Königsretter

von Felix A. Münter 
4,8 Sterne bei13 Bewertungen
Königsretter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

W

Bombastisch

P

Monumental. Mehr Worte braucht es nicht.

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Königsretter"

Zu Asche werden wir,
Und aus Asche werden wir neu.
Gregor und Foster, Erben des in Ungnade gefallenen Hauses Ashmen fristen ein trostloses Leben: Sie verdingen sich als Söldner, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Im Königreich gibt es für Männer wie sie immer etwas zu tun, doch für mehr als das bloße Überleben reicht es kaum. Als der Ruf des Königs zu den Bannern in der fernen Hauptstadt Hall an ihre Ohren dringt, folgen sie ihm – denn wo, wenn nicht im Krieg ist die Chance auf Ruhm und Beute, mit der sie endlich das Leben als Mietschwerter hinter sich lassen können, so groß? Doch alles entwickelt sich anders. Der Kriegszug des Königs ist mehr als ein Abenteuer im Feindesland. Zufall und Schicksal gleichermaßen begünstigen die Brüder und lassen sie zu Begründern einer Dynastie werden, die fortan um ihr bestehen ringen muss. Gegen Intrigen, andere Adelshäuser, das Schicksal und die Zeit. Wird es ihnen gelingen, ein Haus zu gründen, das all diese Herausforderungen und Bedrohungen gewachsen ist? Oder wird sich am Ende niemand mehr an sie erinnern?
Dynastie – Königsretter ist der Auftakt zu einer epischen Fantasy-Saga aus der Feder von Felix A. Münter, in deren Zentrum das Adelsgeschlecht der Ashmen steht. Es ist der Beginn einer Reise durch Generationen, Dekaden, Höhen und Tiefen. Wohin wird es das Adelshaus führen? Hinauf zu ungeahnten Höhen und Macht oder hinab in die Bedeutungslosigkeit?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959622530
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:586 Seiten
Verlag:Papierverzierer Verlag
Erscheinungsdatum:29.03.2018
Teil 1 der Reihe "Dynastie"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Priseas avatar
    Priseavor 14 Tagen
    grandios

    Königsretter
    Dynastie I
    von Felix A. Münter
    Papierverzierer Verlag
    Cover:
    Gefällt mir sehr gut, weil es auf das Wesentliche reduziert ist.
    Rezension:
    „Zu Asche werden wir,
    Und aus Asche werden wir neu. 
    Gregor und Foster, Erben des in Ungnade gefallenen Hauses Ashmen fristen ein trostloses Leben: Sie verdingen sich als Söldner, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Im Königreich gibt es für Männer wie sie immer etwas zu tun, doch für mehr als das bloße Überleben reicht es kaum. Als der Ruf des Königs zu den Bannern in der fernen Hauptstadt Hall an ihre Ohren dringt, folgen sie ihm – denn wo, wenn nicht im Krieg ist die Chance auf Ruhm und Beute, mit der sie endlich das Leben als Mietschwerter hinter sich lassen können, so groß? Doch alles entwickelt sich anders. Der Kriegszug des Königs ist mehr als ein Abenteuer im Feindesland. Zufall und Schicksal gleichermaßen begünstigen die Brüder und lassen sie zu Begründern einer Dynastie werden, die fortan um ihr bestehen ringen muss. Gegen Intrigen, andere Adelshäuser, das Schicksal und die Zeit. Wird es ihnen gelingen, ein Haus zu gründen, das all diese Herausforderungen und Bedrohungen gewachsen ist? Oder wird sich am Ende niemand mehr an sie erinnern?
    Dynastie – Königsretter ist der Auftakt zu einer epischen Fantasy-Saga aus der Feder von Felix A. Münter, in deren Zentrum das Adelsgeschlecht der Ashmen steht. Es ist der Beginn einer Reise durch Generationen, Dekaden, Höhen und Tiefen. Wohin wird es das Adelshaus führen? Hinauf zu ungeahnten Höhen und Macht oder hinab in die Bedeutungslosigkeit?“
    Das Buch "Königsretter - Dynastie 1" wurde von Felix A. Münter verfasst und erschien 2018 im Papierverzierer Verlag. Dies ist ein wirklich gelungener Epos, der den Leser in eine andere Welt versinken und Raum und Zeit vergessen lässt beim Lesen. Es gelinkt dem Autor durch wirklich logische Zusammenhänge und das Zusammenspiel der verschiedenen Adelshäuser ein spannendes und kaum weglegbares Buch zu kreieren. Man ist fast geneigt es mit GoT zu vergleichen, aber hier kommt mir alles weniger verworren vor. Die beiden Protagonisten, die Brüder Gregor und Foster Ashmen, sind zusammen ein unschlagbares Duo, die sich gegenseitig perfekt ergänzen und Seite an Seite kämpfen. Ich wage fast zu bezweifeln, dass sie allein für sich ebenso erfolgreich gewesen wären. Foster ist der besonnene Part und Gregor der eher kämpferische. Aber wie in jedem guten Buch geht es auch hier nicht ohne Probleme und schwierige Situationen. Allerdings erlebt man deren Leben in einer Art Zeitraffer über einen Zeitraum von 20 Jahren hinweg und man wünscht sich eigentlich, dass manche Stellen ausführlicher behandelt worden wären, aber das hätte wahrscheinlich unweigerlich dazu geführt aus diesem Buch mehrere machen zu müssen. Mir fehlte in Bezug auf die Brüder daher ein wenig der Emotionale Teil um sie noch näher an mich heran zu lassen. Dennoch kam beim Lesen niemals Langeweile auf und das Buch enthält keine Abbrüche im Spannungsbogen. Der Schreibstil des Autors ist einfach genial und veranlasst den Leser das Buch einfach weiter zu lesen und es nicht aus der Hand legen zu können. Auch wenn man vielleicht ein wenig erschlagen sein kann nachdem plötzlich immer mehr neue Charaktere auftauchen, besonders nach dem Ankunft am Königshof. Doch da es fast immer die gleichen Personen sind, die sich in unmittelbarer Nähe der Brüder aufhalten stellt das im weiteren Verlauf des Buches kein Problem dar. Die Überschriften der Kapitel hingegen finde ich nicht immer optimal gewählt, da sie dem Leser eigentlich schon die Spannung nehmen, was im Kapitel passieren wird. Hier hätte man vielleicht eine bessere Lösung finden können. Das ist aber auch schon alles was ich zu bemängeln habe. Ich bin und bleibe ein grosser Fan des Papierverzierer Verlages, denn alle Bücher, die ich bis jetzt von Ihnen lesen durfte haben mich einfach nur geflasht und sind absolut traumhaft. Dafür muss ich dem Verlag ein grosses Lob aussprechen, für sein goldenes Händchen bei der Auswahl der Autoren und der Bücher. Wirklich Klasse und sucht seines Gleichen. Ich gebe dem Buch sehr gern 5/5 Sterne und bedanke mich bei Netgalley und dem Papierverzierer Verlag für das Rezensionsexemplar und das entgegen gebrachte Vertrauen. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    P
    Pengrychvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Monumental. Mehr Worte braucht es nicht.
    Zu Asche werden wir. Und aus Asche werden wir neu.

    So wie ich es verstanden habe, wird dieses Buch oft mit GRRMs Lied von Eis und Feuer vergleichen. Münters Werk (wahrscheinlich weil der Autor erst seit vier Jahren schreibt, aber nur durch seinen Ausstoß schon von sich Reden macht) kommt dabei immer schlechter weg. 


    Da wird dem Autor vorgeworfen, er habe schamlos plagiiert. Ganz frisch ist dieser Vorwurf in einer Besprechung der teilzeithelden. Wie man zu diesem Eindruck kommen kann (und solche Vorwürfe wirklich veröffentlichen kann), bleibt mir ein Rätsel. 

    Münter wählt als Ausgangsbasis ein fiktives Königreich, vier Jahre nach einem Bürgerkrieg, der zu einem neuen Adelshaus auf dem Thron geführt hat. Da kann man schreien"Das macht GRRM auch!", aber der kocht auch nur mit Wasser. Das Szenario ist oft verwendet und nicht auf seinem Mist gewachsen. Bürgerkriege gab es in der Geschichte genug. 

    Der Autor erzählt seine Geschichte allein aus der Perspektive eines Adelshauses, den Ashmen. Schon hier hebt sich sein Werk von GRRMs ab, der bekanntlich gerne und viel zwischen wichtigen und weniger wichtigen Adelshäsuern wechselt. gerade der Umstand, dass wir die eigentliche Handlung nur aus der Perspektive der Ashmen erleben, macht hier den Reiz für mich aus. 

    Etwas, was das gesamte Werk ganz erheblich unterscheidet ist der Umstand, dass Münter fantastische Elemente nicht, wie GRRM, klein und dosiert (und auch schon von Anfang an) einbaut, sondern auf diese (lobenswerterweise) völlig verzichtet. Es gibt keine Legenden von Monstern oder Drachen. Warum denn auch, der Mensch an sich ist Monster genug.

    Positiv in dem Vergleich hervorzuheben ist auch, dass der Autor klare Zeitstempel in der gesamten Geschichte verwendet. Auf den knapp 600 Seiten vergehen 15(!) Jahre. Bei GRRM frage ich mich heute noch, wie viel Zeit genau vergangen sein soll. 

    Und zu guter Letzt ist der Titel der Reihe ausschlaggebend (und von Münter an mehreren Stellen auch so bestätigt worden): Es geht hier um 300 Jahre (!) Familiengeschichte. Nicht um einen kurzen, undatierten Zeitraum, wie GRRM es macht. Münter will uns die Geschichte mehrere Generationen erzählen, etwas was im Lied von Eis und Feuer so nicht passiert. 


    Aber genug zu den Vorwürfen, die ein geschultes Auge sofort und schnell entkräften kann, wenn es denn will. Widmen wir uns dem Inhalt. 

    Münter erzählt über ein gefallenes Adelsgeschlecht, dessen letzten Nachkommen nach dem Tod ihres in Ungnade gefallenen Vaters mit dem blanken Überleben zu kämpfen haben. Sie sind nicht gewillt, einfach so von der Bühne abzutreten und als sich die Chance ergibt, wieder in die Nähe des alten Glanzes (Ihr Vater war ein kleiner Lord) zu gelangen, ergreifen Foster und Gregor sie. Von da an weiß Münter zu begeistern. Er zeichnet uns die "besten Jahre" der Brüder mit allen Höhen und Tiefen. Dabei bleiben nicht nur plumbe Kriegsgeschichten, sondern auch dichter familiärer Stoff, garniert mit höfischem Ambiente, Intrigen und allem, was das Herz begehrt. Am Ende des Buches WILL ich wissen, wie es mit der Famlie Ashmen weitergehen wird! 

    Jemand anderes hat es schon gut in Worte gefasst. Wenn ich die Wahl zwischen GRRMs Lied von Eis und Feuer und Münters Dynastie hätte und sie empfehlen müsste, würde ich Dynastie empfehlen. Hier ist übrigens auch gewährleistet, dass die Nachfolger alle pünktlich erscheinen werden.       

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DerFraggels avatar
    DerFraggelvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: epische Familiengeschichte und Macht, Einfluss und Reichtum. Münter in allerfeinster Manier. Seiten-gewaltiges großartiges Buch!
    Auftakt mit Wucht

    Ich habe die Entstehung des Buches verfolgt und den Autor bereits vor Jahren über das Konzept sprechen hören. Es dann endlich in den Händen zu halten und selbst seine Nase in das gute Stück stecken zu können, war ein Erlebnis. 


    Mit dem Inhalt will ich mich nicht lange aufhalten. Das haben andere schon umfassend und zur Genüge getan. 

    Was Münter hier abliefert ist epischer Stoff. Im Mittelpunkt steht das haus Ashmen, ein Adelsgeschlecht in einer fiktiven, mittelalterlichen Welt. Der Autor zeichnet die Aufs und Abs zweier Brüder, deren Vater in einer Rebellion gegen den alten König auf der falschen Seite stand. Die Ashmen beginnen also mit nichts, sind aber angetreten, das zu ändern. 

    Münter liefert hier den Auftakt einer Reihe von nicht weniger als zehn Bänden, von denen jeweils zwei pro Jahr erscheinen sollen. Das nächste Buch ist demnach im Oktober fällig. Wer dem Autor in den sozialen Medien folgt, weiß, dass er den Plan einhalten wird. 

    Was mich an dem Buch begeistert hat: 

    - der Fokus auf genau eine Adelsfamilie (Ja, das geht an dich, GRRM) 
    - die sichtbare Entwicklung der Charaktere
    - ein in sich glaubwürdige Welt 
    - nachvollziehbare Zeithinweise (auch das geht an dich, GRRM) 
    - die dichte Schilderung von Familiengeschichte. Münter beweist, dass er nicht von einem Effektfeuerwerk ins andere Rennen muss, um zu unterhalten. 

    Ich mag mich weit aus dem Fenster lehnen, aber das ist es, was ich lesen will. Wenn Münters Dynastie die deutsche Antwort auf das Lied von Eis und Feuer ist, dann setzte ich auf dieses Pferd. Das andere ist eh kurz vor seinem Zieleinlauf verreckt.   

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AberRushs avatar
    AberRushvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine rundum gelungene und total interessante Geschichte.
    Eine rundum gelungene und total interessante Geschichte.

    Felix A. Münter ist dafür bekannt, dass er sich nicht nur einem Genre verschrieben hat. Er hat mich mit seinen Geschichten schon öfters überrascht. Auch so hier bei „Königsretter“. Wo ich doch nach dem Cover einen waschechten Fantasyroman erwartet habe, wurde ich mit einem waschechten Ritterepos überrascht. Gekonnt und total interessant wird die Story zweier Brüder erzählt, die vom Nobody zur Leibwache des König aufsteigen. Felix A. Münter langweilt mich nicht mit geschichtlichen Daten und belanglosen Familienkonstellationen. Hier geht es Schlag auch Schlag und die Handlung ist abwechslungsreich, unterhaltsam und durchgehend spannend. Die Brüder, samt des ganzen Hofstaates, sind interessante Charaktere die nicht immer nach der Norm handeln und somit Ecken und Kanten haben. Die Geschichte macht Lust auf den zweiten Teil, gerade auch weil „Königsretter“ doch abrupt endet. Ich kann hier einfach nur die volle Punktzahl vergeben, denn ich habe an diesem gesamten Werk absolut nichts auszusetzen. Danke, ich freue mich auf den nächsten Teil.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    smaragdeidechses avatar
    smaragdeidechsevor 6 Monaten
    Von edlen Rittern und adligen Intriganten ...

    Felix A. Münter 

    Dynastie
    Band I
    Die Königsretter 

    Fantasy-Roman 


    Worum es geht , Klappentext :

    Zu Asche werden wir, 
    Und aus Asche werden wir neu. 
    Gregor und Foster, 
    Erben des in Ungnade gefallenen Hauses Ashmen 
    fristen ein trostloses Leben: 
    Sie verdingen sich als Söldner, 
    um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. 
    Im Königreich gibt es 
    für Männer wie sie immer etwas zu tun, 
    doch für mehr als das bloße Überleben reicht es kaum. 
    Als der Ruf des Königs zu den Bannern 
    in der fernen Hauptstadt Hall an ihre Ohren dringt, 
    folgen sie ihm – denn wo, 
    wenn nicht im Krieg ist die Chance auf Ruhm und Beute, 
    mit der sie endlich das Leben 
    als Mietschwerter hinter sich lassen können, so groß? 
    Doch alles entwickelt sich anders. 
    Der Kriegszug des Königs 
    ist mehr als ein Abenteuer im Feindesland. 
    Zufall und Schicksal gleichermaßen 
    begünstigen die Brüder 
    und lassen sie zu Begründern einer Dynastie werden, 
    die fortan um ihr Bestehen ringen muss. 
    Gegen Intrigen, andere Adelshäuser, 
    das Schicksal und die Zeit. 
    Wird es ihnen gelingen, ein Haus zu gründen, 
    das all diese Herausforderungen 
    und Bedrohungen gewachsen ist? 
    Oder wird sich am Ende niemand mehr an sie erinnern? 
    Dynastie – Königsretter ist der Auftakt 
    zu einer epischen Fantasy-Saga 
    aus der Feder von Felix A. Münter, 
    in deren Zentrum das Adelsgeschlecht der Ashmen steht. 
    Es ist der Beginn einer Reise durch Generationen, 
    Dekaden, Höhen und Tiefen. 
    Wohin wird es das Adelshaus führen? 
    Hinauf zu ungeahnten Höhen und Macht 
    oder hinab in die Bedeutungslosigkeit?


    Meine Meinung :

    Ganz wunderbar geschrieben , 
    spannend und abenteuerlich !
    Der Autor Felix A. Münter hat mich mit seiner
    Geschichte , seinen Figuren und seinem Stil 
    absolut überzeugt und sein Buch hat 
    mir sehr gut gefallen .

    Es ist der Auftakt einer Reihe 
    von welcher ich ganz schrecklich gerne 
    noch mehr lesen möchte ,
    denn es war ein Roman , 
    so ganz nach meinem Geschmack .

    Ich kann es nur wärmstens empfehlen ,
    all' jenen Menschen , die Abenteuer 
    um Ritter , Könige und Adel um Intrigen , 
    Schiksalsschläge und Romantik 
    mögen .

    Es hat mir sehr gut gefallen ,
    die beiden liebenswerten Ritter 
    Gregor und Foster zu begleiten 
    und ich würde jederzeit ,
    wieder gerne in ihrem Gefolge 
    mitreisen !

    Ein sehr schöner Fantasy-Roman 

    der 5 Sterne wirklich verdient hat !



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SilVia28s avatar
    SilVia28vor 7 Monaten
    Das Haus Ashmen


    Im letzten Krieg fiel der Vater von Gregor und Foster Ashman in Ungnade,
    was automatisch auch für die Brüder zutrifft.
    Sie arbeiten als Söldner und versuchen so über die Runden zu kommen.
    Als der König zu den Waffen ruft, sehen sie eine Möglichkeit um überleben zu können.
    Sie ziehen mit dem Heer des Königs in den Krieg,
    dort werden sie ungewollt zu Rettern der Dynastie
    was zur Folge hat
    das die beiden sich mit den Intrigen des Adels auseinandersetzen müssen.

    Eine fesselnde Geschichte um zwei Brüder die in die machtkämpfe
    und Intrigenspiele des Adels geraten,
    der Autor hat durch seine detailgetreuen Beschreibungen,
    die orte und Handlungen beim Lesen, entstehen lassen,
    welche man sich sehr gut vorstellen kann.
    Die Protagonisten sind charakterlich sehr authentisch beschrieben
    und es fällt leicht sich in diese hinein zu versetzten.
    Der Stil ist flüssig und läßt das Buch zu einem wahren lesevergnügen werden.

    Von beginn an hat mich das Buch an seine Geschichte gefesselt,
    ich konnte es kaum aus der Hand legen.
    Es ist wieder ein mehr als gelungenes Werk von Felix A. Münter.
    Absolut empfehlenswert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor 7 Monaten
    Entscheidungen weisen den Weg

    Das Buch "Königsretter - Dynastie 1" wurde von Felix A. Münter verfasst und erschien 2018 im Papierverzierer Verlag.


    Die Brüder Gregor und Foster Ashmen sind durch eine Entscheidung in Ungnade gefallen und verdingen sich mehr als erfolgreich als Söldner. Auch als ein Krieg das Land überzieht, ziehen sie in die Schlacht. Können sie ihr Haus wieder in ein gutes Licht rücken?

    Dem Autor gelingt es wiederum, ein Epos zu erschaffen, in dem man versinken kann. Sicher es könnte mit Game of Thrones verglichen werden, aber die Zusammenhänge in diesem Buch sind logischer, weniger verwirrend. Man hat auch hier verschiedene Adelshäuser, welche nicht immer gut aufeinander zu sprechen sind, ein Adelshaus, welches sich wieder reinwaschen will.
    Zu den Protagonisten Foster und Gregor Ashmen kann ich nur eines sagen, zu zweit sind sie fast nicht zu schlagen. Sie ergänzen sich durch ihre Verhaltensweisen und schaffen als Söldner als auch im Krieg so einiges, welches ihnen vermutlich alleine nicht gelungen wäre. Obwohl natürlich normale Konflikte auch auf der Strecke lauern.
    Der Schreibstil und die Wortwahl sind wie immer flüssig und locker zu lesen. Man fliegt förmlich durch das Buch. Erstarrt bei manchen Handlungen und unerwarteten Wendungen. Kann mit den Protagonisten lachen, weinen, kämpfen und mit ihnen durch die Lande ziehen.

    Jeder, der gerne Highfantasy liest und auch Familiengeschichten à la Game of Thrones gerne liest und sieht, ist auf jeden Fall mit diesem Buch bestens beraten. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und natürlich auch auf das erscheinen als Hardcover.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Gründung einer Dynastie gegen alle Widerstände - Intrigen und Adelshäuser.
    Gründung einer Dynastie

    Gründung einer Dynastie
    Der Autor bringt uns in eine Mittelalterliche Welt und dort lernen wir die Brüder Gregor und Foster Ashmen kennen. Sie verdingen sich als Söldner und in einer Welt in der Armut und Krieg herrscht gibt es für die beiden immer was tun. Doch von Ruhm und Ehre wird man nicht satt oder sogar reich – es reicht für das reine Überleben und nicht mehr. Als der Ruf des Königs aus Hall zu ihnen dringt – folgen sie ihm. Ab dann entwickelt sich ihr Leben so ganz anders als gedacht. Der Kriegszug wird mehr als ein Abenteuer für die beiden. Das Schicksal und der Zufall gehen Hand in Hand und begünstigen das Leben der Brüder. Sie erhalten die Chance eine Dynastie zu gründen – gegen Intrigen und andere Adelshäuser. Wird es ihnen gelingen, ein Haus zu gründen, das all diese Herausforderungen und Bedrohungen gewachsen ist? Oder wird sich am Ende niemand mehr an sie erinnern?


    Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. 

    Das Cover wirkt edel und passt zum Roman.

    Der Klappentext macht neugierig auf den Roman und seine Handlung.

    Fazit: 
     Leider konnte mich der Roman nicht überzeugen, vielleicht waren durch einen Hype Seitens des Verlages die Erwartungen auch zu hoch angesetzt. Der Inhalt ist nicht wirklich neu oder bahnbrechend. Und echte Spannung kommt nicht auf – es ist nett zu lesen. Da es ja eine mehrbändige Reihe werden soll ist da ja noch Luft nach oben – lassen wir uns überraschen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Booknerdsbykerstins avatar
    Booknerdsbykerstinvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Mitreißend, fesselnd und einfach nur zum Verschlingen.
    Ein wahres Epos mit kleinen Mängeln

    Felix A. Münter war mir bis zu diesem Buch lediglich ein Begriff, das ich jetzt allerdings schleunigst ändern muss. Denn von der ersten Seite an war ich begeistert von seinem Schreibstil und fangirle ihn deswegen ein bisschen. Er schreibt wirklich herrlich erfrischend, roh, brutal und mitreißend mit einem genialen Humor in einem atemraubenden Setting. Da bin ich schon gespannt, was seine anderen Werke bereithalten.

    In „Dynastie – Königsretter“ erleben wir die Geschichte der Brüder Ashmen. Durch ihre Vergangenheit gefallen, schlagen sie sich durch das Leben und folgen dem Ruf des Königs, der zum Krieg ruft. Daraus erhoffen sie sich ein besseres Leben, auch wenn genau dieser König für den Verfall ihres Hauses verantwortlich ist. Doch die Brüder Ashmen sind nicht dafür bekannt den Kopf einzuziehen und stehen dem König tapfer und loyal zur Seite. Was sie hierbei alles erwartet und was daraus entsteht, das hatten wohl weder sie noch ich erwartet.

    *Zu Asche werden wir und aus Asche werden wir neu*

    Im Grunde weiß ich noch gar nicht, wie ich die Geschichte einordnen soll, sie hat mir sehr gut gefallen und ich habe sie verschlungen, weil man durch den genialen Schreibstil einfach dazu angetrieben wird, das Buch nicht aus der Hand zu legen. Auch die Brüder Ashmen waren mir von der ersten Sekunde an einfach nur sympathisch. Gregor, der lieber das Schwert schwingt, als sich um andere Pflichten zu kümmern und Foster, der besonnenere Bruder, der lieber erst denkt bevor er spricht und sich auch besser mit den üblichen Gepflogenheiten auskennt. Beide das Gegenteil voneinander und doch ein eingespieltes Team, das es in mein Herz geschafft hat.

    Dazu eine Geschichte, die eigentlich kaum Wünsche offen lässt, was Spannung und Action angeht.

    Soweit war ich echt positiv überrascht und begeistert. Der Umsetzung stehe ich etwas skeptisch gegenüber, denn wir erleben das Leben der Brüder Ashmen quasi im Zeitraffer. Dieses Buch beinhaltet fast 20 Jahre ihres Lebens und es ereignet sich so einiges. Allein dieses Buch hätte schon eine Trilogie füllen können. Gerne hätte ich einige Passagen viel ausführlicher gehabt, ich hätte die Gebrüder gerne intensiver kennengelernt, so fehlte mir etwas der Bezug, weil auch immer große Zeitsprünge vorhanden sind, die im schnellen Zeitraffer nacherzählt werden. Ich hätte sie einfach gerne mehr auf der emotionalen Ebene greifen können um richtig mitzufiebern und mitzuleiden. Allerdings muss ich auch sagen, dass in dieser Umsetzung keinerlei Langweile entstanden ist, was wohl anders wäre, wenn man das Leben ausführlicher erzählt hätte. Trotzdem bin ich nicht ganz so zufrieden und bin mir auch wirklich unschlüssig. Natürlich werde ich die weiteren Bände verfolgen, denn ich bin soooo gespannt, was die Ashmen Brüder noch alles erleben und ertragen müssen, aber ich wäre gerne noch etwas näher dabei. Dann wäre es für mich richtig perfekt gewesen.

    Naja, ihr seht, ich bin zwiegespalten, aber ich mag die Geschichte total, denn sie ist voller Spannung, Wendungen und Dramatik. Wir erleben Krieg, Schicksalsschläge, Freuden, Hoffnung, Trauer, Intrigen, Machtgier und noch so viel mehr. Respekt das alles in diesem knapp 600 Seiten starken Werk unterzubringen ohne, dass es den Eindruck hinterlässt, von Informationen erschlagen zu werden.

    Auch wenn mir der Einstieg in das Buch recht schwerfiel, das muss ich auch dazu sagen, vor allem als die Brüder am Königshof ankamen. Wir werden plötzlich mit unendlich vielen Charakteren konfrontiert, die alle ihren Teil zur Geschichte beitragen. Nach und nach gewöhnt man sich daran und auch im Anhang befinden sich zwei Anlagen, die die Beziehungen der einzelnen Personen nochmal aufzeigen. Aber wenn ich ehrlich bin, schau ich mir solch ein Glossar nie an und finde es etwas nervig immer hin- und herblättern zu müssen. Aber man gewöhnt sich daran, da es letztendlich doch immer dieselben Personen sind, die sich in der Nähe der Brüder aufhalten. Etwas unglücklich gewählt fand ich teilweise die Kapitelüberschriften, denn durch die konnte ich mir in etwa denken, was mich erwarten wird. Ohne sie, wäre es teilweise noch überraschender gewesen.

    Ihr seht, ich bin und bleibe etwas zweigespalten. Auch wenn mir das Werk sehr gefallen hat, konnte es mich nicht komplett begeistern, dazu hat etwas gefehlt, das ich nicht genau benennen kann. Dennoch habe ich die Printausgabe bereits vorbestellt und freue mich wahnsinnig darauf. Und werde natürlich auch die anderen Bücher des Autors anschauen, denn schreiben kann er! Und wie er das kann!

     

    Mein Fazit:

    Mit „Königsretter – Dynastie“ ist es Felix A. Münter gelungen mich zu einem kleinen Fangirl seinerseits zu machen. Seinem Schreibstil bin ich verfallen, der Geschichte der Gebrüder Ashmen ebenso, auch wenn ich ein paar kleinere Kritikpunkte habe. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und anderen Werken des Autors. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    bk68165s avatar
    bk68165vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Die Welt der Brüder Ashmen
    Die Welt der Brüder Ashmen



    Das Hause Ashmen hat schon bessere Zeiten erlebt. Aufgrund einer vermeintlichen Fehlentscheidung des Hausherren, verdienen sich die Söhne Gregor und Foster zwischenzeitlich ihren Lebensunterhalt als Söldner. Hierbei sind die beiden richtig gut und zusammen unschlagbar. Aber wirklich reich werden die Brüder hiervon nicht. Zum Glück gibt es in unsicheren Zeiten für Männer, die mit dem Schwert umgehen können, immer Arbeit und es soll nicht lange dauern, bis der König zum Krieg ruft. So soll auch die Chance der Brüder Ashmen kommen. Auf der einen Seite vom Schicksal begünstigt, auf der anderen Seite auch immer wieder vom Schicksal gezeichnet, arbeiten sich die Brüder in ihrem Status nach oben. Doch auch hier gibt es Freunde und Feinde. Besonders die alt eingesessenen Adelshäuser sind den Brüdern nicht immer wohl gesonnen. Doch Gregor und Foster fühlen sich dieser Sache gewachsen und treffen zukunftsorientiert ihre Entscheidungen. Aber reicht das zum Überleben des Hauses Ashmen oder ist ihr Haus dem Untergang geweiht?

    Gerne möchte ich auch noch ein paar Worte zu diesem tollen Werk von Felix A. Münter schreiben. Mit der Geschichte über das Haus Ashmen hat der Autor genau meinen Geschmack getroffen. Die Geschichte handelt zentral von den Brüdern Gregor und Foster. Auch wenn es das Haus der Asche ist, sind die beiden manchmal wie Feuer und Eis. Aber zusammen sind die beiden einfach unschlagbar. Ein gewisser Zynismus und ein gewisser Sturkopf runden das Bild der Brüder ab. Einmal angefangen, möchte man als Leser so schnell nicht mehr aus der Welt der Brüder Ashmen zurück. Der Einstieg in die Geschichte bereitet keine Probleme. Man befindet sich sofort mitten im Geschehen. Langeweile kommt nie auf. Krieg und Intrigen machen aus diesem Buch eine mehr als spannende Lektüre. Ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung über die Brüder geben wird. In diesem Sinne frei nach dem Autor, zu Asche werden wir, und aus Asche werden wir neu, vergebe ich hier gerne 5 Sterne, die nicht zu Asche werden sollen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Papierverzierer_Verlags avatar
    Liebe Fans von phantastischen, epischen Geschichten,
    solchen, bei denen Heldenmut nicht alles bedeutet und das Schicksal einer gesamten Dynastie sich entfaltet:

    Wir sprechen von dem Auftakt von Münters Epos: DYNASTIE.
    Der Aufakt KÖNIGSRETTER verspricht folgendes:

    Autoren oder Titel-CoverZu Asche werden wir,
    Und aus Asche werden wir neu.
    Gregor und Foster, Erben des in Ungnade gefallenen Hauses Ashmen fristen ein trostloses Leben: Sie verdingen sich als Söldner, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Im Königreich gibt es für Männer wie sie immer etwas zu tun, doch für mehr als das bloße Überleben reicht es kaum. Als der Ruf des Königs zu den Bannern in der fernen Hauptstadt Hall an ihre Ohren dringt, folgen sie ihm – denn wo, wenn nicht im Krieg ist die Chance auf Ruhm und Beute, mit der sie endlich das Leben als Mietschwerter hinter sich lassen können, so groß? Doch alles entwickelt sich anders. Der Kriegszug des Königs ist mehr als ein Abenteuer im Feindesland. Zufall und Schicksal gleichermaßen begünstigen die Brüder und lassen sie zu Begründern einer Dynastie werden, die fortan um ihr bestehen ringen muss. Gegen Intrigen, andere Adelshäuser, das Schicksal und die Zeit. Wird es ihnen gelingen, ein Haus zu gründen, das all diese Herausforderungen und Bedrohungen gewachsen ist? Oder wird sich am Ende niemand mehr an sie erinnern?
    Dynastie – Königsretter ist der Auftakt zu einer epischen Fantasy-Saga aus der Feder von Felix A. Münter, in deren Zentrum das Adelsgeschlecht der Ashmen steht. Es ist der Beginn einer Reise durch Generationen, Dekaden, Höhen und Tiefen. Wohin wird es das Adelshaus führen? Hinauf zu ungeahnten Höhen und Macht oder hinab in die Bedeutungslosigkeit?


    Autoren oder Titel-CoverGemeinsam mit Münter freuen wir uns auf eine spannende Leserunde und hoffen, dass wir dich begeistern können.
    Wir stellen dafür 20 digitale Leseexemplare / E-Books euch zur Verfügung.

    Beantworte uns dafür bitte folgende ZWEI Fragen: Wo veröffentlichst du deine Rezensionen und, worauf freust du dich bei diesem Buch am meisten?

    Wir freuen uns auf dich und deine Bewerbung.

    Phantastische Grüße
    Euer Papierverzierer
    AberRushs avatar
    Letzter Beitrag von  AberRushvor 2 Monaten
    Hier noch meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Felix-A.-M%C3%BCnter/K%C3%B6nigsretter-1542211339-w/rezension/1656795545/ Die Runde war leider nicht sehr motivierend, ich habe auch irgendwann aufgehört Beiträge zu posten. Keine Ahnung woran es tatsächlich lag. Aber natürlich danke ich dem Verlag und Felix vielmals, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks