Felix Mitterer

 4.1 Sterne bei 72 Bewertungen
Autor von Kein Platz für Idioten, Superhenne Hanna und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Kein Platz für Idioten

 (30)
Neu erschienen am 09.11.2018 als Taschenbuch bei Haymon Verlag.

Vomperloch

Neu erschienen am 19.09.2018 als Taschenbuch bei Haymon Verlag.

Alle Bücher von Felix Mitterer

Sortieren:
Buchformat:
Kein Platz für Idioten

Kein Platz für Idioten

 (30)
Erschienen am 09.11.2018
Superhenne Hanna

Superhenne Hanna

 (11)
Erschienen am 22.01.2018
Die Beichte

Die Beichte

 (7)
Erschienen am 27.05.2011
Sibirien

Sibirien

 (7)
Erschienen am 28.03.2018
Mein Lebenslauf.

Mein Lebenslauf.

 (2)
Erschienen am 19.03.2018
Ein Weihnachtslied

Ein Weihnachtslied

 (1)
Erschienen am 01.09.2006

Neue Rezensionen zu Felix Mitterer

Neu
Jessyxonexs avatar

Rezension zu "Kein Platz für Idioten" von Felix Mitterer

Kein Platz für Idioten
Jessyxonexvor einem Monat

Das Drama "Kein Platz für Idioten" geschrieben von Felix Mitterer ist ein Stück, das mich zu tiefst gerührt hat.
Die Hauptperson spielt der behinderte Sebastian, der von seinen Eltern und Bekannten schlecht behandelt wird. Niemand nimmt sich Zeit für ihn, bis auf einem alten Mann, wird auch "der Alte" genannt. Er nimmt den Jungen bei sich auf und Sebastian wächst ihm schnell ans Herz.
Mehr werde ich zum Inhalt nicht verraten, sonst wäre es zu viel Spoiler.
Das Drama basiert nach einer wahren Begebenheit und zwar ist eine Mutter mit ihrem behinderten Kind aus einem Restaurant rausgeschmissen worden, das hat der Autor gesehen. Er hat dieses Stück 1977 als Hörspiel geschrieben, danach hat er es im Theater aufgeführt.
"Kein Platz für Idioten" spielt 1977 in Tirol und es erschreckend und enttäuschend zugleich, wie Leute damals mit behinderten Leuten umgegangen sind. Das Schlimmste war für mich, die Beziehung zwischen Mutter und Kind. Die Mutter hat ihren eigenen Sohn gehasst, beschimpft und ihm den Tod gewünscht.
Ich finde, jeder soll das Buch einmal gelesen haben, denn es zeigt sehr gut, wie grausam Menschen sein können gegenüber Leuten, die "anders" sind und außerdem ist das Buch sehr lehrreich.

Jedoch Vorsicht!
Das Drama spielt in Tirol (Österreich), weswegen das Srück in Dialekt geschrieben worden ist.

Kommentieren0
2
Teilen
N

Rezension zu "Kein Platz für Idioten" von Felix Mitterer

Ein gelungenes Buch das die Probleme der Gesellschaft zeigt
Nantjevor 5 Monaten

Der Titel spricht für sich "kein Platz für Idioten". Wer sind nun die Idioten stellt sich die Frage, die leicht zu beantworten ist.


Die Ausgrenzung eines geistig behinderten Jungen der viel Körpersprache zeigt, jedoch wird sie nicht erwidert, bis er von jemanden Aufmerksamkeit bekommt und sich für ihn einsetzt. Von der Familie nur schlecht geredet, elterliche Liebe bekommt er kaum. 

Ein Buch um so manche wach zu rütteln.

Kommentieren0
1
Teilen
Sikals avatar

Rezension zu "Mein Lebenslauf." von Felix Mitterer

„Ich bin ein Glückskind“
Sikalvor 9 Monaten

Felix Mitterer bezeichnet sich selbst als Tiroler Heimatdichter und Volksautor, feierte kürzlich seinen 70. Geburtstag und schrieb – wie könnte es anders sein – seine Autobiographie selbst. In „Mein Lebenslauf“ erzählt er von seiner schwierigen Kindheit, seiner Familie, seinen Anfangsschwierigkeiten und natürlich von seinem beeindruckenden literarischen Schaffen.

 

Felix wird als dreizehntes Kind geboren und von seiner leiblichen Mutter an deren Freundin „verschenkt“, weil diese keine Kinder bekommen konnte. Das Aufwachsen in bäuerlichen Verhältnissen war von Armut geprägt, oftmals war er Gewalt und Lieblosigkeit ausgesetzt. Als er endlich alt genug war, verließ er sein Elternhaus, um erst in der Lehrerbildungsanstalt, später beim Zollamt, sein Glück zu versuchen. Doch auch wenn Felix noch nicht viel von der Welt wusste, so hatte er von Anfang an ein Ziel vor Augen: Schriftsteller – das wollte er werden und mit Literatur wollte er leben.

 

Stetig schrieb er Zeile um Zeile und ganz langsam stellten sich die ersten Erfolge ein. Im Zentrum seiner Geschichten oftmals Außenseiter, Benachteiligte und sozial Schwache, es war ihm immer ein Bedürfnis, gerade diesen Menschen eine Stimme zu geben. Genauestens recherchierte er für seine Werke, fuhr an so manchen Originalschauplatz, um mit Betroffenen oder auch Zeitzeugen zu sprechen.

 

Viele bekannte Personen begleiteten Felix Mitterer im Laufe seines bewegten Lebens, welche natürlich in seiner Biografie nicht fehlen dürfen – unvergessen Werner Pirchner, Hans Brenner, Kurt Weinzierl oder Ruth Drexel, um nur einige zu nennen. Sein starker Bezug zu seiner Heimat Tirol, seine Verbundenheit mit den Bergen, merkt man immer wieder während des Lesens – er schreibt unaufgeregt, still, teilweise poetisch, nicht nur über die Jahre in Telfs, seine Zeit in Irland, sondern auch über seine Liebe zu seiner Frau Chyseldis und zu seiner Tochter Anna.

 

Doch der Hauptpart der Biografie ist natürlich das Theater und sein literarisches Schaffen, ein Auszug aus Werken wie z.B. Stigma, Kein Platz für Idioten, Sibirien, Jägerstätter, aber auch die Superhenne Hanna, einige Tatortfolgen und wohl allseits bekannt die „Piefke-Saga“, die mittlerweile Kultstatus erreicht hat.

 

Felix Mitterer erzählt uns ganz einfach sein Leben, das manches Mal spannend, dann wieder schmerzhaft oder auch beneidenswert war. Ohne Verbitterung – beinahe lapidar, ganz sicher jedoch gelassen – schreibt er über seine Suche nach seinem leiblichen Vater, die Beziehung zu seiner Adoptivmutter, aber auch zu seiner leiblichen Mutter, so manche Enttäuschung im privaten wie auch beruflichen Bereich.

 

Felix Mitterer durfte bisher ein bewegtes Leben leben, blickt nach vorne auf neue Projekte und zukünftige Konzepte und wird bestimmt noch das ein oder andere Mal von sich reden machen.

Kommentare: 2
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sikals avatar

LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“


  • Du interessierst dich für historische Zeitreisen?
  • Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?
  •  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?
  •  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität?

Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben!
Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus.
Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit!

Und so bist du dabei:

  1. Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden.
  2. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen.
  3. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast.

Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren.


Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird.


Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn!


Und das kannst du gewinnen:

Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben.


In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein.


Ich freue mich, wenn du dabei bist.


Ambermoon

annlu

ban-aislingeach

beerenbuecher

Bellis-Perennis

Buchraettin

c_awards_ya_sin

Ceciliasophie

DieBerta

Durga 108

ech

fasersprosse

Federfee

Filzblume

gst

Igelmanu66

Knigaljub

leucoryx

mabuerele

Merijan

Nata1234

Nele75

OliverBaier

peedee

seschat

Sikal

StefanieFreigericht

Talathiel

Wedma

wandablue


 

 

Beiträge: 1725endet in einem Monat
Teilen
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Felix Mitterer wurde am 05. Februar 1948 in Achenkirch, Tirol (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 91 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks