Felicitas Mayall

 4 Sterne bei 588 Bewertungen
Autorin von Nacht der Stachelschweine, Wie Krähen im Nebel und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Die deutsche Journalistin und Schriftstellerin Felicitas Mayall heißt eigentlich Barbara Veit und wurde 1947 in München geboren. Ihr Kindheit verbrachte sie in Wiesbaden. In Hamburg studierte Barbara Veit Politik- und Zeitungswissenschaften und besucht in München die Deutsche Journalistenschule. Nach Beendigung ihres Studiums arbeitete Barbara Veit für die Süddeutschen Zeitung ehe sie sich 1978 ganz dem Schreiben widmete. Sachbücher veröffentlicht Veit unter ihrem Geburtsnamen, Kriminalromane, Kinder- und Jugendbücher unter ihrem Pseudonym „Felicitas Mayall“. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie sowohl in dessen Heimatland Australien als auch in Prien am Chiemsee oder recherchiert für ihre Geschichten in Italien.

Alle Bücher von Felicitas Mayall

Cover des Buches Nacht der Stachelschweine (ISBN: 9783499249891)

Nacht der Stachelschweine

 (124)
Erschienen am 19.05.2009
Cover des Buches Wie Krähen im Nebel (ISBN: 9783499332685)

Wie Krähen im Nebel

 (85)
Erschienen am 02.03.2009
Cover des Buches Hundszeiten: Laura Gottbergs fünfter Fall (ISBN: 9783644305519)

Hundszeiten: Laura Gottbergs fünfter Fall

 (68)
Erschienen am 15.07.2011
Cover des Buches Die Löwin aus Cinque Terre (ISBN: 9783499332739)

Die Löwin aus Cinque Terre

 (63)
Erschienen am 12.10.2012
Cover des Buches Wolfstod (ISBN: 9783499332890)

Wolfstod

 (68)
Erschienen am 01.07.2011
Cover des Buches Nachtgefieder: Laura Gottbergs siebter Fall (ISBN: 9783499254062)

Nachtgefieder: Laura Gottbergs siebter Fall

 (60)
Erschienen am 02.01.2013
Cover des Buches Die Stunde der Zikaden (ISBN: 9783499332920)

Die Stunde der Zikaden

 (50)
Erschienen am 01.06.2012

Neue Rezensionen zu Felicitas Mayall

Cover des Buches Nacht der Stachelschweine: Laura Gottbergs erster Fall (ISBN: 9783499236150)
Chiarras avatar

Rezension zu "Nacht der Stachelschweine: Laura Gottbergs erster Fall" von Felicitas Mayall

: Ein guter Auftakt einer kurzweiligen, unterhaltsamen und spannenden Krimiserie mit Fokus auf das Leben insgesamt und in der Toskana!
Chiarravor 10 Monaten

Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir: Na ja - wer nicht wagt... hoffentlich nicht noch ein Buch, dass sich in Fragen der Philosophie und langatmigen Beschreibungen der Natur in der Toskana verliert und die Spannung außer Acht lässt. Doch ich wurde positiv überrascht. Auch wenn die Motive der/s Mörders/Mörderin (ich möchte ja nicht zu viel verraten) nicht ganz einleuchtend sind, werden die handelnden Personen authentisch beschrieben.

Ein guter Auftakt einer kurzweiligen, unterhaltsamen und spannenden Krimiserie mit Fokus auf das Leben insgesamt und in der Toskana!

Und hängen bleibt auch: Einfach einmal Alles und Alle um sich herum vergessen und ganz egoistisch bei einem Glas Wein, Pasta und einer humorigen, anziehenden Person sich selber spüren.

(gelesen und bewertet 15.04.2004 - und mit Freude mittlerweile alle Bücher der Serie gelesen)


Cover des Buches Schwarze Katzen: Laura Gottbergs neunter Fall (ISBN: 9783499267376)
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Schwarze Katzen: Laura Gottbergs neunter Fall" von Felicitas Mayall

Das organisierte Verbrechen
kassandra1010vor einem Jahr

In München ist die Mafia angekommen. Still und heimlich, fast schon unbeachtet treibt sie ihr Unwesen.

 

Während Laura sich nach Siena sehnt, kämpft Angelo mit seiner Vergangenheit. Beide stehen vor der Entscheidung, wie es mit ihnen gemeinsam weitergehen soll. Auf nach Deutschland oder in den Süden Italiens?

 

Angelo besinnt sich und schlägt sich mit einem alten Feind. Laura freut sich auf ihre Tochter, doch die reist nicht alleine zurück nach München. Sie hat Patrick, ihren Freund im Gepäck.

 

Laura beschließt, sich die Laune nicht verderben zu lassen und nimmt auch ihren neuen Mitarbeiter, einen Vorzeigepolizisten, mit Schulterzucken hin, bis ein mysteriöser Betonklotz auf eine gut befahrene Münchner geworfen wird.

 

Der Klotz entpuppt sich als Sarg. Alle Spuren führen ins nichts. Doch Laura hat mit einem dubiosen Weinhandel und einem erstklassigen italienischen Restaurant den richtigen Riecher. Bei einem gemeinsamen Familienessen im Nobelrestaurant kommt mehr ans Licht, als den Besitzern recht ist.

 

Felicitas Mayall lässt das organisierte Verbrechen seine Strippen in München und Italien ziehen.  

Cover des Buches Zeit der Skorpione (ISBN: 9783463406138)
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Zeit der Skorpione" von Felicitas Mayall

Die Welt der Banken
kassandra1010vor einem Jahr

In seinem Landhaus angekommen hat der erfolgreiche Banker Paolo Massimo nichts mehr zum Lachen. Auf seinem eigenen Hof und Gut wird er unter Arrest gestellt. Der anonyme Tipp, dass  dessen Grundstück eine Leiche frisch vergraben wurde, erweist sich als richtig. Guerrini jedoch läuft das ganze einfach zu glatt.

 

Die Leiche wird sogleich identifiziert. Es handelt sich bei dem Toten um Hardenberg. Ausgerechnet der Vorstandschef der Bank, die mit Massimos Bank fusionieren sollte.

 

Doch Hardenberg legte bei den finalen Verhandlungen ein Veto ein, was Laura dank einer Anfrage der italienischen Staatsanwaltschaft auf den Tisch bekommt. Doch Laura hat Personalmangel. Ihr Kollege Peter Baumann wurde brutal niedergeschlagen und verprügelt und liegt im Krankenhaus.

 

Laura, sichtlich getroffen, steckt ihre Nase daraufhin tief in alte Ermittlungsakten des BKA. Die Spur von Hardenbergs Bank führt sie geradewegs zu einer dubiosen Sicherheitsfirma, die sich auf Banken und deren kleine Tricks spezialisiert hat.

 

Es kommt, wie es kommen soll. Laura geht einen Schritt zu weit und reist Hals über Kopf nach Florenz um sich einigen privaten Dingen, wie auch über die Ehefrau und Geliebte von Hardenberg klarzuwerden.

 

Doch vor Ort im Hotel geht alles drunter und drüber.

 

Felicitas Mayall hinterlässt Spuren. Wir alle wissen, wie undurchsichtig unser Bankensystem ist. Wer fusioniert mit wem und was sind die Hintergründe. Ein riesiges Netzwerk aus Spionage zeigt hier erste Risse.

 

Gespräche aus der Community

"Nachtgefieder" heißt Felicitas Mayalls neuer Krimi aus dem Kindler Verlag. Und darin geht es wirklich spannend zu. Die Kommissarin Laura Gottberg bekommt es gleich mit einem vermeindlichen Erpressungsfall und einem Mord zu tun. Besonders interessant liest sich dieses Buch, weil die Autorin hierin das Flair eines Regionalkrimis in Deutschland (München) mit einer frischen Komponente durch die teils italienischen Protagonisten verbindet. So entsteht eine ganz besondere Stimmung, durch den Zusammenprall der Mentalitäten inklusive der verzwickten Ermittlungsfälle. Hier noch ein bisschen mehr zum Inhalt: Eine Italienerin erscheint im Münchner Polizeipräsidium und bittet um Hilfe. Die Frau eines mächtigen Mailänder Industriellen wird mit Fotos erpresst, die sie und ihren Geliebten zeigen, einen englischen Adeligen. Kommissarin Laura Gottberg misstraut den Schilderungen der Dame. Als in einem Münchner Luxushotel ein Toter gefunden wird, gerät Laura in einen Strudel von Ereignissen und Emotionen, der sie und Commissario Guerrini an die eigenen Grenzen führt. Alle Fans guter Krimis sollten jetzt aufpassen, denn zum gemeinsamen Lesen und Mitermitteln und Rezensieren gibt es hier eine Testleserunde zum am 15. Juli erscheinenden "Nachtgefieder" von Felicitas Mayall. Wer bei der Verlosung gern eins von 25 Testleseexemplaren des Buches erhalten möchte, der sollte sich über folgendes Gedanken machen und alle anderen hier natürlich auch daran teilhaben lassen: Was gefällt dir besonders an Krimis von deutschen Autoren, deren Handlung auch in Deutschland angesiedelt ist? Ich bin schon gespannt auf eure Antworten, für die ihr bis einschließlich 17. Juli Zeit habt. Selbstverständlich dürfen aber auch all jene mitlesen, die möglicherweise bei der Verlosung kein Glück haben. Eine tolle Diskussion über das Buch und spannenden Lesespaß wünsche ich euch!
307 Beiträge
TerrorSternchens avatar
Letzter Beitrag von  TerrorSternchenvor 13 Jahren
So, ich habe das Wochenende gut genutzt und das Buch nun auch zu Ende gelesen... Werde deshlab jetzt nicht zu jedem Teil extra was schreiben... Mir hat das Buch nur bedingt gefallen, es waren zwar einige spannende Teile dabei, aber letztendlich hat mich das Buch nicht voll überzeugt und ich werde auch keinen weiteren Teil der Reihe lesen..

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks