Neuer Beitrag

Starbucks

vor 2 Jahren

(3)


In den letzten Jahren ist viel passiert: Während wir noch mit dem teuren Festnetz und der Schreibmaschine groß wurden, gibt es heute kein Kind mehr ohne Handy und die dazugehörige ständige Verbindung mit dem Internet. So hat mich Felix Bittmanns Buch „Soziologie der Zukunft – intelligente Maschinen und ihr Einfluss auf die Gesellschaft“ sofort angesprochen. Was wird aus uns, wenn die Computer richtig schlau werden? Was müssen wir noch leisten, oder werden unsere Fähigkeiten gar nicht mehr gebraucht?

Das Buch ist klar strukturiert und bietet neben den acht Inhaltskapiteln u.a. auch noch ein sehr hilfreiches Glossar. Damit kann sich der Leser hier gut zurecht finden. Dennoch habe ich lange für dieses Buch, das man nicht so nebenbei lesen kann, gebraucht, denn gestört bei meinem Lesegenuss hat mich vor allem, dass es kaum Absätze, stattdessen aber endlos voll geschriebene Seiten gab. Das finde ich eher unprofessionell, denn wenn es auch wie eine Kleinigkeit scheint, so kann ich ein solches Buch schlecht lesen, denn der Autor sollte auch Sinnabschnitte deutlich machen und so den Leser lenken. Dies ist hier kaum erfolgt.

Zum Inhalt. Das Buch gab mir viele Denkanstöße, z.B. gibt es einen Exkurs zu den Grenzen den Wachstums, über die man nachdenken sollte. Auch interessant sind die Graphiken, die allerdings qualitativ sehr einfach gehalten sind. Wie schnell die Entwicklung vom Internet zum Besitz des eigenen Handys ging, ist erstaunlich, dafür, dass der Besitz verschiedener Technologien vorher viel langsamer vor sich ging. Immerhin hat man früher für einen PC ja auch richtig viel Geld bezahlt!

Die sozialen Netzwerke (immerhin noch meist mit „echten“ Menschen bestückt“) haben sicher schon fast unsere echten Beziehungen abgelöst. Der Blick in die Natur ist dem Blick auf das Smartphone gewichen. Aber werden wir bald nur noch virtuelle Lebensbegleiter haben? Ich kann mir das kaum vorstellen!

Nicht alle Kapitel des Buches „Soziologie der Zukunft“ von Felix Bittmann haben mir gut gefallen. Aber zum Nachdenken regt das Sachbuch, das auch vom Laien gut verstanden werden kann, doch an. Dafür vergebe ich vier Sterne.

Autor: Felix Bittmann
Buch: Soziologie der Zukunft
Neuer Beitrag