Felicitas Pommerening

 4.1 Sterne bei 119 Bewertungen
Autorin von Weiblich, jung, flexibel, Freunde fürs Lieben und weiteren Büchern.
Felicitas Pommerening

Lebenslauf von Felicitas Pommerening

Felicitas Pommerening ist 1982 geboren und im Ausland aufgeweachsen. Nach dem Studium der Filmwissenschaft, Publizistik und Psychologie hat sie fast jährlich den Job und den Wohnort gewechselt, bis sie keine Lust mehr dazu hatte... In Mainz hat sie schließlich Wurzeln geschlagen, ist heute promoviert, Mutter von zwei Kindern und Autorin.

Alle Bücher von Felicitas Pommerening

Weiblich, jung, flexibel

Weiblich, jung, flexibel

 (60)
Erschienen am 01.01.2012
Freunde fürs Lieben

Freunde fürs Lieben

 (39)
Erschienen am 09.03.2015
Was will ich und wenn ja, wie viele?

Was will ich und wenn ja, wie viele?

 (20)
Erschienen am 17.02.2014
Die Dramatisierung Von Innenwelten Im Film

Die Dramatisierung Von Innenwelten Im Film

 (0)
Erschienen am 01.05.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Felicitas Pommerening

Neu
uli123s avatar

Rezension zu "Freunde fürs Lieben" von Felicitas Pommerening

Nur eine platonische Freundschaft?
uli123vor einem Jahr

Am Grundthema dieser Geschichte streiten sich ja bekanntlich die Gemüter: Können Mann und Frau einfach nur beste Freunde sein oder kann es zwischen den Geschlechtern keine platonische Freundschaft geben? Ein Vorzeigebeispiel für Verfechter ersterer Meinung scheinen die Protagonisten Finn und Marie zu sein. Seit Schulzeiten bis in ihre Dreißiger hinein sind sie beste Freunde (wenngleich alle anderen und schnell auch der Leser mehr in ihnen sehen), während sie wechselnde Partnerschaften pflegen. Erst als Fin an Marie mit dem verrückten Vorschlag herantritt, gemeinsam ein Kind zu bekommen, alles andere aber so zu belassen wie bisher, sehen beide auf einmal ihre Beziehung in neuem Licht. Wie und wohin sich alles entwickelt, muss jeder selbst lesen. Allerdings genügt schon, den Klappentext zu lesen, um das Ende vorhersehen zu können. Insgesamt eine sich nett lesende Geschichte für zwischendurch mit einer etwas weit hergeholten Grundidee. Als ein sich im Durchschnitt bewegendes Buch bewerte ich es mit im Mittelmaß liegenden drei Sternen.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Freunde fürs Lieben" von Felicitas Pommerening

Einfach nur langweilig....sehr enttäuscht... : /
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Fin konnte es nicht fassen. So eine perfekte Vorlage !
Sollte er sie nutzen ? Jetzt doch von seinem Plan erzählen ? Er fing wieder an, seine Uhr zu drehen. Erst von sich weg, dann zurück, immer hin und her, als könnte er sich nichte entscheiden, wie er sitzen soll.
//S.18//

Klappentext:

Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht rechtfertigen für seinen Freiheitsdrang. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren?Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht rechtfertigen für seinen Freiheitsdrang. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren?

Meine Meinung:

Ehrlich gesagt bin ich sehr enttäuscht von dem Buch....
Ich habe es zwar innerhalb von 2 Tagen gelesen, aber ab ca. der Hälfte wurde es für mich echt affig...die letzten 50-100 Seiten glichen dann auch eher einer Tortour....
Mal im Ernst...eigentlich mag ich nicht so gerne "solche" Frauenromane lesen, weil sie einfach nicht mein Ding sind.
Aber aufgrund der positiven Feedbacks hier auf LB war mein Interesse angefacht worden und so kaufte ich mir es....böser Fehler...
Das Problem liegt schon beim Beginn.
Irgdendwie fiel es mir ganz schwer in die Geschichte reinzukommen. Die Charaktere waren okay, aber es machte einfach nicht Tsching !
Nach 150 Seiten machte ich Pause und las heute den Rest. Gott sei dank bin ich es durch !!
Diese eigentlich Sache mit dem Baby gerät völlig in den Hintergrund, was ich sehr schade fand, da es der Story doch irgendwie den Pepp gab....aber na gut. Ich vertröstete mich darauf, dass es dann später richtig losgehen würde.
Finn erzählt ihr von den Plan und Marie ist platt...völlig verständlich...aber als ihr dann nach ewigen hin und her klar wird, dass sie ein Baby mit ihm haben will und da sowieso mehr ist, kommt die Alte einfach nicht in die Puschen...und zu dem Zeitpunkt hat Fin nicht mal eine Freundin....
Die ganze Zeit habe ich darauf gewartet, dass sie ihm es sagt...aber was passiert ?! Nada....nichts, weil sie einfach zu doof war !!!
Generell fand ich Marie eher unsympatisch....eher hat sie sogar richtig genervt. Viele ihrer Gedankengänge, Gefühle und Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen. Sie will eine Sache unbedingt machen, tut dann aber dann das Gegenteil....und das passierte am laufenden Band, bis ich sie einfach nicht mehr leiden konnte.
Das beste war ja aber noch, wie sie ständig bei Finn reinplatzt, während der eine Bettbekanntschaft bei sich hat und sich dann wundert, warum er gereizt ist und nur Boxershorts am helligten Tag anhat....auch schon mal darüber nachgedacht zu fragen, ob jemand Zeit hat oder es eher schlecht ist ??!!
Genauso wenig konnte ich Finn verstehen....Beide haben sich wie zwei kleine Kinder aufgeführt, die so taten, als würden sie sich nicht leiden und es eben doch taten....
Dieses ewige Hin und Her ging mächtig auf die Nerven.

Bewertung:

Leider völliger Murks, der mich nicht begeistern konnte und bei dem ich auch nicht diese ganzen positiven Reaktionen verstehen kann. Langweilig, kitschig, vorhersehbar....

2 von 5 Sternen

Kommentieren0
141
Teilen
sarahsuperwomans avatar

Rezension zu "Freunde fürs Lieben" von Felicitas Pommerening

Einfach gehalten und nichts Außergewöhnliches
sarahsuperwomanvor 3 Jahren

Nachdem ich Ewigkeiten keine Romane mehr gelesen habe und mich Fantasy und Dystopien langsam aber sicher nach unten drücken, wollte ich unbedingt mal wieder einen lesen. Diesmal hat es Felicitas Pommerenings Werk „Freunde fürs Lieben“ getroffen.

Genau das, was ich mir erhofft habe, passierte auch: Ich glitt in das Buch hinein wie mit einem Snowboard auf einer Schneepiste. Der Schreibstil ist lockerflockig, was ich an Romanen meist sehr schätze. Da die Themen aus dem alltäglichen Leben gegriffen sind, macht es das für mich noch viel einfacher.

Die Story, dass sich beste Freunde nun doch auf andere Art und Weise kennenlernen – nämlich auf der Ebene der Liebe – ist einfach gehalten und somit nicht eines der besonderen Bücher, die ich in meinem Leben gelesen habe. Das macht das Buch zu einem richtigen Schatz für Zwischendurch. Im Endeffekt ist das Buch nichts Besonderes und dennoch war am Ende mein Kopf so: „Nein, das kann jetzt nicht sein! ICH. WILL. WEITERLESEN.“

Bitte Felicitas, schreib noch eine Fortsetzung.. ansonsten wein ich ganz bitterlich!

Im Moment bin ich mir nicht mal sicher wie ich das Buch bewerten soll, einfach weils so schön leicht zu lesen war. Ich empfehle es auf jeden Fall jemandem, der mal aus einer schwierigen Lesephase herauskommen möchte oder leichte Lektüre sucht. Diese findet man definitiv bei dem Buch „Freunde fürs Lieben“.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Berlin_Verlags avatar
Liebe LovelyBooker,

Felicitas Pommerening und der Berlin Verlag laden euch herzlich ein, gemeinsam mit Felicitas ihren neuen Roman zu lesen: FREUNDE FÜRS LIEBEN

Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht für seinen Freiheitsdrang rechtfertigen. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren?


Leseprobe

Der Berlin Verlag verlost 20 Exemplare unter allen, die uns bis zum 15. März ein Geheimnis verraten: Habt ihr euch schon einmal in euren besten Freund verliebt?  Ihr dürft ruhig ehrlich antworten, auch mit einem klaren NEIN landet ihr im Lostopf!

Felicitas Pommerening wird, wie bereits letztes Jahr mit WAS WILL ICH, UND WENN JA, WIEVIELE, an der Leserunde teilnehmen.

Autorin und Verlag sind gespannt und freuen sich auf eure Bewerbungen!

Berlin_Verlags avatar
Letzter Beitrag von  Berlin_Verlagvor 4 Jahren
Zur Leserunde
Felicitas_Pommerenings avatar
Schaut mal, wie haben für "Freunde fürs Lieben" einen Buchtrailer gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=xbhuuhJ3qiU
 Wie findet ihr ihn? Wir freuen uns über eure Eindrücke!
Zum Thema
Felicitas_Pommerenings avatar
Hallo zusammen!
Ich will zum Welttag des Buches auch kräftig schenken... und nehme dazu natürlich gerne "Was will ich und wenn ja, wie viele" in die Hand.
Es geht darin um 3 Freundinnen und die Frage: Bekommen wir jetzt Kinder? Wie passt das in unser Leben, zu unseren Wünschen ... zu unseren Partnern? Und was, wenn die Liebe ausgerechnet jetzt auf den Falschen fällt?

Zur Teilnahme geht's auf Facebook: https://www.facebook.com/felicitas.pommerening - dort könnt ihr einfach im ersten Thread einen Kommentar hinerlassen und so in die Urne springen!
Ich freue mich, wenn ihr an der Aktion teilnehmt!
Viel Glück!
Felicitas
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Felicitas Pommerening wurde am 15. Februar 1982 in Ludwigshafen am Rhein (Deutschland) geboren.

Felicitas Pommerening im Netz:

Community-Statistik

in 159 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks