Ferdinand Saalbach

Autorenbild von Ferdinand Saalbach (©Privat)

Lebenslauf von Ferdinand Saalbach

Ferdinand Saalbach wurde 1982 in der Nähe von Karlsruhe geboren. Nach seinem Studium in Hannover und Hamburg begann er eine Karriere im Agenturbereich, die ihn nach Dresden und in die Geschäftsleitung einer dort ansässigen Werbeagentur führte.

Als er nach gerade mal einem Jahr aus dieser Anstellung gekündigt wurde, brach sein bis dahin heiles Weltbild zusammen und er begann eine psychoanalytische Therapie. Erst in deren Verlauf wurde sichtbar, was ihm als Kind alles angetan wurde und bis heute ein erfülltes Leben erschwert hatte.

In seinem Erstlingswerk „Steine im Rucksack“ erzählt Saalbach, wie er sich sein Leben trotz erfolgreicher Karriere immer wieder selbst schwer gemacht hat, führt den Leser durch den Prozess der analytischen Therapie mit all ihren Tiefen und Schmerzen und zeigt durch detailgenaue Erinnerungen die ganze Grausamkeit dessen, was ihm seine Täter angetan haben.

Durch die Aufarbeitung seiner Lebensthemen fasste Ferdinand Saalbach den Mut, sich seinen eigenen Wünschen zu stellen und startete 2019 eine Karriere als Moderator, Musiker und Speaker.

Als weiteres Projekt ist 2020 ein Buch über seine Weltreise und seine Erkenntnisse darüber, wie Menschen Glück empfinden, geplant.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leser*innen, 

ich freue mich, wenn Sie mein Buch lesen und rezensieren möchten. Da ich mich stark für das Thema einsetze, freue ich mich auch über jeden direkten Austausch mit Ihnen, aber auch über Einladungen zu Vorträgen, Lesungen und Diskussionen. 

Alle Bücher von Ferdinand Saalbach

Cover des Buches Steine im Rucksack (ISBN:9783749742431)

Steine im Rucksack

 (0)
Erschienen am 20.09.2019

Neue Rezensionen zu Ferdinand Saalbach

Neu
Zu diesem Autor gibt es noch keine Rezensionen.

Gespräche aus der Community

Neu
Wie entsteht eine Depression? Wieso verliert ein Mensch die Lust am Leben? Woran kann man erkennen, dass man prädestiniert ist für seelische Erkrankungen oder dass man schon lange erkrankt ist und es gar nicht bemerkt? 

Ferdinand Saalbach widmet sich diesen Fragen in seiner autobiografischen Erzählung "Steine im Rucksack". Er erzählt davon, wie er jahrelang augenscheinlich erfolgreich durchs Leben tigerte und mit Karriere, Frauen und einer Weltreise seine Umwelt beeindruckte, aber immer irgendwie unzufrieden mit seinem Leben blieb. Seine Ambitionen brachten ihn dennoch nach acht Jahren Karriere auf einen Geschäftsleitungsposten in der Agenturbranche. Und dann wurde er nach einem Jahr schon wieder gefeuert. Zum dritten Mal in seinem Leben. Daraufhin brach er (endlich!) zusammen und stellte sich im Rahmen einer Psychoanalyse seinen Lebensthemen. Erst im Laufe der Therapie konnte er die Ursachen seines schon jahrzehntelang andauernden Leids erkennen: er war trotz elterlichen Wohlstands verwahrlost aufgewachsen und wurde von seiner eigenen Mutter sexuell missbraucht.

Dass er jahrzehntelang gelitten hat, wusste er allerdings bis zu dieser Therapie nicht. Seine Lebensunlust, seine Getriebenheit, seine Bindungsunfähigkeit, seine Sucht nach Statussymbolen und eine ganze Reihe körperlicher Symptome hielt er immer für normal. Und die Suche nach Ursachen in der Kindheit hielt er für eine Schwäche. 

„Steine im Rucksack“ ist die wahre und autobiografische Erzählung des Lebens von Ferdinand Saalbach. Er macht dabei durch Detailfülle, schmerzhafte Nähe und beklemmende Intimität das ganze Leid, die Grausamkeit der Täter und seinen eigenen Schmerz spürbar. Das Buch ist damit auch ein Zeugnis über die ungeheure Stärke von Verdrängung und zeigt, wie Täter effektiv dazu beitragen, diese Verdrängung zu erzeugen und zu erhalten. Es ist ein Buch für Menschen, die sich getrieben fühlen – von der Sucht nach dem nächsten Höhepunkt, nach Geld, Erfolg, Statussymbolen oder Sex. Es soll sie ermutigen, in ihren eigenen Rucksack zu blicken. Es ist aber auch ein Buch, das ganz generell die lebenslangen Folgen elterlicher Macht auf das alltägliche Erleben von uns allen aufzeigt. Das aber vor allem zeigt, dass man sich davon auch befreien kann.

---
Ich freue mich darüber, mit Ihnen in den Austausch über Ihre Erfahrungen und Gedanken zu kommen und hoffe, mit meinen Erfahrungen und meiner Erzählung etwas mehr zum Verständnis der Genese von Depression und Suizidalität beigetragen zu haben. 
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Ferdinand Saalbach wurde am 19. Juni 1982 in Deutschland geboren.

Ferdinand Saalbach im Netz:

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks