Ferdinand von Schirach Die Würde ist antastbar

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 6 Leser
  • 12 Rezensionen
(39)
(30)
(22)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Würde ist antastbar“ von Ferdinand von Schirach

»Die Würde des Menschen ist unantastbar, sagt das Grundgesetz. Aber das ist falsch. Denn sie wird jeden Tag angetastet.« Ferdinand von Schirach beschäftigt sich in seinen Essays mit den großen Themen unserer Zeit – warum der Terrorismus letztlich über die Demokratie entscheidet – und geht zugleich sehr persönlichen Gedanken nach, über das Schreiben, das Lesen mit dem iPad und das Rauchen. Oft ist es nur der Zufall, der den Einzelnen zum Täter oder Opfer macht. Schuld ist das, was einem Menschen persönlich vorgeworfen werden kann. Nicht zuletzt seine so überzeugend formulierten Gedanken über Gut und Böse, über die moralischen und ethischen Fragestellungen in unserer Gesellschaft, haben seine Stories und Romane zu Welterfolgen gemacht. In seinen Essays widmet sich Ferdinand von Schirach brisanten Themen wie den Herausforderungen an unsere Demokratie im Zeichen des Terrorismus, den Schauprozessen gegen Prominente, der Sicherheitsverwahrung oder der Folterandrohung gegen Kindermörder. Daneben geht er aber auch der Frage nach, wie es in Zeiten des iPads um unser Lesen bestellt ist oder was der Zwang zu schreiben für einen Schriftsteller wirklich bedeutet.

Von Schirach bringt Licht ins Dunkel und schafft ungeahnte Verbindungen.

— buecherkompass
buecherkompass

Wieder mal tolle Texte, die einem zum Nachdenken anregen. Ich mag Schirachs rechtsphilosophische Schriften.

— Anne42
Anne42

Stöbern in Sachbuch

Der diskrete Charme der Bürokratie

Große Worte mit viel Verstand!

schwarzweisse_wortwelt

Gegen Trump

N. Klein schafft es wie kein Anderer die Probleme unserer Welt zu erkennen und zu beschreiben.

schwarzweisse_wortwelt

Nichtstun ist keine Lösung

ein wunderbar kluges und wichtiges Buch!

fridaP

Hosen runter

Weder originell noch wirklich witzig. Eher was für Männer, die sich über Frauen amüsieren wollen.

fuxli

Die Schweizer Landwirtschaft stirbt leise

Interessantes Sachbuch über die Agrawirtschaft in der Schweiz. Leider zu wenig verständlich für den Otto-Normalbürger

schlaura

Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden

Tolles Malbuch, was mir wirklich beim Einschlafen helfen konnte. :)

KleineNeNi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • DIE WÜRDE IST ANTASTBAR. FERDINAND VON SCHIRACH.

    Die Würde ist antastbar
    buecherkompass

    buecherkompass

    12. March 2017 um 10:34

    ZUM AUTORFerdinand von Schirach, geboren 1964 in München, arbeitet seit 1994 als Anwalt und Strafverteidiger in Berlin. Zu seinen Mandanten gehören Industrielle, Prominente, Angehörige der Unterwelt und ganz normale Menschen. Mit seinem Debüt »Verbrechen« gelang ihm 2009 auf Anhieb der Durchbruch als literarischer Autor.INHALTWir wirkt sich das Rauchverbot auf die Gesellschaft aus? Aus welchem Grund sollten wir Alice Schwarzer dankbar sein? Wie hat sich das Verhältnis von Presse und Justiz mit den Jahren verändert?In insgesamt 13 Essays befasst sich von Schirach mit den unterschiedlichsten Themen, vom Terror bis zum Schreiben, und gibt Antworten auf Fragen unserer Zeit.MEINUNGIn Die Würde ist antastbar setzt sich Ferdinand von Schirach mit aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen auseinander. Dabei springt er zwischen scheinbar unabhängigen Themen hin und her und schafft Verbindungen, die Licht ins Dunkel bringen. Die Essays selbst sind allesamt entlang eines roten Fadens organisiert, der da lautet: Die Würde des Menschen.Trotz des sachlichen Schreibstils versetzen die Ausführungen von Schirachs einen beim Lesen immer wieder in Ungläubigkeit. Die Essays regen zum Nachdenken an und reißen Schubladen auf, die bereits lange geschlossen waren. Ohne dafür weit ausschweifen zu müssen greift der Autor hochkomplexe Themen auf und macht sie dem Leser auf zugänglich.Auf die Inhalte der Aufsätze möchte ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Von Schirach bereitet sie besser auf als ich es je könnte und so kann ich nur dazu raten bei Interesse selbst einen Blick in das Buch zu werfen.Der Autor schildert aktuelle Ereignisse und zeigt auf, welche Problematiken sich zukünftig daraus ergeben könnten. Von Schirach kann man einfach nicht aus der Hand legen. Das Lesen bereitet ebenso viel Freude wie es erschreckt. Eine Lektüre, an der meines Erachtens nach kein Weg dran vorbei führen sollte.

    Mehr
  • So gut wie Terror?

    Die Würde ist antastbar
    emilayana

    emilayana

    28. February 2017 um 16:28

    Die Würde ist antastbar   Genre: Essays Autor: Ferdinand von Schirach Verlag: btb Preis: 10 € Seiten: ca. 130 ISBN: 978-3442715008   1.     Handlung: Das Buch besteht aus verschiedenen Essays, die alle auf den Titel abgestimmt sind. Die Essays behandeln vollkommen unterschiedliche Themen. Von brisanten wie der Folterandrohung gegenüber einem Kindesmörder, über Terrorismus in einer Demokratie und Schauprozesse gegen Prominenten, über den Zwang unter dem Schriftsteller lesen und die technische Revolution des I Pads. Die Geschichten haben dabei immer wieder irgendeinen Zusammenhand mit der Würde des Menschen, in einigen Geschichten stärker als in anderen, doch er ist zweifelsfrei enthalten. 2.     Schreibstil: Der Schreibstil von Ferdinand von Schirach ist meiner Meinung nach einer der besten die es zu Zeit in der deutschen Literatur gibt. Er formuliert sachlich und kalt. Dadurch lässt er dem Leser seine eigene Meinung. Diese kann gebildet oder verändert werden. In seine Essays kommt auch seine eigene Meinung sehr stark durch, jedoch wirkt diese in keinem Falle beeinflussend. Sie ist immer als eine solche gekennzeichnet und der Rest des Buches ist absolut sachlich gehalten. 3.     Umsetzung: Die einzelnen Essays umfassen vollkommen eigene Themen, jedoch kann man sie grob untergliedern in politisch-rechtliche und persönliche Essays. Ferdinand von Schirach schreibt in einigen Essays, so wie man es von ihm gewohnt ist über Gerichtsverhandlungen und die Rechtsprechung und wie diese an einigen Stellen selber das Grundgesetz, welches den Staatsorganen als Grundlage dient, verletzt. Diese sind wunderbar ausgearbeitet mit vielen Beispielen untermauert. Dann jedoch gibt es in diesem Buch auch noch eine andere Facette 4.     Cover: 5.     Bewertung: Die Umsetzung des Buches bekommt in diesem Falle eine höhere Wertung, da es nur aus einzelnen Essays besteht und Charaktere sowie das Ende entfallen. Die Umsetzung und der Schreibstil rücken hiermit in den Vordergrund   1.     Handlung:          30  / 40 2.     Schreibstil:        22  / 25 3.     Umsetzung:       20 / 30 4.     Cover:                  5  / 5                                                           77 / 100   Gesamtwertung:   7,7 P Genrewertung:      8 P

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • wieder was zum Nachdenken...

    Die Würde ist antastbar
    nespresso81

    nespresso81

    14. February 2016 um 08:59

    Bücher von Ferdinand von Schirach sind nie etwas easy reading. Man liest bis zur  letzten Seite und bleibt mit offenem Mund sitzten: vom Entsetzen, voller Überraschung und manchmal aus Hilflosigkeit.  Der Autor verzichtet auf Schnörkel, er schreibt clean und präzise. Die Hauptfrage des Juristen: Gibt es Gerechtigkeit auf jeglicher Art und Weise? Genau in diesem Buch stellt er die Frage, wann wird die menschliche Würde antastabar? Ist es rechtens und ethisch  zu sagen, dass man sich über den Mord eines Terroristen freut, ob man den schwächeren zu Opfer fallen lässt, Wie lebt man mit diese angetastete Würde weiter. Es geht im Buch nicht nur um juristische Sachen, sondern über das Schreiben (die Würde des Autors wird immer wieder vom Marketing des Buches angetastet), über seine familiäre Angelegenheiten ( der Großvater saß in Spandau, sein Leben danach Wird um Spott), über Feminismus und frühere Prozesse. Ein Kapitel ist Prozessen gegen Kachelmann und Becker gewidmet. Was da an  die Öffentlichkeit gezogen wird, und was diese Menschen durchmachen müssen, ist eine große Frage der Ethik. Über die Öffentlichkeitsarbeit der Staatsanwaltschaft wird erklärt und das kommt gegen der Privatsphäre des Angeklagten, aber... so entschied das Volk.  Ferdinand von Schirach hat es wieder geschafft, uns Fragen zu stellen, die wir uns selbst zu stellen nicht trauen. Oder diese Fragen scheinen uns unter unserer Würde zu sein. 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • Die Würde ist antastbar

    Die Würde ist antastbar
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    04. January 2016 um 17:52

    In Die Würde ist antastbar findet man, eine Sammlung von Essays, die im Spiegel erschienen sind. Wir bekamen das Buch neu in die Bibliothek und eher aus langweilige habe ich kurz rein gelesen, der Inhalt hat mir dann aber so gut gefallen, dass ich es mir gleich ausgeliehen habe. Insgesamt sind es 13 Essays. Die Themen sind sehr unterschiedlich, so wie auch für mich der Unterhaltungswert. Und doch sind sie alle sprachlich gesehen, sehr gut geschrieben. Der Schreibstil von Ferdinand von Schirach gefällt mir sehr gut. Ich könnte Stunden lang von ihm lesen. Und doch habe ich sehr lange für diese 144 Seiten gebraucht. Weil ich es immer wieder auf die Seite legen musste, um darüber nach zu denken. Ihm entweder im Geiste zu gestimmt habe, oder widersprochen habe. Helden müssen scheitern, es ist ihr Wesen. Sie fallen, auch wenn sie glauben, sie hätten das Richtige getan. Seite 113. Es geht, wie der Titel vermuten lässt um die Würde des Menschen. Aber auch über das iPad, Digitale Medien und das lesen an sich. Es sind persönliche Texte zum Beispiel über seinen Großvater oder seine Zeit in St. Blasien. Und auch welche, die von seiner Arbeit als Strafverteidiger handelt. Ein roter Faden ist nicht immer zu erkennen. Was ich aber nicht als störend empfand. Eine Wohnung ohne Bücher möchte ich mir nicht vorstellen. Seite 125 Wem würde ich das Buch Empfehlen? Lest die Leseprobe und wenn sie euch anspricht, dann würde ich es euch Empfehlen. Es ist eher kein Buch zum abtauchen, sondern eins, dass einen in die Realität zurück holt. Regt zum Nachdenken an. Ich habe die verschieden Kurzgeschichten mit großen Interesse gelesen, auch wenn sie nicht in meinem Interessengebiet lagen, dies schreibe ich dem Talent des Autor zu, Geschichten zu erzählen bzw. zu schreiben.

    Mehr
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • Ideen

    Die Würde ist antastbar
    dominona

    dominona

    16. September 2015 um 15:47

     Der Autor kann auf jeden Fall eins: erzählen. Ich könnte ihm noch Stunden zuhören, denn er schafft es, dass ich mich nicht nur für ein Thema interessiere und mir schlaue Sätze notiere, sondern dass ich mich auch über das neue Wissen, das man ganz nebenbei bekommt, freue und gerne mehr erfahren würde. Seine Sätze treffen und regen zum Verweilen an. Trotzdem sind die Artikel ungezwungen, persönlich und klar, ein verdienter Bestseller.

    Mehr
  • "Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, Bin Laden zu töten."

    Die Würde ist antastbar
    R_Manthey

    R_Manthey

    11. August 2015 um 10:38

    Diese bemerkenswert unchristliche Äußerung stammt von der vorgeblichen Christin Angela Merkel und wird von Ferdinand von Schirach im ersten Essay dieses kleinen Bandes zitiert. Eigentlich geht es dort um Demokratie und Terrorismus, doch Merkels gedankenloser Satz lenkt auf das wirkliche Thema des Autors, nämlich das Festlegen, Beschreiben und Diskutieren von Grenzlinien, deren Überschreiten grundlegende Konventionen innerhalb unserer Gesellschaft nachhaltig verändern würde. Man findet in diesem Buch viele sehr kluge Gedankengänge, ebenso aber auch ähnlich ungewollt entlarvende Sätze, wie den von Angela Merkel. Alle Essays des Bandes sind bereits im "Spiegel" erschienen. Darf man ein Passagierflugzeug abschießen, wenn es zu einem Terroranschlag benutzt werden könnte? Durfte man dem Kindesentführer Gäfgen Folter androhen, um sein Opfer zu finden als man noch Hoffnung hatte? Muss die Staatsanwaltschaft ihre Aufgaben nicht ohne Parteinahme erfüllen, und warum tut sie das neuerdings oft nicht mehr? Müssen Kinderschänder nach dem Absitzen ihrer Strafe wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden? Brauchen wir tatsächlich eine Frauenquote? Ist ein generelles Rauchverbot nicht eine Diskriminierung? Muss man Volksentscheide ablehnen, wenn man nicht an die Schwarmintelligenz glaubt? Solchen Fragen geht von Schirach in diesem Buch nach. Ganz nebenbei beantwortet er auch, warum er nicht gerne von seinem Großvater redet, dessen Name zumindest den etwas Älteren noch bekannt sein dürfte. Darüber hinaus äußert sich der Autor zum Kachelmann-Prozess, zur Sicherungsverwahrung und zu einigen anderen nicht ganz so aufregenden Punkten. Man muss von Schirach nicht unbedingt in allen seinen Ausführungen zustimmen und kann seine Gedanken und seine Texte dennoch begrüßen. Jedenfalls erging es mir so, zumal er seine Leser gut und klar durch seine Gedankenwelt zu führen vermag. Vielleicht weiß er mehr als der gewöhnliche Beobachter des Kachelmann-Schauprozesses, denn er kann sich eine indirekte moralische Verurteilung des ehemaligen Angeklagten nicht verkneifen: "Die Frau wurde über Jahre seelisch zugrunde gerichtet, sie tat nach und nach, was von ihr sexuell verlangt wurde. Und auch wenn es freiwillig war, es ist keine Frage: Kachelmanns moralische Schuld wiegt schwer." Dabei geht es von Schirach in diesem Essay eigentlich um die Schwierigkeiten in einem Strafprozess und insbesondere um die Frage, was dort "Wahrheit" ist. Sein Essay zur Gäfgen-Menschrechtsklage wegen einer tatsächlichen Folterandrohung arbeitet sich beharrlich zu den Folgen einer solchen Grenzüberschreitung vor und beschreibt sie sehr treffend. Bei dieser Gelegenheit kommt von Schirach auch zur sogenannten Schwarmintelligenz des Volkes, an die er nicht zu glauben vermag, weswegen er Volksentscheide grundsätzlich ablehnt. Das Volk hätte im Fall Gäfgen falsch entschieden, argumentiert der Autor, womit er wohl recht haben wird, denn es würde wahrscheinlich nur diesen Fall sehen und nicht den Türöffner zu einer anderen Welt, in die die meisten wohl nicht eintreten wollen würden, wenn ihnen klar sein würde, was sie dort erwarten könnte. Wer hingegen aus Prinzip Volksentscheide ablehnt, weil er nicht an die Schwarmintelligenz des Volkes glaubt, es also klarer ausgedrückt für zu dumm hält, um komplexe Fragen zu entscheiden, der muss sich dann natürlich fragen lassen, wie es denn eigentlich mit der Schwarmintelligenz einer selbsternannten Elite aussieht, die in Wirklichkeit anstelle des Volkes regiert. Demokratie müsse nach von Schirach nicht nur die Meinung der Mehrheit durchsetzen, sondern vor allem auch die Rechte von Minderheiten schützen. Ist es aber nicht so, dass diese Parteien-Demokratie, die er bevorzugt, ein Widerspruch in sich ist, weil eine Minderheit der Mehrheit ihren Willen aufdrückt? Und dass ein Teil dieser Mehrheit einfach an einem solchen Possenspiel nicht mehr teilhaben will und deshalb Wahlen boykottiert, weil die da oben doch sowieso machen, was sie wollen? Davon jedenfalls steht nichts in diesem Text. Interessanterweise gibt es in diesem Buch auch einen Essay zur Frauenquote, die von Schirach freudig erregt begrüßt. Wird an dieser Stelle nicht ein komplexes Problem mit einer einfachen Verordnungsstrategie zu lösen versucht? Eine Frauenquote, die übrigens auch von vielen Frauen, die davon profitieren würden, abgelehnt wird, torpediert das von den meisten Menschen akzeptierte Leistungsprinzip. Sie greift darüber hinaus unter anderem in die unternehmerische Freiheit ein, die auch ein allgemein akzeptiertes und grundlegendes Prinzip ist. Eigentlich müsste doch ein so kluger Mensch wie der Autor auch darauf kommen, dass das Opfern solcher grundlegenden Prinzipien nicht ohne nachhaltige Folgen bleiben wird. Ist das nicht auch eine Grenzüberschreitung? Am Rande sollte vielleicht nicht unerwähnt bleiben, dass von der Seite, von der Forderungen nach einer Frauenquote kommen, auch dem Islam widerspruchslos die Tür geöffnet wird, obwohl dort völlig gegensätzliche Auffassungen vertreten werden. Man darf wirklich gespannt sein, wie sich dieser Widerspruch in Zukunft auflösen wird. Bis dahin werden sich aber noch einige männliche Kandidaten des wissenschaftlichen Mittelstandes mit dem Gedanken einer Geschlechtsumwandlung und anschließender Selbstverstümmelung befassen, um vielleicht so besser an eine der wenigen unbefristeten Stellen an einer Universität zu gelangen, zu denen sie trotz hervorragender Leistungen quotentechnisch leider nicht geeignet sind. Dass man mit einer verordneten Abschaffung einer scheinbaren Ungerechtigkeit neue Ungerechtigkeiten erzeugt, kommt dem Autor leider nicht in den Sinn. Aber das Gesetz der ungewollten Folgen wirkt unerbittlich, auch wenn man es beharrlich ignoriert. Auch wenn von Schirach bei einigen der von ihm diskutierten Grenzfragen einen Teil der komplexen Probleme oder bestimmte Folgen vermeintlicher Lösungen aus welchen Gründen auch immer einfach ausblendet, so sind andere Gedankengänge wirklich brillant, insbesondere dann, wenn sie sein Fachgebiet betreffen. Deshalb ist dieses Buch eine durchaus empfehlenswerte Lektüre, auch wenn man bei manchen Ausführungen ganz anderer Meinung sein kann.

    Mehr
  • [ Rezension ] Die Würde ist antastbar

    Die Würde ist antastbar
    Nelly87

    Nelly87

    [ Inhalt ] "Die Würde ist antastbar" ist das neue Werk von Strafverteidiger Ferdinand von Schirach. Doch dieses Mal geht es nicht um seine spektakulärsten Fälle. Hier handelt es sich um eine Sammlung seiner Essays, die im Spiegel veröffentlicht wurden. Schirach beschäftigt sich zwar auch mit Themen, die vor allem die Juristen-Welt beschäftigt, wie z.B. der Fall Gäfgen oder auch der Fall von Wetter-Mann Kachelmann. Aber daneben beschäftigt sich der Autor auch mit ganz alltäglichen Themen wie dem Rauchen oder inwieweit eBooks unsere Zukunft darstellen. [ Cover ] Das Cover ist wirklich sehr schlicht gehalten mit großer Schrift. Ich finde, gerade durch die Schlichtheit fällt das Buch sehr auf und macht es interessant. Weiter ist der Papp-Umschlag nicht nur bedruckt, sondern Titel und Autorennennung wurden geprägt, was einen sehr hochwertigen Eindruck erweckt. Außerdem wurde das Buch mit einem Leseband (sagt man das so? Bei uns Schwaben heißt das einfach "an Bändl") ausgestattet, welches super als Lesezeichen dient.  [ Positives ] Gleich zu Anfang ist mir mal wieder Schirachs einzigartiger Schreibstil aufgefallen. Er spricht den Leser ganz persönlich an und man hat gleich das Gefühl, dass das Buch nur für einen selbst geschrieben wurde. Durch seine kurzen und schlichten Sätze, macht der Autor einem das Lesen auch sehr einfach. Wirklich imponiert haben mir vor allem die Essays, die sich mit juristischen Themen beschäftigen. Er schafft es, schwierige und schwer zu erfassende Probleme zu vermitteln. Beeindruckt hat es mich, weil ich nach einem Jura-Studium weiß, wie schwer es ist, jemand zu erklären, warum man auch Kinderschänder nicht einfach ein Leben lang wegsperren kann. Er schafft es, seinen Standpunkt deutlich zu machen, nämlich, dass Würde jedem Menschen zukommen muss, erst einmal unabhängig, was er getan hat. Dieser Anstoß sollte zum Nachdenken anregen. Aber Schirach erzählt auch Privates, was man von seinen vorherigen Werken gar nicht kennt. Er erzählt von seinem Großvater, der die Verbrechen im Dritten Reich unterstützt hat. Dabei macht Schirach eins ganz klar: bereits im 1. Semester lernt man ein Fundamentalprinzip des Strafrechts kennen. Die Schuld eines Verbrechens beurteilt sich ganz allein nach dem Täter persönlich. Menschen, die nach 1945 geboren wurden, kann an den Verbrechen des Dritten Reichs keine Schuld mehr zukommen. Und Schirach schafft es, diese Aussage mit der Geisteswissenschaft auch zu begründen.  Außerdem hab ich noch eine mir bis dahin unbekannte Seite von Herr von Schirach kennengelernt: seine humorvolle. Gerade sein Essay zum Thema Rauchen hat mich mehr als einmal Schmunzeln lassen. [ Negatives ] An Schirachs Werk an sich gibt es eigentlich nichts auszusetzen. Man muss seinen Schreibstil mögen und bestimmt ist man nicht bei allen Punkten seiner Ansicht. Aber Schirach regt zum Nachdenken an und schafft es, auch einem "Laien" die Welt des Rechts etwas näher zu bringen. [ Fazit ] "Die Würde ist antastbar" ist eine unterhaltsame Lektüre, die auch nach Zuschlagen des Buches noch nachklingt. Schirach überzeugt vor allem durch die Auswahl von ganz verschiedenen, aber aktuellen und spannenden Themen. Und auch, wenn man nicht immer einer Meinung mit dem Autor ist, so  handelt es sich trotzdem um ein wirklich spannendes Buch.

    Mehr
    • 2
  • Essaysammlung

    Die Würde ist antastbar
    Duffy

    Duffy

    Von Schirach hat ja eine erstaunliche Autorenkarriere hingelegt. Es ist immer wieder interessant, wie eigentlich "Branchenfremde" mit bestimmten Inhalten zu Bestsellerautoren werden. Es ist auch immer wieder erstaunlich, dass gerade den Deutschen die kriminelle Wirklichkeit in ihrem Land so nahesteht, dass sich die Fälle des Strafverteidigers von Schirach so gut verkaufen. Vielleicht ist es ja seine Kompetenz, die er als Mann vom Fach ausstrahlt, die den Lesern das Gefühl gibt, hier spricht einer, der auch moralisches Rüstzeug mitbringt. Im Gegensatz zu fiktiven Krimis ist jedoch die Wirklichkeit ein wenig vielschichtiger und die Erwartung an eine moralische Instanz in Person eines Schriftstellers war schon immer gefährlich, wenn nicht sogar verhängnisvoll. Dennoch, von Schirach ist ja jemand, der nicht nur schreiben kann, sondern auch reflektiert und das unterscheidet ihn wohltuend von anderen Laberköpfen, die meinen, sie müssten ihr "Gedankengut" als Sachbuch getarnt unters Volk bringen. Insofern ist dem Autoren von Schirach sein Erfolg von Herzen gegönnt. Erfolg wird auch dieses kleine Buch haben, denn es besteht aus allen Essays, die im "Spiegel" von ihm erschienen ist. Reflektieren tut er auch hier und zwar nicht nur über das Strafrecht, sondern auch über das Rauchen, die Literatur und was sonst noch Stoff für eine Kolumne hergibt. Er macht das in wohldosierten Mengen, regt zum Denken, manchmal auch zum Schmunzeln an und so manches Mal gibt's trotz der Ernsthaftigkeit ein spitzbübisches Lächeln. Der von Schirach-Novize wird wahrscheinlich nicht mit diesem Buch anfangen. Es ist nett zu lesen, fast schon Entspannung auf hohem Niveau. Trotzdem sei bei dieser Gelegenheit die Frage gestellt, ob Verlage bei ihren erfolgreichsten Autoren immer auch irgendwelche Zusammenfassungen von Kolumnen, Briefen, Essays oder Kritiken veröffentlichen müssen. Daher vom Inhalt 4 Sterne und die Notwendigtkeit dieses Buches bringt 2.

    Mehr
    • 2
  • Schirachs bisher persönlichstes Buch regt zum Nachdenken an!

    Die Würde ist antastbar
    Eternity

    Eternity

    09. April 2015 um 10:25

    Ferdinand von Schirach ist einer meiner liebsten Autoren! Ich verschlinge seine Bücher, Kurzgeschichten und Essays und kann diese immer und immer wieder lesen. Ich mag seinen Schreibstil und seine Art und halte ihn für einen überaus intelligenten und sympathischen Mann.  in "Die Würde ist antastbar" sind dreizehn Essays zusammengestellt worden, die zuvor im "Spiegel" veröffentlicht wurden. In diesen kurzen Abhandlungen befasst von Schirach sich mit aktuellen Themen der Gesellschaft, wie beispielsweise angeklagten Promis, dem Rauchverbot in Deutschland oder dem iPad. Als Leser bekommt man seine Meinung vermittelt, die einem jedoch nicht aufgezwungen wird. Man kann sich richtig vorstellen, wie man mit ihm in ein Gespräch über diese Thema kommt, er sich auch deine Meinung anhört und ein Diskurs entflammt.  Ich fand das Buch klasse! Zwar stolpert man von Essay zu Essay jedes Mal in ein neues Thema hinein; man sollte es also vielleicht nicht in einem Rutsch verschlingen wie ich es getan habe. Dafür ist das Buch wirklich persönlich und zeigt Einblick in von Schirachs eigene Meinung und Gedanken.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Zwischen Genialität und Belanglosigkeit

    Die Würde ist antastbar
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. November 2014 um 22:35

    „Die westliche Welt, ihre Freiheit und ihr Selbstverständnis, wird nicht an Autobahnmaut, Steuererhöhung oder Pflegeversicherung entschieden – sie entscheidet sich am Umgang mit dem Recht.“ Wie der Autor Ferdinand von Schirach mit dem obigen Zitat beweist besitzt er ein Talent Dinge auf den Punkt zu bringen. Warum er dieses nicht in allen seinen Essays dieser Sammlung nutzt bleibt verborgen. Während einige seiner Beobachtungen, z.B. zu Fragen der Würde und des Feminismus von heute, nahezu genial sind, sind andere Essays nahezu belangloses Geblubber. Schade.

    Mehr
  • Ferdinand von Schirach stellt wie immer die richtigen Fragen!

    Die Würde ist antastbar
    books-in-my-world

    books-in-my-world

    17. October 2014 um 13:42

    Da ich bisher drei Werke des Autors (“Schuld”, “Verbrechen”, “Der Fall Collini”) gelesen habe, von denen ich ausnahmslos angetan war, seine Essays aus dem Spiegel aber noch nicht kannte, war dieses Buch für mich ein absolutes Muss. Erst war ich skeptisch, ob es Ferdinand von Schirach gelingt, mich durch kurze Essays ebenso beeindrucken kann wie durch seine Kurzgeschichten bzw. Romane. Aber schon nach dem Einführungstext, der zugleich Namensgeber der Essaysammlung ist, war mir klar: auch dieses Buch werde ich liegen. Der Text ist ein fabelhafter Einstieg in die Lektüre und knüpft an die schon aus den vorherigen Büchern bekannten Fragen um Schuld und Strafe an. Faszinierend finde ich an Schirachs Texten, dass es es ihm immer wieder gelingt, die richtigen Fragen zu stellen. Damit meine ich nicht Fragen, auf die man die Antwort gleich weiß, sondern eben solche, auf die man sie nicht weiß. Fragen, die man sich zum Teil selbst schon gestellt hat, deren Beantwortung aber fast unmöglich scheint. Das schönste Beispiel dafür ist sein Essay, in dem er eine Frage nach der anderen aneinanderreiht: „Verunsichert es Sie, dass Herr Rösler so jung aussieht? Oder ist das Ihnen egal? (…) Wäre Ihnen wohler, wenn in Ihrer Wohnung ein Kamin wäre? (…) Schreibt Frau Merkel ihrem Mann manchmal eine SMS, dass noch Milch eingekauft werden müsse? (…) Haben Sie schon einmal in einem Flughafen mit dem Gedanken gespielt, Ihr Gepäck unbeaufsichtigt zu lassen? (…) Geht es Ihnen gut?“ Als Leser verfolgt man unzählige kluge Gedankengänge des Autors, die manchmal nur angedeutet, manchmal auch näher erläutert werden, was automatisch dazu führt, dass man sich als Leser selbst reflektiert. Auch wenn man kein Jurist ist, findet man sich in vielen seiner Anekdoten wieder: so schreibt er beispielsweise über die Revolution des Lesens (Ipad) , über die Schwierigkeiten und schönen Seiten des Schriftstellerdaseins, aber auch sehr persönliche Texte über seine Jugend im Internat und sein (Nicht-)Verhältnis zu seinem bekannten Großvater. Von seiner humorvollen Seite lernt man den Autor in seinem Essay über das Rauchen kennen, der mit einer herrlichen Pointe endet. Mein Fazit: “Die Würde ist antastbar” ist eine kurzweilige, unterhaltsame Lektüre, die man in einem Rutsch lesen kann. Ferdinand von Schirachs Essays überzeugen vor allem durch die von ihm diskutierten, spannenden Themen. Und auch wenn man vielleicht nicht immer einer Meinung mit dem Autor sein wird, ist dieser Band aufgrund der brillianten Fragestellungen eine empfehlenswerte Lektüre.

    Mehr
  • weitere