Gschlamperte Verhältnisse

von Felicitas Gruber 
4,7 Sterne bei56 Bewertungen
Gschlamperte Verhältnisse
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (52):
D

spannender und lustiger krimi mit bay. dialekt

Kritisch (2):
K

Leichte Krimikost aus Bayern, leider langatmig und vorhersehbar. Menschen mit Ecken und Kanten sehr gut beschrieben. Für Fans lesenswert.

Alle 56 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gschlamperte Verhältnisse"

Zefix, was ist los in diesem Münchner Sommer? Eine männliche Leiche schwimmt in der Isar, drei Frauen verschwinden spurlos. Wer hat sie auf dem Gewissen, und was hat es auf sich mit den beinernen Schädelreliquien, die als Diebesgut von Kirchenräubern sichergestellt werden? Dazu kommt der gruselige Kellerfund in Charly Loessls neuem Haus. Zusammen mit Kriminalhauptkommissar Joe Lederer beginnt Dr. Sofie Rosenhuth tiefer zu graben und stößt dabei auf unerfüllte Sehnsüchte, weibliche Zukunftsträume und einen skrupellosen Täter, der unerkannt im Netz agiert – bis schließlich sogar Sofies Chefin Dr. Iglu in akute Lebensgefahr gerät …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453359574
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Diana
Erscheinungsdatum:10.09.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.09.2018 bei Audio Media Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne48
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    heinokos avatar
    heinokovor 4 Tagen
    Sakrisch guat!

    Sakrisch guat!

     

    Ein Buch, das sakrisch viel Spaß bringt! Dass hier zwei erfolgreiche Autorinnen, nämlich Brigitte Riebe (historische Romane) und Gesine Hirsch (Dahoam is dahoam), am Werk waren, spürt man dem Buch auf jeder Seite an. Gekonnt werden Lokalkolorit und Krimikost vermischt, durchgerührt und pointiert und lautmalerisch in die spezielle Münchner Welt des Bösen plaziert. Besser geht es nicht.

    Es handelt sich beim vorliegenden Buch um den 5. Band rund um  die unermüdlich radlfahrenden Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth, für mich eine (leider späte) Neuentdeckung! Auch ohne Vorkenntnisse und ohne zu fremdeln wurde ich sehr schnell hineingezogen in das Beziehungs- und Arbeitsgeflecht zwischen Kriminalkommissar Joe Lederer und Dr. Sofie Rosenhuth und all den anderen Protagonisten, die sich rund um die in der Isar schwimmende Leiche, merkwürdige Schädelreliquien und Beute aus Kirchendiebstählen tummeln.

    Spannend-humorvoll, lebendig, detailliert-liebevoll geschrieben wirft mich das Buch mitten hinein in mein bayerisches Sehnsuchtszentrum und lässt in meinem Kopfkino eine Sequenz nach der anderen in Farbe entstehen, unterlegt mit den perfekt lautmalerisch getroffenen Dialekt-Einwürfen. Absolute Leseempfehlung!

     


    Kommentieren0
    12
    Teilen
    unclethoms avatar
    unclethomvor 4 Tagen
    Wieder großes Kino

    „Gschlamperte Verhältnisse“ ist der 5. Band der Krimireihe um die Rechtmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth und den Polizisten Joe Lederer.
    Wie schon in den ersten vier Bänden konnte mich das Autorenduo wieder aufs Beste unterhalten. Spannung, Humor und etwas Liebe zeichnen die Romane aus dieser Reihe aus.
    Mein persönliches Highlight in dieser Krimireihe ist der bayrische Dialekt in den Dialogen, so fühlt man sich, neben der tollen Beschreibung der Schauplätze, sogleich in München heimisch.
    Wie man es gewohnt ist, beginnt die Spannung eher sachte anzusteigen, um dann je näher man aufs Ende zukommt umso spannender zu werden.
    Die Figuren sind wie immer toll beschrieben und besonders die Protagonisten aus den ersten Teilen wirken wie alte Bekannte.
    Dieser Fall betrifft dieses Mal auch die Chefin von Sofie Rosenhuth Dr. Iglu.
    Man bangt mit ihr, man denkst so bei sich, wie kannst Du nur und hofft letzten Endes doch dass man sich irren möge.
    Wie immer fügen die Autorinnen sehr geschickt die eine oder andere Wendung ein, die es sehr schwierig machen als Leser mitzuermitteln. Das ist großes Kino, genau so muss ein moderner Kriminalroman geschrieben sein.
    Schon fast wie üblich sind das für mich 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    D
    dru07vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: spannender und lustiger krimi mit bay. dialekt
    spannend & lustig

    Inhaltsangabe übernommen:

     

    Zefix, was ist los in diesem Münchner Sommer? Eine männliche Leiche schwimmt in der Isar, drei Frauen verschwinden spurlos. Wer hat sie auf dem Gewissen, und was hat es auf sich mit den beinernen Schädelreliquien, die als Diebesgut von Kirchenräubern sichergestellt werden? Dazu kommt der gruselige Kellerfund in Charly Loessls neuem Haus. Zusammen mit Kriminalhauptkommissar Joe Lederer beginnt Dr. Sofie Rosenhuth tiefer zu graben und stößt dabei auf unerfüllte Sehnsüchte, weibliche Zukunftsträume und einen skrupellosen Täter, der unerkannt im Netz agiert – bis schließlich sogar Sofies Chefin Dr. Iglu in akute Lebensgefahr gerät …

     

    Dies war das erste Buch der Rechtmedizinerin Sofie Rosenhut für mich. Da sich gleich zu Beginn des Buches sich alle Personen bei einer Taufe treffen, waren es gleich sehr viele neue Namen für mich, hab mich aber bald zu Recht gefunden wer den nun wer ist. Die Infos zu Sofie´s Vergangenheit habe ich bei der Leserunde gleich von einer der beiden Autorinnen erfahren. Ich fand das Buch flüssig, spannend und gut geschrieben und eine gute Portion Humor hat auch nicht gefehlt. Musst öfters ganz schön schmunzeln und grinsen. Da ich aus München komme habe ich mich mit dem Dialekt nicht schwer getan und fand es sehr passend zu diesem Krimi. Allerdings glaube ich  auch, dass sich einige mit dem Dialekt schwer getan haben könnten. Ich habe auch mitgerätselt wie alles zusammen hängen könnte und bin nicht gleich auf die Lösung gekommen, hatte immer wieder Verdachtsmomente gehabt aber ganz sicher war ich mir nie. 5 von 5*.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    D
    dru07vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: spannender und lustiger krimi mit bay. dialekt
    spannend & lustig

    Inhaltsangabe übernommen:

     

    Zefix, was ist los in diesem Münchner Sommer? Eine männliche Leiche schwimmt in der Isar, drei Frauen verschwinden spurlos. Wer hat sie auf dem Gewissen, und was hat es auf sich mit den beinernen Schädelreliquien, die als Diebesgut von Kirchenräubern sichergestellt werden? Dazu kommt der gruselige Kellerfund in Charly Loessls neuem Haus. Zusammen mit Kriminalhauptkommissar Joe Lederer beginnt Dr. Sofie Rosenhuth tiefer zu graben und stößt dabei auf unerfüllte Sehnsüchte, weibliche Zukunftsträume und einen skrupellosen Täter, der unerkannt im Netz agiert – bis schließlich sogar Sofies Chefin Dr. Iglu in akute Lebensgefahr gerät …

     

    Dies war das erste Buch der Rechtmedizinerin Sofie Rosenhut für mich. Da sich gleich zu Beginn des Buches sich alle Personen bei einer Taufe treffen, waren es gleich sehr viele neue Namen für mich, hab mich aber bald zu Recht gefunden wer den nun wer ist. Die Infos zu Sofie´s Vergangenheit habe ich bei der Leserunde gleich von einer der beiden Autorinnen erfahren. Ich fand das Buch flüssig, spannend und gut geschrieben und eine gute Portion Humor hat auch nicht gefehlt. Musst öfters ganz schön schmunzeln und grinsen. Da ich aus München komme habe ich mich mit dem Dialekt nicht schwer getan und fand es sehr passend zu diesem Krimi. Allerdings glaube ich  auch, dass sich einige mit dem Dialekt schwer getan haben könnten. Ich habe auch mitgerätselt wie alles zusammen hängen könnte und bin nicht gleich auf die Lösung gekommen, hatte immer wieder Verdachtsmomente gehabt aber ganz sicher war ich mir nie. 5 von 5*.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    ulistuttgarts avatar
    ulistuttgartvor 9 Tagen
    Lokalkrimi mit Unterhaltungswert und Anspruch


    Kriminalhauptkommissar Joe Lederer und die Rechtsmedizinerinnen Dr. Sofie Rosenhuth und Dr. Elke Falk werden während der Taufe von Kollege Spikes Tochter zu einem Mordfall gerufen. Ein Leichenfund am Isarstrand.

    In der Wohnung des Opfers finden die Ermittler Statuen und Kultgegenstände aus einem Kirchenraub und drei Schädelreliquien.

    Kurze Zeit später stellt sich jedoch heraus, dass die Schädel nicht aus dem Mittelalter sind, sondern dass es sich um Frauenschädel aus der Gegenwart handelt. Aber wo befinden sich die dazugehörigen Körper, wie groß ist die Gefahr, dass der Täter erneut zuschlägt? Und was hat es mit dem Geruch im Haus von Sofies gutem Freund Charly auf sich?

     

    Felicitas Gruber ist das Pseudonym der Autorinnen Brigitte Riebe und Gesine Hirsch. Für mich war es der erste München-Krimi aus der Reihe der „Kalten Sofie“

    Und ich war begeistert !!!

    Anfangs war ich mir nicht sicher, ob diese illustre Art von Krimi nach meinem Geschmack ist, aber ich habe diesen bayerischen Lesespaß genossen. Ich war beeindruckt von der Spannung und den unvorhersehbaren Ereignissen dieses Romans.

    Von Brigitte Riebe habe ich schon einige Bücher gelesen und jedes Mal war ich begeistert von Handlung und Recherche. Deshalb wollte ich mir auch von dieser Geschichte um die Rechtsmedizinerin Sofie ein Bild machen. Wie in ihren anderen Büchern überzeugt Riebe auch hier unter ihrem Pseudonym Felicitas Gruber  zusammen mit der Kunsthistorikerin Hirsch z.B. durch ihr Wissen über Reliquien, durch die Darstellung der Protagonisten und durch die detaillierte Beschreibung der bayrischen Umgebung.

    Die Dialektpassagen sind überschaubar, gut verständlich und geben der Geschichte eine sympathische Gemütlichkeit.

    Auch die Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit kommt in diesem Roman nicht zu kurz.

     

    Kurzum, wer München mag und einen unterhaltsamen aber trotzdem spannenden Krimi lesen will, kommt an Felicitas Gruber nicht vorbei !

    Dieser humorvoll geschriebene Krimi mit charmant bayrischen Charakteren bekommt von mir 5 Sterne.

    Kommentare: 2
    70
    Teilen
    Buchfeelings avatar
    Buchfeelingvor 11 Tagen
    witzig, locker und typisch bayrisch

    Sofie und Joe scheinen wieder zueinander zu finden, doch auch Charlie gibt die Hoffnung nicht auf. Er liefert sich mal wieder einen heimlichen Wettstreit mit Joe beim Werben um Sofie. Diese fühlt sich nach wie vor von beiden Männern angezogen, kann sich einfach nicht entscheiden.

    Da entpuppt sich Charlies neues Haus als Tatort! Der Arme ist am Boden zerstört und zieht vorübergehend bei Sofie ein. Sein Traumhaus scheint verflucht..

    Doch noch ein weiterer rätselhafter Fall landet auf Sofies Tisch: 3 Frauenschädel, in Reliquienform. Was hat es damit auf sich? Wer waren die Frauen und wo sind die Körper?

    Gewohnt locker und witzig entwickelt sich die Geschichte und auch Prof. Iglu spielt dieses Mal eine entscheidende Rolle.

    Auch das Tauziehen um den kleinen Mops Murmel nimmt beängstigende Formen an. So kann es nicht weiter gehen!

    Und die gschlamperten Verhältnisse? Können sie endlich geklärt werden?

    Unheimlich witzig, locker und urtypisch geht es zu und es ist einfach nur eine Freude, Sofie und ihren Mitstreitern zu folgen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Köstlich bayerische Krimikost. Nicht nur für Fans.
    Münchner Flair und bayerische - pardon - beinerne Schädel

    Nach „Zapfig“ durfte ich zu meinem großen Vergnügen das neueste Werk von Felicitas Gruber, „Gschlamperte  Verhältnisse“ lesen und habe mich wieder einmal köstlich amüsiert.
    Das Autorenduo Brigitte Riebe und Gesine Hirsch zieht hier wieder einmal mit Erfolg alle Register.

    Der Inhalt: Zefix, was ist los in diesem Münchner Sommer? Da schwimmt doch tatsächliche eine Leiche in der Isar und drei Frauen sind auch spurlos verschwunden. Wer hat sie auf dem Gewissen, und was hat es auf sich mit den beinernen Schädelreliquien, die als Diebesgut von Kirchenräubern sichergestellt werden? Zusammen mit Kriminalhauptkommissar Joe Lederer forscht Dr. Sofie Rosenhuth weiter. Doch was kommt da an Tageslicht? Ein skupelloser Täter, der unerkannt im Netz agiert. Doch plötzlich ist auch Sofies Chefin Dr. Iglu in akuter Lebensgefahr.....

    Ein mysteriöser Fall in dem Sofie wie üblich zusammen mit KHK Joe Lederer ermitteln muss. Sofie kann sich zwar immer noch nicht zwischen Joe oder ihrem Verehrer Charly entscheiden, aber genau diese Situation und die daraus erfolgenden Verwicklungen sind so etwas wie das Salz in der Suppe. Da macht es auch nichts, dass die eigentlichen Ermittlungen manchmal ins Hintertreffen geraten.
    Spannend sind sie auf jeden Fall, auch wenn man den Täter als geübter Krimileser schon relativ früh enttarnt.

    Wie immer punkten die Autorinnen mit dem Schreibstil, ich liebe den bayrischen Dialekt, und mit den Beschreibungen des Umfeldes, was diese Krimis irgendwie so gemütlich macht – man fühlt sich inzwischen wie zuhause. Und das ist, obwohl es sich hier doch um ein Kapitalverbrechen und eine ominöse Diebstahlsserie geht, denn wer, um Himmelswillen stielt den schon beinerne Schädelreliquien, und wofür? - dann auch das so Liebenswerte an diesen Krimis.

    Es ist einfach wohltuend und entspannend diese Bücher zu lesen und man freut sich nach jedem Ende schon auf den nächsten Fall wie auf ein schönes Geschenk.

    Und dieses Geschenk weiß ich wohl zu würdigen mit 5 Sternen und meiner Leseempfehlung.


    Ganz herzlich bedanken möchte ich mich beim Verlag Diana und dem freelance-team für das Rezensionsexemplar.


    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Moorteufels avatar
    Moorteufelvor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Viel Vewirrung im Job und in der Liebe,oder die Frage , wer ist jetz mit wem am anbändeln ;)
    Für den Durchblick sorgen,

    Auch wenn draußen noch so schöner Sonnenschein ist,der Tod macht auch davor nicht halt.
    Eine männliche Leiche wird in der Isar gefunden, drei Frauen gelten als vermisst.Und dann kommt auch noch Kirchenraub vor,als beinerne Schädelreliquen als Diebesgut sichergestellt werden.
    Dr.Sofie Rosenhuth ermittelt Kriminalhauptkommissar Joe Lederer und stößt dabei auf viele Enthüllungen.

    Am Anfang hatte ich manchmal mit den Dialekten,der einzelnen Personen zu kämpfen.Aber man kommt rasch rein.
    Und ja die einzelnen Verhältnisse, wer jetzt mit we was zutun hat.Und wer wo anbändelt, war erst sehr verwirrend.
    Deshalb emfpehle ich ,lest vom ersten Band mal die Reihe.
    Gut ich hab nun beim 5 Teil der Reihe damit er begonnen.Aber das ging auch.
    Doch nun werde ich mir die ersten vier noch vornehmen.Ich glaub der erste Teil subbt noch durch meine Regale,da muß ich doch mal auf Tauchstation gehen und suchen


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Gwenflys avatar
    Gwenflyvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Nette kurzweilige Unterhaltung
    Witzig, aber da geht noch mehr...

    Dr. Sofie Rosenhuth aka die Kalte Sofie ermittelt wieder und taucht in die Abgründe hinter dem Geschäft mit Reliquien ein. Doch die aufgetauchten weiblichen Schädel sind alles andere als alt. Wer steckt hinter den grausigen Morden? Und was hat der Tote in der Isar damit zu tun? Zusammen mit Kriminalkommissar und Ex-Mann Joe Lederer, sowie ihrer Kollegin „Dr.Iglu“ macht sie sich auf die Suche nach dem Mörder. Aber nicht nur beruflich stehen die Zeichen auf Sturm, sondern auch privat gehen die Wogen hoch. Sofie steht wieder einmal zwischen ihrem Ex und Charly Loessl, dieses Mal wohnen auch noch alle drei unter einem Dach und um noch mehr Chaos in das Liebesdreieck zu bringen, taucht auch noch eine Kindheitsfreundin auf, der es Joe ganz schön angetan hat. Doch nicht nur Sofie hat private Turbulenzen, Dr. Iglu verirrt sich auf der Suche nach der großen Liebe auf ein Partnersuchportal, aber irgendwas scheint da nicht mit rechten Dingen abzulaufen…

    Seit Rita Falk lese ich zwischendurch immer mal wieder gerne lustige Krimis die im bayrisch/österreichischen Raum angesiedelt sind. Und nachdem ich die Eberhofer-Krimis alle gelesen habe, bin ich auf die Reihe rund um die Kalte Sofie gestoßen. „Gschlamperte Verhältnisse“ ist mein zweites Buch über Sofie & Co: es war zwar nichts Außergewöhnliches, aber trotzdem witzig, spannend und super zum Abschalten. Die einzelnen Charaktere sind in Kombination einfach der Hammer.

    Obwohl Sofie nicht ganz mit Eberhofer mithalten kann, wird jeder seine Freude haben, der gerne Regionalkrimis mit Schmäh liest. Ich habe trotzdem nur drei Sterne gegeben, weil es einfach zu viele Handlungsstränge sind und ich jetzt (drei Tage nach dem Beenden des Buchs) schon das Meiste wieder vergessen habe…

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor 15 Tagen
    Rezension zu "Gschlamperte Verhältnisse"

    Die Truppe um die Gerichtsmedizinerin Sophie ist am schönen Isar Ufer versammelt. Gefeiert wird die Taufe der kleinen Ayrun Sofie Elfe. Doch genau während der schönen Tauffeier schwimmt eine Leiche an. Also wird nicht groß was aus feiern, es muss er mittelt werden.

    Derweil sucht Frau Dr. Elke Falk verzweifelt nach dem Traumpartner schlechthin. Warum sollte man sich da nicht einmal bei einer Dating-Plattform anmelden.

    Und dann verschwinden auch noch ein paar Frauen. Was geht hier eigentlich vor?

    „Gschlamperte Verhältnisse“ ist der 5. Band der Kalte Sofie Reihe aus der Feder der Autorin Felicitas Gruber.

    Das Cover mit der Schwarzwalduhr passt eigentlich ganz gut zum Titel, die Wespe wieder weniger. Mit der Inhaltsangabe passt es zusammen und verspricht einen humorvollen Krimi.

    Leider war das Buch mehr Privatleben und die Suche nach der großen Liebe, als ein Krimi.

    Ermittelt wurde eigentlich nur auf den Seiten der Dating-Portale. Ich fand das Verhalten von Dr. Falk schon sehr peinlich.

    Auch den ständigen Streit um diesen Mops ging mir gehörig auf die Nerven. Wenn man so dringend einen Hund haben will, dann kauft man sich eben einen eigenen. Ja, auch wenn man in diesen einen vernarrt ist, ich würde das ständige Theater und hin und her nicht mitmachen wollen.

    Über den Krimi an sich gibt es nicht viel zu sagen, er fehlte einfach. Man weiß schneller die Auflösung, als man „Kalte Sofie“ buchstabieren kann. Außerdem muss man den Fall zwischen den ganzen Seiten schon gehörig suchen.

    Ich mag ja Krimis in denen Dialekt verwendet wird. Leider konnte ich das tiefbayerische nicht immer übersetzen und es wurde mit der Zeit ziemlich müßig, das Geschriebene zu verstehen. Das ging so weit, dass ich manche Zeilen einfach nicht gelesen und nur übersprungen habe. Vielleicht ist mir auch da einiges vom Krimi abhandengekommen. Es war aber einerlei, ob ich es nicht gelesen oder gelesen und nicht verstanden habe.

    Zwischen dem Dialekt ist das Buch soweit ganz gut zu lesen. Der Schreibstil ist schon locker und flott. Nur leider total am Thema vorbei und nicht gerade ein Krimi, sondern eher ein Liebes- und Verhältnisroman. Und selbst das bisschen Krimi im Buch war eher zäh und langweilig.

    Das Buch hat mir nicht gefallen und ich hab mich mehr durch gequält, wie alles andere. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    F
    Es ist wieder soweit, liebe Freunde, die Kalte Sofie ermittelt - und es wird heißer als je zuvor, das versprechen wir euch. Spannend, erotisch (!), witzig - wir freuen uns auf euch - eure Gruberin
    D
    Letzter Beitrag von  dru07vor 5 Tagen
    das freut mich auch, wenn sie euch gefallen hat.
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    J
    JeanetteHvor 4 Monaten
    Ich freue mich besonders auf die herzlich witzigen Anekdoten aus dem Alltag der tollpatschigen Sofie. Und auf den neuen Kriminalfall natürlich auch ;-)
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks