Felicitas Mayall

(528)

Lovelybooks Bewertung

  • 287 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 9 Leser
  • 96 Rezensionen
(148)
(225)
(132)
(22)
(1)

Lebenslauf von Felicitas Mayall

Die deutsche Journalistin und Schriftstellerin Felicitas Mayall heißt eigentlich Barbara Veit und wurde 1947 in München geboren. Ihr Kindheit verbrachte sie in Wiesbaden. In Hamburg studierte Barbara Veit Politik- und Zeitungswissenschaften und besucht in München die Deutsche Journalistenschule. Nach Beendigung ihres Studiums arbeitete Barbara Veit für die Süddeutschen Zeitung ehe sie sich 1978 ganz dem Schreiben widmete. Sachbücher veröffentlicht Veit unter ihrem Geburtsnamen, Kriminalromane, Kinder- und Jugendbücher unter ihrem Pseudonym „Felicitas Mayall“. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie sowohl in dessen Heimatland Australien als auch in Prien am Chiemsee oder recherchiert für ihre Geschichten in Italien.

Bekannteste Bücher

Der Tod des Falken

Bei diesen Partnern bestellen:

Fliegende Hunde

Bei diesen Partnern bestellen:

Schwarze Katzen

Bei diesen Partnern bestellen:

Zeit der Skorpione

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Stunde der Zikaden

Bei diesen Partnern bestellen:

Wolfstod

Bei diesen Partnern bestellen:

Nachtgefieder

Bei diesen Partnern bestellen:

Hundszeiten

Bei diesen Partnern bestellen:

Toskana

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Löwin aus Cinque Terre

Bei diesen Partnern bestellen:

Wie Krähen im Nebel

Bei diesen Partnern bestellen:

Nacht der Stachelschweine

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • neue Reihe

    Hundszeiten
    liebelesen

    liebelesen

    09. August 2016 um 07:02 Rezension zu "Hundszeiten" von Felicitas Mayall

    Von Felicitas Mayall ist dies mein erstes Buch. Schön wenn ich eine für mich neue Reihe entdecke! Dieser Krimi spielt in München in einem sehr heißen Sommer, die Menschen leiden schon seit Wochen unter der Hitze. Besonders alte Menschen sind dadurch gefährdet. Ein alter Mann wird ermordet und Obdachlose brutal erschlagen. Die Kommissarin kämpft mit der Hitze, hat einen nervigen Vorgesetzten und ihr Mitarbeiter meldet sich krank. Sie lernt einen Obdachlosen kennen und der lädt sie zu einem Kaffee ein. Sie hat eine aufregende ...

    Mehr
  • Mord im Selbstfindungscamp

    Nacht der Stachelschweine
    kassandra1010

    kassandra1010

    07. August 2016 um 21:38 Rezension zu "Nacht der Stachelschweine" von Felicitas Mayall

    Mitten in der Toskana liegt eine tote Deutsche im Wald. Laura Gottberg wird als grenzüberschreitende Ermittlerin nach Italien geschickt um dort die Mordkommission zu unterstützen. Doch die Ermittlungen gestalten sich als schwierig, da die Miturlauber der Toten sich auf dem Selbstfindungstripp befinden und jeder verdächtig erscheint. Guerrini unterstütz Laura und das nicht nur bei den Ermittlungen! Ein guter Auftakt!

  • Eine tolle Ermittlerin mit Haaren auf den Zähnen!

    Wie Krähen im Nebel
    kassandra1010

    kassandra1010

    05. August 2016 um 23:05 Rezension zu "Wie Krähen im Nebel" von Felicitas Mayall

    Laura Gottberg ermittelt wieder in Deutsch-Italienischer-Mission!Ausgerechnet im Zug wird die Leiche einer jungen Frau aufgefunden und dann findet man noch in München einen bewusstlosen Mann auf den Gleisen.Eine Reise steht an und Laura hat mal wieder große Sorgen um ihren Vater und ihre kleine Tochter. Doch die beiden sind ein eingespieltes Team und unterstützen im Gegenteil Laura bei ihren Ermittlungen und natürlich auch in der Bestärkung ihrer Beziehung!Eine tolle Ermittlerin mit Haaren auf den Zähnen!

  • Gelungener Gottberg-Guerrini-Krimi - spannend bis zum Schluss

    Nachtgefieder
    stzemp

    stzemp

    19. April 2016 um 20:34 Rezension zu "Nachtgefieder" von Felicitas Mayall

    Dieses Buch ist Felicitas Mayall absolut gelungen. Für mich der bisher beste Krimi mit Laura und Angelo.Die Fälle der beiden sind spannend und treffen sich gut zusammen in Italien. Dazu ist die Liebesgeschichte zwischen den beiden diesmal wieder auf einem erträglichen Mass und der Krimi steht im Vordergrund. Und zum ersten Mal finde ich den Schluss des Buches durchaus gut.Ich freue mich auf die nächsten Fälle für Laura Gottberg und Angelo Guerrini.

  • Beziehung zwischen Laura und Angelo steht vor dem Krimi

    Die Stunde der Zikaden
    stzemp

    stzemp

    14. April 2016 um 09:03 Rezension zu "Die Stunde der Zikaden" von Felicitas Mayall

    Der Schreibstil finde ist sehr gut und daher ist das Buch weitgehend flüssig zu lesen.Was mich immer mehr stört ist die unklare Beziehungssituation zwischen Laura und Angelo. Meiner Meinung nach wird diesem Thema etwas zu viel Raum gewidmet und der eigentliche Krimi fällt etwas in den Hintergrund.Und auch in diesem Buch finde ich den Schluss nicht toll. Es endet sehr abrupt. Wird vorher einiges in die Länge gezogen, so ist am Ende einfach fertig. Was ist nun genau mit Orecchio? Was passiert mit den Curaltos?Ansonsten wie gesagt ...

    Mehr
  • Tod eines einsamen Literaten

    Wolfstod
    mareikealbracht

    mareikealbracht

    01. January 2016 um 14:56 Rezension zu "Wolfstod" von Felicitas Mayall

    Giorgio Altlander, ein berühmter Schriftsteller, stirbt in seinem Haus in Italien. Laura Gottberg und ihr italienischer Kollege Guerini, mit dem sie eine heimliche Beziehung führt, ermitteln zusammen. Der Krimi hat mir sehr gut gefallen. Die Spannung ist subtil, ersteht durch die Menschen und ihre Beziehungen. Man erfährt viel über die Toskana, die Landschaften, das Essen und das italienische Lebensgefühl.

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als ...

    Mehr
    • 6213
  • München - Italien und zurück ...

    Die Löwin aus Cinque Terre
    engineerwife

    engineerwife

    27. November 2015 um 15:50 Rezension zu "Die Löwin aus Cinque Terre" von Felicitas Mayall

    Noch macht mir diese Serie richtig Spaß … Laura und Angelo, Lauras Vater und ihre beiden Kinder Luca und Sofia … man taucht richtig ein in diese etwas verquere Familie. Es ranken sich wieder diverse Fälle rund um Laura. Die türkischen Nachbarn bringen sogar mal wieder den Vater ihrer Kinder aufs Trapez. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf Valeria, jenem italienischen Mädchen, die tot auf dem Hinterhof eines Münchner Gebäudes gefunden wurde. Laura glaubt nicht an ihr freiwilliges Ausscheiden aus dem Leben und die Spur führt ...

    Mehr
  • Laura Gottbergs erster Fall!

    Nacht der Stachelschweine
    sommerstuermisch

    sommerstuermisch

    25. August 2015 um 09:52 Rezension zu "Nacht der Stachelschweine" von Felicitas Mayall

    Aufgrund einer Empfehlung habe ich mit Felicitas Mayalls Nacht der Stachelschweine begonnen und wurde nicht enttäuscht. Laura Gottbergs erster Fall beginnt in München. Sie ist geschieden, Mutter von zwei Kindern und arbeitet bei der Kripo in der Landeshauptstadt. Aufgrund eines Mordes in der Toskana wird sie von der italienischen Polizei als Dolmetscherin für die Aufklärung benötigt. Dort lernt sie Commissario Guerrini kennen, der auf sie und auch den Leser sehr interessant wirkt.  Bei der Toten in der Toskana handelt es sich um ...

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Schwarze Katzen von Felicitas Mayall

    Schwarze Katzen
    Ursula

    Ursula

    23. July 2015 um 15:21 via eBook 'Schwarze Katzen' zu Buchtitel "Schwarze Katzen" von Felicitas Mayall

    Wieder ein spannendes Buch., mit viel Menschenkenntnis. Die beiden Kommissare sind einem richtig ans Herz gewachsen.

  • weitere