Felicitas Pommerening Freunde fürs Lieben

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(12)
(16)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freunde fürs Lieben“ von Felicitas Pommerening

Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht rechtfertigen für seinen Freiheitsdrang. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren?

Die Geschichte war zwar gut, aber irgendwie kann ich nicht mehr als drei Sterne geben...

— lui_1907
lui_1907

nette Unterhaltung, aber von der Idee hatte ich mir mehr versprochen

— missesbooklover
missesbooklover

Nette Dialoge und schöne Unterhaltung für zwischendurch. manchmal ein bisschen einfach.

— Ann_cki
Ann_cki

Mega enttäuscht...so ein "typischer" Frauenroman...labern, aber nichts passiert....Charakter okay, aber vieles hat mich doch genervt...

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Es ist leicht zu lesen und das schätze ich sehr, aber es ist eben auch sehr einfach gehalten. Für Zwischendurch super!

— sarahsuperwoman
sarahsuperwoman

Schönes Buch über Freundschaft und Liebe, nur am Ende hat mir ein bißchen was gefehlt!

— Tine_1980
Tine_1980

Eine außergewöhnliche warmherzige Liebesgeschichte

— lenisvea
lenisvea

Eine amüsante und romantische Liebesgeschichte, welche der Leser von Beginn an zu erahnen scheint.

— LieLu
LieLu

Fin und Marie, zwei Menschen, die so viel mehr sind, als nur Freunde - Lesenswert!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Freunde fürs Lieben ist ein toller Roman über Freundschaft, die Arten von Beziehungen und der Liebe.

— Zwinkerling
Zwinkerling

Stöbern in Liebesromane

Vermählung

Leider eine Modernisierung, die mich gar nicht begeistern konnte.

Buecherwunderland

Auch donnerstags geschehen Wunder

Mehr, als einfach nur schön, bleibt mir wohl nicht zu sagen. Die leisen Zwischentöne fand ich total besonders.

ZartwieFederbluemchen

Wie das Feuer zwischen uns

Wieder eine tolle Liebesgeschichte, nicht ganz so stark wie der 1. Teil, dennoch sehr gute 4,5 Sterne von mir

lenisvea

Wildblumensommer

Eine gefühlvolle Geschichte mit Tiefgang und Spannung

sommerlese

Herzensräuber

Ein schönes süßes Buch über einen sehr klugen Hund.

MickyParis

Sanddornküsse & Meer

Sanddornküsse machen süchtig

AlexandraSchwarting

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur eine platonische Freundschaft?

    Freunde fürs Lieben
    uli123

    uli123

    10. July 2017 um 18:06

    Am Grundthema dieser Geschichte streiten sich ja bekanntlich die Gemüter: Können Mann und Frau einfach nur beste Freunde sein oder kann es zwischen den Geschlechtern keine platonische Freundschaft geben? Ein Vorzeigebeispiel für Verfechter ersterer Meinung scheinen die Protagonisten Finn und Marie zu sein. Seit Schulzeiten bis in ihre Dreißiger hinein sind sie beste Freunde (wenngleich alle anderen und schnell auch der Leser mehr in ihnen sehen), während sie wechselnde Partnerschaften pflegen. Erst als Fin an Marie mit dem verrückten Vorschlag herantritt, gemeinsam ein Kind zu bekommen, alles andere aber so zu belassen wie bisher, sehen beide auf einmal ihre Beziehung in neuem Licht. Wie und wohin sich alles entwickelt, muss jeder selbst lesen. Allerdings genügt schon, den Klappentext zu lesen, um das Ende vorhersehen zu können. Insgesamt eine sich nett lesende Geschichte für zwischendurch mit einer etwas weit hergeholten Grundidee. Als ein sich im Durchschnitt bewegendes Buch bewerte ich es mit im Mittelmaß liegenden drei Sternen.

    Mehr
  • Einfach nur langweilig....sehr enttäuscht... : /

    Freunde fürs Lieben
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    14. October 2015 um 22:34

    Fin konnte es nicht fassen. So eine perfekte Vorlage ! Sollte er sie nutzen ? Jetzt doch von seinem Plan erzählen ? Er fing wieder an, seine Uhr zu drehen. Erst von sich weg, dann zurück, immer hin und her, als könnte er sich nichte entscheiden, wie er sitzen soll. //S.18// Klappentext: Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht rechtfertigen für seinen Freiheitsdrang. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren?Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht rechtfertigen für seinen Freiheitsdrang. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren? Meine Meinung: Ehrlich gesagt bin ich sehr enttäuscht von dem Buch.... Ich habe es zwar innerhalb von 2 Tagen gelesen, aber ab ca. der Hälfte wurde es für mich echt affig...die letzten 50-100 Seiten glichen dann auch eher einer Tortour.... Mal im Ernst...eigentlich mag ich nicht so gerne "solche" Frauenromane lesen, weil sie einfach nicht mein Ding sind. Aber aufgrund der positiven Feedbacks hier auf LB war mein Interesse angefacht worden und so kaufte ich mir es....böser Fehler... Das Problem liegt schon beim Beginn. Irgdendwie fiel es mir ganz schwer in die Geschichte reinzukommen. Die Charaktere waren okay, aber es machte einfach nicht Tsching ! Nach 150 Seiten machte ich Pause und las heute den Rest. Gott sei dank bin ich es durch !! Diese eigentlich Sache mit dem Baby gerät völlig in den Hintergrund, was ich sehr schade fand, da es der Story doch irgendwie den Pepp gab....aber na gut. Ich vertröstete mich darauf, dass es dann später richtig losgehen würde. Finn erzählt ihr von den Plan und Marie ist platt...völlig verständlich...aber als ihr dann nach ewigen hin und her klar wird, dass sie ein Baby mit ihm haben will und da sowieso mehr ist, kommt die Alte einfach nicht in die Puschen...und zu dem Zeitpunkt hat Fin nicht mal eine Freundin.... Die ganze Zeit habe ich darauf gewartet, dass sie ihm es sagt...aber was passiert ?! Nada....nichts, weil sie einfach zu doof war !!! Generell fand ich Marie eher unsympatisch....eher hat sie sogar richtig genervt. Viele ihrer Gedankengänge, Gefühle und Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen. Sie will eine Sache unbedingt machen, tut dann aber dann das Gegenteil....und das passierte am laufenden Band, bis ich sie einfach nicht mehr leiden konnte. Das beste war ja aber noch, wie sie ständig bei Finn reinplatzt, während der eine Bettbekanntschaft bei sich hat und sich dann wundert, warum er gereizt ist und nur Boxershorts am helligten Tag anhat....auch schon mal darüber nachgedacht zu fragen, ob jemand Zeit hat oder es eher schlecht ist ??!! Genauso wenig konnte ich Finn verstehen....Beide haben sich wie zwei kleine Kinder aufgeführt, die so taten, als würden sie sich nicht leiden und es eben doch taten.... Dieses ewige Hin und Her ging mächtig auf die Nerven. Bewertung: Leider völliger Murks, der mich nicht begeistern konnte und bei dem ich auch nicht diese ganzen positiven Reaktionen verstehen kann. Langweilig, kitschig, vorhersehbar.... 2 von 5 Sternen

    Mehr
  • Einfach gehalten und nichts Außergewöhnliches

    Freunde fürs Lieben
    sarahsuperwoman

    sarahsuperwoman

    08. October 2015 um 20:05

    Nachdem ich Ewigkeiten keine Romane mehr gelesen habe und mich Fantasy und Dystopien langsam aber sicher nach unten drücken, wollte ich unbedingt mal wieder einen lesen. Diesmal hat es Felicitas Pommerenings Werk „Freunde fürs Lieben“ getroffen. Genau das, was ich mir erhofft habe, passierte auch: Ich glitt in das Buch hinein wie mit einem Snowboard auf einer Schneepiste. Der Schreibstil ist lockerflockig, was ich an Romanen meist sehr schätze. Da die Themen aus dem alltäglichen Leben gegriffen sind, macht es das für mich noch viel einfacher. Die Story, dass sich beste Freunde nun doch auf andere Art und Weise kennenlernen – nämlich auf der Ebene der Liebe – ist einfach gehalten und somit nicht eines der besonderen Bücher, die ich in meinem Leben gelesen habe. Das macht das Buch zu einem richtigen Schatz für Zwischendurch. Im Endeffekt ist das Buch nichts Besonderes und dennoch war am Ende mein Kopf so: „Nein, das kann jetzt nicht sein! ICH. WILL. WEITERLESEN.“ Bitte Felicitas, schreib noch eine Fortsetzung.. ansonsten wein ich ganz bitterlich! Im Moment bin ich mir nicht mal sicher wie ich das Buch bewerten soll, einfach weils so schön leicht zu lesen war. Ich empfehle es auf jeden Fall jemandem, der mal aus einer schwierigen Lesephase herauskommen möchte oder leichte Lektüre sucht. Diese findet man definitiv bei dem Buch „Freunde fürs Lieben“.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Freunde fürs L(i)eben ;-)

    Freunde fürs Lieben
    Lese-Krissi

    Lese-Krissi

    29. September 2015 um 18:48

    Aufmachung des Buches Das Cover des Taschenbuches „Freunde fürs Lieben“ von Felicitas Pommerening zeigt zwei Schattengestalten, eine Frau und ein Mann, die mit dem Rücken aneinander auf einem blauen Herz sitzen. Dieses Herz ist vor einem roten Herz geschoben. Der Buchtitel ist auf dem blauen Herz gedruckt. Außerdem zieren noch Blüten und Punkte die Herzränder. Man kann erkennen, dass es in diesem Buch auch um eine Liebesgeschichte gehen muss. Inhalt Seit ihrer Schulzeit sind Marie und Fin beste Freunde und auch mit Anfang Dreißig treffen sie sich immer noch sehr oft. Fin ist ein Lebemann, der keine Beziehungen führt, sondern eigentlich immer nur eine Frau für eine Nacht hat. Marie dagegen sehnt sich nach einer richtigen Beziehung, trifft aber immer auf den falschen Mann. Fin, der sein Lebensstandard eigentlich halten möchte, entwickelt einen Gedanken. Er möchte ein Kind, und das am besten mit Marie, aber nicht als Paar. Wie soll er nur seiner besten Freundin diese Idee unterbreiten? Als Marie davon erfährt, beginnt ein Wechselbad der Gefühle und Entscheidungsfragen stehen an. Meine Meinung Felicitas Pommerening schreibt hier eine süße Geschichte über die beste Freundschaft von Marie und Fin. Sie kennen sich schon sehr lange und bisher hatten sie eine tolle, platonische Freundschaft ohne Gedanken nach mehr. Als Fin nun unbedingt mit Marie Kinder möchte, ohne eine Beziehung mit ihr zu führen, wird es mit der Freundschaft zunehmend schwieriger. Als Leser war es interessant zu lesen, wie sich die Geschichte zwischen den beiden nun entwickelt. Es ist ja auch ein merkwürdiger Einfall von Fin ein Kind haben zu wollen, aber keine normale Familie zu gründen. Hier hatte ich schon als Leserin eine leichte Ahnung, wohin die Reise in der Handlung weitergeht. Das kann ja nicht gut gehen, oder? Am Anfang fand ich die Geschichte etwas langsam voranschreitend, aber zur Mitte hin wurde es dann „spannender“. Es gab Stellen, da musste ich mit Marie mitfühlen. Ihr passieren Missgeschicke und die Freundschaft zu Fin steht auf der Kippe. Zum Ende hin wurde leider gar nicht mehr so richtig auf die Grundidee mit dem Bekommen eines Kindes der beiden eingegangen. Es war lange ein Thema in diesem Buch. Ich hätte doch gerne noch etwas mehr davon erfahren. Maries Vergangenheit finde ich herzergreifend. Sie hat den größten Teil ihrer Kindheit/Jugend bei ihrer Großmutter gelebt und hat so manche Schicksalsschläge durchleben müssen. Dabei hat sie aber auch eine Art Schuldgefühl aufgebaut. Marie wäre nicht die jetzige Marie ohne diese Erlebnisse. Fins Lebensstil kann ich nicht so gut nachvollziehen. Warum möchte er keine richtige Beziehung? Was ist daran auszusetzen? Aber trotzdem hat er mir zusammen mit Marie sehr gut gefallen. Für sie würde er alles tun, aber leider entwickeln sich die Umstände in der Geschichte zwischenzeitlich eher in die andere Richtung. Die Handlung finde ich auch wie aus dem Leben gegriffen. Marie und auch Fin stehen vor Entscheidungen, nicht nur in Sache Familiengründung sondern auch im Job. Es müssen Dinge geklärt werden. Dass Marie so einen tollen Kontakt zu ihrer Oma pflegt und regelmäßig bei ihr vorbeischaut, ist klasse. Das ist ja leider auch nicht immer selbstverständlich. So einen Zusammenhalt ist bemerkenswert. In dem Buch werden hin und wieder andere Buchtitel erwähnt, die ich selbst gelesen habe oder zumindest kenne. Ich finde es immer ganz schön, wenn in Romanen andere Bücher genannt werden. Entweder denkt man sich „Oh, das habe ich auch schon gelesen“ oder man findet neue Lektüren, die man vielleicht auch mal lesen möchte. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Die Dialoge zwischen den Charakteren sind wie aus dem Leben gegriffen. So könnte jeder sprechen. Das finde ich toll. Nichts wirkt geschwollen. Mein Fazit Ich gebe dem Buch vier Sterne. Es hat noch irgendetwas gefehlt, um mich richtig umzuhauen und das Ende war mir irgendwie zu abrupt. Trotzdem ein schöner Roman über Freundschaft, Liebe und Entscheidungen.

    Mehr
  • Freunde fürs Lieben

    Freunde fürs Lieben
    lenisvea

    lenisvea

    16. September 2015 um 19:29

    Zum Inhalt:Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht für seinen Freiheitsdrang rechtfertigen. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren?Meine Meinung:Ich bin aufgrund der originellen Story und des tollen Titels auf das Buch aufmerksam geworden, sonst sind es ja eher die Frauen, die auch als Single ein Kind wollen ...Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, es war mein erstes Buch von der Autorin. Ich hatte nur aufgrund des Klappentextes einen anderen Fortlauf der Geschichte erwartet. Erwartet hatte ich, dass von Marie und Fin erzählt wird, die dieses Wagnis eingehen und wie es in der Schwangerschaft und mit dem späteren Zusammenleben mit Kind klappt. Es ging aber ausschließlich um die Beziehung zwischen Marie und Fin. Man hat aber von der ersten Seite an die spezielle Nähe zwischen den beiden bemerkt.Die Charaktere fand ich sehr sympathisch, vor allem Maries Oma hat mir sehr gut gefallen. Bei der Oma ist Marie nach dem frühen Tod der Eltern aufgewachsen. Alles ist allem ist es eine tolle außergewöhnliche Liebesgeschichte, die sehr warmherzig erzählt wurde. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der ein bisschen was fürs Herz lesen möchte. Ich könnte mir hier auch gut eine Fortsetzung vorstellen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Gelungener Roman über Freundschaft, verborgene Gefühle, Wünsche und Träume

    Freunde fürs Lieben
    Elfendy

    Elfendy

    26. June 2015 um 17:44

    Marie und Fin sind unterschiedlicher, wie sie nicht sein können und doch – oder grade deswegen - sind sie seit langer Zeit beste Freunde. Marie hat grade eine aussichtslose Beziehung zu einem verheirateten Mann beendet und leidet unter Liebeskummer. Ihre biologische Uhr tickt unaufhaltsam und doch will sie sich zunächst wieder auf ihre Karriere konzentrieren, weil das Gründen einer Familie durch die Trennung in weite Ferne gerückt ist. Fin ist ein Frauenheld und Macho, der sich für keine Frau länger als eine Nacht interessiert und doch hat er einen Wunsch mit Marie gemeinsam: Eltern zu werden. So unterbreitet er Marie die Idee, dass sie zusammen ein Kind bekommen und eine Patchwork-Familie werden können. So könne jeder seine Unabhängigkeit behalten und seine beruflichen und privaten Ziele weiter verfolgen. Doch würde diese Veränderung sie einander näher bringen oder würde sie gar ihre Freundschaft zerstören? Für mich war „Freunde fürs Lieben“ ein gelungener Lesespaß von der ersten bis zur letzten Seite. Ich mochte Idee, Handlung und die Charaktere. Mich hat die Beziehung zwischen Marie und Fin stark an die der Protagonisten aus „Zwei an einem Tag“ von David Nicholls erinnert. Beide sehen sich immer mal wieder für eine lange Zeit nicht, jeder lebt sein eigenes Leben und doch sind sie immer bedingungslos füreinander da. Diese Parallele zeigt die Autorin selbst auf den ersten Seiten auf, in dem sie Fin eben jenes Buch lesen lässt. Es ist nämlich so, dass alle um die beiden herum seit Jahren darauf warten, dass sie endlich ein Paar werden und sie auch bei jeder Gelegenheit mit der Nase darauf stoßen. Meiner Meinung nach übertrifft Felicitas Pommerening „Zwei an einem Tag“ allerdings um Längen. Wie schon gesagt, mochte ich hier beide Charaktere im Gegensatz zu denen in Nicholls Roman sehr gerne. Hier ist mir auch Fin sympathisch. Er ist zwar ein Aufreißer und teilweise wirkt er sehr von sich selbst überzeugt, auf der anderen Seite lernt der Leser aber auch seine verletzlichen Seiten kennen, seine Wünsche und Träume und auch seine Unsicherheit und das Infrage stellen seines bisherigen Lebensstils. Dies wird auch durch die Perspektivenwechsel zwischen Marie und Fin deutlich, die einen sehr guten Einblick in ihre Gefühlswelt und ihr Seelenleben zeigen. Ich mochte außerdem dieses Hin und Her zwischen den beiden Protagonisten, welches natürlich auch durch zahlreiche Missverständnisse und mangelnde Kommunikation ausgelöst wurde. Doch grade dadurch konnte ich mich so richtig in die Geschichte fallen lassen, mit Marie und Fin mitleiden und lieben. Es ist ein gelungener Roman über Freundschaft, verborgene Gefühle, Wünsche und Träume und einfach eine lockere und leichte Sommerlektüre, die mich glücklich zurück gelassen hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Freunde fürs Lieben" von Felicitas Pommerening

    Freunde fürs Lieben
    Berlin_Verlag

    Berlin_Verlag

    Liebe LovelyBooker, Felicitas Pommerening und der Berlin Verlag laden euch herzlich ein, gemeinsam mit Felicitas ihren neuen Roman zu lesen: FREUNDE FÜRS LIEBEN Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht für seinen Freiheitsdrang rechtfertigen. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren? Leseprobe Der Berlin Verlag verlost 20 Exemplare unter allen, die uns bis zum 15. März ein Geheimnis verraten: Habt ihr euch schon einmal in euren besten Freund verliebt?  Ihr dürft ruhig ehrlich antworten, auch mit einem klaren NEIN landet ihr im Lostopf! Felicitas Pommerening wird, wie bereits letztes Jahr mit WAS WILL ICH, UND WENN JA, WIEVIELE, an der Leserunde teilnehmen. Autorin und Verlag sind gespannt und freuen sich auf eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 386
  • "Freunde fürs Lieben" - oder doch nur Freunde fürs Leben?

    Freunde fürs Lieben
    LieLu

    LieLu

    06. June 2015 um 15:31

    Freunde fürs Lieben (Felicitas Pommerening) Berlin Verlag Die Autorin Felicitas Pommerening wurde 1982 geboren und lebt mit ihrem Mann, ihrer Tochter und dem kleinen Sohn in Mainz. Nach dem Studium hat sie jährlich den Job und den Wohnort gewechselt, bis sie keine Lust mehr dazu hatte. 2011 hat sie ihre medienwissenschaftliche Doktorarbeit abgeschlossen. Freunde fürs Lieben Fin und Marie sind die besten Freunde. Und das schon seit sie Kinder sind. Sie haben wahnsinnig viel erlebt, ihre Kindheit und Jugend zusammen verbracht und wohnen nun als Erwachsene noch immer in der gleichen Stadt. Die beiden gehen zusammen durch dick und dünn und Fin ist Marie immer eine starke Schulter zum ausheulen. Andersherum hat Marie ebenfalls immer ein offenes Ohr für Fins Probleme. Zu mehr als Freundschaft konnten und wollten sich beide nie entschließen, um ebendiese nicht aufs Spiel zu setzen. Doch dann macht Fin, der einen hohen Verbrauch an Frauen hat, Marie, welche ein eher schlechtes Händchen, vor allem für verheiratete Männer, hat, einen folgenschweren Vorschlag. Er schlägt Marie vor eine Familie zu gründen und ein Kind zu bekommen, ohne, dass sie ein Paar wären. Beide würden also ihren Single-Status erhalten, aber gemeinsam wohnen und ein Kind bekommen. Ihr Freundeskreis ist entsetzt und auch Marie fällt aus allen Wolken. Nachdem sie den Vorschlag zunächst abschmettert, beginnt sie nach und nach darüber nachzudenken und findet die Idee letztlich gar nicht mehr so abwegig… Fazit Eine amüsante und romantische Liebesgeschichte, welche der Leser von Beginn an zu erahnen scheint. Fin und Marie sind die besten Freunde und natürlich spielt dabei auch der Film Harry und Sally eine große Rolle. Können Mann und Frau wirklich beste Freunde sein? Marie und Fin sind beide sehr sympathisch. Der besonnene Fin, welcher sein Single-Leben in vollen Zügen genießt und die eher chaotische Marie, welche mit ihrem Männergeschmack häufig an die falschen und vor allem verheiratete Männer gerät. Fin hat dafür wenig Verständnis, darf und will sich aber in Maries Liebesleben nicht einmischen. Als ihr nun mal wieder ein Mann den Laufpass gibt, entschließen sich die beiden für einen gemeinsamen Urlaub, welcher sehr entspannt verläuft. Fin macht daraufhin Marie einen folgenschweren Vorschlag. Diesen Vorschlag finde ich mehr als abwegig, aber einmal darüber nachdenken ist ja nicht verkehrt. Das denkt sich wohl auch Marie und stellt dabei noch ganz andere Gefühle fest, welche in ihr schlummern. Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist sehr angenehm und dem Roman einfach zu Folgen. Für einen Unterhaltungsroman mit hohem Emotionsanteil finde ich das sehr angenehm. Mich persönlich hat die Geschichte sehr angesprochen, wobei ich sagen muss, dass mir vor allem im ersten Teil die Spannung gefehlt hat. Das mag daran liegen, dass man die Protagonisten erst einmal kennenlernen musste und sich auch in der Situation wiederfinden musste. Zum Schluss legt der Roman dann noch einmal an Spannung zu, was mir wiederum sehr gut gefallen hat. Natürlich war der Verlauf der Geschichte durch Klappentext und Vorgeschichte von Fin und Marie auch ein wenig vorhersehbar. Doch gerade das Ende lässt auch Freiraum für eigene Fantasien, da man nicht weiß, wie die Geschichte weitergeht. Alles in allem ein schönes, unterhaltsames Buch, welches mich sehr amüsiert hat. Vermutlich ist es eben doch so, dass man als Frau keine Lebenslange Freundschaft mit einem Mann führen kann, ohne, dass der eine Gefühle für den anderen entwickelt. Was mir noch besonders gut gefallen hat, sind die aktuellen Bezüge des Romans. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/06/freunde-furs-lieben-oder-doch-nur.html

    Mehr
  • Buchtrailer zu "Freunde fürs Lieben"

    Freunde fürs Lieben
    Felicitas_Pommerening

    Felicitas_Pommerening

    06. June 2015 um 15:14

    Schaut mal, wie haben für "Freunde fürs Lieben" einen Buchtrailer gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=xbhuuhJ3qiU
     Wie findet ihr ihn? Wir freuen uns über eure Eindrücke!

  • Freunde fürs Lieben

    Freunde fürs Lieben
    SweetSmile

    SweetSmile

    28. April 2015 um 19:41

    Zum Inhalt:  Marie und Fin sind beste Freunde. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, ohne sich für seinen Freiheitstrang rechtfertigen zu müssen. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und deshalb ist ihre Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single - Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren?   persönliche Wertung:  "Freunde für Lieben" ist wirklich ein sehr schönes Buch über Freundschaft, Selbstfindung und die ganz großen Gefühle. :) Mir hat es großen Spaß gemacht durch die Seiten zu fliegen. Marie und Fin sind tolle Protagonisten, die ich sofort in mein Herz schloss. Die Idee, ein Kind mit dem besten Freund zu bekommen finde ich sehr verrückt. Ich habe mir das gleich für mein Leben vorgestellt und muss sagen, für mich wäre dies gar keine Option. Obwohl ich die Grundidee, wie sie mir im Buch nahegebracht wurde, gar nicht so doof finde... In gewissen Fällen und natürlich auch nur nach gründlichem Überlegen kann ich es mir sogar vorstellen. Ich würde Leute, die so einen Schritt gehen definitiv nicht verurteilen. Die Freundschaft zwischen Fin und Marie ist wirklich beneidenswert! Ich wünsche jeder Frau einen Freund wie Fin, der ausnahmslos immer für sie da ist und zu dem sie in jeder Lebenslage gehen kann. Sehr toll fand ich im Buch die viele Missverständnisse zwischen den Beiden... Als Leser denkt man die ganze Zeit - "Jetzt sag doch endlich wie es richtig ist!!!". Doch ich glaube im wahren Leben läuft es eben oft genau so ab und daher finde ich es sehr passen und dazu noch wirklich zum schmunzeln! Der Schreibstil ist wirklich sehr schön, die Protagonisten sehr gut und bildhaft beschrieben und durch den Erzählperspektivenwechsel steigt die Spannung und das Buch bekommt eine gewisse Dynamik.   Fazit:  Eine sehr schöne Liebesgeschichte, die perfekt in den Sommerurlaubskoffer passt! :)  

    Mehr
  • Gute Unterhaltung

    Freunde fürs Lieben
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    28. April 2015 um 19:34

    Beschreibung: Marie und Fin sind beste Freunde. Schon seit der Grundschule. Bei Fin kann Marie sich ausheulen, wenn mal wieder einer ihrer Beziehungsversuche missglückt ist. Und bei Marie kann Fin er selbst sein, und muss sich nicht für seinen Freiheitsdrang rechtfertigen. Sie könnten sich nie ineinander verlieben, und das macht die Freundschaft so perfekt. Doch eines Tages macht Fin einen unglaublichen Vorschlag: Er möchte ein Kind haben, ohne sein Single-Leben aufzugeben. Und das am liebsten mit Marie. Sie fällt aus allen Wolken. Eine absurde Idee! Oder könnte das ungewöhnliche Modell vielleicht doch funktionieren? Meine Meinung: Dieser Roman bietet eine kurzweilige und schöne Unterhaltung. Die Storyline ist amüsant und bietet entspannte Lesestunden. Es werden interessante Themenberieche aufgeworfen. Es handelt sich auch nicht um eine typische Liebesgeschichte, hinter diesem Roman steckt mehr. Die Charaktere sind interessant ausgestaltet und können durch ihre liebenswürdige Art und Weise den Leser in ihren Bann ziehen. Gerade die Beziehung zwischen Marie und Fin ist allerliebst und man fiebert als Leser wirklich mit den beiden mit. Manchmal kommt es einem vor, als ob nur der Leser sieht, was offensichtlich auf der Hand liegt, die Figuren jedoch ein Brett vor dem Kopf haben. Es ist ein zwar bisweilen steiniger Weg für die Protagonisten, jedoch hat es mir große Freude bereitet sie auf ihrem Weg zu begleiten. Der Sprachstil hat mir wie auch schon in Pommerenings Roman „Was will ich und wenn ja, wie viele?“ sehr gefallen. Er ist ausgesprochen schön gestaltet, es gibt spannende Dialoge. Außerdem lässt sich der Roman flüssig lesen. Alles was man für ein entspanntes Wochenende im Garten am Strand oder im Park braucht. Ich kann es sehr empfehlen.

    Mehr
  • Liebe aus Freundschaft

    Freunde fürs Lieben
    Mariposa93

    Mariposa93

    21. April 2015 um 18:04

    Eine Geschichte darüber, wie sich aus einer langjährigen Freundschaft Liebe entwickelt. Nach dem Marie mit ihrem Freund Schluss gemacht hat, weil dieser noch verheiratet ist und sich nicht scheiden lassen will, fährt Marie mit ihrem besten Freund Fin in den Urlaub. Fin hat immer wieder Geschichten mit unterschiedlichen Mädchen, aber nie eine feste Beziehung. Und das findet er gut so. Aber er möchte Kinder. Er schlägt Marie vor ein Kind zu bekommen. Marie ist zwar einverstande und leht führ diese Vorschlag ein Jobangebot in Berlin ab, doch sie ist außerdem dabei eine neue Beziehung einzugehen. Auch Fin hat seine erste feste Freundin und es scheint, als würde die Idee im Sand verlaufen. Doch Marie bemerkt, welchen Fehler sie gemacht hat, den sie hat Gefühle für Fin. Nach einem Streit mit beiden Partner schlafen die beiden mit einandern. Trotzdem Fin seine Freundin betrogen hat, ist er kalt gegenüber Marie. Bei seiner Ausstellung macht es endlich klick und beide gestehen sich vollends ihre Gefühle ein. Das Buch ist wunderschön. Eine Liebesgeschichte, die sich langsam entwickelt. Die Hauptpersonen sind sympathisch und lebensecht. Gerne würde ich mehr über ihre Beziehung erfahren.

    Mehr
  • Freunde fürs Lieben - Absolut filmreif

    Freunde fürs Lieben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. April 2015 um 01:14

    Sie kennen sich schon lange und doch könnten sie nicht verschiedener sein. Fin, der sich nicht in der Lage sieht, eine Beziehung zu führen und lieber ohne Verpflichtungen seinen Spaß hat und Marie, die nach ihrem Traumprinzen sucht und schon ihre Biologische Uhr ticken hört. Sie möchte Familie, aber auch Fin möchte Kinder, allerdings ohne eine feste Partnerschaft und am liebsten nur mit Marie.  Fin und Marie, zwei Menschen, die so viel mehr sind, als nur Freunde. Ich habe sie wirklich richtig in mein Herz geschlossen, auch wenn ich in der Mitte des Buchen ein paar Schwierigkeiten hatte, richtig rein zukommen.  Und auch wenn ich was ganz anderes vom Buch erwartet habe, bin ich vom Verlauf dieser Geschichte einfach nur begeistert.  Besonders überrascht war ich, dass es nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch ein Buch zum nachdenken ist!  Mein Fazit:  Ein Buch, dass ich mir wirklich sehr gut in Filmformat vorstellen kann. Zwar anders als erwartet, aber absolut nicht enttäuschend - Lesenswert! 

    Mehr
  • Eine unterhaltsame und schöne Liebesgeschichte. :)

    Freunde fürs Lieben
    TheLastUnicorn_

    TheLastUnicorn_

    08. April 2015 um 15:54

    Marie hat sich gerade aus ihrer Affäre zu einem verheirateten Mann befreit als sie bei Fin vor der Tür steht, der gerade ein Techtelmechtel mit einer anderen Frau hat. Da die beiden beste Freunde sind, kommt es allerdings zu keiner unangenehmen Situation, durch Maries Erzählungen gesteht sich Fin aber einen verborgenen Wunsch ein. Er möchte unbedingt Vater werden, seine Freiheiten dafür aber nicht aufgeben, da kommt ihm die Idee, dass er und Marie zusammen doch ein fabelhaftes Elternpaar abgeben würde, doch wie soll er ihr diesen verrückten Vorschlag unterbreiten? Was wenn sie nein sagt oder ja? Wird die Freundschaft so wie sie ist bestehen bleiben können?.. Gestaltung: Das Cover ist nicht wirklich besonders und mehr als okay finde ich es auch nicht unbedingt, aber letztendlich geht es ja um das was da drinnen ist. :) Meinung: Ich hab mich wirklich auf diesen Roman gefreut, manchmal sind solche kitschigen Liebesromane genau das was man für den Moment gerade braucht und ich war definitiv mal wieder reif für einen. Den Verlauf der Geschichte hatte ich mir vorab ein bisschen anders vorgestellt und ich hätte diesen Verlauf wohl auch eigentlich bevorzugt letztendlich bot mir dieses Buch aber wirklich tolle Unterhaltung und zwei Charaktere zum verlieben. :) Meine erste Vorstellung des Geschehens war eigentlich, dass Marie schwanger wird und die beiden sich dann ineinander verlieben oder eben nicht, letztendlich zeigt dieses Buch aber eher wie der Vorschlag von Fin die Beziehung der beiden verändert ob zum positiven oder negativen, bleibt natürlich unerwähnt. ;) Letztendlich wird die Geschichte schon recht vorhersehbar, aber irgendwie will man bei so einem Buch ja, dass es so kommt wie man es erwartet, von daher ist das für mich auch gar kein negativer Aspekt. Die Geschichte ist vom Verlauf also absehbar und auch sonst wird das Rad hier nicht unbedingt neu erfunden, dennocht hat sie mich unglaublich unterhalten, das liegt vor allem an den beiden Hauptprotagonisten, die ich wirklich unglaublich tief ins Herz geschlossen habe. Marie ist eine sehr liebenswerte Frau, die selbst gar nicht unbedingt erkennt wie gut sie eigentlich ist und dann ist sie teilweise so herrlich schusselig, da konnte ich sie nur lieb gewinnen. Und dann noch ihre Art sich um Kreuz und Kragen zu reden und nicht in der Lage zu sein mal auf den Punkt zu bringen was sie eigentlich gerade will. Ich fand das alles herrlich und unglaublich liebenswert. :) Auf der anderen Seite haben wir Fin der ein wirklich toller Mann ist, er ist erfolgreich lässt dies aber nicht raushängen und ist wirklich sehr bescheiden und auf das wesentliche konzentriert. Dann fällt es ihm so unglaublich schwer Komplimente annehmen zu können, seine Verlegenheit hat ihn auch nur unglaublich süß wirken lassen. Ich war von der Charakterisierung der Protagonisten wirklich sehr zufrieden, die wurden sehr liebevoll gestalten und waren unglaublich authentisch, zudem hat es mir gefallen, dass sie nicht so stereotypsich waren. Das Buch lebt nach meinem empfinden nach wirklich durch die Art der Protagonisten und die Art wie sie miteinander fungieren, generell mag ich das an einem Buch immer wirklich sehr. Ein weiterer Aspekt der mir wirklich gefallen hat war, dass es zwar zu neuen Liebschaften der beiden kommt während der Handlung - normalerweise werden diese Liebschaften dann als ziemlich "ätzend" dargestellt, das ist hier aber auch gar nicht der Fall gewesen. Letztendlich merkt man als Leser einfach nur, dass sie rein charakterlich nicht zusammen passen, aber diese beiden Personen sind dennoch sehr nette Personen bei denen man keinen Groll hegt. Das fand ich sehr überraschend und habe ich so auch noch nicht erlebt. :) Fazit: Dieses Buch ist von seiner Art her wirklich sehr, sehr liebevoll und ich hab das Lesen wirklich sehr genossen, gerade die Charaktere lassen es wirklich zu einem Vergnügen werden, von mir eine klare Empfehlung.

    Mehr
  • weitere