Felicity La Forgia Venezianische Nächte

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(21)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Venezianische Nächte“ von Felicity La Forgia

Wenn du aufwachst aus einem Traum und alle Masken fallen - hast du den Mut, den anderen zu erkennen für das, was er wirklich ist?   Das Leben läuft nicht rund für Clara Hummel. Nicht nur, dass sie von ihrem Ex-Freund durch eine neue Flamme ersetzt wurde, auch ihr Job hängt am seidenen Faden. Nur der Erfolg, den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera für ihren Arbeitgeber zu gewinnen, kann sie noch retten. Dafür reist sie mitten in der Karnevals-Zeit nach Venedig. Doch Niccolo Contarini denkt gar nicht daran, es ihr leicht zu machen, und seine Dessous über Claras Firma zu verkaufen. Frustriert über ihren drohenden Untergang, stürzt sie sich ins venezianische Nachtleben - und in die heiße Affäre mit einem maskierten Cavaliere. Was er ihr nicht zeigt, ist sein Gesicht, doch was er ihr zeigt, ist fremd, exotisch und verboten - aber auch einfach zu gut, um es sich entgehen zu lassen.

Atemberaubend!!! ♥

— Veritas666
Veritas666

Wunderschön, erotisch - unbedingt lesen!

— meistraubi
meistraubi

Super schöne Liebesgeschichte in Venedig, mit spannenden, erotischen, heißen und überraschenden Szenen.

— Lissianna
Lissianna

Sinnlich, heiss u absolut sexy! Der Roman ist sehr schön geschrieben u wirkt niemals ordinär o pervers! Absolut empfehlenswert

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Von erotisch bis herrlich humorvoll findet man hier alles. Dazu noch das wunderschöne Venedig und tolle Protagonisten !

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Prickelnd erotisch mit sympathischen Charakteren & schöner Liebesgeschichte. Für Fans & auch Neueinsteiger des Erotikgenres empfehlenswert!

— Tini_S
Tini_S

Der venezianische Karneval führt in erotische Welten, die es zu entdecken gilt.

— utaechl
utaechl

Ein prickelnder Roman für einige kurzweilige Lesestunden. Eine Reise voller Erotik, Lust und Leidenschaft.

— Wonder_
Wonder_

Eine Geschichte, die für aufregende Lesestunden sorgt!

— merlin78
merlin78

Eine Geschichte, die für aufregende Lesestunden sorgt!

— merlin78
merlin78

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Palace

Ziemlich vorhersehbar und im Mittelteil passiert nicht viel - trotzdem hat es so süchtig gemacht, dass ich es nicht aus der Hand legen konnt

DrunkenCherry

Audreys Geheimnis

Eine Erotikroman mit einigen prickelnden Träumen und einer Liebesgeschichte.

claudi-1963

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Eine unglaublich wundervolle Geschichte, voller Witz, Charme und einer unglaublichen Leichtigkeit.

-Danni-

Love is War - Sehnsucht

Wenn wir getrennt waren, waren wir nicht wir selbst. Wir ergaben bloß zusammen einen Sinn.

lieswasdichgluecklichmacht

Bad Romeo - Wohin du auch gehst

Romantisch, sexy und ein ansprechendes Hin und Her :)

Abundantia

Zwei Sehnsüchte (WG 2)

Ein gelungener zweiter Band

nani1705

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Venezianische Nächte

    Venezianische Nächte
    Veritas666

    Veritas666

    03. June 2017 um 18:06

    Ich dachte echt ich müsste kreischen, als ich herausgefunden hab, das Niccolo und Clara tatsächlich ihr eigenes Buch haben. Also wussteich auch wenn es die falsche Reihenfolge ist MUSS ich es lesen ♥.Diese Story ist noch einen Tick anders als das in dem es um Tizian geht, aber ich liebe diese Story einfach und es wurde mir vieleserklärt das mir bei dem anderen offen geblieben ist. Auch diese beiden Charakteren sind einfach super ausgeschrieben, haben tiefe und eine Vergangenheit. Ich habe mitgefiebert und man soein Buch bei 30 Grad draußen zu lesen ist nicht wirklich zu empfehlen *grinsEtwas schade finde ich dass das Buch komplett aus Claras Sicht geschrieben wurde, außer der Prolog war aus Niccolos Sicht. Ich bin esgewohnt das es aus beiden Sichten geschrieben wird, dennoch macht es dem ganzen keinen Abbruch. Wiedereinmal entführt Felicity LaForgia einen auf eine Achterbahn der Gefühle, mit purem Nervenkitzel, bei dem man stellenweiseecht die Luft anhält und sich fragt ob es zu weit geht. Aber die Autoren haben gut recherchiert und alles passt einfach perfekt.Ich fand es irgendwie extrem rührend, das er erst zu Clara sagt das es eine Ehre ist sie würde in Tizians Seilen hängen, aber dannwill er sich weigern das sie das tut ♥ Ich liebe diese Mischung einfach die zu diesem Genre gehört. Egal wie heftig es wird, es ist niemals Zwang da...ich würde empfehlen dieses Buch vor "Claimed: Verhängnisvolle Gier" zu lesen da es die Vorgeschichte ist. Ansosten einfach das perfekte Buch dieses Genres.

    Mehr
  • ~*~ Geheime Wünsche ~*~

    Venezianische Nächte
    mydanni

    mydanni

    12. June 2015 um 10:06

    Bewertung Mit diesem Buch habe ich lange geliebäugelt und endlich habe ich zugeschlagen. Ich frage mich aber allen ernstes warum erst jetzt? Hm keine Ahnung, aber nach dem ich das Buch gelesen habe, weiß ich, was ich verpasst habe. Ein Story mit heißer Erotik, Liebe pur und die Frage: wie weit würdest Du gehen? Würdest Du Deine Grenzen überschreiten? Clara soll einen Auftrag für ihre Firma an Land bringen, damit es wieder bergauf geht, doch Niccolo Contarini denkt gar nicht daran, ihr den Auftrag zu geben oder anders gesagt, ihr es leicht zu machen. Clara muss hart dafür kämpfen um den wichtigen Auftrag zu bekommen. Um den Kopf frei zu bekommen und mal durch zu atmen, wirft sich Clara mit ihrer besten Freundin in das venezianische Nachtleben und beginnt eine heiße Affäre mit dem Cavaliere. Sie öffnet sich und ihre Gefühle und überschreitet Grenzen, doch niemals zeigt er sein Gesicht. Wer ist dieser Mann, der ihr die unausgesprochenen Wünsche erfüllt? Die Story finde ich wahnsinnig interessant, denn wenn wir alle mal ehrlich sind. Jeder hat bestimmt einen Wunsch, was er gerne mal machen würde, es jedoch nie ausspricht, weil Scham oder Hemmungen es verhindern. Auch Clara stellt sich der Situation und im tiefsten Inneren wurden ihr die Wünsche erfüllt die sie heimlich hat, die aber ganz tief in ihrem Inneren verbuddelt sind. Das Autoren-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin haben hier einen fantastischen Roman auf die Beine gestellt, der vor Erotik nur so prickelt. Claras Gefühlswelt wird hier total auf den Kopf gestellt, doch insgeheim liebt sie diese Art von Sex mit heißer Erotik. Fazit Dieser Roman bekommt 5 Sterne von mit. Viel heiße Erotik, wilde Leidenschaft und Gefühle sind in einer klasse Story verpackt. Ich gestehe, ich liebe die Bücher von Corinna und Nicole :) LG Danni

    Mehr
  • Super schöne und erotische Liebesgeschichte

    Venezianische Nächte
    Lissianna

    Lissianna

    16. March 2015 um 13:28

    Cover: Das Cover ist mit dem senkrechten Balken mal etwas anderes und der Titel ist toll gestaltet, sowie auch die gesamte Farbgestaltung. Das Pärchen zeigt das, das Buch im dem Bereich Erotik gehört und die Maske passt zum Titel. Alles in allem ein super passendes Cover. Meinung: Den Schreibstil finde ich sehr schön und passt wie ich finde gut zum Buch. Ich bin direkt in die Geschichte hineingezogen worden und habe mit Clara mitgefiebert, mich gefreut und mitgelitten. Das Buch war zu keiner Zeit langweilig und es gab Szenen die mich wirklich überrascht haben und mit denen ich nicht gerechnet habe. Die Erotik kam nicht zu kurz, war aber auch nicht zu viel, sondern genau passend. Ein tolles Buch und ein muss für alle die erotische Liebesgeschichten mögen und gerne auch in die Richtung BDSM-Romane lesen. Fazit: Super schöne Liebesgeschichte in Venedig, mit spannenden, erotischen, heißen und überraschenden Szenen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, genauso wie die beiden Protagonisten und der gesamte Aufbau dieses tollen Buches. 5/5 Sternen

    Mehr
  • Venezianische Nächte - Felicity La Forgia

    Venezianische Nächte
    Nazurka

    Nazurka

    19. February 2015 um 21:39

    Eine prickelndes und hocherotisches BDSM-Abenteuer! Venezianische Nächte Klappentext: "Wenn du aufwachst aus einem Traum und alle Masken fallen – hast du den Mut, den anderen zu erkennen für das, was er wirklich ist? Das Leben läuft nicht rund für Clara Hummel. Nicht nur, dass sie von ihrem Ex-Freund durch eine neue Flamme ersetzt wurde, auch ihr Job hängt am seidenen Faden. Nur der Erfolg, den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera für ihren Arbeitgeber zu gewinnen, kann sie noch retten. Dafür reist sie mitten in der Karnevals-Zeit nach Venedig. Doch Niccolo Contarini denkt gar nicht daran, es ihr leicht zu machen, und seine Dessous über Claras Firma zu verkaufen. Frustriert über ihren drohenden Untergang, stürzt sie sich ins venezianische Nachtleben - und in die heiße Affäre mit einem maskierten Cavaliere. Was er ihr nicht zeigt, ist sein Gesicht, doch was er ihr zeigt, ist fremd, exotisch und verboten – aber auch einfach zu gut, um es sich entgehen zu lassen." Informationen zur Autorin: Hinter dem Pseudonym Felicity La Forgia steckt das Autoren-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin. 2011 haben sich die Autorinnen in einem Online-Forum für Schriftsteller kennengelernt. Corinna ist gelernte Restaurantfachfrau und lebt mit ihrem Mann und vier Katzen auf der Insel Fünen in Dänemark. Nicole lebt mit ihrer Familie in einem Reihenhausidyll östlich von München und arbeitet als Produktmanagerin bei einem DVD-Label. Corinna über Nicole: Begeisterungsfähig, fantasievoll und voller Energie - wenn ich einen Tritt in den Hintern brauche, um über eine Schreibblockade hinwegzukommen, poliert Nicole schon ihre Stiefel! Nicole über Corinna: Mit ihrem Blick fürs Detail, den unermüdlichen Fragen nach Motivation und Logik, und vor allem ihrem Händchen, unseren Figuren auch aus den ärgsten Sackgassen herauszuhelfen, sorgt Corinna dafür, dass mir in all meiner Euphorie für unsere Geschichten nicht auf halbem Weg die Puste ausgeht. Autorenhomepage: www.kim-henry.com (Quelle) Rezension Claras Leben steht vor einer Katastrophe: Erst verlässt sie ihr Ex für eine Neue und dann muss sie auch noch in ihrem Beruf so einiges einstecken. Denn ausgerechnet sie muss nach Venedig und den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera überzeugen, mit ihrem Auftraggeber Geschäfte zu machen. Doch dies ist leichter gesagt als getan. Denn Niccolo Contarini ist ein Arschloch, wie es im Buche steht, und denkt gar nicht daran, es ihr leicht zu machen. Da hilft nur Ablenkung: Die sie in einer heißen Affäre mit einem Fremden findet - mitten im venezianischen Nachtleben und zur Karnevalszeit. Und was sie mit ihrem Cavaliere erlebt übersteigt dabei ihre kühnsten Wünsche und Träume ... Venezianische Nächte von Felicity La Fogria kommt unglaublich heiß daher - von der ersten bis zur letzten Seite. Und zeigt dabei das Potenzial erotischer Geschichten, welches dazu imstande ist, Leser in einer fantastischen Welt voller Fantasie, erotisch prickelnder Szenen und toller Charaktergestaltung festzuhalten. Bereits in den ersten Kapiteln wird man mitten in die Ereignisse hineingezogen. Schon jetzt zeigt sich, was die Autorinnen, die hinter dem Pseudonym Felicity La Forgia stecken, in sich haben: Eine traumhafte Sprache, welche schon zu Beginn das Setting gekonnt beschreibt, die Atmosphäre Venedigs aufgreift und in ihren besonderen Facetten darstellt. Dennoch liegt dies nicht im Fokus - denn es sind die Charaktere, welche die Handlung der Storyline in ihrer Gänze dominieren. Eine mystische, mysteriöse, geheimnisvolle und lebendige Stadt zur wahrscheinlich traumhaftesten Zeit überhaupt - Karneval. Und die Protagonistin der Story mittendrin. Clara Hummel lernt man als taffe Protagonistin der etwas anderen Art kennen - mit Idealen, Zielen, Träumen, mitten in einer niederschmetternden Lebenslage, da ihr Partner sie betrogen hat. Obgleich sie das zutiefst schmerzt, beweist sie Kampfgeist und reist nach Venedig, um einen schier unmöglichen Auftrag für ihre Firma zu erledigen - den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera für ihren Arbeitgeber zu gewinnen und es somit allen zu zeigen. Clara Hummel ist einem sofort sympathisch, geht sie die Dinge doch entschlossen und selbstsicher an und lässt sich auch nicht entmutigen. Sie steht als Figur in absolutem Kontrast zu Niccolo Contarini, Mister Unterwäsche, welcher sich schnell als arrogantes Arschloch entpuppt - und sie dies auch spüren lässt. Zwischen den beiden Figuren zeigt sich bereits zu Beginn großes Konfliktpotenzial für die weitere Geschichte - und noch viel mehr für die heißen, venezianischen Nächte, welche Clara wohl erwarten. Und zwar mit niemand geringerem als ihrem geheimnisvollen Cavaliere - einer erotisch gezeichneten, geheimnisumwobenen Figur, welche es schafft, den Leser sofort mit seiner Ausstrahlung in den Bann zu ziehen. Was einen im kommenden erwartet ist eine riesige Flut an Emotionen auf beiden Seiten, welche gekonnt authentisch rüberkommt und einen die erotischen Momente der Protagonisten hautnah miterleben lässt. Sobald man nämlich in der Haut der Protagonistin steckt, kann man sich der Story, der Atmosphäre und dem gesamten Setting einfach nicht mehr entziehen. Es geht heiß her, Dinge werden beim Namen genannt und die erotischen Szenen entführen einen in eine absolute Traumwelt, der man sich gerne hingibt. Die Figuren erhalten dabei mehr Tiefe, mehr Feeling und zeichnen bestimmte Charakterzüge aus, welche sowohl positiver, als auch negativer Natur sind. Da es sich bei diesem Roman um einen BDSM-Roman handelt, spielt die Erotik natürlich eine große Rolle und nimmt sehr viele Kapitel des Buchs für sich ein. Für alle, die nichts mit BDSM zu tun haben wollen: Hört auf zu lesen. Alle anderen sind herzlich dazu eingeladen sich in eine Welt voller Möglichkeit, Leidenschaft und Unterwerfung zu begeben, den Blick für die reale Welt zu verlieren und sich richtig mitreißen zu lassen. Erotische Szenen vom feinsten, gefühlvoll und prickelnd geschrieben, eine Atmosphäre, heiß wie Glut und oh mein Gott, dieser Cavaliere! Man kann mit dem Lesen einfach nicht aufhören! Hier tut sich ein Pageturner auf, welcher es nicht nur schafft, seinen Leser komplett zu fesseln, sondern auch, ihn die Welt um sich herum komplett vergessen zu lassen. Und das schöne dabei: Der Plot der Geschichte schreitet weiter voran und der rote Faden der Storyline setzt sich fort. Mit fortschreitender Seitenzahl nähert man sich dem fulminantem Finale des Romans und somit auch dem Höhepunkt der Geschichte, welche zwar ein sehr vorhersehbares Ende inne hat, nichtsdestotrotz allerdings viel Emotion und Platz für Wendungen bereit hält. Die Charaktere entfalten ihr volles Potenzial, der Spannungsbogen steigt und es bleibt viel Raum für Konflikte und deren Lösungen. Was besonders hervor sticht ist der Wechsel der Atmosphäre - die Erotik weicht, dafür zieht mehr Romantik ins Land und lässt zum Ende hin einen schwärmenden Leser zurück, welcher sich nach diesem Pageturner wohl direkt die nächste Lektüre des Autorinnenduos zu Gemüte führen wird. Erotisch, gefühlvoll, traumhaft schön. Toller Roman! Fazit Venezianische Nächte von Felicity La Forgia sprengt alle Erwartungen! Prickelnde Erotik hautnah, tolle Figuren, geheimnisvolle Sehnsüchte und eine atemberaubende Atmosphäre sind nur wenige der positiven Aspekte dieses Romans. Viel Konfliktpotenzial zwischen den Protagonisten, eine tolle und authentische Charakterentwicklung sowie ein absolutes einnehmendes Setting machen diesen Roman zu einem absoluten Pageturner. Ein absolutes MUSS für Erotikfans da draußen, welche gerne BDSM-Romane lesen oder sich dafür neu bezaubern lassen möchten. Eine eindeutige und definitive Leseempfehlung! Pro & Contra + Autemberaubende Erotikszenen + Traumhaftes Setting + Authentische Charaktere und Entwicklung derselben + Super tolle Atmosphäre + Schreibstil des Autorenduos + Konfliktpotenzial + Pageturner + Starke Frauenfigur Bewertung: Handlung: 5/5 Charaktere: 5/5 Lesespaß: 5/5 Preis/Leistung 4,5/5

    Mehr
  • Venezianische Nächte

    Venezianische Nächte
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Nach dem ich vor Kurzem eine Geschichte vom Autorenduo Kim Henry als Hörbuch gehört habe und davon absolut fasziniert war, bin ich auf die Suche nach weiterem Lesefutter gegangen und habe entdeckt, dass die beiden schreibwütigen Damen, die sich hinter dem Pseudonym "Kim Henry" verbergen, unter einem weiteren Pseudonym erotische Geschichten veröffentlichen. Für mich als absolutem Venedig-Fan stand "Venezianische Nächte" dann klar als erstes auf dem Leseplan. Und was soll ich sagen!?! Mir hat die Geschichte gut gefallen. Der Rahmen mit dem venezianischen Fasching zaubert fantasievolles Kopfkino. Die Charaktere, besonders Clara sind sehr sympathisch gezeichnet und nehmen mich mit in ihre Geschichte. Die Erotik ist sehr prickelnd und niveauvoll beschrieben, fügt sich harmonisch in den Erzählfluss ein und drängt sich, für mein Empfinden, obgleich es eine erotische Geschichte ist, niemals aufdringlich in den Vordergrund. Eine schön geschriebene und sehr unterhaltsame erotische Lovestory...bitte mehr davon ;-) Als nächstes steht Amber Rain auf dem Leseplan =)

    Mehr
    • 6
  • Venezianische Nächte

    Venezianische Nächte
    pelia

    pelia

    28. September 2014 um 14:28

    Charaktere: Clara ist am Anfang eine sehr starke und selbstbewusste junge Frau, die jedoch im laufe des Buches diese Eigenschaften gerne aus den Augen verliert .... Niccolo ist durchweg ein sehr starker Charakter mit dominanter Ader. Meine Meinung zum Cover: Das Cover gefällt mir eigentlich sehr gut, die Maske passt auch perfekt zur Story, allerdings passt das Paar nicht ganz zu Clara & Niccolo. ~ Zitat ~ "Aber es war lebendig und aufregend. Pervers und verboten. Und ganz und gar ich.  Noch nie in meinem Leben hatte ich mich so lebendig gefühlt." Meine Meinung zum Buch:Anders als erwartet, im positiven wie im negativen Sinne! Nachdem Clara von ihrem Freund betrogen und durch eine andere Flamme ersetzt wurde, wird sie als Chefeinkäuferin nach Venedig geschickt um einen neuen Vertrag an Land zu ziehen, leider macht Niccolo Contarini ihr das Leben nicht sehr leicht und kurzerhand stürzt sie in Vendedig´s Nachtleben und fängt eine heiße Affäre mit Cavaliere an ...  Ich bin an dieses Buch mit ganz anderen Erwartungen ran gegangen, daher war ich teilweise doch etwas enttäuscht. Ich dachte nicht, das es in dem Buch um BDSM geht ... Die Liebesgeschichte der beiden hat mir sehr gut gefallen, aber wie Clara in die BDSM Szene "abrutscht" war leider nichts neues. Dieses Thema ist mittlerweile einfach ausgelutscht. Zudem fand ich es teilweise doch etwas fraglich wie hier mit Clara umgegangen wurde, denn Clara hat mehr als einmal nein gesagt, aber trotzdem wurde über ihren Willen hinweg entschieden. "Das ist nicht deine Entscheidung sondern meine, verstehst du?" Außerdem fand ich die Geschichte doch sehr schnell erzählt, denn Clara und Cavaliere kennen sich gerade mal 2 Tage und bereits am 2. Tag wird sie in eine etwas andere Art von Club geführt und in die BDSM Szene eingeführt.  Ich will aber nicht nur negatives zu dem Buch sagen, denn es gibt auch positives zu berichten. Der Schreibstil der beiden Autorinnen hat mir sehr gut gefallen, es lässt sich flüssig lesen und es wird sicher nicht mein letztes Buch gewesen sein. Zum anderen fand ich den Schauplatz Venedig einfach toll und sehr gut ausgearbeitet. Und auch die Idee mit den Venezianischen Masken war mal etwas neues. Die BDSM Szenen wurden gut umgesetzt, sie sind dominant, aber und sehr sinnlich beschrieben. Ich habe dem Buch gerade so 4 *** gegeben, weil es einfach nicht das war was ich erwartet hatte. Fazit: Nichts neues, dennoch ein guter Erotikroman den man lesen kann. Blog: http://buecherstuff.blogspot.de/

    Mehr
  • Vertrauen und Hingabe in Venedig

    Venezianische Nächte
    utaechl

    utaechl

    26. June 2014 um 20:41

    Inhalt: Clara Hummel ist beruflich in Venedig. Allerdings laufen die Vertragsverhandlungen nicht besonders erfolgreich und so kommt der Karneval gerade recht, um auf andere Gedanken zu kommen. Sie begegnet dem geheimnisvollen Cavaliere und wird von ihm zu ihr bisher unbekannten erotischen Abenteuern verführt. Setting und Stil: Der Roman spielt größtenteils in Venedig. Felicity La Forgia ist es hervorragend gelungen, die einzigartige Atmosphäre der Stadt und ihres Karnevals einzufangen. Eine Zeit, in der andere Regeln gelten, in der Menschen hinter Masken sich einander näher kommen und man den Moment genießt. Diese aufgeputschte Stimmung greift auf den Leser über. Man findet sich sofort in Venedig zurecht und erkennt die eine oder andere Sehenswürdigkeit wieder. Die Geschichte wird aus Claras Ich-Perspektive erzählt und ermöglicht so das direkte Mitempfinden. Man ist hautnah mit dabei, wie sie ihre erotischen Abenteuer durchlebt und viel Neues für sich und vielleicht den Leser entdeckt. Charaktere: Die Handlungen von Clara und ihrem Cavaliere sind sehr gut nachvollziehbar. Clara wächst einem sofort ans Herz und es ist spannend, ihre beruflichen Komplikationen mitzuerleben und mit ihr in das Abenteuer ihres Lebens einzutauchen. Der Cavaliere ist schön geheimnisvoll und gibt überzeugend den Ton an. Er ist der Erfahrene, der Clara wie ein offenes Buch lesen kann. Ein Paar wie geschaffen füreinander, eine harmonische Einheit, die sich gegenseitig viel Vergnügen bereitet. Nicht vergessen sollte man Biene, die in Venedig lebt und Clara immer in die richtige Richtung stupst. Geschichte: Ein kurzer Abstecher nach Venedig, der nicht nur beruflich entscheidend ist, sondern Clara auch anderweitig ausreichend Erfüllung verschafft. Sie taucht in eine für sie unbekannte Welt ein und macht erste Erfahrungen mit BDSM nur um zu erkennen, dass diese nicht die letzten für sie sein werden. Glaubhaft wird dieser Moment ihres Lebens erzählt, ohne das Gleichgewicht zwischen erotischen Momenten und Rahmenhandlung zu verlieren. Ein Erotikroman, der nicht nur aus dem ersten Teil des Wortes besteht, sondern eine interessante Geschichte erzählt, der man gerne folgt. Fazit: Venezianische Nächte eignet sich ideal als Einstieg in das große Gebiet der BDSM-Romane, die wohl zurzeit sehr angesagt sind. Man erlebt mit Clara die ersten Schritte, bekommt vieles erklärt und kann gleich die Auswirkungen beinahe am eigenen Leib spüren. Gleichzeitig erfährt man einiges über Venedig und den Karneval. Es ist also ein Roman, der Fans des Erotik-Genres auf jeden Fall gefallen wird. Die Sexszenen sind sehr schön und anregend beschrieben und zeigen die erzählerische Klasse der Autorinnen. Ich kann es sowohl jedem empfehlen, der in die Thematik reinschnuppern möchte, als auch denen, die schon einiges darüber gelesen haben. Ein unterhaltsamer, anregender Ausflug in eine andere Welt, den man nicht verpassen sollte.

    Mehr
  • Prickelnde Erotik

    Venezianische Nächte
    jessica_barnefske

    jessica_barnefske

    15. June 2014 um 23:23

    Venezianische Nächte ist eine schöne fesselnde erotische Geschichte, die mich sehr überrascht hat. Hier hat die Autorin einen ganz tollen Schreibstil bewiesen. Man konnte durch den Charme der Charaktere ohne Probleme in die Geschichte finden. Obwohl Nicolo am Anfang sehr arrogant rüber kommt. Aber nach und nach wurde er mir immer sympathischer.Man lernt nicht nur Clara und Nicolo besser kennen, sondern man genießt Venedig in vollen Zügen, da die Stadt hier so toll beschrieben ist! Und man sofort Lust bekommt Venedig mal zu besuchen. Auch die Erotik ist sehr prickelnd beschrieben. Mich hat das Buch total in den Bann gezogen, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Während des Lesens dachte man oft, dass man mitten im Geschehen ist. Man hat so oft mit gelitten, gehofft. Da ich sehr neugierig war, wie es sich zwischen den beiden weiterentwickelt und ich muss gestehen, ich war wirklich sehr überrascht über die Wendung. Auch wenn ich eine leise Vorahnung hatte. Für jeden der auf prickelnde Erotik steht, ist es ein absolutes Muss! Ich würde mich über einen zweiten Band freuen, da die Geschichte zwischen Bine und Tizian bestimmt auch sehr interessant wäre zu lesen

    Mehr
  • Fesselnd, sinnlich, erotisch, prickelnd = Venezianische Nächte

    Venezianische Nächte
    Line1984

    Line1984

    12. June 2014 um 14:36

    Klappentext: Wenn du aufwachst aus einem Traum und alle Masken fallen - hast du den Mut, den anderen zu erkennen für das, was er wirklich ist?   Das Leben läuft nicht rund für Clara Hummel. Nicht nur, dass sie von ihrem Ex-Freund durch eine neue Flamme ersetzt wurde, auch ihr Job hängt am seidenen Faden. Nur der Erfolg, den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera für ihren Arbeitgeber zu gewinnen, kann sie noch retten. Dafür reist sie mitten in der Karnevals-Zeit nach Venedig. Doch Niccolo Contarini denkt gar nicht daran, es ihr leicht zu machen, und seine Dessous über Claras Firma zu verkaufen.  Frustriert über ihren drohenden Untergang, stürzt sie sich ins venezianische Nachtleben - und in die heiße Affäre mit einem maskierten Cavaliere. Was er ihr nicht zeigt, ist sein Gesicht, doch was er ihr zeigt, ist fremd, exotisch und verboten - aber auch einfach zu gut, um es sich entgehen zu lassen. Meine Zusammenfassung: Clara hat es nicht einfach, betrogen und versetzt von ihrem Freund nimmt sie gerne den Auftrag ihrer Firma an und reist nach venedig. Immer im Hinterkopf hat sie allerding das ihr Job von dieser Reise abhängt, sie muss den Lingerie - Hersteller La Giarrettiera für ihren Arbeitgeber gewinnen, leider ist das alles nicht so einfach wie es sich anhört, denn Niccolo Contarini macht es Clara nicht leicht. Im gegenteil er weigert sich seine Dessous über Claras Arbeitgeber zu verkaufen. Clara wird alles zu viel da sie schon die Kündigung vor Augen sieht, frustriert stürzt sie sich ins bunte venezianische Nachtleben und lernt durch Zufall den maskierten Cavaliere kennen und beginnt eine heiße Affäre mit ihm. Er verführt sie nach allen Künsten und zeigt ihr wie exotisch und verboten Verlangen und Erotik sein können... Meine Meinung: Man beginnt zu lesen und taucht ein in den venezianischen Karneval, Clara die zu beginn mit ihrer Freundin den Karneval bestaunt, trifft durch Zufall den anziehenden Cavaliere. Der Cavaliere und auch Clara selbst sind beide Verkleidet so das sie das wahre Gesicht ihres Gegenübers nicht sehen  können. Allein das macht schon einen gewissen reiz aus, doch man merkt förmlich wie die funken zwischen den beiden spüren, so beginnt Claras Abenteuer. Der Cavaliere entführt sie in eine ihr unbekannten Welt aus Unterwerfung und Dominanz. Die Erotischen Szenen sind gefühlvoll, prickelnd und vor allem fesselnd geschrieben. Ich als Leser konnte mich nur sehr schwer von diesem Buch trennen. Den Autorinnen gelingt es die erotische Stimmung bis auf den Gipfel zu treiben so das dem Leser nichts anderes übrig bleibt als zu lesen. Dennoch zeigt diese Buch auch eine humorvolle  Komponente auf, allerdings ohne die erotische Geschichte um Clara ins lächerliche zu ziehen! Einfach eine perfekte Mischung aus prickelnder Erotik und humorvollen Szenen die diesen Buch zu einem Leseerlebnis der besondern Art werden lassen. Mein Fazit: Ein Erotikroman der besonderen Art! Erotik, Humor, fesselnd und sinnlich umgesetzt! Daher bekommt dieser fesselende und prickelnde Roman von mir 5 von 5 Sternen. Infos zu den Autorinnen: Hinter dem Pseudonym Felicity La Forgia steckt das Autoren-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin. 2011 haben sich die Autorinnen in einem Online-Forum für Schriftsteller kennengelernt. Corinna ist gelernte Restaurantfachfrau und lebt mit ihrem Mann und vier Katzen auf der Insel Fünen in Dänemark. Nicole lebt mit ihrer Familie in einem Reihenhausidyll östlich von München und arbeitet als Produktmanagerin bei einem DVD-Label. Corinna über Nicole: Begeisterungsfähig, fantasievoll und voller Energie - wenn ich einen Tritt in den Hintern brauche, um über eine Schreibblockade hinwegzukommen, poliert Nicole schon ihre Stiefel! Nicole über Corinna: Mit ihrem Blick fürs Detail, den unermüdlichen Fragen nach Motivation und Logik, und vor allem ihrem Händchen, unseren Figuren auch aus den ärgsten Sackgassen herauszuhelfen, sorgt Corinna dafür, dass mir in all meiner Euphorie für unsere Geschichten nicht auf halbem Weg die Puste ausgeht.

    Mehr
  • Ein prickelnder Roman für einige kurzweilige Lesestunden.

    Venezianische Nächte
    Wonder_

    Wonder_

    01. June 2014 um 19:01

    "Venezianische Nächte" entführt den Leser auf eine Reise voller Erotik, Lust und Leidenschaft. Doch anders, als es bei solchen Büchern oft der Fall ist, geht hier die Story selbst nicht verloren und es ist auch sonst noch ordentlich Handlung vorhanden. Ein prickelnder Roman für einige kurzweilige Lesestunden. Die Maske am Rand passt selbstverständlich zum Schauplatz: Venedig. Das Paar hingegen entspricht nicht wirklich dem optischen Erscheinen von Clara und dem Cavaliere, aber im Gesamtpaket gefällt mir das Cover gut. Die Figuren des Buches sind nicht sonderlich tiefgehend, das braucht ein solches Buch auch nicht. An Sympathie mangelt es allerdings überhaupt nicht, im Gegenteil, mit Protagonistin Clara und ihrer Freundin Sabine hat man sofort einen guten Draht. Clara hat eine erfrischende, direkte und zielstrebige Art an sich, die anfangs noch etwas unter ihrem Trennungsgroll verborgen liegt. Doch schnell kommt ihre kämpferische Ader hervor, ausgelöst durch den arroganten Strapsbaron Niccolo Contarini. Ein widerlicher, knallharter Geschäftsmann, aber dennoch faszinierend und anziehend. Noch einige Figuren als Beiwerk und zum Funktionieren der Handlung hinzugefügt und fertig ist der Charakterpool, der mir wirklich super gefallen hat. Die Charaktere sind genau im richtigen Maß für dieses Buch ausgearbeitet, haben alle ihren Reiz, bieten Überraschungen und Geheimnisse, die man erst nach und nach entschlüsselt und bieten somit mehr als nur heiße Körper und verstaubte Gehirne. Clara geht mit dem Auftrag nach Venedig, für das Kaufhaus Seehofer den Deal des Jahrhunderts an Land zu ziehen: Die Lizenz zum Verkauf der Dessous von niemand geringerem als Niccolo Contarini, dem Inhaber von La Giarrettiera höchstpersönlich. Von diesem Deal hängt Claras Job ab, doch der Strapsbaron macht es ihr nicht leicht, im Gegenteil. Er scheint keinerlei Interesse an einer Zusammenarbeit zu zeigen. Gefrustet stürzt sich Clara gemeinsam mit Sabine ins Venediger Nachtleben, wo sie auf den maskierten Cavaliere trifft. Nach kurzem Zögern lässt Clara sich auf ein heißes Abenteuer ein, dass sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht hätte vorstellen können... Das Tolle an dem Buch ist einfach, dass man ab der ersten Sekunde sofort mittendrin ist. Die Stimmung ist unheimlich mitreißend, der Verlauf der Geschichte ein angenehmer Wechsel zwischen ruhiger Handlung, Erotik und Gefühlen. Die Balance wird exzellent gehalten und verleiht dem Roman somit einen Touch, der ihn aus der Kiste der billigen Lustgroschen heraushebt. Das Ende wurde mir dann etwas zu flott abgehandelt und konnte nicht ganz mit dem genialen Anfang mithalten, aber trotzdem hat mir das Buch als Ganzes sehr gefallen. Wie schon erwähnt ist das Buch sehr mitreißend geschrieben und man kann sich kaum davon losreißen. Die Story fesselt von der ersten Sekunde an und das hält sich bis zur letzten Seite. Klar, es ist keine anspruchsvolle Lektüre, die Sprache ist nicht hochtrabend, aber genau das erwartet man ja auch nicht von so einem Buch. Ein paar Mal fand ich die Wortwahl des Cavalieres unstimmig, aber das ist auch schon alles, was ich am Schreibstil zu bemängeln habe.

    Mehr
  • Aufregende Lesestunden garantiert!

    Venezianische Nächte
    merlin78

    merlin78

    27. May 2014 um 09:55

    Mit ihrer Reise nach Venedig versucht Clara Hummel nicht nur ihre beste Freundin Sabine zu besuchen, sondern auch ihre Karriere zu retten. Nachdem sie von ihrem Ex-Freund David, dem Leiter des Modehauses Stadthofer, mit der Sekretärin des Unternehmens betrogen worden ist, warten diese nur auf einen Fehltritt ihrerseits, um sie vor die Tür zu setzen. Doch der Auftrag, Nicollo Contarini, einen der weltweit größten Unterwäschehersteller, auf die Seite des Unternehmens zu locken, erweist sich als fast unmöglich. Denn Contarini lässt Clara schon bei ihrem ersten Meeting auflaufen. Glücklicherweise ist zur gleichen Zeit Karneval in der Stadt der Liebe und Claras Freundin Sabine überredet sie, den Abend zu genießen. Als sie Sabine im Tumult der großen Menschenmengen verliert, wird sie von einem maskierten Unbekannten aufgefangen. Dieser stellt sich ihr als der Winterkönig vor und hat noch einige leidenschaftliche Überraschungen für Clara parat. "Venezianische Nächte" ist nach "Amber Rain" inzwischen der zweite Roman von Felicity la Forgia, hinter dem sich das Autoren-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin verbirgt. Erotik, Leidenschaft und Aufregung sind die Grundpfeiler der Geschichte Clara Hummel ist die Hauptprotagonistin des Werkes, aus derer Sicht die Handlung beschrieben wird. Sie ist ein interessanter Charakter, der viele verschiedene Facetten hat und diese auch stark verdeutlicht. Zum einen ist sie einsam, denn nach der Trennung von ihrem Freund leidet sich noch immer darunter. Hinzu kommt der Leistungsdruck, den sie durch ihre Arbeit in dem Unternehmen ihres Exfreundes hat. Auch Privat fühlt sie sich nicht dazugehörig. Sie ist als Adoptivkind mit dunkler Hautfarbe in München nie heimisch geworden. In Venedig hingegen lebt sie zum ersten Mal auf und ihre Persönlichkeit entfaltet sich in vielerlei Hinsicht. Die Erzählung baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Mit verständlichen Worten wird eine glaubhafte Kulisse erzeugt und die knisternde Erotik ist schnell zu spüren. Clara lässt sich auf das Abenteuer mit einem maskierten Unbekannten ein, der sie schnell an ihre persönlichen Grenzen führt. Doch irgendwie scheint Clara genau das zu brauchen. Zusammen mit dem Fremden, dessen Identität der Leser jedoch früh erahnt, geht es auf eine sinnliche, zeitgleich aber auch fesselnde Reise. Im Vergleich zu dem Werk "Amber Rain" ist dieses Werk wesentlich geprägter von erotischen Handlungen, die teilweise schon ins vulgäre und obszöne abrutschen. Dennoch ist es Felicity la Forgia gelungen, den Spannungsbogen hochzuhalten und den Leser durch leidenschaftliche Worte an die Erzählung zu bannen. Einzig das Ende konnte nicht ganz überzeugen, denn die Auflösung zum Schluss wirkte ein wenig planlos und überhastet.  Fazit: Wenn auch nicht ganz perfekt, so bietet "Venezianische Nächte" dennoch gute Unterhaltung und viel prickelnde Erotik. Die Liebesgeschichte, die über allem schwebt, ist eher nebensächlich, denn das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der maskierten und damit unbekannten Seite. Das langsam wachsende Vertrauen, was sich zwischen den beiden aufbaut, wird dabei in ein schönes Licht gesetzt und erhält genügend Raum sich zu entwickeln. Insgesamt schafft es das Buch nicht ganz die Magie aus "Amber Rain" einfangen, dennoch kann ich es bedenkenlos empfehlen und dem Buch damit 4 von 5 Sternen geben. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Werke aus der Feder des Autoren-Duos.

    Mehr