Neuer Beitrag

FelixM

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Am vergangenen Wochenende ist mein Erstlingswerk „Neue Hoffnung“ auf der RPC mit einem Award prämiert worden. Das möchte ich zum Anlass nehmen, eine Leserunden-Offensive zu starten, natürlich auch mit meinen anderen Büchern. In dieser Leserunde geht es um Arcadia


Was erwartet euch?


Im ewigen Eis hat es überlebt…
Gelockt vom großen Geld und der Aussicht auf die sprichwörtliche Story seines Lebens schließt sich der Journalist Nigel White der Antarktisexpedition des Milliardärs Bailey an, der im ewigen Eis den größten Meteoriten gefunden haben will, den es auf der Erde gibt. Schnell wird deutlich, dass es bei der Expedition nicht um Wissenschaft allein geht, sondern Bailey sich mit der Entdeckung ohne Rücksicht auf Verluste einen Platz in den Geschichtsbüchern sichern will.
Als die Gruppe das Mutterschiff Arcadia erreicht beginnt die Expedition aus dem Ruder zu laufen. Etwas Schreckliches hat die Besatzung befallen und es breitet sich rasend schnell aus. Das Vorhaben wird zu einem Horrortrip, auf das Nigel nichts in der Welt hätte vorbereiten können…


Vier Leseproben findet ihr auf meiner Homepage: http://felix-muenter.de/buecher/Romane



Was erwarte ich von euch?


Nachdem es bei den letzten Leserunden manchmal etwas problematisch war, komme ich leider nicht drumherum, hier ein paar grundlegende Regeln festzuhalten.

1. Mit der Teilnahme an der Leserunde verpflichtet ihr euch auf das zeitnahe lesen und anfertigen einer Rezi. Diese soll nach Möglichkeit auf mehrere Kanälen (LB, Blog, Amazon…) erscheinen.

2. Zeitnah bedeutet: innerhalb von zwei Wochen nach erhalt eures Exemplars.

3. Ich biete eine begleitete Leserunde an, werde entsprechende Kapitel und Zeitvorgaben machen. Eine beteiligung an der Diskussion hier im Forum ist nicht zwingend, aber wünschenswert.


Ich bitte euch, dies aus meiner Perspektive als Autor nachzuvollziehen: Für mich sind Rezis unheimlich wichtig (egal, wie sie ausfallen) – denn sie wirken sich auf meine Arbeit und meine Entlohnung aus. Bewerbt euch daher bitte nur, wenn ihr die o.g. Punkte einhalten könnt.



Wie bewerbt ihr euch?


Ihr hinterlasst hier eine Meldung und sagt mir in einem Satz, warum ihr „Arcadia“ lesen wollt

UND

Ihr schickt eine mail mit dem betreff „Leserunde Arcadia auf LB“ an

autor@felix-muenter.de

Darin muss stehen:

Euer Nickname,
euer richtiger Name

Ablauf?


Nach Ende der Bewerbungsfrist werde ich mich bei den jeweiligen Bewerbern via Mail melden. Sollte es mehr Bewerber als Exemplare geben, entscheidet das Los. Ihr bekommt dann von mir zeitnah eine EMail, in der ich euch nach eurer Adresse abfrage. Sobald ihr mir darauf geantwortet habt, geht das Exemplar an euch heraus.

Zeitlicher Rahmen?


Die Bewerbungsfrist läuft bis einschließlich 31.05.2015 (Sonntag, 0 Uhr). Die Exemplare werden danach zeitnah versendet!



Das wäre es so weit – bei Fragen: melden!

Autor: Felix A. Münter
Buch: Arcadia

emelienicktyler

vor 2 Jahren

Lieber Felix, Du wurdest mir von einer Freundin (hier katze267) empfohlen, weil ich selbst gerne spannende bücher lese, möchte ich gerne bei dieser Leserunde dabei sein.

katze267

vor 2 Jahren

Hallo
zuerst einmal Glückwunsch zum Award.Deine Erfolgskurve geht ja (verdientermaßen) rasant hoch.
Zum Glück hab ich Arcadia im Auge behalten, da ich die erste Leserunde ja wegen Krankheit verpasst hatte.
Ich bewerbe mich natürlich gerne, bin gespannt, wie du dieses andere Genre darstellst. Rising hatte mich ja mit beiden Büchern restlos überzeugt.

Beiträge danach
163 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Thaliomee

vor 2 Jahren

6: Böses Erwachen
Beitrag einblenden

Originaldibbler schreibt:
Ja, es sieht in der Tat sehr nach außerirdischen Parasiten aus aber das wäre schon sehr klassisch...

Ja... oder prähistorisch.
Es erinnert mich alles an den Film "Frozen - etwas hat überlebt". Der soll ja angeblich gar nicht so weit weg von der Realität sein. Es würde halt auch zu dem passen, was Maria gesagt hat: Man holt einen Bohrkern aus dem Eis und untersucht Schichten die schon sehr alt sind. Darin sind dann diese Parasiten.
Oder sie kommen halt aus dem Weltraum (halt der Klassiker!).

Jedenfalls sehr gruselig und sehr spannend. Die nächste Frage ist natürlich, wie lange die Infektion dauert und ob wirklich nichts auf Jyrki getropft ist...

Thaliomee

vor 2 Jahren

7: Auf Spurensuche
Beitrag einblenden

Feuer! Wenigstens etwas... aber in der Arktis? Wenigstens kann nichts kaputtgehen, wenn sie die Station und das Schiff abbrennen ;)

Es geht spannend weiter, schön dass auf unnötige Erklärungen erst einmal verzichtet wird. Ich finde, man erfährt genug ohne langatmige Monologe lesen zu müssen. Besonders gefällt mir, dass auch Maria (die einzige Wissenschaftlerin unter dem Trio) keine Erklärung hat.

Thaliomee

vor 2 Jahren

8: Ein Toter...
Beitrag einblenden

Originaldibbler schreibt:
Das mit dem Essen habe ich nicht so ganz verstanden. Wie lange sind die drei jetzt vom Schiff weg? Gerade mal einen halben Tag oder habe ich was verpasst? jedenfalls konnte ich diesen Heißhunger wie nach Tagen ohne Essen nicht nachvollziehen.

Ich verstehe es so, dass sie grade in der Phase sind wo man auf die nächste Mahlzeit wartet. Also so ein Heißhunger den man hat, wenn man zu spät Mittag ißt. Nach einer Weile wird das ja besser, aber in dem Moment ist es schlimm. Aber weit entfernt von gefährlich ;)
Nur hat Nigel das ganze schöne Dosenobst wieder ausgekotzt...

Der Cliffhanger und die "Teilung" des Kapitels gefällt mir. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und ob die Parasiten aus dem Meteorit kommen (wobei eigentlich nicht - woher sollen sie sonst kommen?).

Thaliomee

vor 2 Jahren

9: ...Und seine Geschichte
Beitrag einblenden

Originaldibbler schreibt:
Ja, Tagebucheinträge sind ein schönes Stilmittel. Vor allem wenn es um Krimis oder Horror geht. Noch unterhält mich die Geschichte gut aber so langsam bekomme ich Angst, dass die Auflösung sehr 08/15 sein könnte...

Ich glaube auch nicht mehr an eine Überraschung. Aber ich habe mich auf das Tagebuch gefreut und es ist gut gelungen. Ich bin eigentlich sicher, dass es Alien-Parasiten aus dem Meteor sind.

Thaliomee

vor 2 Jahren

10: Invasion
Beitrag einblenden

katze267 schreibt:
Ob die drei wohl zur Arcadia oder zur Nimrod wollen? Die Arcadia wär bestimmt keine gute Idee.

Aber eigentlich kommen die drei mit den Monstern ja ganz gut zurecht.
Ich wäre ja davon ausgegangen, dass sie die Station anzünden, aber das wäre wohl schwierig geworden.

Mir ist nicht ganz klar, wie die Parasiten auswählen, wer Puppenspieler wird...

Thaliomee

vor 2 Jahren

12: Feuer und andere Vorzeichen
Beitrag einblenden

Originaldibbler schreibt:
Nikotin schützt vor Alien-Parasiten - eine Interpretationsmöglichkeit, die ich ehrlich gesagt übersehen habe. Ich dacht die Protagonisten hätten halt Protagonistenglück. ;)

Das dachte ich auch. Aber die Theorie ist wirklich gut, nicht pädagogisch wertvoll vielleicht, aber ich bin auch selbstverständlich davon ausgegangen, dass die Helden überleben. Bei Jyrki bin ich noch nicht sicher, das aber das Paar wird es schaffen.

Thaliomee

vor 2 Jahren

16: Gerettet
Beitrag einblenden

Die Geschichte ist am Ende angekommen und es gibt noch so vieles, was unklar ist. Eigentlich eine gute Vorlage für eine Fortsetzung.
Ich kann mich grade gar nicht entscheiden, ob ich das Buch zu kurz finde (weil so vieles so schnell abgehandelt wurde) oder ich es gut finde, dass der Autor uns vor langatmigen Erklärungen bewahrt hat. Ich denke, das zweite, denn Spannung war immer da!
Die Geschicht - auch das Ende - war nicht neu, ein wenig mehr Innovation hätte mir gut gefallen. Trotzdem ein solides Buch, dass in sich rund ist.

Neuer Beitrag