Felicity Green Der Teufel im Detail

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(11)
(12)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Teufel im Detail“ von Felicity Green

Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre. Nein, es passiert genau alle zehn Jahre … Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat. Will Andie, die jetzt in Dessie’s B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen…

Krimi mit leicht magischer Note - nett und leicht zu lesen aber nicht herausragend

— annlu
annlu

Liebevoll geschriebener Krimi mit einem Hauch Magie.

— Argent
Argent

Das Buch passt ziemlich bis sehr gut in mein Bücherregal.

— EmilyTodd
EmilyTodd

Kurzweiliger, spannender Krimi in wunderbarer Umgebung. Mystik und Spannung im Kombipack.

— virginiafox
virginiafox

Felicity Green entführt uns in die mystische Welt der schottischen Highlands. Ein spannender Krimi für Zwischendurch!

— Alondria
Alondria

Nettes Buch für zwischendurch.

— Sonjas-Buchsplitter
Sonjas-Buchsplitter

interessante beschreibung der schottischen highlands mit mystischem flair und viel natur.

— sille72
sille72

Ein super Buch

— madamecurie
madamecurie

Spannend und unheimlich bezaubernd Die Autorin schafft es immer wieder mich zu begeistern Freu mich schon auf die Fortsetzung

— eulenmama
eulenmama

Mehr Krimi denn Magie mit viel Luft nach oben

— Huschdegutzel
Huschdegutzel

Stöbern in Fantasy

MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks

viel Emotionen und Spannung ... mehr davon!

Sanny

Räuberherz

Hat mich verzaubert und überrascht

Lena_AwkwardDangos

Fairies - Amethystviolett

3 1/2 Sterne

LenaBa07

Mondprinzessin

Wirklich schöne Geschichte mit liebreizenden Charakteren!

Schnapsprinzessin

Blaze

Sehr empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Rebell

Absolut tolle Welt, die jeder kennenlernen sollte!

Schnapsprinzessin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magie und Krimi in den Highlands

    Der Teufel im Detail
    annlu

    annlu

    18. July 2017 um 21:56

    Immer schien es ihr so eindeutig, dass die Ursache für Connors Verschwinden ein Verbrechen gewesen sein musste, aber niemand anderes wollte es sehen. Von einem Traum geleitet verbringt die junge Studentin Andie die Sommerferien in ihrem Heimatdorf in Schottland. Dort ist ein junger Mann verschwunden – genau wie vor zehn Jahren. Dessie, die Frau des damals verschwundenen Connors, hat den Ort seitdem nicht mehr verlassen und wartet auf sein Auftauchen. Nun fühlt sie sich bestätigt in ihrer Annahme, ihm sei etwas Schlimmes geschehen, das sich nun bei einem anderen jungen Mann wiederholt. Die Geschichte beginnt zwar mit Andie, geht aber bald zu Dessie über. Die beiden wechseln sich in der Erzählung ab. Andies Traum, aber auch einige Vermutungen von Dessie, lassen darauf schließen, dass Andie keine normale junge Frau ist. Ihr Part bleibt geheimnisvoll. Der Traum und einige Andeutungen scheinen darauf hinzuweisen, dass sie ihre Aufgabe darin sieht, Dessie zu schützen – wobei offen bleibt vor wem oder was. Anlass für Verdächtigungen geben nicht nur die Frauen des Dorfes, allen voran die mysteriöse alte Innbesitzerin, sondern auch der amerikanische Dauergast von Dessies B&B. Von Beginn an konnte ich mit Andie nicht viel anfangen. Einerseits kam sie mir wie die typische Studentin mit ihren jugendlichen Problemen vor, war dabei manchmal auch angenervt und unsympathisch. Andererseits häuften sich die Andeutungen, dass es sich bei ihr um eine Hexe handelt. Da war ich froh, dass Dessie bald mehr Raum in der Geschichte einnahm. Sie war mir gleich sympathisch, wenn sie auch durch ihre eigenbrötlerische Art selten eine Ahnung davon hat, was im Ort wirklich vor sich geht. Dennoch konnte ich nicht anders, als sie zu mögen. Von ihr bekommt der Leser auch einen Gutteil ihrer gemeinsamen Vergangenheit mit Connor erzählt. Die Beziehung und ihr verschwundener Mann waren noch ein Part der Geschichte, die seltsam erschienen und Gründe zur Spekulation boten. Lange blieb die Handlung um das Verschwinden von Connor spannend – dann jedoch war sie plötzlich sehr vorhersehbar. Dafür gelang es Andie im letzten Teil des Buches noch ein paar Pluspunkte zu sammeln. Fazit: Die Mischung aus Krimi und (leichter) Magie hätte ich mir spannender vorgestellt. Dessie war mir durchaus sympathisch und konnte viel retten, da ich von den anderen Personen eigentlich niemand mochte. Alles in allem ein netter Krimi, aber nichts Herausragendes.

    Mehr
  • Toller Krimi mit einem Hauch Magie

    Der Teufel im Detail
    Argent

    Argent

    22. May 2017 um 08:31

    Der Teufel im Detail ist ein unterhaltsamer Krimi. Flüssig geschrieben mit einem Hauch Magie. Ich als Fantasy-Fan hätte davon noch eine Portion mehr vertragen können :-)Felicity Green erschafft sympathische Protagonisten, die sie sanft und sorgfältig den Lesern vorstellte aber noch nicht alles von ihnen Preis gibt, obwohl ich als Leser natürlich gerne noch mehr über die einzelnen Hexen erfahren hätte - aber dafür muss ich wohl noch die anderen Bänder lesen ;-)Vorteil der Highland-Serie: Die Geschichte in sich ist abgeschlossen :-) Ich bin den Cliffhangern etwas überdrüssig und mag es, wenn eine Story auch einfach einmal abgeschlossen ist.

    Mehr
  • Das Buch enthält eine Mischung aus Krimi und Fantasy und das ist eine echt super Kombi.

    Der Teufel im Detail
    EmilyTodd

    EmilyTodd

    14. January 2017 um 21:34

    Das Buch passt ziemlich bis sehr gut in mein Bücherregal.1. Hexen2. Krimi3. SchottlandDrei Punkte die auf jeden Fall meine volle Aufmerksamkeit bekommen und ich wurde kein bißchen enttäuscht. Denn wir bei einem Überraschungsei, bekam ich alles was die Werbung versprach.Das Buch enthält eine Mischung aus Krimi und Fantasy und das ist eine echt super Kombi.Ein Gruppe Frauen die alte heidnische Gebräuche pflegt und damit versucht Menschen zu beschützen und Männer die verschwinden. Und dazu natürlich passende die spannenden Suche und so manche Person die nicht ganz das ist, was sie vorgibt zu sein.Drehungen und Wendungen, mit denen ich am Anfang nicht gerechnet hätte passieren in diesem Buch auf guten 324 Seiten. Die letzten 150 Seiten waren so spannend, dass ich sie in einem Rutsch durch lesen musste, ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite. Auch der Anfang hatte mich sofort gefesselt. Nur leider schaffte es der Zwischenteil nicht mich völlig zu fesseln. So das ich eine Lesepause von einigen Tagen einlegte. Ich weiß nicht mal ganz genau was es war, für mich hätte es vielleicht einfach schneller zur Sache kommen können.Die Charaktere sind alle sehr schön ausgearbeitet. Ich lernte die Bewohner und ihre Eigenheiten sehr gut kennen und bin froh, dass ich sie in zwei weiteren Bänden noch besser kennen lernen darf. Denn eins steht fest, da ist sehr viel Potenzial für viele weitere Abenteuer.Mir hat auch gut gefallen, dass der Band an sich abgeschlossen ist und ich ohne bösen Cliffhanger auskommen darf. Aber natürlich machte die Leseprobe am Ende des ersten Teils schon großen Hunger auf mehr. Ich freue mich sehr auf die beide folgenden Bücher. Ich bin mir sehr sicher, dass ich sie lesen werde.Ich vergebe gerne 4,5 Sternchen.Auch wenn der Mittelteil mir nicht ganz so gut gefallen hat, so war der doch einfach wichtig, denn sonst hätte ich die Bewohner von Tarbet nie so gut kennen lernen dürfen.Ich empfehle, das Buch sehr gerne weiter und wünsche viel Spaß beim lesen.

    Mehr
  • Kurzweiliger, spannender Krimi in den schottischen Highlands

    Der Teufel im Detail
    virginiafox

    virginiafox

    14. December 2016 um 15:29

    Für einen Schottlandfan wie mich, mit einem Hang zu historischen Details und einer Handvoll Mystik ist das das ideale Buch um am Abend vor meinem (imaginären) Kamin zu entspannen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Absolute Leseempfehlung.

    • 2
  • [Rezension] Der Teufel im Detail

    Der Teufel im Detail
    Alondria

    Alondria

    05. October 2016 um 10:38

    Das Buch Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre. Nein, es passiert genau alle zehn Jahre …Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat. Will Andie, die jetzt in Dessie’s B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen… Das hat mir gefallen: Felicity Green hat einen angenehm zu lesenden Schreibstil, der den Leser flüssig durch die Geschichte führt. Sie beschreibt Ereignisse, Personen, Landschaften etc sehr detailliert. Dadurch hat man automatisch Bilder vor dem inneren Auge und das Lesen macht umso mehr Spaß. Ich bin ein großer Fan der schottischen Highlands - Schottlands allgemein -, daher war es mir für meine Bewertung sehr wichtig, wie genau alles beschrieben wird und inwieweit es auch der Realität entspricht (ich war bereits am Loch Lomond, und es entspricht wirklich sehr der Realität wie Green alles beschreibt!).Zu den Protagonisten hatte ich schnell Zugang. Die einen waren mir sympathisch, die anderen weniger und dann gab es natürlich den ein oder anderen, der mir sehr mysteriös und nicht ganz koscher vorkam. Es hat mir besonders gut gefallen, dass die Protagonisten realistisch gehandelt haben und sich alle auf ihre eigene Art und Weise (weiter)entwickelten.Die Story war sehr spannend - von Anfang an. Die Visionen von Andie, die das aktuelle Geschehen immer wieder unterbrochen haben, haben den Spannungsbogen enorm nach oben getrieben, da der Leser durch diese Visionen nur häppchenweise mit Informationen zu Connor und dem, was damals geschehen ist, versorgt wird.Auch Cover und Titel passen sehr zum Inhalt, denn der Teufel steckt tatsächlich im Detail. Das hat mich enttäuscht: In der Regel gehe ich ohne große Erwartungen an ein Buch, dessen Autor*in ich noch nicht kenne. Hier war ich allerdings auf Hexen eingestellt - auf Hexen und Magie. Das Buch kündigt ja bereits an, dass es sich um einen "Highland-HEXEN-Krimi" handelt. Leider blieb der Hexen-Aspekt etwas hinter dem Krimi-Aspekt zurück. Ich hätte mir hier mehr Hexerei gewünscht.Außerdem kam mir hier und da die Ausdrucksweise etwas seltsam vor. An sich schreibt Felicity Green wirklich gut und spannend, aber plötzlich kommt so etwas wie "Er frottierte ihre Haare". Sagt man sowas heutzutage überhaupt noch?! Fazit Der Teufel im Detail ist ein spannender Highland-(Hexen)-Krimi für Zwischendurch. Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen, da es mich absolut gefesselt hat. Den zweiten Teil werde ich auf jeden Fall lesen und beim nächsten Schottland-Urlaub steht Tarbet ganz oben auf der Liste!

    Mehr
  • Der Teufel im Detail

    Der Teufel im Detail
    Sonjas-Buchsplitter

    Sonjas-Buchsplitter

    26. September 2016 um 11:08

    Klappentext: Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre. Nein, es passiert genau alle zehn Jahre … Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat. Will Andie, die jetzt in Dessie’s B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen…   Meine Meinung: Hatte etwas Probleme in die Geschichte rein zu kommen, war mir etwas zu langatmig am Anfang, hat etwas gedauert bis ich sie spannend fand und wissen wollte wie sich alles entwickelt. Hätte mir allerdings auch gewünscht das noch etwas mehr zu den Brauchtümern und altem Wissen gekommen wäre, bzw. zu den Hexen. Als ich dann aber mal in der Geschichte drin war und so ab der Hälfte fand ich sie dann doch recht spannend und wollte wissen wie sie weiter geht und endet. wobei mir sehr schnell klar war, wer hinter allem gesteckt hat, das hat mich aber nicht  gestört. Obwohl ich am Anfang Probleme hatte, würde ich das Buch weiterempfehlen und werde mir auch den 2. Teil noch zulegen, da ich darauf neugierig bin.

    Mehr
  • Guter Krimi, der zum Mitraten einlädt

    Der Teufel im Detail
    Morrigan

    Morrigan

    21. September 2016 um 20:43

    Die Studentin Andie MacLeod kommt aus dem kleinen schottischen Dörfchen Tarbet. Eine Vision führt sie in den Semesterferien wieder nach Hause um Dessie McKendrick zu helfen. Vor 10 Jahren ist deren Ehemann Connor während der Flitterwochen in Tarbet verschwunden. Bis heute gibt es keine Spur von ihm. Dessie hat sich in dem Dörfchen niedergelassen und hat dort ein B&B eröffnet. Und jetzt, fast genau 10 Jahre später verschwindet wieder ein junger Mann in Tarbet. Die Umstände sind fast die gleichen wie damals. Dessie ist überzeugt davon, dass es einen Zusammenhang gibt. Doch laut Andies Vision befindet sich Dessie in großer Gefahr, hat das etwas mit den beiden Vermissten zu tun?   Ich liebe Geschichten die in den schottischen Highlands spielen. Und dazu noch ein Hexen-Krimi? Da führte für mich kein Weg dran vorbei. Das Cover ist recht schlicht gehalten, passt aber sehr gut zur Story. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und ich mochte Andie auf Anhieb. Mit Dessie hatte ich  anfangs meine Schwierigkeiten. Sie hat das Verschwinden ihres Mannes Connor nie verwunden und als ein weiterer junger Mann verschwindet, pocht sie sehr stur und verbohrt darauf, dass ein Zusammenhang mit dem Verschwinden ihres Mannes und auch mit Mrs. MacDonald besteht. Die Fähigkeiten von  Andie und den anderen Hexen von Tarbet werden nicht wirklich erläutert, was mir gefehlt hat. Eine kleine Einführung oder weitere Erklärungen wären schön gewesen. Generell kam das Übernatürlich, bzw. die Hexen in diesem Buch etwas zu kurz. Den Hauptpart erfüllt Dessie mit der Aufklärung der Vermisstenfälle und Andie wird leider eher zur Nebenfigur. Auch die Beschreibung der schottischen Landschaft bzw. des kleinen Städtchens Tarbet war nicht sehr ausführlich. Die Atmosphäre Schottlands und des Dorfes kam leider nicht bei mir an. Trotzdem ist der Schreibstil sehr leicht flüssig und das Buch lässt sich auch durch die kurzen Kapitel schnell lesen. Ich kam sofort in die Story rein. Die Geschichte wird aus Dessies und aus Andies Sicht erzählt. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil „Der Teufel im Leibe“, der Anfang September erschienen ist. Dort geht es um Penny Reid, eine der anderen Hexen aus Tarbet.  Fazit: Guter Krimi, der zum Mitraten einlädt. Die Hexen kommen hier leider etwas zu kurz. 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • mystische aufgabe mit hindernissen erledigen

    Der Teufel im Detail
    sille72

    sille72

    03. September 2016 um 18:06

    amazonpreis: Kindle 2,99€; TB 10,99€ Taschenbuch: 320 Seiten Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (10. Mai 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3844800107 ISBN-13: 978-3844800104 Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,8 x 20,3 cm Format: Kindle Edition Dateigröße: 2527 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 322 Seiten Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B01DGQIJ5C In dem Buch werden uns verschiedene Ladys des Dorfes Tarbet vorgestellt. Im Prolog kommen wir direkt in die Traumvision von Andi rein die von „zuhause“ träumt und da genau von Dessie. Die Geschichte beginnt in Dessies bed and breakfast in Tarbet. Wir lernen auch noch Gäste kennen die plötzlich jemanden vermissen. Leider wird das bei Dessie Erinnerungen wachrufen. Die Geschichte ist sehr spannend und fesselnd geschrieben und man wird direkt in diese Gegend hineingezogen. Für mich war dieser Highlandhexen Krimi sehr interessant und aufschlussreich. Wir lernen die Natur bezogenen Ladies kennen und auch ihre einzelnen Fähigkeiten. Am interessantesten kam mir die alte Dame des Dorfes vor. Sie hat die jungen Küken ganz gut im griff und steuert so jeden Tag und jede stunde der übersinnlichen Sachen. Auf diesen Roman bin ich durch einen anderen Roman gekommen und das ist für mich die beste Sache die es gibt.

    Mehr
  • Der Teufel im Detail

    Der Teufel im Detail
    Marie1990

    Marie1990

    09. July 2016 um 09:20

    Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre. Nein, es passiert genau alle zehn Jahre …Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat.Will Andie, die jetzt in Dessie’s B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen…" Der Teufel im Detail" ist der erste Band der "Highland-Hexen-Krimis" von Felicity Green. Schon der Klappentext mutet mit einer interessant und spannend klingenden Story an. Und sie ist es auch. Mir gefällt die Mischung aus einer Portion Übersinnlichem, Schottland und Krimi sehr gut, sodass ich direkt in die Geschichte einsteigen konnte, ohne dass mich lange Vorreden erwarteten. Dabei ist die Handlung sehr spannend und mysteriös gehalten. Man weiß nie genau, woran man letztendlich genau ist in Bezug auf die Highland-Hexen. Mich wusste die Geschichte aus diesem Grund auch stets zu fesseln, obwohl ich schon nach wenigen Seiten wusste,wer hinter allem steckt (das bewerte ich allerdings nicht negativ, da es kaum einen Krimi in Film-oder Buchform gibt, bei dem mir das nicht passiert). Dennoch konnte ich mich auch danach sehr gut von der Geschichte packen lassen, da es noch einiges zu enträtseln galt und immer wieder ein paar Überraschungen auf den Plan getreten sind und das Tempo so zusätzlich noch etwas angeheizt haben. Kommen wir zu einem kleinen negativen Kritikpunkt. Auch wenn die Atmosphäre herrlich mysteriös ist, so fehlten mir doch zum einen der typische Highland-Charme, weshalb die Geschichte auch in jedem anderen Land hätte spielen können, und zum anderen das Hexen-Element. Dieses hätte für mich noch etwas ausgeprägter sein können, um den Charakter eines "Highland-Hexen-Krimis" noch besser in den Vordergrund treten zu lassen.Ich hoffe, dass das in den Folgebänden sich noch stärker herauskristallisieren wird, da ich mir gerne etwas mehr Schottland und mehr Magie wünschen würde. Auch wenn ich schon wusste, wer hinter alldem steckt, so konnte mich das Ende dann noch einmal richtig fesseln. Dort liefen die Fäden sehr schön zusammen, um den Leser ohne Fragen zurückzulassen. Dieser erste Band ist dabei in sich abgeschlossen, weshalb ich nun umso gespannter auf den nächsten Teil bin. Fazit: Spannender Krimi, dem ein Stück weit der "Highland-Hexen-Charakter" fehlte, um mich vollends überzeugen zu können. Dennoch konnte ich mich sehr gut fesseln lassen und erwarte nun gespannt den nächsten Teil.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. July 2016 um 18:57
  • leichter Hexen-Krimi

    Der Teufel im Detail
    robberta

    robberta

    30. June 2016 um 14:57

    Der Teufel im Detail                  Felicity Green Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre.Nein, es passiert genau alle zehn Jahre ...Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat.Will Andie, die jetzt in Dessie's B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen ... Meine Meinung: XXX Der ungewöhnliche Plot spielt in den schottischen Highlands. Der leichte und gut zu lesende Schreibstil führt den Leser, auf zwei miteinander verflochtenen Zeitebenen, in die unerklärliche Welt der Hexen - auf der Hut vor dem Bösen. Es gibt eigentlich zwei Protagonisten einmal Dessie McKendrick deren Ehemann vor 10 Jahren verschwand und Andie MacLeod die in den Semesterferien bei in ihrem B&B arbeitet. Ganz wie der Titel vermuten lässt steckt der Teufel im Detail ;-)

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Teufel im Detail" von Felicity Green

    Der Teufel im Detail
    FelicityGreen

    FelicityGreen

    Hallo ihr Lieben! Der erste Band meiner neuen HIGHLAND-HEXEN-KRIMI-Serie ist vor kurzem erschienen. Aus diesem Anlass möchte ich euch gerne zu einer Leserunde einladen. Auf meiner Website findet ihr eine Leseprobe von DER TEUFEL IM DETAIL falls ihr schon mal reinlesen möchtet. Ein spannender Mix aus Krimi und Urban Fantasy, schreiben die ersten Rezensenten.Zum Inhalt: Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre.Nein, es passiert genau alle zehn Jahre ...Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat.Will Andie, die jetzt in Dessie's B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen ...Um euch für die Leserunde zu bewerben, beantwortet mir doch einfach folgende Frage: Welche übersinnlichen »Hexen«-Fähigkeiten hättet ihr gerne? Ihr könnt euch gerne von den Klappentexten und Covern der ersten drei Bände auf meiner Website inspirieren lassen ;-) Ich verlose 5 Taschenbücher und 5 eBooks unter allen Bewerbern, die ihre Antwort bis Montag, dem 30. Mai posten. Wenn ihr euch ausschließlich für das eine oder andere Format bewerben möchtet, gebt das doch bitte an. Ich bin gespannt auf eure Antworten, wünsche euch viel Glück bei der Auslosung und freue mich jetzt schon auf die Leserunde! Viele Grüße, Felicity  

    Mehr
    • 216
    Maggi

    Maggi

    25. June 2016 um 03:16
  • Der Teufel im Detail von Felicity Green

    Der Teufel im Detail
    madamecurie

    madamecurie

    24. June 2016 um 18:43

    Buchcover:Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre. Nein, es passiert genau alle zehn Jahre … Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat. Will Andie, die jetzt in Dessie’s B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen …Das Buch ließ sich flüssig Lesen war sehr spannend und vor allem bin ich ein Fan von Highlandsromanen.Dessie der ihr Mann auf der Hochzeitsreise verschwand und nicht mehr auftauchte,Dessie die nie Aufgab und wurde schon von manchen Dorfleuten belächelt deswegen.Was ich gut fand ,wo sie den Frauen hinterher spionierte, sie ein Lagerfeuer und ein Lamm opferten,glaubte sie ,das sie mit ihrem Hockus pockus, Hexen schuld daran sind das ihr Mann verschwand.Es geht sehr spannend weiter,und ich freu mich schon wenn es einen Fortsetzungsroman gibt.Danke Felicity das ich dieses tolle Buch lesen durfte.

    Mehr
    • 2
  • Mehr Krimi denn Magie mit viel Luft nach oben

    Der Teufel im Detail
    Huschdegutzel

    Huschdegutzel

    15. June 2016 um 14:08

    Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre. Nein, es passiert genau alle zehn Jahre … Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat. Will Andie, die jetzt in Dessie’s B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen… So besagt es die Inhaltsangabe und da ich sowohl Krimis als auch Fantasybücher sehr schätze, griff ich hier gern zu. Und fand zu meinem Bedauern mehr einen Krimi vor, der einen sehr leicht magischen Einschlag hat, als den Hexen-Krimi, den ich erwartet hatte. Denn hauptsächlich dreht sich das Buch um das Geheimnis von Connors Verschwinden, einen geheimnisvollen Gast im B & B und um Dessie, die nach ihrem Mann sucht. Samt Herzschmerz. Andie, die ich als Hauptfigur gesehen hatte nach dem Prolog, wird im Grunde zur Nebenfigur. Ebenso wie die anderen Hexen, die hier noch vorkommen. Man erfährt zwar häppchenweise etwas über deren Fähigkeiten, aber woher diese kommen, warum sie geballt in diesem Ort sind und über die Vergangenheit, die da Licht ins Dunkle bringen könnte, liest man leider nichts. Genau das ist für mich auch der Punkt, hier gleich zwei Sterne abzuziehen. Ich konnte mich wegen der vielen für mich ungeklärten Fragen nicht wirklich auf den Krimi konzentrieren - aber die Geschichte um Andie gab auch nicht genug her, um sie als Gegenstück zu dem doch recht vorhersehbaren Plot zu setzen. Auch der Handlungsort ist beliebig austauschbar - statt in den Highlands könnte das Ganze ebenso gut in Pusemuckel spielen. Im Ansatz eine wirklich gute Idee - aber da ist für die Folgebände noch sehr viel Luft nach oben.

    Mehr
    • 2
  • Suchtgefahr!! Fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder die Hexen

    Der Teufel im Detail
    lilaRose1309

    lilaRose1309

    14. June 2016 um 07:23

    Klappentext Eigentlich wollte Andie MacLeod ihre Semesterferien in Edinburgh verbringen. Doch dann hat sie einen Traum, der ihr unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Heimatort Tarbet einen Job zu erledigen hat. Sie folgt ihrem magischen Auftrag mit gemischten Gefühlen: Das malerische Städtchen in den schottischen Highlands ist zwar sehr beliebt bei den Touristen, aber etwas Aufregendes passiert hier vielleicht nur einmal alle zehn Jahre.Nein, es passiert genau alle zehn Jahre …Vor zehn Jahren verbrachten Dessie McKendrick und ihr Mann Connor während ihrer Flitterwochen auch eine Nacht in Tarbet am Loch Lomond. Als Dessie am nächsten Morgen im unheimlichen Thistle Inn aufwachte, war Connor nicht mehr da. Nachdem die Polizei die Ermittlungen längst aufgegeben hat, lebt Dessie immer noch am Ort des Verbrechens, betreibt dort ein B&B und untersucht bis zur Besessenheit jedes kleinste Detail, das mit Connors Verschwinden zu tun hat.Will Andie, die jetzt in Dessie’s B&B arbeitet, ihr dabei helfen? Als wieder ein junger Mann spurlos verschwindet, muss Dessie sich fragen, ob das Mädchen etwas damit zu tun hat. Und ob die Polizei, ja, die ganze Gemeinde, ein Auge zudrückt, als Andie und eine mysteriöse Gruppe Frauen etwas Böses im Schilde führen…   Cover Es ist nicht das typische Krimibild, aber logisch, es ist ja auch nicht der typische Krimi. Ich finde es sehr ansprechend und bin schon gespannt wie der zweite Teil aussehen wird.   Schreibstil Unkompliziert und fesselnd. Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen, mehr Worte bedarf es dann wohl nicht. Die Autorin hat es einfach drauf. :-)   Die Geschichte Da ich nicht spoilern möchte, denke ich reicht der obige Klappentext. Nur so viel, man kann die Geschichte nicht mal eben durch schauen und sie bleibt bis zur letzten Seite spannend.   Protagonisten Die einen mag man, die Anderen muss man erst besser kennenlernen um sie zu verstehen. Sie kommen realistisch rüber und könnten Deine Nachbarn sein. Fazit Ein absolut gelungener Auftakt einer neuen Krimireihe, welche ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. Kann es kaum erwarten, das im September der zweie Teil erscheint. ICH WILL MEHR DAVON; BITTE!!!!  

    Mehr
  • weitere