Felix A. Münter Kaisersturz: High Fantasy (Westrin 1)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kaisersturz: High Fantasy (Westrin 1)“ von Felix A. Münter

Seit 800 Jahren herrscht das Imperium von Westrin über die bisher bekannte Welt. Doch das Kaiserreich ist nur noch ein Schatten früherer Zeiten. In einem besonders harten Winter fallen drei Nachbarreiche über das Land her mit dem Ziel, das sterbende Kaiserreich unter sich aufzuteilen.
Für Westrin ist die Zeit jedoch noch nicht gekommen. Die Hoffnung des Imperiums liegt auf den kaiserlichen Zwillingen. Da sie jedoch noch Kinder sind, versucht man sie aus Krieg, Intrigen und Gewalt rauszuhalten. Sofern das gelingen sollte, bekäme Westrin die Möglichkeit, in Zukunft wieder aufzusteigen und den Kaisersturz einigermaßen unbeschadet zu überstehen.
Weitere aktuelle Titel von Felix A. Münter:

Mercenary - Agenten-Thriller - ISBN 9783959626026

Prepper- Endzeit-Thriller - ISBN 9783959621267

Nulllinie - Agenten-Thriller - ISBN 9783959626040

Trümmerwelten - High Fantasy - in Zusammenarbeit mit Ann-Kathrin Karschnick - ISBN 9783959623278

All about the Money - Thriller - ISBN 9783959626002

Wow - was für ein Buch. Spannung, Intrigen und eine nicht vorhersebare Geschichte

— Kellenbay

Ein wirklich durchgehend spannendes Buch, das mich schon gespannt auf den nächsten Teil warten lässt.

— KuMi

Der Beginn des Kampfes um die Macht

— bk68165
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Buch, nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat es mich total gepackt.

    Kaisersturz: High Fantasy (Westrin 1)

    Kellenbay

    02. March 2018 um 05:58

    Felix A. Münter ist mir seit längerem bekannt, bisher habe ich aber keines seiner Bücher gelesen. Dann sah ich den Klappentext zu Kaisersturz und war sofort begeistert. Das Buch hörte sich nach einer perfekten High-Fantasy-Wahl an - davon lese ich in letzter Zeit sowieso viel zu wenig....Und jetzt kommen wir zum schwierigen Teil: Was kann ich dazu schreiben, ohne zu viel zu verraten. Ich versuche es einfach mal mit ein paar Eindrücken und harmlosen Infos:Fangen wir mal an mit Informationen aus dem Klappentext, der ist ja bekannt😉: "In einem besonders harten Winter fallen drei Nachbarreiche über das Land her mit dem Ziel, das sterbende Kaiserreich unter sich aufzuteilen." Hat was von "Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten." Ich weiß wirklich nicht genau, warum dieser Satz in meinem Kopf rum spukte, während ich die Rezension schrieb, aber er WOLLTE genannt werden🙈. Ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass es zwar auch eine Truppe gibt, die Widerstand leistet, aber sonst hat Westrin nicht viel mit Asterix gemeinsam.Der Einstig in das Buch fiel mir recht leicht, aber relativ schnell war klar: Das wird etwas ganz besonderes! Bereits auf den ersten Seiten merkt man, dass der Autor keinerlei Skrupel hat - und ohne zu viel zu spoilern: Das bleibt so😉! Das ist für mich etwas Neues, ich habe so etwas in dieser Art noch nicht gelesen: Es war überraschend, nicht vorhersehbar und ja, teilweise auch frustrierend. Was habe ich während des Lesens auf den Autor geschimpft😱😂.Man fühlt sich als Leser ein wenig in das alte römische Reich versetzt: Kaiser, Legionen, Rüstungen, der Fantasy-Anteil kommt aber im Laufe des Lesens und auch dieser ist spannend aufgebaut mit den verschiedenen Arten und Ursprüngen der Magie. Felix A. Münter hat eine tolle und bildhafte Art zu schreiben. Man ist mitten im Geschehen drin, hat die Szenen quasi vor Augen und leidet aufgrund der bitterkalten Temperaturen. Ich bin immer begeistert, wenn es ein Autor schafft, mich so in seinen Bann zu ziehen.Ich muss zugeben, dass ich nach dem fulminanten Einstieg in den folgenden Kapiteln zu kämpfen hatte: Die verschiedenen Namen, Verbindungen, Bezeichnungen und Orte forderten doch einiges an Konzentration - aber bei 34 % war der Bann komplett gebrochen und es hat sich gelohnt. Ich war absolut gepackt von der Geschichte, die mir mit Spannung, großen und kleinen Schlachten, Verrat, Intrigen und Abenteuern eine sehr kurze Nacht beschert hat.Man erlebt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven - anfangs hat auch das mich etwas irritiert, aber wenn man erstmal in der Geschichte drin ist, ist es immer spannend zu sehen, wie es bei den einzelnen Parteien weiter geht. Manchmal war es ziemlich frustrierend zu wissen, was geplant wurde und man sah eine Truppe quasi ins Verderben laufen, ohne dass man sie warnen konnte. ABER, macht euch keine Sorgen, es kommt sowieso alles anders😉.Die kaiserlichen Zwillinge, die Hoffnung von Westrin, sind in diesem Teil eher "Nebenwerk" und spielen selbst keine große Hauptrolle. Ich bin mir sicher, dass sie in den folgenden Bänden vermehrt größere Bedeutung haben werden.Will ich die folgenden Bände lesen? Oh ja, aber ganz bestimmt. Das Buch war spannend, voller Details und absolut überraschend. Das Buch hat, nachdem ich die Zusammenhänge verstanden habe und die Charaktere soweit kannte, meine Erwartungen mehr als erfüllt und natürlich muss ich nun wissen, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Total spannend

    Kaisersturz: High Fantasy (Westrin 1)

    KuMi

    23. February 2018 um 13:58

    Das Cover ist perfekt passend. Man sieht einen Legionär Westrins, auch die goldene Schrift dazu finde ich absolut stimmig. Gefällt mir wirklich gut.Ich muss zugeben,dass ich Anfangs etwas überfordert war mit den unzähligen Namen und Orten. Aber im Laufe der Geschichte wurde das immer einfacher und ich wusste dann sofort um wen es gerade geht. Felix A Münter hat alles perfekt beschrieben, was es mir dann auch einfacher gemacht hat.Ich muss aber auch zugeben dass ich mit Namen sowieso prinzipiell meine Probleme habe, und manche Namen waren echt fies gewählt, weil sie zwar unterschiedlich waren aber doch irgendwie ähnlich- aber wie gesagt, es hat dann trotzdem bald ganz gut geklappt. Und diese ganzen Infos sind einfach notwendig, denn gerade das macht diese Geschichte so authentisch.Die Erzählstränge wechseln zwischen verschiedenen Personen und somit auch Orten hin und her, das fand ich sehr gut, denn so hatte man Einblick bei allen beteiligten Seiten, konnte sich die verschiedenen Schauplätze besser vorstellen und hat verschiedene Befehle und Aktionen besser mitverfolgen können. Durch den genialen Schreibstil hatte ich echt oft das Gefühl mittendrin zu sein weil es so realistisch geschrieben war -was nicht immer sehr schön war aber das ist bei diesem Thema ja ganz normal.Kaisersturz hat mich auf jeden Fall echt gepackt. Allerdings hatte ich manchmal das Gefühl dass die kaiserlichen Zwillinge irgendwie vergessen wurden, sie wurden zwar hie und da erwähnt,sodass ich mir wieder in Erinnerung rufen konnte dass es ja eigentlich um ihre Rettung geht, aber da hätte man noch ein bisschen mehr drauf eingehen können. Ich hätte echt manchmal vergessen dass sie da sind. Aber es ist ein wirklich durchgehend spannendes Buch, das mich schon gespannt auf den nächsten Teil warten lässt. In Kaisersturz warten viele blutige Kämpfe, Intrigen, Situationen des Verrats, einige traurige Verluste und die ein oder andere Art der Magie auf euch.

    Mehr
  • Solide Geschichte

    Kaisersturz: High Fantasy (Westrin 1)

    Buechersalat_de

    21. February 2018 um 21:28

    Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe war ich gleich Feuer und Flamme. Ich hatte die Hoffnung auf ein episches Abenteuer. Am Ende muss ich sagen, dass meine eigenen Vorstellungen ganz weit entfernt waren von den Tatsachen. Im Mittelpunkt des Geschehens liegt das Kaiserreich Westrin. Drei Nachbarreiche fallen völlig unerwartet über Westrin her. Der Kaiser wird verraten, er schafft es gerade noch seine Nachkommen, Zwillinge, in Sicherheit zu bringen. Damit beginnt ein Krieg um die Zukunft Westrins.....Der Autor hat einen tollen Schreibstil, das konnte ich bereits bei Trümmerwelten feststellen. Die Grundidee fand ich prima, leider mochte ich die Umsetzung nicht in allen Punkten. Die Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich, aber als Leser findet man nur schlecht Zugang zu ihnen. Der Autor hat auch ein Talent dafür, den Protagonisten zu einem schnellen Tod zu verhelfen, was für Beziehung zu den Protagonisten für den Leser nicht unbedingt förderlich war. Die Zwillinge nehmen im Klappentext viel Raum ein, später im Geschehen haben sie aber nur am Rande eine Rolle. Das fand ich ein wenig Schade, hier hätte ich mir mehr gewünscht. Zumal diese Abschnitte mir am besten gefallen haben. Die Handlung wird vorwiegend von Kämpfen und Strategien bestimmt. Ich hätte mir einfach etwas mehr "Weiblichkeit" gewünscht :) Romantik, das brauche ich nicht unbedingt, aber Charaktere, die mich wirklich begeistern. Das fehlte mir leider. Die Fantasy Elemente fand ich toll, sie waren düster und mal auf ganz neue Weise umgesetzt. Allerdings wird die Handlung nicht davon bestimmt.  So bleibt der Anteil gering. Trotz meiner Kritikpunkte muss ich sagen, dass ich hier einfach nicht die Zielgruppe bin. Die Geschichte ist solide aufgebaut und für alle, die Kämpfe und Intrigen mögen, ist Westrin auf jeden Fall das richtige Buch.  Eine solide Geschichte, die für Fans von Kämpfen und Intrigen auf jeden Fall ein Volltreffer ist. Wer starke High Fantasy, mit vor allem "männlichen" Protagonisten mag ist hier absolut richtig. 

    Mehr
  • Für die Krone! Für den Kaiser!

    Kaisersturz: High Fantasy (Westrin 1)

    Lesen_im_Mondregen

    18. February 2018 um 09:08

    Das Cover finde ich sehr gelungen und es gefällt mir sehr gut. Es passt auch perfekt zur Geschichte und mich hat es zusätzlich zum Klappentext total neugierig gemacht. „Ehre dem Kaiser! Ehre Westrin! Ehre der Legion!"Ich mag ja solche Filme schon total gerne und die Chance, obwohl ich bisher noch eher wenige solche Bücher gelesen habe, habe ich somit ergriffen.Ich war sehr gespannt, denn für mich war es auch das erste Buch des Autors.Es fing schon total spannend an und ich war .... etwas geschockt? Der Autor macht von Anfang an klar, was den Leser hier erwartet und ich fand es toll. Auch stellen sich hier schon einige Fragen, auf dessen antworten ich brannte.Ich will nun gar nicht näher auf die Charaktere eingehen, denn wer das Buch liest, weiß warum. Natürlich hatte auch ich meine Lieblinge, doch ich sag nur so viel: Felix ist wirklich richtig fies!Er ließ mich zittern, meinen Körper unter Strom stehen und die Zeilen konnte ich gar nicht schnell genug lesen. Ich war gefangen und der Zeit des Krieges und der Magie und so etwas habe ich noch nie gelesen geschweige denn miterlebt! Wahnsinn!!!Der Schreibstil ist toll und auch wenn alles in der dritten Person geschrieben ist, passt es mir hier perfekt. Es gibt sehr viele Protas und Schauplätze und ich tat mir überraschenderweise überhaupt nicht schwer. Es wurde alles wunderbar beschrieben, nach und nach ausgebaut und erklärt, und die verschiedenen Sichtweisen trugen dazu bei, dass ich ziemlich schnell alles in meinem Kopf hatte.Dieses Buch ist nicht gerade dünn und ich frage mich, wie man es denn schaffen kann, die Spannung durchgehend so zu halten, keine Langeweile aufkommen zu lassen und mich kaum zu Atem kommen zulassen, denn genau das hat Felix hier geschafft.Er hat mich schockiert, total, meine Skepsis und Wut geschürt und doch am Ende die Hoffnung siegen lassen. Zumindest einen kleinen Hoffnungsschimmer hat er mir gelassen.Natürlich gibt es viel Blutvergießen, aber wir befinden uns im Krieg und es ist bestimmt nichts für zartbesaitete.Und das Ende? Wer weiß, ob meine Verwünschungen und Flüche alle angekommen sind! Denn es gab unzählige. Ich werde es im nächsten Band merken.Fazit: Ein toller Auftakt eine Reihe - auch für Nicht-Liebhaber des Krieges - die mich sehr überrascht hat, mit vielen tollen Szenen, Hintergrundinformationen und tollen Charakteren. Die stetige Spannung und das Mitbangen trugen dazu bei, dass ich gar nicht mehr aus dieser Welt raus wollte.

    Mehr
  • Clankämpfe und andere Verwirrungen

    Kaisersturz: High Fantasy (Westrin 1)

    dia78

    15. February 2018 um 23:15

    Das buch "Westrin I - Kaisersturz" ist der Auftakt einer Trilogie, welche von Felix A. Münter verfasst wurde und 2018 im Papierverzierer Verlag erschien.Es sind schwierige Zeiten im Land. ein schwerer, harter Winter und der Krieg steht vor den Toren. Es scheint, als ob das Kaiserreich von den Fercinos und den Al-Asmari überrannt werden würde.  Wird Westrin überleben? Das Kaiserreich wieder neu erstarken?Felix A. Münter hat es wieder einmal geschafft mich mit seiner Geschichte in den Bann zu ziehen. Innerhalb kürzester Zeit findet man sich trotz der zahlreichen Krieger, Legionären, Priester, Helfern und vielen weiteren Charakteren wunderbar zurecht. Die Spannung, die durch viele verschiedene Handlungsstränge aufgebaut wird sind sehr gut durchdacht. Kein Faden der Handlung ist lose, alle führen zu einem Ziel. Trotz dem Kaisersturz, die Herrschaft von Westrin irgendwann wieder herzustellen. Die Zwillinge des Kaisers Antimus, gerettet durch einen scheinbaren Zufall, gelingt eine abenteuerliche Flucht. Die zahlreichen Schlachten, Scharmützeln, Kämpfe oder auch Streitigkeiten sind spektakulär. Ab und zu kann man sogar zu Game of Thrones Verbindungen sehen. Die Protagonisten sind so viele, dass ich gar nicht auf sie genauer eingehen kann, da es den Umfang der Rezension sprengen würde. Das Leben der verschiedenen Charaktere, sei es auf der Seite Westrins, Fercinos oder Al-Asmari sind alle so beschrieben, dass man sich inmitten der Geschichte fühlt. Der Sprachstil und die Wortwahl sind so gewählt, wie es für ein Highfantasybuch ideal ist. Es liest sich flüssig, hat eine Spannungskurve und durch die zahlreichen detailreichen Beschreibungen der Umgebung und der Schlachten einfach ein allumfassendes Leseerlebnis. Man kann sich bereits jetzt auf die Fortsetzung Westrin II - Exil freuen.Wie es sich für ein Highfantasybuch gehört sind verschiedene Aspekte eingeflochten, so gibt es Liebe, Hass, Eifersucht, Freundschaft, Trauer, Kämpfe, Intrigen und Zusammenhalt. Alles was die Geschichte zu einem Leseerlebnis der besonderen Art macht.Jeder, der Highfantasy gerne liest, epischen Schlachten und Kämpfen nicht abgeneigt ist, der wird seine helle Freude an diesem Buch haben. Ich kann eine 100%ige Lese- und Kaufempfehlung geben, aber gleichzeitig auch vor einer gewissen Suchtgefahr warnen.

    Mehr
  • Der Beginn des Kampfes um die Macht

    Kaisersturz: High Fantasy (Westrin 1)

    bk68165

    15. February 2018 um 12:49

    Nach 800 Jahren passiert das, was keiner für möglich gehalten hätte. Es ist ein harter Winter und es kommen noch härtere Zeit für das Kaiserreich Westrin. Westrin wird angegriffen und die Angreifer haben sich was dabei gedacht. Der Kaiser stürzt und mit ihm das ganze Reich. Aber es gibt noch Hoffnung, denn die Kaiserzwillinge haben den Sturz überlebt. Und auch die neuen Herrscher von Westrin sind sich nicht einig. Ist das Reich erst mal erobert, fangen die kleinen Kriege untereinander an. So besteht Hoffnung. Aber welche Chance haben die zweijährigen Kaiserzwillinge in einer Welt voller Morde und Verrate? Zum Glück gibt es noch einige Menschen, die an ihr Kaiserreich und an die Zwillinge glauben. Aber der Kampf hat erst begonnen!Als Leser wirst Du sofort in den Bann der Geschichte gezogen. Natürlich sind viele der Geschehnisse nicht neu und vielleicht, wenn man einen harten Winter hört, denkt man auch erst in eine andere Richtung. Habe ich das nicht schon mal gelesen oder gesehen? Aber schon nach einigen Seiten steht fest, der Autor hat hier eine ganz andere, einzigartige Geschichte geschrieben. Bei den vielen Personen, die hier eine Rolle spielen, ist es schwierig jemanden besonders hervorzuheben. Aber jeder Leser wird hier eine Person finden, die er besonders mag und mit Sicherheit auch mindestens eine Person, die er weniger leider kann. Ich habe mich beim Lesen oft wie auf einer Eisscholle stehend empfunden. Es wackelt in alle Richtungen und immer, wenn Du denkst, dass Du die Balance gefunden hast, kommt von irgendwoher wieder ein kleiner Schubser, der Dich ins Wanken bringt. Auch scheint das Eis immer mal wieder ganz schön dünn zu werden und manchmal auf wundersame Weise auch wieder dicker zu werden. Ein bisschen Magie ist auch vorhanden. Als ich kann hier gerne 5 Sterne geben!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks