Ferdinand von Schirach Strafe: Stories

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Strafe: Stories“ von Ferdinand von Schirach

Was ist Wahrheit? Was ist Wirklichkeit? Wie wurden wir, wer wir sind?

Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch "Strafe" zwölf Schicksale. Wie schon in den beiden Bänden "Verbrechen" und "Schuld" zeigt er, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von "gut" und "böse" oft sind.

Ferdinand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, distanzierter Gelassenheit und zugleich voller Empathie erzählt er von Einsamkeit und Fremdheit, von dem Streben nach Glück und dem Scheitern. Seine Geschichten sind Erzählungen über uns selbst.

Absolute Kauf- und Leseempfehlung! Ein wirklich fabelhaftes Buch voller Geschichten, die einen nicht kalt lassen können.

— Bibbey

Es war wieder ein Hochgenuss zu lesen...leider wieder viel zu schnell vorbei.

— eulenmatz
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fabelhaft und zum Nachdenken anregend!

    Strafe: Stories

    Bibbey

    08. April 2018 um 08:59

    INHALTWas ist Wahrheit? Was ist Wirklichkeit? Wie wurden wir, wer wir sind?Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch “Strafe” zwölf Schicksale. Wie schon in den beiden Bänden “Verbrechen” und “Schuld” zeigt er, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von “gut” und “böse” oft sind.Ferdinand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, distanzierter Gelassenheit und zugleich voller Empathie erzählt er von Einsamkeit und Fremdheit, von dem Streben nach Glück und dem Scheitern. Seine Geschichten sind Erzählungen über uns selbst.MEINUNGFerdinand von Schirach ist für mich einfach ein absoluter Kurzgeschichten-Meister! Ich liebe seine Bücher! Er kombiniert Sprachgewalt mit faszinierend exakt ausgearbeiteten Lebensgeschichten – und das auf wenigen Seiten. Trotz der nicht einmal 200 Seiten insgesamt konnte jede Geschichte mich derart zum Nachdenken anregen, dass ich nicht mehr als eine seiner Geschichten auf einmal lesen konnte. Zu viel ging mir dafür im Kopf herum.Er beschreibt nicht typisch die handelnden Figuren, aber ich habe immer ein sehr klares Bild gehabt, sowohl von den Personen als auch von den Ideen, den Gedanken und Gefühlen, die hinter den beschriebenen Taten standen. Es ist erstaunlich, wie bewegend manche auf den ersten Blick grausame Handlungen verständlich werden. Und wie interessant das Gericht sein kann.FAZITAbsolute Kauf- und Leseempfehlung! Trotz des leider sehr hohen Preises, was sicherlich einige abschrecken wird aufgrund der wenigen Seiten, ein wirklich fabelhaftes Buch voller Geschichten, die einen nicht kalt lassen können. Lesen, lesen, lesen!5 VON 5 BUCHHERZEN! ♥♥♥♥♥

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Augenblick" von Irene Matt

    Der Augenblick

    diewortklauberin

    Ein einziger Augenblick kann ein ganzes Leben verändern  Es gibt schicksalhafte Momente, Scheidepunkte auf dem Lebensweg, die eine unheilvolle Wendung nach sich ziehen. Ein solches Erlebnis ist der Dreh- und Angelpunkt in Irene Matts Roman "Der Augenblick". Hier behandelt die Autorin die großen Fragen von Leben und Tod, Schuld und Sühne und zeigt, dass es Möglichkeiten gibt, auch schwer traumatisierten Straftätern mit Hilfe einer entsprechenden Therapie zu helfen. Ihr seid neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere Buchverlosung! Wir vergeben 25 Exemplare von "Der Augenblick" sowie 10 Exemplare von  "Nichts drin", wo Komissarin Alexandra Rau zwei ungewöhnlichen Todesfällen auf den Grund geht. Mehr zu "Der Augenblick" Hauptkommissarin Alexandra Keller muss nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub gleich einen Fall übernehmen, der eine junge Familie ins Unglück stürzt. Dass auch Alexandras Schicksal eng mit diesem ungeheuerlichen Verbrechen verbunden ist, kann sie noch nicht ahnen. Auch nicht, dass ihr Leben dadurch tiefgreifende Veränderungen erfahren wird. Sie lernt eine Welt von Tätern und Opfern kennen, die ihr bisher unbekannt gewesen ist. Die Fragen nach Leben und Tod, Schuld und Sühne stellen sich ihr auf eine ganz neue Weise, während sie versucht, Licht ins Dunkel einer verhängnisvollen Tat zu bringen … »Dieser Roman fängt erst dort an, wo Krimis aufhören. Sehr empfehlenswert für Leser, die gern über Psychologie und Ethik nachdenken!«  – Neling  »Wie weit kann man in die menschliche Seele blicken und Verständnis für ein Verbrechen aufbringen…«  – rewareni »Tiefgründige Geschichte um die Psyche und Motivation von Straftätern.«  – Ladybella911 Mehr zu "Nichts drin" Nichts drin? Für die Komissarin Alexandra Rau ist es eine Frage auf Leben und Tod. Zusammen mit ihrem kauzigen Kollegen, Isidor Rogg, ermittelt sie im Hotzenwald. Zwei ungewöhnliche Todesfälle beanspruchen ihre ganze Energie. Etwas stimmt nicht, das spürt die Kommissarin ganz genau, aber sie muss sich zunächst den Umständen beugen. Die Geschichte, die sich ihr offenbart, ist atemberaubend und beschäftigt nicht nur die Kripo und die Justiz, sondern auch mehrere medizinische Gutachter. Sollten homöopatische Globuli eine Rolle spielen? Mehr zur Autorin Irene Matt wurde 1964 in Bad Säckingen geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie auf einem Bauernhof im südlichen Schwarzwald. Die Versicherungskauffrau engagiert sich ehrenamtlich als Telefon- und Krisenseelsorgerin und als Mediatorin. Sie lebt mit ihrem Mann und einem norwegischen Waldkater in Wittnau. >> Zur Autorenwebsite Ihr seid bereit, euch in die Abgründe der menschlichen Seele zu begeben? Dann bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Warum möchtest du eines dieser Bücher gewinnen? Was interessiert dich an diesem Thema besonders? Aufgepasst: Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, ob ihr " Der Augenblick" oder  "Nichts drin"  gewinnen wollt! Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen Viel Glück!

    Mehr
    • 209
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.