Felix Bernhard Weglaufen ist nicht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weglaufen ist nicht“ von Felix Bernhard

Als 19-Jähriger wird Felix Bernhard jäh ausgebremst. Ein schwerer Motorradunfall verändert sein Leben drastisch. Seitdem sitzt er im Rollstuhl und feiert jedes Jahr seinen Geburtstag gleich zweimal.

Doch er lebt nach vorne gewandt. Seine Willenskraft und seine Vision von einem anderen Leben helfen ihm, im Alleingang die 2.450 Kilometer lange Strecke auf dem Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela zu bewältigen.

In diesem Buch blickt Felix Bernhard zurück auf eine Schlüsselstelle des Jakobsweges, den Punkt, an dem er fast scheiterte. Er steckt fest, kommt aus eigener Kraft nicht mehr weiter - und Gott greift ein. Felix Bernhard nimmt seine Leser mit auf den Weg seines Lebens, schildert seinen Alltag, seine Träume und seine Pläne. Er hat noch viel vor. Und er weiß: Weglaufen ist nicht. Immer wieder kommt ihm etwas in die Quere, gibt es für ihn als Rollstuhlfahrer scheinbar unüberwind bare Hindernisse. Aber er plant eine weitere, große "Wanderung" zu einem neuen Ort seiner Sehnsucht: Jerusalem ...

Stöbern in Sachbuch

Rattatatam, mein Herz

Sehr offen und ehrlich. Bemerkenswert, dass die Autorin über sich selbst schreibt ohne Pseudonym. Erzählung etwas sprunghaft und zu kurz!

Buecherbuecher

9 1/2 perfekte Morde

Ein tiefer, manchmal erstaunlicher, manchmal bestürzender, Blick auf Mord, Totschlag und einen Reigen interessanter und verrückter Fälle.

Eurus

LYKKE

Wundervoll illustrierte Anleitung zum Glücklichsein und -machen. Tolles Geschenk!

ichundelaine

Das Sizilien-Kochbuch

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

MamiAusLiebe

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert, wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das etwas andere Pilgerbuch

    Weglaufen ist nicht

    loewe

    24. July 2013 um 19:46

    Verlagsinfo, Klappentext“Als 19-Jähriger wird Felix Bernhard jäh ausgebremst. Ein schwerer Motorradunfall verändert sein Leben drastisch. Seitdem sitzt er im Rollstuhl und feiert jedes Jahr seinen Geburtstag gleich zweimal.Doch er lebt nach vorne gewandt. Seine Willenskraft und seine Vision von einem anderen Leben helfen ihm, im Alleingang die 2.450 Kilometer lange Strecke auf dem Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela zu bewältigen.In diesem Buch blickt Felix Bernhard zurück auf eine Schlüsselstelle des Jakobsweges, den Punkt, an dem er fast scheiterte. Er steckt fest, kommt aus eigener Kraft nicht mehr weiter – und Gott greift ein. Felix Bernhard nimmt seine Leser mit auf den Weg seines Lebens, schildert seinen Alltag, seine Träume und seine Pläne. Er hat noch viel vor. Und er weiß: Weglaufen ist nicht. Immer wieder kommt ihm etwas in die Quere, gibt es für ihn als Rollstuhlfahrer scheinbar unüberwind bare Hindernisse. Aber er plant eine weitere, große “Wanderung” zu einem neuen Ort seiner Sehnsucht: Jerusalem …”ISBN 9783942208208adeo Mein BuchgefühlIch habe in der TV Sendung “Wunderschön” zwei Folgen über Pilgerreisen gesehen. Beides mal ging es um den Jakobsweg und in beiden Folgen war Felix Bernhard dabei. Was er über seine Erlebnisse berichtete, hat mich doch sehr beeindruckt und mir war sofort klar, dieses Buch möchte ich lesen.Ich hatte ja bereits eine ungefähre Vorstellung, was mich beim Lesen wohl erwarten würde. Aber ich für mich möchte sagen, dass das Buch meine Erwartungen noch übertroffen hat. Felix Bernhard schreibt hier in schönen Worten und Sätzen einiges über sein Leben.Nach seinem Motorradunfall sollte und musste sich sein gewohntes Leben verändern. Aus dem aufmüpfigen jungen Rebellen wurde ein Mensch der  sein Leben und seine Situation neu ordnen und organisieren muss…Dies ist ihm nicht immer leicht gefallen und doch gab es dann irgendwann den Punkt, wo Felix Bernhard für sich entschied “Weglaufen ist nicht”. Hier möchte ich aus Seite 57 zitieren, hier geht es um die Großmutter des Autoren: ” Ich mache es nicht weil ich es kann. Ich kann es, weil ich es mache.”  Dieser Satz ist mir lange im Gedächtnis. Tapfer und mutig ging er seinen Weg und lässt uns als Leser teilhaben.Der Autor hat meine Sicht auf Menschen im Rollstuhl doch ein wenig verändert. Er möchte kein Mitleid, für ihn ist sein Leben genauso gut wie unseres für uns. Zitat aus Seite 100 “Du musst gar nichts machen. Sei einfach natürlich, aber denke nicht, dass dieses Leben besser oder schlechter ist als deines. Es ist anders, mehr nicht. So eine Einstellung schafft Normalität, einen ungezwungenen Kontakt und eine authentische Begegnung.”Dieses Buch ist ein Wegweiser, ein Lebensbericht, der aufzeigt dass es viele Wege gibt um ein Ziel zu erreichen.Es hat mir imponiert zu lesen, wie Felix Bernhard sich auch über steinige Wege auf seinem Weg vorankämpft. Dass ihm sein Gottesglauben dabei eine große Stütze ist und war kann ich gut nachvollziehen. Und doch habe ich auf keiner Seite das Gefühl, dass er mich bekehren möchte…Von mir gibt es volle 5 Sterne für ein etwas anderes Pilgerbuch

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks