Felicity Green

 4.5 Sterne bei 261 Bewertungen
Autorin von Eichenweisen, Der Teufel im Detail und weiteren Büchern.
Felicity Green

Lebenslauf von Felicity Green

Felicity Green wurde in der Nähe von Hannover geboren und zog nach dem Abitur nach England. In Canterbury studierte sie Literatur und Schauspiel. Später tingelte Felicity mit diversen Theatergruppen durch England, Irland und Schottland, besuchte eine Schauspielschule in L. A. und trat in Indie-Filmen auf. Nachdem sie ihre eigene One-Woman-Show für das Brighton Festival geschrieben hatte, packte sie die Schreibwut. An der University of Sussex schloss sie einen MA in Kreativem Schreiben ab. Die Liebe holte sie nach Deutschland zurück. Mit ihrem Mann Yannic, Tochter Taya und Kater Rocks lebt sie an der Schweizer Grenze. Zwei Jahre lang arbeitete Felicity Green bei Kleinverlagen in Zürich, bevor sie sich als freie Übersetzerin und Autorin selbstständig machte.

Alle Bücher von Felicity Green

Sortieren:
Buchformat:
Eichenweisen

Eichenweisen

 (59)
Erschienen am 17.01.2018
Der Teufel im Detail

Der Teufel im Detail

 (45)
Erschienen am 12.07.2017
Efeuranken

Efeuranken

 (30)
Erschienen am 17.01.2018
Der Teufel in der Küche

Der Teufel in der Küche

 (21)
Erschienen am 06.07.2017
Der Teufel im Bunde

Der Teufel im Bunde

 (16)
Erschienen am 23.11.2017
Der Teufel im Leibe

Der Teufel im Leibe

 (14)
Erschienen am 12.07.2017
Ebereschenzauber

Ebereschenzauber

 (12)
Erschienen am 17.01.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Felicity Green

Neu

Rezension zu "Die Tierkriegerin und das Ende der Menschheit: Die Troll-Chroniken" von Felicity Green

Die Tierkriegerin und das Ende der Menschheit
Marie1990vor 14 Tagen


"Die Tierkriegerin und das Erbe der Menschheit" ist der Auftakt zur "Die Troll-Chroniken"-Reihe von Fellicity Green.

Auch mit ihrer neuen Serie hat mich die Autorin dank ihres spannend klingenden Klappentextes direkt neugierig gemacht. Nordische Mythologie, Schottland, Magie und jede Menge Geheimnisse; dies verspricht eine aufregende Mischung für besondere Lesestunden. 
Und dieses Versprechen wird auch gehalten, denn schon auf den ersten Seiten entfalten sich die vielen tollen Ideen zu einem ersten Gesamtbild, das viel Lust auf die weitere Lektüre bietet. Felicity Green hat wieder besonderen Ideenreichtum bewiesen und einen vielversprechenden Weltentwurf geschaffen, der Spaß macht.

Dafür sorgt auch die Spannung, die sich auf den ersten Seiten vor allem durch die zahlreichen Geheimnisse packend entwickelt und zum Weiterlesen animiert. Darüber hinaus geht es auch mal nicht nur unterschwellig zu, es kommt auch oft zu mitreißenden Sequenzen, die die Spannungskurve ordentlich nach oben ausschlagen lassen. Dabei kann man als Leser so richtig mitfiebern und dem Kampf um das Ende der Menschheit entgegen sehen.

Atmosphärisch kommt das Düstere ebenfalls sehr gut herüber, sodass man die zahlreichen Emotionen wirklich gut verspüren kann. Die Gefahr ist jederzeit greifbar, sodass eine angenehme Tiefe entsteht, damit es zu keiner Zeit an Lebendigkeit mangelt. 
Jedoch hätte ich mir bei bestimmten Szenen, vor allem gegen Ende, hier und da noch etwas mehr gewünscht. Manchmal erschienen mir manche Passagen etwas zu schnell abgehandelt und hätten ruhig noch ein wenig mehr Details besitzen können.

Am Schluss erhält man dann noch einmal einen ersten Einblick in das, was in Band 2 geschehen wird und kann sich auch darüber freuen, dass kein Cliffhanger das Warten noch zusätzlich erschwert. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf einen weiteren Ausflug in die Welt der nordischen Mythologie und blicke in freudiger Erwartung der Fortsetzung entgegen.

Fazit: Überzeugender Auftakt zu einer fantastischen Reihe über die nordische Mythologie, die Lust auf mehr macht.

Kommentieren0
1
Teilen

Der Auftakt einer neuen auf der Mythologie beruhenden Fantasy Reihe von Felicity Green. Wer die Autorin kennt, weiß das dies genau ihr Steckenpferd ist.

 
Dieses Mal nimmt sie uns mit auf die Shetland Inseln und führt uns geschickt und gekonnt in die vergangene Welt dieses Fleckchen der Erde ein. Obwohl da kommen wir gleich zu meinem einzigen aber doch großes Kritikpunkt. Es war mir dann doch zu viel Hintergrundgeschichte. Manche Dialoge diente, (gefühlt) nur dazu um dem Leser Wissen zu vermitteln und das war mir dann doch an der einen oder anderen Stelle zu viel und zu langatmig.

Die Charaktere sind toll beschrieben und sind interessant. Ich habe sie gerne kennen gelernt. Und Alannah ist eine tolle Protagonistin die die Geschichte wirklich sehr gut prägt. Ihr Verhalten fand ich schlüssig und überzeugend. Sehr gut fand ich, dass sie nicht sofort alles geglaubt hat, was man ihr aufgetischt hat. Sie war mir sympatisch und ich fand sie überzeugend in ihrer Denkweise und bei ihren Handlungen.
 
Das Setting ist ebenfalls mal wieder einfach perfekt. Man spürt und fühlt wie viel Wert die Autorin auf eine glaubhafte Darstellung der Umgebung legt. Und es gelingt ihr wieder einmal mich mit zu nehmen auf diese Inseln. Beim lesen hatte ich das Gefühl, die Autorin bei ihrer Recherche zu begleiten, regelrecht mit vor Ort zu sein. Die Liebe zum Detail wenn Felicity Green beschreibt wo sich ihre Figuren befinden, finde ich einfach sagenhaft toll und ich kenne sonst kaum Bücher von anderen Autoren denen das so gut gelingt wie Felicity Green.
 
Wie fiebern mit den Figuren auf das Ende hin. Auf das große Finale. Auf das, für das sie geschaffen, geboren und ausgebildet wurden. Und dann? Ja dann kommt das Ende des Buches viel zu schnell. Das Finale ist mir irgendwie zu kurz gekommen. Gerne hätte ich das mehr von gelesen, an dem Punkt hätte ich mir mehr Ausführlichkeit gewünscht. Plötzlich war es vorbei. Die letzten paar Kapitel flogen nur so davon und ich dachte schon ich habe was verpasst. 
 
Der Epilog verweist auf die Fortsetzung, der ich etwas skeptisch gegenüber steher, aber es ist eine skeptische Neugierde. Ich denke, ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen.
 
Ich muss jedoch bei meiner Bewertung ein paar Pünktchen abziehen und vergebe 3,5 Sterne mit der eindeutigen Tendenz nach oben.
 
Ich empfehle wirklich dran zu bleiben und bis zum schluss zu lesen, es lohnt sich wirklich.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Tierkriegerin und das Ende der Menschheit: Die Troll-Chroniken" von Felicity Green

Spannend und fesselnd
Jessica_Dianavor einem Monat

Klappentext:

Nordische Mythen auf Shetland: DIE TIERKRIEGERIN UND DAS ENDE DER MENSCHHEIT ist der erste Band der neuen spannenden Fantasy-Dystopie-Serie DIE TROLL-CHRONIKEN von Erfolgsautorin FELICITY GREEN (CONNEMARA-SAGA, AVERAGE-ANGEL, HIGHLAND-HEXEN-KRIMIS).

Als Alannah in die Klinik für aggressive Jugendliche auf einer einsamen Shetland-Insel eingewiesen wird, glaubt sie, endlich Hilfe und Freunde gefunden zu haben. Ja, im charismatischen Nic vielleicht sogar mehr als einen Freund.
Bis sich herausstellt, dass man Alannah dort nicht behandeln, sondern das aus ihr machen will, vor dem sie sich am meisten fürchtet: das blutrünstige, unkontrollierbare Tier in ihr, den Berserker.
Nic und ihre neuen Freunde wissen die schreckliche Wahrheit längst: Das Ende der Menschheit und die Rückkehr der Trollwesen stehen bevor. Alannah wurde zur Tierkriegerin herangezüchtet, um auserwählte Magier im Kampf gegen die Wesen zu beschützen.
Doch die Zeit der Menschheit läuft ab. Können Auserwählte und Tierkrieger versuchen, die Apokalypse abzuwenden? Alannah ringt noch dazu mit einer düsteren Ahnung: Sie hat weniger mit den Auserwählten wie Nic gemein, sondern mehr mit den schrecklichen Kreaturen, die bei der zweiten Ragnarök aus der Erde kriechen werden.

Meinung:
Mit dem Charakter von Allanah muss man als Leser erstmal ein bisschen warm werden - sie ist aufbrausend, hat sich schwer unter Kontrolle, aber nach und nach wirft man einen Blick hinter die Fassaden. 

Der schreibstil der Autorin ist flüssig und sie hat mich von Anfang an gepackt. Auch der Einfluss der nordischen Mythologie gefiel mir sehr - dieser erscheint hier in einem ganz anderen Licht. 

Die geschichte ist natürlich nicht nur geprägt von Spannung und einer heldenhaften Aufgabe, natürlich kommt auch die Liebe in diesem Roman nicht zu kurz, wobei sie nicht wie bei vielen anderen Geschichten den Mittelpunkt spielt. 

Fazit:
Als fantasy-Leser muss man diesen Roman einfach mögen. Mir als Auftakt gefiel er sehr - es fühlte sich an wie ein kleiner Flug in eine andere Welt. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und ob sie den Kampf bestreiten können.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Nordische Mythen auf Shetland: DIE TIERKRIEGERIN UND DAS ENDE DER MENSCHHEIT, der erste Band der neuen FANTASY-DYSTOPIE-Serie DIE TROLL CHRONIKEN von Felicity Green (Connemara-Saga, Highland-Hexen-Krimis) ist jetzt erschienen.

Das Buch:
Als Alannah in die Klinik für aggressive Jugendliche auf einer einsamen Shetland-Insel eingewiesen wird, glaubt sie, endlich Hilfe und Freunde gefunden zu haben. Ja, im charismatischen Nic vielleicht sogar mehr als einen Freund.
Bis sich herausstellt, dass man Alannah dort nicht behandeln, sondern das aus ihr machen will, vor dem sie sich am meisten fürchtet: das blutrünstige, unkontrollierbare Tier in ihr, den Berserker.
Nic und ihre neuen Freunde wissen die schreckliche Wahrheit längst: Das Ende der Menschheit und die Rückkehr der Trollwesen stehen bevor. Alannah wurde zur Tierkriegerin herangezüchtet, um auserwählte Magier im Kampf gegen die Wesen zu beschützen.
Doch die Zeit der Menschheit läuft ab. Können Auserwählte und Tierkrieger versuchen, die Apokalypse abzuwenden? Alannah ringt noch dazu mit einer düsteren Ahnung: Sie hat weniger mit den Auserwählten wie Nic gemein, sondern mehr mit den schrecklichen Kreaturen, die bei der zweiten Ragnarök aus der Erde kriechen werden.

Lest doch schon mal rein!: LESEPROBE

Ihr lest gerne Fantasy-Bücher und Dystopien, die von Mythologie inspiriert sind? Ihr liebt starke junge Frauen als Protagonistinnen und horcht auf, wenn es um die Themen erste Liebe, Freundschaft, Magie und Schicksal geht?
Dann ist die Geschichte um Tierkriegerin Alannah bestimmt was für euch! Bewerbt euch bis zum 19. März auf eins von 15 Taschenbüchern!

Im Gewinnfall sagt ihr zu, innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches aktiv an der Leserunde teilzunehmen, das Buch anschließend zu rezensieren und die Rezension auf LovelyBooks.de und eventuell zusätzlich in Online-Shops zu posten.

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet doch bitte folgende Frage:
Wenn ihr euch in ein Tier oder eine mythologische Gestalt verwandeln könntet, welche/s wärt ihr dann?


Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich auf die Leserunde mit euch! 

Eure Felicity Green


BUCHTRAILER: 


###YOUTUBE-ID=owmiVXRJZEQ###

F
Letzter Beitrag von  Fabelhafte_Buecherweltvor einem Monat
@FelicityGreen8 Das wäre toll! :)
Zur Leserunde

Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Tagen ist mein vierter HIGHLAND-HEXEN-KRIMI erschienen. Jetzt möchte ich euch gerne zu einer Leserunde einladen.
DER TEUFEL IM BUNDE ist wie die vorherigen Bücher der Reihe ein Paranormal Mystery, diesmal aber mit einem Twist. Wer auf Zeitreise-Romane à la Diana Gabaldon steht, für den ist sicher auch DER TEUFEL IM BUNDE etwas.

Die HIGHLAND-HEXEN-Krimis sind in sich abgeschlossene Geschichten – in jedem geht es um eine andere Hexe. In diesem Buch spielt die schrullige und unheimliche Oberhexe Mrs MacDonald die Hauptrolle. Ihr Geheimnis wird in diesem Buch endlich gelüftet!

Im B&B Thistle Inn wird eine junge Frau tot aufgefunden. Unter ihrem Kopf liegt aufgedeckt die Tarotkarte Der Tod. Die Hausbesitzerin, die alte, schrullige Mrs MacDonald, ist spurlos verschwunden. Fotos nach zu urteilen, gleicht die verstorbene Unbekannte einer jungen Mrs MacDonald bis aufs Haar. Nur behauptet jeder im Dörfchen Tarbet in den schottischen Highlands, dass Mrs MacDonald keine Kinder oder Enkel hatte. Wer ist die junge Frau? Und wo steckt Mrs MacDonald?

Diesem Rätsel geht Inspektor Kenna Maxwell am ersten Tag in ihrem neuen Job nach.
Kennas dementer Großvater Alasdair, ehemaliger Polizist und ebenfalls ein Highland-Urgestein, berichtet ihr von einer Mordserie, die Tarbet und Umgebung in den 1930er-Jahren erschütterte und in die Mary MacDonald involviert war. Mitarbeiter des Washfield Circus, der in der Nähe gastierte, waren dringend tatverdächtig gewesen– bis auch dort Frauen umgebracht wurden und schließlich eine Morven Jamieson aus Tarbet festgenommen, der Hexerei bezichtigt und zum Tode verurteilt wurde.
Als Kenna Nachforschungen anstellt, muss sie allerdings herausfinden, dass die Morde nie geschehen sind. Hat sich ihr Großvater alles nur ausgedacht? Aber Alasdairs Geschichte zufolge fand man auch bei den damaligen Mordopfern die Tarotkarte Der Tod ...

Um euch für die Leserunde zu bewerben, beantwortet mir doch einfach folgende Frage:

Mrs MacDonald ist in einem Zirkus aufgewachsen. Zu ihrer Adoptivfamilie gehörten Magier, Schlangenmenschen, Messerwerfer, Preisringer, eine Seiltänzerin, Musiker ...
Als was würdet ihr denn am liebsten im Zirkus auftreten?

Ich verlose 10 Taschenbücher und 5 ebooks unter allen Bewerbern, die ihre Antwort bis einschließlich Montag, dem 11. Dezember gepostet haben. Wenn ihr euch ausschließlich für das eine oder andere Format bewerben möchtet, gebt das doch bitte an.

Ich bin gespannt auf eure Antworten, wünsche euch viel Glück bei der Auslosung und freue mich jetzt schon auf die Leserunde!

Viele Grüße,
Felicity

Zur Leserunde
Hallo, liebe Fans von Engeln, Dämonen, Apokalypse, Dystopie, Fantasy und starken weiblichen Teen-Protagonistinnen! 

Am 7.7.2017 erscheint der letzte Teil der Urban Fantasy-Serie AVERAGE ANGEL. Aus dem Anlass möchte ich Euch gerne zu einer Leserunde einladen. 
Gelesen werden dabei Buch 1 und Buch 2, d.h. jeder Gewinner bekommt zwei eBooks! AVERAGE ANGEL ist eine Serie im eBook-Novellen-Format und jedes Buch ist ca 160 Seiten lang. Das bedeutet, dass STERNSCHNUPPENWUNSCH und WEIHNACHTSWUNSCH zusammen in etwa die Länge eines "gewöhnlichen" Buches haben. 

Stella ist ein AVERAGE ANGEL: Ein gewöhnliches Mädchen - mit dem Job eines Engels!


STERNSCHNUPPENWUNSCH: 
Stella Martens ist ein gefallener Engel.
Ihr Alter Ego Vitrella kam als Sternschnuppe auf die Erde, um als Mensch wiedergeboren zu werden.
Leider ist ihr keine einzige Erinnerung an ihr Engeldasein geblieben. Dabei hätte Stella gerne gewusst, welcher Dämon Vitrella geritten hatte, als sie freiwillig Unsterblichkeit und Engel-Superpower gegen das Leben eines ganz gewöhnlichen Teenagers in der ganz gewöhnlichen Stadt Average, New Hampshire, eintauschte.
Besonders da ein sexy übernatürliches Wesen die Regeln gebrochen und einer ahnungslosen Stella von ihrer geheimen Engelsidentität erzählt hat. Und ihr gleich noch den Auftrag erteilte, Vitrellas Wünschekontingent zu übernehmen. Vitrellas Aufgabe im Himmel war es gewesen, Wünsche zu erfüllen, denn auch Engel müssen ihren Job machen, sonst ist mit Katastrophen apokalyptischen Ausmaßes zu rechnen. Kein Stress also!
Wie soll Stella das nur anstellen, wo sie doch bloß ein ganz gewöhnliches Menschenmädchen ist?


Um euch für die Leserunde zu bewerben, beantwortet einfach folgende Frage: 
Wenn Stella euch einen Wunsch erfüllen könnte, was würdet ihr euch wünschen?
Ich verlose 2x10 ebooks im mobi-Format für Kindle-Leser unter allen Bewerbern, die ihre Antwort bis einschließlich Donnerstag, dem 8. Juni posten. 

Ich bin gespannt auf eure Antworten, wünsche euch viel Glück bei der Auslosung und freue mich jetzt schon auf die Leserunde!

Viele Grüße,
Felicity  

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 222 Bibliotheken

auf 75 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 20 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks