Felix Huby Bienzle und die letzte Beichte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bienzle und die letzte Beichte“ von Felix Huby

Felsenbronn auf der Schwäbischen Alb: Immer wieder erschüttern mysteriöse Todesfälle den Ort. Kein Wunder, dass man längst vom „Mörderdorf“ spricht. Doch wer steckt hinter den Taten? Kommissar Bienzle ist eher zufällig vor Ort – und bleibt bis zum bitteren Schluss.

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bienzle und die letzte Beichte"

    Bienzle und die letzte Beichte
    Zsadista

    Zsadista

    16. February 2015 um 19:03

    Bienzle ist eigentlich nur in Felsenbronn um den 80. Geburtstag seiner Tante Gerlinde zu feiern. Zusammen mit seiner Frau ist er gerade mitten in den Feierlichkeiten, als er zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang gerufen wird. Die örtliche Polizei weiß, woher auch immer, dass sich Bienzle gerade vor Ort befindet. Der reiche Großbauer ist in eine Schlucht gestürzt. Alles deutet auf einen Unfall hin, doch Bienzle wäre nicht Bienzle, wenn er nicht den mörderischen Braten riechen würde. Und der Großbauer ist auch nicht die einzige Leiche, die in der ruhigen Gegend auftaucht. In den letzten Jahren ist doch tatsächlich jährlich ein Mensch gestorben, ohne dass man dies aufklären konnte. Bienzle fängt an zu ermitteln und macht sich auf die Suche nach dem vermeintlichen Mörder. „Bienzle und die letzte Beichte“ habe ich als Hörbuch gehört. Die Stimme des Sprechers ist perfekt für diesen Krimi. Man wusste auch immer direkt, wer gerade was spricht, eben deswegen auch, weil der Sprecher sehr gut die einzelnen Dialekte hin bekommen hat. Der Krimi inhaltlich war spannend und humorvoll. Ich war ständig am Rätseln, wer der Mörder ist, bin aber nicht ganz drauf gekommen. Ich halte schon Ausschau nach den nächsten Bienzle Krimis. 

    Mehr