Jazz

von Felix Dörmann 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Jazz
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jazz"

Ein sprachlich rasanter und einprägsamer Roman über Inflation und käufliche Liebe, den Rausch des schnellen Geldes und den Verlust aller Werte: Felix Dörmanns 1925 erschienener Roman Jazz erzählt vom unbarmherzigen Aufstieg – und Fall – eines skrupellosen Exilungarn und darüber, was Liebe und Gier mit einem Menschen »von heute« machen. Dörmann skizziert in seinem wohl stärksten Roman bilder- und episodenreich die Zerrissenheit des faszinierend-berüchtigten »Jazz Age« der 1920er-Jahre – und malt dabei ein staunenswert aktuelles Bild eines desillusionierten Wiens, Österreichs und Europas.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783902498557
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:288 Seiten
Verlag:Edition Atelier
Erscheinungsdatum:01.03.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    EditionAteliers avatar
    EditionAteliervor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Einen empfehlenswerten Roman hat der Autor und Journalist Alexander Kluy für die edition atelier-Reihe „Wiener Literaturen“ ausgegraben. [...] Wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, taucht man auf wie aus einem Film. [...] wir haben es mit einem Unterhaltungsroman im besten Sinn zu tun.“
    – Werner Schuster, eselsohren.at

    „Dörmann erzählt rasant und in schnellen Einstellungen. Kein Wunder, denn der Autor war schließlich einer der ersten Filmproduzenten Österreichs. Der Roman ist beste Kolportage, ein Pageturner, der zur Zeit des Erscheinens sicher auch als Schlüsselroman gelesen wurde. Dass die historischen Figuren heute vergessen sind, macht gar nichts, denn die Typen, die Dörmann mit wenigen Strichen gekonnt zeichnet, sind leider auch heute noch in Wirtschaft und Politik allgegenwärtig.“
    – Helmut Schneider, WienLive

    „Tatsächlich bildet Dörmanns Jazz mitsamt seinen hilfreichen Paratexten von alten Rezessionen und Zeitzeugenberichten im Nachwort des Herausgebers Alexander Kluy einen guten Einstieg für alle, die sich mit dem Lebensgefühl der 20er Jahre auseinandersetzen wollen. Eine Zeit, die durch gewisse Ereignisse im Roman – etwa wenn es um Bankenspekulation, Immobilienerwerb und Machtgier geht – beunruhigend aktuell anmutet.“
    – Sandra Schäfer, wieninternational.at

    „Felix Dörmanns „Wiener Roman“ Jazz [...] schildert die krisenhaften Jahre der Inflation und des hektischen Amüsements. [...] Es ist anzunehmen, dass der versierte Felix Dörmann (1870–1928), der sich auch als Operettenlibrettist und Filmpionier einen Namen gemacht hat, vor allem die Absicht hatte, seine Leser zu unterhalten. Und das ist ihm zweifellos gelungen.“
    – Onlineredaktion, wina-magazin.at

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks