Felicity La Forgia Seine Rache: Angelo & Cara 1

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seine Rache: Angelo & Cara 1“ von Felicity La Forgia

Cara: Er ist ein bildschönes Biest. Groß und stark und schlank. Seine Haare so schwarz wie seine Seele. Sein Gesicht, scharfe Kanten und harte Winkel, ist von einer Ebenmäßigkeit, wie sie nur zu einem Engel gehören kann. Ich weiß nicht, ob ich ihm danken, oder ihn hassen soll. Aber hassen ist einfacher, denn für den Hass bin ich geboren. Angelo: Ich will sie. Ich will sie riechen. Sie schmecken. Ich will sie in meinen Ferrari setzen und mit ihr irgendwohin fahren, wo das Leben nach uns schreit. Mit ihr in meiner Nähe, fühle ich mich lebendig, obwohl ich weiß, dass sie den Tod bedeutet. Sie hat sein Leben gerettet, jetzt ist sie seine Gefangene. Drei Tage Geiselhaft. Drei Tage Begehren, Hassen, Lust. Am Ende dieser drei Tage wird für Angelo und Cara nichts mehr so sein, wie es mal war. VORSICHT – kein in sich abgeschlossener Roman. „Seine Rache“ ist der Auftaktband einer vierteiligen Mafia-Romanze. Aufgrund expliziter Darstellung von Sex und Gewalt nur geeignet für Leser über 18. Nur für kurze Zeit zum Schnupperpreis!

Wahnsinnig toller Serienauftakt! ♥ Ich liebe es ♥

— Veritas666
Veritas666

Unerwartet gut...

— Charlea
Charlea

super buch, tolle Geschichte.

— alexeli
alexeli

Brutal, spannend mit vielen Emotionen und einer interessanten Handlung. Super Auftakt der Reihe.

— Buechermomente
Buechermomente
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seine Rache

    Seine Rache: Angelo & Cara 1
    Veritas666

    Veritas666

    28. April 2017 um 18:42

    Ich bin ein sehr großer Fan von Felicity LaForgia und kenne bisher 3 Einzelbände von ihr, ich war wirklich von jedem Restlos begeistert und habe mich deshalb nun an ihre Reihe (Angelo & Cara) gewagt. Mit dem ersten BAnd war ich schnell durch, auch weil er nicht gerade viele Seiten hab und was soll ich sagen? Ich LIEBE es!!!Der Schreibstil ist wie immer perfekt, man wird in einen Band gezogen und dadurch das jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Hauptcharas (Entweder Angelo oder Cara immer abwechselnd) geschrieben ist, kann man sich super in die Personen reinfühlen. Im Prinzip ist alles typisch Mafia. Die irische Mafia führt Krieg mit der Italienischen Mafia -.- Aber es ist einfach nur voll mit wirklich allem: Lust, Liebe, Angst und Hass.. Auch Intrigen... Caras FAmilie kann ich irgendwie überhaupt nicht ausstehen, das sind.. ja ok Mafiosi aber generell total ätzend. Cara an sich ist eine super Toughe Frau die ich wirklich sehr gerne mag, weil sie sich auch mal wehren kann und nicht nur wie ein Püppchen daher stolziert. Angelo mag ich sowieso. Er ist ein toller Typ, total der Bad Boy, aber wie sollte es auch anders sein? Ich mag es auch das Cara kein Stockholm hat oder so sondern ihre aufkeimenden Gefühle echt sind. So komisch wie sie ihr selbst vorkommen mögen. Das Buch hatte ich wirklich ruck zuck durch und konnte nicht mehr mit aufhören.. Band zwei hab ich direkt im Anschluss begonnen denn dieser Teil endet mit so vielen Fragen...Ich kann das Buch nur weiter empfehlen, ein toller Reihenauftakt!!!

    Mehr
  • Unerwartet gut...

    Seine Rache: Angelo & Cara 1
    Charlea

    Charlea

    05. October 2016 um 12:28

    Cover / Artwork / Romanaufbau Das Cover des Romans zieren die beiden Protagonisten der Reihe – Angelo und Cara. Dies ist der erste Teil der Reihe, welche den Titel „Seine Rache“ trägt, was nach Lesen des kurzen nicht einmal 150 Seiten umfassenden Werks auch durchaus passend ist, wenn auch zweideutig. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht von Cara und von Angelo erzählt, was dem Ganzen eine flotte Atmosphäre gibt, die auch bis zum Schluss anhält Inhalt Es ist wie in einer Nacherzählung Romeo und Julias – ein Mann aus den Reihen der italienischen Mafia (Angelo) trifft auf eine Frau aus dem Outfit, also der irischen Mafia (Cara). Sie werden einander nicht vorgestellt und sie hilft ihm in einer Notsituation, obwohl sie ahnt, was das für Folgen haben könnte. Als sie wieder aufeinander treffen, sind die Rollen eindeutig vertauscht und Angelo klärt Cara über viele Punkte in ihrem Leben auf, alles scheint sich dadurch zu ändern für sie. Es knistert und doch stoßen sich beide wie Feuer und Wasser von einander ab. Fazit Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir wirklich nur: Naja, für den kurzen Lesegenuss in der S-Bahn vielleicht geeignet, erwarte nur nicht zu viel! Natürlich ist die story kurzweilig, doch das muss ja nichts negatives sein und die Autorin beweist, was man in der Kürze erreichen kann, wenn man schriftstellerisches Talent hat, Charaktere kurz und prägnant zu beschreiben. Unverblümt, direkt und ohne Schnörkel liest sich der erste Teil der Reihe und ich weiß schon jetzt, dass ich die Reihe verfolgen werde. Dabei stört auch nicht, dass einiges vorhersehbar ist, denn solange es gut geschrieben ist, ich keine logischen Ungereimtheiten entdecke und ich mich gut unterhalten fühle, kann ich darüber gerne hinweg sehen.

    Mehr
  • Brutaler, gefährlicher und sexy Auftakt

    Seine Rache: Angelo & Cara 1
    Buechermomente

    Buechermomente

    23. November 2015 um 20:02

    Der Auftakt dieser Reihe war grandios und ganz anders als erwartet. Ab der ersten Seite hängt man drin, denn es geht in diesem Buch um rivalisierende Mafiabanden also auch um blutige und gewalttätige Szenen. Cara auf der einen und Angelo auf der anderen Seite. Angelo hat eine Rechnung mit dem Vater von Cara offen und nimmt sie als Geisel um an einen Gegenstand im Tausch ranzukommen. Man erlebt in dieser Story Gewalt, Hass aber auch Begehren und Leidenschaft. Die Entwicklung ist rasant aber nicht langweilig und man fühlt mit Beiden. Die Emotionen werden sehr detailiert und natürlich beschrieben. Ich kam beim Lesen kein einiziges Mal ins Stocken und war enttäuscht als dem Ende zuging. Bin mal gespannt ob der 2. Teil das noch toppen kann.

    Mehr
  • Seine Rache wird zu seiner Schwachstelle

    Seine Rache: Angelo & Cara 1
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    22. November 2015 um 07:50

    Cover: Ein Traum aus schwarz mit roter Spitze, dass sowohl düster als auch leidenschaftlich wirkt - zwei Aspekte die uns in der Geschichte erwarten. Meinung: Das Zusammentreffen von Cara und Angelo steht unter keinem guten Stern, dennoch verbindet es sie unwiderruflich miteinander. Für Cara wiegen die Folgen der Befreiung Angelos durch ihre Hand schwer, denn sie weiß, dass sie sich nun nicht mehr, wie zuvor, aus der Welt ihres Vaters heraushalten kann. Manchmal finde ich es seltsam, dass die Männer, vor denen Shane denkt, mich schützen zu müssen, diejenigen sind, von denen ich am wenigsten zu befürchten habe. Caras Wunsch nach einem normalen Leben, hat sie einen Weg einschlagen lassen, der - wenn man alle Zusammenhänge kennt, die auch Cara lange Zeit verborgen bleiben - vollkommen schizophren ist. Ihr Wunsch nach Normalität beherrscht ihr Denken und macht sie blind für nahe liegende Dinge. Ihr Verlobter Shane ist für sie ein Schritt in das Leben, nachdem sie sich sehnt. Obwohl er als Polizist Rückgrat haben sollte, verliert er in einer heiklen Situation die Nerven. Was er für sein Wohlergehen bereit ist zu opfern, verrät mehr über ihn als Worte es können. Wer den Kopf hochhält und den Rücken gerade, ist kein Opfer. Nachdem Tod ihrer Mutter, ist Cara Daddys Liebling und bekommt alles, was ihr Herz begehrt. Doch entgegen ihres eigentlichen Wunsches, findet die junge Cara ein ganz anderes Geburtstagsgeschenk vor - eine Waffe. Sie entpuppt sich als Naturtalent und versiert ihr Ziel schon nach wenigen Schüssen gekonnt an. Doch ein Querschläger zeigt ihr, welche Folgen dieser für unschuldiges Leben bedeutet. Das ihr Vater ihr nur zwei Möglichkeiten nennt, entweder selbst zu schießen oder für sich schießen zu lassen, fand ich für ein Mädchen von nicht einmal zehn Jahren verwerflich. Kein Vater kann wollen, dass seine Prinzessin dermaßen die Hemmschwelle fallen lässt und das Gefühl einer unbeschwerten Kindheit verliert. Seit dem damaligen Tag war Cara klar, dass sie nie wieder eine Waffe in die Hand nehmen möchte, doch mit Angelo nimmt auch dieser Teil ihres Lebens eine dramatische Wendung. Ich wusste nicht, was Hass bedeutet, bis Angelo mir zeigt, was Begehren ist. Für Angelo und seine Soldaten steht fest, das Cara eine verwöhnte Prinzessin ist. Diese versucht jedoch ihren Status zu wiederlegen, wobei ich diesen trotz ihres Mangels an Erfahrungen im Haushalt nicht so schlimm finde, wie es laut den Äußerungen der Männer manchmal den Anschein hat. Sie glauben Cara richtig einzuschätzen, obwohl auch sie nur die äußerliche Fassade zu sehen bekommen, die sie vermitteln möchte. Schmerztränen schmecken salzig und warm. Tränen aus Scham und Angst sind bitter. Angst ist ein furchtbares Gefühl. Angst lähmt die Glieder, macht das Blut zäh und kalt. Angst hält uns davon ab, über uns hinaus zu wachsen und das zu sein, wozu wir wirklich fähig sind. Aber Angst ist auch etwas Gutes, Angst schützt Leben, Angst verhindert, dass wir Dummheiten mit dem Leben bezahlen. In einem Strudel aus Macht und dem Kampf zu beweisen wer am längeren Hebel sitzt, ist es Cara die die Leidtragende ist. Angefangen hat es mit der Phiole eines der ältesten Heiligtümer der Ndrangheta, doch das ist schon lange nicht mehr der alleinige Dreh- und Wendepunkt. Mit dem kostbarsten Geschenk, welches Cara Angelo machen konnte, begibt er sich weiter auf die Suche nach der Phiole und wenn er diese wieder in seinen Händen hält, gibt es für ihn keinen Grund mehr, Cara bei sich zu behalten. Werden sich seine Prioritäten erneut verlagern? Charaktere: Cara [Lucciola - Glühwürmchen] ist niemand der sich fügt. Man merkt, dass sie hin- und hergerissen ist, dass Mädchen zu sein, das nicht mit der brutalen Welt ihres Vaters zu tun haben möchte, sich geschworen hat, nie wieder zur Waffe zu greifen. Ihre Sturheit jedoch, macht es ihr unmöglich, sich zu unterwerfen. Der Zwiespalt ihrer Gefühle wird durch Angelo auf die Spitze getrieben. Angelo [Klinge aus Eis] hat deutlich gemacht, was Cara zu erwarten hat, wenn sie sich ihm wiedersetzt. Etwas, was in ihm Vorfreude weckt und dennoch nicht so leicht zu handhaben ist, braucht die junge Dame des Öfteren eine starke Hand, die sie zurechtweißt. Schreibstil: Felicity La Forgia ist ein Synonym für sinnliche, romantische Erotikromane. Die Autorinnen liefern uns keine perfekten Charaktere, keinen Ritter in strahlender Rüstung, sondern Individuen, die Ecken und Kanten aufweisen und sie gerade deshalb so besonders erscheinen lassen. Diese Geschichte vereint eindrucksvolle Protagonisten, die sich ein Katz-und-Maus-Spiel liefern, bei dem keiner bereit ist den Kürzeren zu ziehen. Ebenso die Nebencharaktere wie beispielsweise Shane und Zia nehmen trotz ihrem geringen Anteil einen wichtigen Stellenwert ein. Die innen Einsichten des Autorinnen-Duos war sehr gut ausgearbeitet, wodurch man als Leser einen umfangreichen Einblick in die Gefühlslage der Charaktere erhält. Auch der Rückblick, was mit Caras Mutter geschehen ist, in Verbindung mit der Trauer des Vaters der sagt so einiges über die Wandlung in Caras Erziehung aus. Dies war der erste von insgesamt vier Teilen einer Geschichte, die ich verschlungen habe und dessen Fortsetzung ich mit Vorfreude entgegen blicke.

    Mehr