Felicity Green Weihnachtswunsch: Average Angel

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weihnachtswunsch: Average Angel“ von Felicity Green

Ein gewöhnliches Mädchen – mit dem Job eines Engels. Stellas Geschichte geht weiter ... Der gefallene Engel Stella hilft einem kleinen Jungen dabei, seinen Vater zu finden. Sie fühlt sich dazu berufen, ihm diesen Wunsch zu erfüllen, immerhin erschien er ihr in einem Traum. Umso weniger Verständnis hat sie dafür, dass Zack es ihr regelrecht verbietet. Der süße Engel der Apokalypse war schließlich derjenige gewesen, der sie überhaupt erst zu dieser Sache mit dem Wünscheerfüllen gedrängt hatte. Und jetzt kann Stella einen Wunsch, dem sie sich verschrieben hat, nicht einfach wieder fallen lassen, sonst bringt sie sich und ihre Familie in tödliche Gefahr. Also ignoriert Stella Zacks Verbot und erfüllt den Wunsch im Alleingang … und beschwört damit den Dämon herbei, den sie fernhalten wollte.

Es hat mir viel Spaß gemacht weiter zu lesen

— Sakle88

Es wird spannender, dennoch bleiben noch immer viele Fragen offen

— Meine_Magische_Buchwelt

Es geht spannend weiter, allerdings auch sehr traurig.

— funny1
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut spannende und fesselnde Fortsetzung

    Weihnachtswunsch: Average Angel

    Sakle88

    22. July 2017 um 22:42

    KlappentextEin gewöhnliches Mädchen -  mit dem Job eines Engels.Stellas Geschichte geht weiter...Der gefallene Engel Stella hilft einem kleinen Jungen dabei, seinen Vater zu finden. Sie fühlt sich dazu berufen, ihm diesen Wunsch zu erfüllen. Immerhin erschien er ihr in einem Traum. Umso weniger Verständnis hat sie dafür, dass Zack es ihr regelrecht verbietet. Der süße Engel der Apokalypse war schließlich derjenige gewesen, der sie überhaupt erst zu dieser Sache mit dem Wünsche erfüllen gedrängt hatte. Und jetzt kann Stella einen Wunsch, dem sie sich verschrieben hat, nicht einfach wieder fallen lassen, sonst bringt sie sich und ihre Familie in tödliche Gefahr. Also ignoriert Stella Zacks Verbot und beschwört damit den Dämon herbei, den sie fernhalten wollte.Meine MeinungEine gelungene Fortsetzung. Wieder steht Stella vor einigen Herausforderungen. Dabei steht ihr ihre bester Freundin Sarah stehts zur Seite. Zwei Schwestern, deren Entwicklungen deutliche Veränderungen aufweisen, eine Junge dem sein größter Wunsch zu erfüllen gilt, ein Engel der die Gefühle immer wieder auf den Kopf stellt und alltägliche Teeni Probleme machen Stellas Leben nicht gerade leicht.Ich liebe dieses Gefühle, das man einfach weiter lesen muss und genau das hat die Autorin bei mir geschafft. Die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen. Ein Ende deren Ausgang ich so nicht erwartet hätte und eine Portion Witz, gepaart mit viel Spannung. Das Buch ist ein Lesevergnügnen und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Spannender als Band 1

    Weihnachtswunsch: Average Angel

    Meine_Magische_Buchwelt

    21. June 2017 um 13:41

    Der gefallene Engel Stella hilft einem kleinen Jungen dabei, seinen Vater zu finden. Sie fühlt sich dazu berufen, ihm diesen Wunsch zu erfüllen, immerhin erschien er ihr in einem Traum. Umso weniger Verständnis hat sie dafür, dass Zack es ihr regelrecht verbietet. Der süße Engel der Apokalypse war schließlich derjenige gewesen, der sie überhaupt erst zu dieser Sache mit dem Wünsche erfüllen gedrängt hatte. Und jetzt kann Stella einen Wunsch, dem sie sich verschrieben hat, nicht einfach wieder fallen lassen, sonst bringt sie sich und ihre Familie in tödliche Gefahr. Also ignoriert Stella Zacks Verbot und erfüllt den Wunsch im Alleingang und beschwört damit den Dämon herbei, den sie fernhalten wollte.Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist wie im ersten Band wieder leicht und schnell zu lesen. Die Charaktere haben leider auch in diesem Band zu wenig Tiefe. Ich hatte gehofft, dass sich dies in der Fortsetzung noch ändern würde.Stella wirkt in meinen Augen wie ein unreifer Teenager. Sie tut nichts, was man ihr sagt, nimmt keinen Ratschlag zu Herzen und beschwört dadurch doch erst die ganze Gefahr herauf. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob sie überhaupt dazu in der Lage wäre, aus ihren Fehlern zu lernen. Zachriel öffnet sich in diesem Teil nur sehr geringfügig, doch das ist zu wenig, um ihn besser kennenlernen und verstehen zu können. Er bleibt mir einfach zu blass und zu geheimnisvoll, so dass es mir noch immer nicht gelungen ist, mich mit ihm anzufreunden. Die Handlung plätscherte am Anfang noch etwas träge dahin, doch zum Ende kam dann endlich Spannung auf. Dennoch konnte mich die Geschichte nicht so recht für sich einnehmen. Mir fehlte es an Tiefe und noch immer blieben vereinzelte Fragen aus dem ersten Band ungeklärt und im zweiten Teil kam dann noch die ein oder andere Frage hinzu. Bestimmt bekommt man im dritten Teil noch weitere Fragen beantwortet, doch ich denke nicht, dass ich die Reihe noch weiter verfolgen werde.Fazit: Der zweite Teil der Reihe nimmt etwas an Fahrt auf und wird interessanter, dennoch konnte mich die Geschichte nicht so recht für sich einnehmen. 

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Weihnachtswunsch: Average Angel

    Sonjalein1985

    17. June 2017 um 10:21

    Inhalt: Stella ist mittlerweile schon recht geübt im Wünsche erfüllen. Als sie auf einer Landstrasse auf den kleinen Sam trifft und ihm helfen möchte, seinen Vater zu finden, steckt sie jedoch schon bald in einer Sackgasse. Denn ausgerechnet Engel Zack verbietet ihr, diesen Wunsch zu erfüllen. Dumm nur, dass sie, einmal zugesagt, die Wünsche nicht einfach wieder fallen lassen kann. Also ermittelt das Mädchen auf eigene Faust und gerät bald in größte Gefahr.Meinung: Auch der 2. Teil der Average Angel-Reihe von Felicity Green konnte mich vollkommen überzeugen. Wieder muss Stella Wünsche erfüllen und wieder ist dies nicht so einfach. Nebenbei muss sie auch noch mit ihren immer stärker werdenden Gefühlen für Zack klar kommen.In diesem Band erfährt der Leser außerdem, zusammen mit Stella, einige interessante neue Dinge über Engel und Dämonen im Allgemeinen, was ich sehr spannend fand.Neben Stella und Zack steht in diesem Buch noch der kleine Sam im Mittelpunkt, der sich nichts sehnlicher wünscht, als seinen Vater zu finden, dem er noch nie begegnet ist. Hierbei tauchen nach und nach immer mehr Ungereimtheiten und Geheimnisse auf und Stella macht eine große Entdeckung.Die Geschichte ist spannend geschrieben und ich habe die ganze Zeit über mit Stella mitgefiebert, die mir immernoch unheimlich sympathisch ist. Da, trotz Titel, Weihnachten nicht im Mittelpunkt dieses Buches steht, kann man es ohne Probleme das ganze Jahr über lesen.Ich freue mich nun auf den nächsten Band dieser tollen Reihe und bin sehr gespannt wie es weitergeht und welchen Wunsch das Mädchen als nächstes erfüllen muss.Fazit: Gelungene Fortsetzung mit spannender Story. Sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Stella gibt nicht auf.

    Weihnachtswunsch: Average Angel

    funny1

    15. June 2017 um 08:48

    Um was geht es: ( Klappentext übernommen) Ein gewöhnliches Mädchen – mit dem Job eines Engels. Stellas Geschichte geht weiter ... Der gefallene Engel Stella hilft einem kleinen Jungen dabei, seinen Vater zu finden. Sie fühlt sich dazu berufen, ihm diesen Wunsch zu erfüllen, immerhin erschien er ihr in einem Traum. Umso weniger Verständnis hat sie dafür, dass Zack es ihr regelrecht verbietet. Der süße Engel der Apokalypse war schließlich derjenige gewesen, der sie überhaupt erst zu dieser Sache mit dem Wünscheerfüllen gedrängt hatte. Und jetzt kann Stella einen Wunsch, dem sie sich verschrieben hat, nicht einfach wieder fallen lassen, sonst bringt sie sich und ihre Familie in tödliche Gefahr. Also ignoriert Stella Zacks Verbot und erfüllt den Wunsch im Alleingang … und beschwört damit den Dämon herbei, den sie fernhalten wollte. Meine Meinung: Dies ist der zweite Teil der Reihe Average Angel, kann aber ohne Probleme gelesen werden wenn man den ersten Teil nicht kennt, da die Autorin die wichtigsten Sachen aus dem ersten Teil wiederholt. Dieser Teil hat es in sich ein Wunsch der sehr schwierig wird zu erfüllen, doch Stella hat sich in diesen Wunsch verbissen und versucht alles ihn zu erfüllen, doch mit schrecklichen Folgen. Auch in diesem Teil konnte ich das Buch nicht mehr weglegen ich wahr so vertieft in die Geschichte und fühlte mit Stella mit. Diese Geschichte hat sehr traurige Wendungen die man nie erwartet hätte mit einem tollen Schluss der mich sehr berührt hat. Auch hier kann ich nicht anders als 5 Sterne zu geben denn die Geschichte hat alles was man sich wünscht bei einem Buch, nicht nur Spannung und Humor sind gegeben sondern sie regen gleichzeitig zum Nachdenken an, wie toll es eigentlich ist wenn man eine Familie hat die zusammenhält. Stella ist eine tolle Frau spätestens in diesem Teil kann man sie nur mögen, ihre Art macht sie so Vertrauenswürdig. Fazit: Auch hier kann ich nicht viel sagen als diese Reihe ist lesenswert. Aber Vorsicht Suchtgefahr.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks