Ferdinand von Schirach Verbrechen

(609)

Lovelybooks Bewertung

  • 477 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 14 Leser
  • 142 Rezensionen
(307)
(232)
(56)
(13)
(1)

Inhaltsangabe zu „Verbrechen“ von Ferdinand von Schirach

Ein freundlicher älterer Doktor erschlägt nach vierzig Jahren Ehe seine Frau mit einer Axt, ein führender Industrieller wird des Mordes an einer Prostituierten verdächtigt, eine Frau tötet ihren Bruder … Elf Geschichten über die Abgründe der menschlichen Natur, erzählt von Strafverteidiger Ferdinand von Schirach, basierend auf Fällen, die er in seiner Kanzlei erlebt hat.

Interessante Stories, manche weniger und manche mehr.

— Noelli

Tolle Sammlung, ein Muss für Krimi-Fans! Die Geschichten sind mehr sehr im Kopf geblieben.

— brokkolino

Ein wirklich geniales Buch. Von Schirach schafft den Spagat zwischen Distanz und Mitgefühl mit seinen Protagonisten perfekt.

— juergenalbers

Erschreckend und grausam aber nicht minder beeindruckend!

— Anni_im_Leseland

Ein tolles buch. Geschichten die das Leben schreibt.

— AberRush

Reale Fälle, spannender als so mancher Thriller. Kühl, präzise und sprachlich gekonnt berichtet von Fachmann Schirach.

— -Leselust-

Großartige Betrachtungen zum Recht, Verbrechen, Schuld, Moral und Gerechtigkeit

— ulrikerabe

Ferdinand von Schirach weiß genau, wie man Spannung aufbaut und nicht selten enthüllen ein paar letzte Sätze Schreckliches oder Rührendes.

— MerveAkal

Super geschrieben. Es läuft einem zeitweise den Rücken runter und lässt manch grausames doch so nüchtern erscheinen.

— Anjalena

Herr Schirach schreibt abwechslungsreich und mit einem Guten Sinn für Humor.

— D-E-J-A-V-U

Stöbern in Romane

Das Finkenmädchen

Schwieriges und wichtiges Thema sensibel und einfühlend umgesetzt...

Svanvithe

Häuser aus Sand

Charakterstarke Frauen prägen die Geschichte

Buecherfreundinimnorden

Das Papiermädchen

Abenteuerlicher Roman über die Kraft der Liebe und den Glauben an eine bestimmte Sache.. Sehr schön!

MissPommes

Kranichland

Eine bewegende Familiengeschichte

EsthersBuecher

Tyll

Eine Mischung aus Historischer Roman und fiktiver Biografie, viele tolle, teils skurrile Szenen.

Marco_Fleghun

Olga

Gute Prosa, locker zu lesen & spannend eine Frau durch diese Zeit mit vielen Umbrüchen zu begleiten!

Nil

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frage zu "Verbrechen" von Ferdinand von Schirach

    Verbrechen

    Alice Pieszecki

    Ich habe gerade das angehängte Buch fertig und bin auch ganz angetan. Mit der Geschichte "Summertime" habe ich allerdings ein Problem. Es geht um eine nicht auf Sommerzeit umgestellte Uhr, das habe ich soweit verstanden. MEINTE ICH! ...bis ich dann den letzten Absatz las: "Schmied begriff die Sache mit der Zeit erst Monate nach seiner Pensionierung..." Was gibt es denn da NOCH zu verstehen? Was habe ich übersehen? Wurde Schmied gelinkt? Irgendwie stehe ich da jetzt auf dem Schlauch. Wer erklärt es mir?

    Mehr
    • 20
  • Buchverlosung zu "Der Augenblick" von Irene Matt

    Der Augenblick

    diewortklauberin

    Ein einziger Augenblick kann ein ganzes Leben verändern  Es gibt schicksalhafte Momente, Scheidepunkte auf dem Lebensweg, die eine unheilvolle Wendung nach sich ziehen. Ein solches Erlebnis ist der Dreh- und Angelpunkt in Irene Matts Roman "Der Augenblick". Hier behandelt die Autorin die großen Fragen von Leben und Tod, Schuld und Sühne und zeigt, dass es Möglichkeiten gibt, auch schwer traumatisierten Straftätern mit Hilfe einer entsprechenden Therapie zu helfen. Ihr seid neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere Buchverlosung! Wir vergeben 25 Exemplare von "Der Augenblick" sowie 10 Exemplare von  "Nichts drin", wo Komissarin Alexandra Rau zwei ungewöhnlichen Todesfällen auf den Grund geht. Mehr zu "Der Augenblick" Hauptkommissarin Alexandra Keller muss nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub gleich einen Fall übernehmen, der eine junge Familie ins Unglück stürzt. Dass auch Alexandras Schicksal eng mit diesem ungeheuerlichen Verbrechen verbunden ist, kann sie noch nicht ahnen. Auch nicht, dass ihr Leben dadurch tiefgreifende Veränderungen erfahren wird. Sie lernt eine Welt von Tätern und Opfern kennen, die ihr bisher unbekannt gewesen ist. Die Fragen nach Leben und Tod, Schuld und Sühne stellen sich ihr auf eine ganz neue Weise, während sie versucht, Licht ins Dunkel einer verhängnisvollen Tat zu bringen … »Dieser Roman fängt erst dort an, wo Krimis aufhören. Sehr empfehlenswert für Leser, die gern über Psychologie und Ethik nachdenken!«  – Neling  »Wie weit kann man in die menschliche Seele blicken und Verständnis für ein Verbrechen aufbringen…«  – rewareni »Tiefgründige Geschichte um die Psyche und Motivation von Straftätern.«  – Ladybella911 Mehr zu "Nichts drin" Nichts drin? Für die Komissarin Alexandra Rau ist es eine Frage auf Leben und Tod. Zusammen mit ihrem kauzigen Kollegen, Isidor Rogg, ermittelt sie im Hotzenwald. Zwei ungewöhnliche Todesfälle beanspruchen ihre ganze Energie. Etwas stimmt nicht, das spürt die Kommissarin ganz genau, aber sie muss sich zunächst den Umständen beugen. Die Geschichte, die sich ihr offenbart, ist atemberaubend und beschäftigt nicht nur die Kripo und die Justiz, sondern auch mehrere medizinische Gutachter. Sollten homöopatische Globuli eine Rolle spielen? Mehr zur Autorin Irene Matt wurde 1964 in Bad Säckingen geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie auf einem Bauernhof im südlichen Schwarzwald. Die Versicherungskauffrau engagiert sich ehrenamtlich als Telefon- und Krisenseelsorgerin und als Mediatorin. Sie lebt mit ihrem Mann und einem norwegischen Waldkater in Wittnau. >> Zur Autorenwebsite Ihr seid bereit, euch in die Abgründe der menschlichen Seele zu begeben? Dann bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Warum möchtest du eines dieser Bücher gewinnen? Was interessiert dich an diesem Thema besonders? Aufgepasst: Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, ob ihr " Der Augenblick" oder  "Nichts drin"  gewinnen wollt! Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen Viel Glück!

    Mehr
    • 211
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.   Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: -favbooks-, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten --> 3 Bücher/ 1.367 Seiten 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 58 Bücher/13.866 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 25 Bücher/10.229 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 16 Bücher/5.282 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 14 Bücher/6.611 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 28 Bücher/12.219 Seiten AmberStClaire --> 35 Bücher/10.200 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 18 Bücher/9.434 Seiten andreina, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten --> 34 Bücher/6.337 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 31 Bücher/8.137 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 28 Bücher/10.212 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 129 Bücher/38.823 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 35 Bücher/12.943 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 57 Bücher/19.404 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 14 Bücher/4.508 Seiten Daniliesing  --> 5 Bücher/1.805 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 9 Bücher/6.298 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 31 Bücher/12.451 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 25 Bücher/10.009 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 96 Bücher/34.443 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 35 Bücher/10.023 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 62 Bücher/14.623 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 10 Bücher/3.637Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 29 Bücher/11.499 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 49 Bücher/22.251 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.737 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 15 Bücher/4.737 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.430 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 41 Bücher/16.744 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> 12 Bücher/5.247 Seiten janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 39 Bücher/12.823 Seiten Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 33 Bücher/9.321 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 33 Bücher/12.098 Seiten Julchen77, Ziel 45 Bücher/15.000 Seiten --> 22 Bücher/7.512 Seiten Katinka17  --> 8 Bücher/3.292 Seiten kattii  --> 8 Bücher/2.222 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 47 Bücher/16.699 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 17 Bücher/8.798 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.949 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 33 Bücher/13.183 Seiten kleinthun --> 116 Bücher/46.628 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 14 Bücher/3.836 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 73 Bücher/27.103 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.535 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 12 Bücher/3.962 Seiten LindyBooks  --> 9 Bücher/3.968 Seiten littlesparrow  --> 12 Bücher/3.594 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 145 Bücher/40.939 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 64 Bücher/22.237Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 23 Bücher/10.291 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 12Bücher/5.514 Seiten MiniMixi,   --> 10 Bücher/3.373 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 21 Bücher/8.868 Seiten Musikpferd, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 43 Bücher/6.308 Seiten Nannidel, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 8 Bücher/2.314 Seiten niknak  --> 50 Bücher/17.520 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 48 Bücher/17.925 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 15 Bücher/5.513 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 32 Bücher/11.676 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 189 Bücher/84.639 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 33 Bücher/10.219 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 76 Bücher/24.927 Seiten Steph86, Ziel 120 Bücher, 30.000 Seiten  --> 45 Bücher/9.116 Seiten SomeBody  --> 23 Bücher/8.193 Seiten Sportloewe, Ziel 50 Bücher/4.500 Seiten --> 17 Bücher/1.222 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 50 Bücher/16.111 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 66 Bücher/17.805 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 82 Bücher/27.091 Seiten Wuschel  --> 47 Bücher/15.746 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 40 Bücher/19.819 Seiten zessi79  --> 19 Bücher/5.615 Seiten Gesamt: 2.637 Bücher/905.339 Seiten

    Mehr
    • 259
  • Geschichten die das leben schreibt

    Verbrechen

    AberRush

    05. February 2018 um 08:52

    Ferdinand von Schirach ist Anwalt für Strafrecht und hat in seiner Laufbahn bereits so viele kuriose Sachen erlebt. In dem Buch „Verbrechen“ schildert er einige Highlights seiner bisherigen Karriere. Es sind Geschichten die das Leben so schreibt, die eine mal kurz und schockierend und die nächste komplexer und traurig. Sie sind vor allem sehr verschieden und genau dieser Mix macht das Buch so fantastisch unterhaltsam. Ich habe „Verbrechen“ mit anderen LeserInnen in einer Leserunde zusammen lesen dürfen und bin zu einem erstaunlichen Ergebnis gekommen. Jeder hatte in diesem Buch seine ganz persönliche Lieblingsgeschichte, aber mit so großem Unterschied, dass die eine Lieblingsgeschichte der nächste überhaupt nicht mochte und umgekehrt. Das zeigt doch, dass das Buch so unglaublich facettenreich ist, das jeder seine Freude daran hat. Ich müsste dem Buch eigentlich nur 4 Sterne geben, da mir nicht alle Stories zugesagt haben, vergebe aber trotzdem 5, ganz einfach weil der Genremix Spaß macht und man seine Lieblingsgeschichten auf jeden Fall finden wird. Es wird nicht mein letzter Schirach sein, außerdem werde ich mir in naher Zukunft sicherlich die ein oder andere Verfilmung ansehen.

    Mehr
    • 2
  • Interessante Fragen zum Menschsein

    Verbrechen

    Ascari0

    27. January 2018 um 17:25

    Ferdinand von Schirach kann sich rühmen, einen eigenen Eintrag in der Wikipedia zu haben - und nicht mal einen so kurzen. Das ist aber nicht der Grund, warum wir, die #bbfliest Runde, uns nach dem letzten Buch für etwas ganz anderes entschieden haben.Schirach ist Strafverteidiger und als solcher hat er schon viele Menschen, Schicksale und Geschichten kennengelernt. "Verbrechen" ist sein erstes Buch aus dem Jahr 2009, aber nicht sein letztes. Der Klappentext: Ein angesehener, freundlicher Herr, Doktor der Medizin, erschlägt nach 40 Ehejahren seine Frau mit einer Axt. Er zerlegt sie förmlich, bevor er schließlich die Polizei informiert. Sein Geständnis ist ebenso außergewöhnlich wie seine Strafe.Ein Mann raubt eine Bank aus, und so unglaublich das klingt: Er hat seine Gründe. Gegen jede Wahrscheinlichkeit wird er von der deutschen Justiz an Leib und Seele gerettet. Eine junge Frau tötet ihren Bruder. Aus Liebe. Lauter unglaubliche Geschichten, doch sie sind wahr. Meine Meinung: In meinen Augen gibt der Klappentext nur unzureichend wieder, was den Leser in diesem Buch erwartet. Denn die elf Geschichten sind so unterschiedlich wie das Leben selbst. Bereits die erste Geschichte stellt eine interessante Frage, denn beurteilt man ausschließlich nach der Tat, ist der freundliche Herr so schuldig wie nur irgendetwas.Folgt man allerdings der Lebensgeschichte des Herrn, beginnt man, die Tat mit anderen Augen zu sehen, sogar etwas wie Sympathie zu empfinden. Die Frage nach Schuld und Unschuld ist nicht immer so eindeutig, wie man annehmen möchte, das führt dieses Buch sehr eindrücklich vor Augen.Die Verbrechen, die Schirach schildert, umfassen ebenfalls die gesamte Bandbreite des menschlichen Lebens, denn ein Verbrechen muss nicht zwangsläufig mit einem Toten enden genauso wenig wie mit einem Schuldigen, der bestraft werden kann. Das wahre Leben schreibt Geschichten, die sich oft nicht einmal der ausgebuffteste Krimi- oder Thriller-Autor ausdenken kann, und ist gerade deswegen umso grausamer, wenn man weiß, dass die beschriebenen Gräueltaten so wirklich passiert sind. Das Wissen darum, was Menschen einander antun können, führt uns Schirach an einigen Stellen sehr ausdrucksvoll vor Augen - was mich beim Lesen einige Mal schlucken ließ.Dabei hat der Autor einen eher sachlichen Schreibstil, umreißt kurz und bündig den Werdegang der Menschen, der sie zu dem werden ließ, was sie zu dem Zeitpunkt sind, wo der Autor sie in seiner Funktion als Strafverteidiger kennenlernt. Die einfache und eher knapp gehaltene Sprache entspricht dem, was ich mir von einem Menschen in diesem Beruf vorstelle, trotzdem hätte ich mir an der einen oder anderen Stelle gewünscht, noch mehr Details zu erfahren. Viele Dingen blieben - bewusst oder unbewusst - an der Oberfläche.Trotzdem halte ich dieses Buch für eine interessante Möglichkeit, über den Tellerrand des eigenen Lebens zu blicken. Was Menschen bewegt, Dinge zu tun, wird meist von den Medien verschwiegen, Schirach dagegen widmet sich meiner Meinung nach genau diesen Dingen, um zu zeigen, dass die Frage nach Schuld, Schuldfähigkeit und entsprechender Strafe nicht immer ein Schwarzweiß ist. Mein Fazit: Ferdinand von Schirach geht in "Verbrechen" mit seinen Geschichten sehr schön darauf ein, dass das Leben nicht immer so leicht in Schablonen zu pressen ist, wie wir das gern tun. Auch wenn ich an manchen Stellen gern mehr erfahren hätte, wird dieses Buch sich ganz bestimmt in mein Gedächtnis einbrennen, da es viele spannende Fragen über das Menschsein stellt.

    Mehr
  • Kurzmeinung zu Verbrechen

    Verbrechen

    KruemelGizmo

    14. January 2018 um 17:03

    Nach vierzig Jahren Ehe tötet ein freundlicher alter Doktor seine Ehefrau mit einer Axt, eine Prostituierte soll von einem führenden Industriellen ermordet worden sein, und ein Mann wird von seiner Schwester getötet… In elf Geschichten, die auf Fälle seiner Kanzlei basieren, erzählt der Strafverteidiger Ferdinand von Schirach über die Abgründe der menschlichen Natur.   Verbrechen von Ferdinand von Schirach   In einer für mich sehr nüchternen Art präsentiert der Autor in diesem Buch elf Geschichten, die auf Fälle aus seiner Kanzlei basieren. Ob sich alles dabei so zugetragen hat wie geschildert oder ob doch auch ein wenig dichterische Freiheit bei den Erzählungen eine Rolle spielt ist mir nicht immer klar, denn manchmal hatte ich schon das Gefühl das es doch eigentlich nicht so ablaufen kann oder sollte, aber mein Rechtswissen ist aber einfach zu beschränkt um dies wirklich beurteilen zu können.   Die Geschichten empfand ich interessant und auch die für mein Empfinden recht nüchterne Erzählweise hat mir ausgesprochen gut gefallen und lies sich gut lesen. Dadurch, dass die einzelnen Geschichten recht kurz gehalten sind, kann man dieses Buch auch gut mal zwischendurch lesen.   Mein Fazit: Eine Kurzgeschichtensammlung, die mir gefallen hat und gut zwischendurch gelesen werden kann.

    Mehr
    • 9
  • Juristischer Edelstahl

    Verbrechen

    ulrikerabe

    29. December 2017 um 12:06

    Ob ein unbescholtener Mann nach 40-jähriger Ehe die Frau tötet, ein Bankräuber ohne Strafe den Gerichtssaal verlassen darf oder eine Schwester den Bruder aus Liebe umbringt. Ferdinand von Schirach schafft in seinen kurzen Geschichten einen derart präzisen Schnitt zwischen Recht und Gerechtigkeit, Schuld und Moral zu ziehen, dass es ein Genuss ist. Literarisch, juristisch, menschlich gleich auf welcher Ebene. Ferdinand von Schirach ist mein Lieblingsjurist unter den Schriftstellern, mein Lieblingsschriftsteller unter den Juristen. Ich bin immer wieder aufs Neue von seinen Miniaturen, seiner Sicht der Dinge begeistert. Wenn die Juristerei doch immer nur so ansprechend wäre. Mit Finesse und Präzision hervorragend.

    Mehr
  • Wer ist besser?

    Verbrechen

    MerveAkal

    14. October 2017 um 16:00

    Ferdinand von Schirach ist ein großartiger Autor, ohne Frage. Aber die Geschichten an sich, also die Kriminalfälle als noch ungeschriebene Rohmaterialien des Autors sind atemberaubend gut, da kann man doch gar nichts falsch machen. Deswegen frage ich mich manchmal, ob von Schirach so gut schreibt, weil sein Rohmaterial so gut ist oder ob er von Natur aus ein guter Schriftsteller ist. Lesenwert ist das Buch allemal. Viel Spaß beim gruseln, erschrecken und Schock abbauen!

    Mehr
  • Verbrechen....

    Verbrechen

    Anjalena

    28. August 2017 um 11:49

    Schöne kurze Anekdoten die sich unabhängig voneinander lesen lassen. Der Autor erzählt kühl, emotionslos, unabhängig - wie man es erwartet. Erschaudert man anfangs noch, geht man jedoch nach und nach immer nüchterner mit dem Thema um. Es gibt einen tollen Einblick in die interessante Welt der Morde, Mörder und Verteidiger. Ein tolles Buch für zwischendurch und ohne großes nachdenken. Da es wirklich schnell durchgelesen ist, vielleicht nicht die beste Urlaubslektüre sondern eher etwas für den entspannten Abend nach einem stressigem Tag.

    Mehr
  • Abwechslungsreich, lustig aber kein Buch zum 2x lesen

    Verbrechen

    D-E-J-A-V-U

    25. August 2017 um 09:47

    Herr Schirach schreibt abwechslungsreich und mit einem Guten Sinn für Humor. Dennoch gibt es einige Momente bei denen ich mir dachte: ,,Was meint er damit genau?". Außerdem finde ich, dass wenn man 1x das Buch gelesen hat, dass es zu den Büchern gehört, die man gleich danach weiterschenkt & es nicht behält, um es irgendwann wieder zu lesen. Dennoch: Sobald man es 1x gelesen hat ist man komplett zufrieden, da man keine Zeit verschwendet hat :)

    Mehr
  • Ungewöhnlich und spannend

    Verbrechen

    Buecherzauber123

    05. August 2017 um 15:32

    "Verbechen" ist eine Geschichtensammlung, die auf wahren Fällen beruht. Sie wurde von dem Strafverteidiger Ferdinand von Schirach geschrieben. Die Geschichten sind spannend und doch teils sachlich geschrieben, sie sind unterhaltsam und ein paar Sätze später schon wieder traurig. Dies hat mich sehr fasziniert. Die Geschichten haben mich oftmals schockiert und haben zum Nachdenken angeregt. Da die einzelnen Geschichten sehr kurz sind, eignet sich das Buch gut für zwischendurch oder um es mit einem anderen Buch parallel zu lesen, obwohl es alles andere kurzweilig ist. Der Schreibstil von Ferdinand von Schirach hat mir sehr gut gefallen, weil er sich sehr schnell lesen ließ. Den Spannungsaufbau in den Geschichten fand ich sehr gelungen. Fazit: Ein ungewöhnliches Buch, welches zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Das Leben schreibt eben die besten Geschichten

    Verbrechen

    BuchBlogWelt

    08. November 2016 um 21:43


  • "Das Ungeheuerliche ist bei ihm der Normalfall"

    Verbrechen

    R_Manthey

    05. October 2016 um 11:00

    So heißt es jedenfalls in der Produktbeschreibung bei Amazon. Nun, das Leben von gewöhnlichen Strafverteidigern ist mit Sicherheit nicht ganz so aufregend wie das des Autors. Entweder zählt er zu den Leuten für die besondern Fälle oder die in diesem Buch erzählten Missetaten bilden nicht seine durchschnittlichen Fälle ab oder sie sind erfunden oder eine Mischung aus alledem. Was die Wahrheit im Hintergrund nun auch sein mag, das Buch liest sich sehr gut, und es fesselt. Mir wurde zunächst eine Geschichte vorgelesen und die Frage gestellt, ob man so tatsächlich töten kann: Ein unauffälliger Mitvierziger sitzt auf einem Berliner Bahnhof und wird von zwei Schlägern provoziert. Als ihm einer dieser Helden mit einem Messer sein Hemd horizontal aufschlitzt und ihn dabei leicht verletzt, gibt er seine stoische Missachtung der Provokationen plötzlich auf und ergreift mit ungeahnter Geschwindigkeit die Messerhand des Angreifers und schlägt ihm gleichzeitig mit der anderen in einer fließenden Bewegung in die Armbeuge. Das Messer senkt sich ins Herz des sich seiner Sache sicheren Messerfuchtelers. Ein Schlag auf die Faust, die das Messer umfasst beendet das Leben des Angreifers. Sein rachsüchtiger Kumpel entscheidet sich anschließend falsch und stirbt durch einen gezielten Handkantenschlag auf die Halsschlagader. Realistisch? Ja, wenn Ahnungslose auf einen Profi treffen. Man kann so etwas in abgeschwächter Form (waffenlose Selbstverteidigung) in asiatischen Kampfkunstschulen lernen. Wie die Geschichte weitergeht, erfährt man selbstverständlich im Buch. Nehmen wir einmal an, alles Geschichten in diesem Buch sind tatsächlich so passiert, wie es der Autor schildert. Dann erhält man einen Blick hinter gewisse Kulissen, den man sonst nicht bekommt, weil man als gewöhnlicher Bürger kaum Kontakt zum entsprechenden Milieu hat. Egal, ob nun wahr oder erfunden: Man sieht selten die Abgründe, die sich hinter bestimmten Menschen verstecken. Und man merkt auch nicht immer, mit wem man es tatsächlich zu tun hat. Menschen sind oft völlig schockiert, wenn in ihrer Nachbarschaft Verbrechen geschehen, sie den Täter kennen und das niemals für möglich gehalten hätten, schließlich waren diese Leute immer so ruhig und freundlich. Wie auch immer: Dies ist ein sehr gut geschriebenes Buch über die Abgründe, die sich in manchen Menschen auftun. Sehr unterhaltsam, weil auch Situationen beschrieben werden, in denen dumme Menschen zur falschen Zeit am falschen Ort waren und auch noch mit Leuten kollidierten, deren Fähigkeiten und Möglichkeiten sie niemals begreifen werden können. Die Sterne gibt es für den Unterhaltungswert, den Rest kann ich nicht einschätzen.

    Mehr
  • Verbrechen

    Verbrechen

    Sumsi1990

    22. July 2016 um 20:27

    Gleich vorweg: Ich liebe dieses Buch und verehre den Autor für seine Werke! Zum Inhalt:Das Buch Verbrechen ist kein Roman. Es besteht aus 11 Kurzgeschichten. Die bekannteste darunter wird wohl "Glück" sein, da diese vor einigen Jahren als Kinofiln verfilmt wurde. Alle Geschichte befassen sich mit den den großen (teilweise auch typisch Schirach - juristischen) Themen von Schuld, Sühne, Verhalten von Menschen, natürlich Verbrechen und deren Folgen sowie die Abgründe der Menschheit - das alles von einem Profi auf diesem Gebiet geschrieben! Dazu ist festzuhalten, dass der Autor ein sehr bekannter Anwalt und Strafverteidiger ist und sicherlich einiges davon in seinen Geschichten verarbeitet. Dies wirkt sich auch auf die Glaubwürdigkeit seiner Erzählungen aus, da diese jedenfalls aus dem wahren Leben stammen könnten (wovon sie sicherlich auch inspiriert sind)! Ferner gibt es für mich wenige Autoren, die Geschichten mit juristischem Hintergrund so wahr und passend darstellen können.Der Schreibstil:Für mich hat Schirach einen unverkennbar klaren und nüchternen Schreibstil, welcher ihn für mich einzigartig macht.Die Geschichten sind relativ kurz und in viele Absätze geglieder was mir sehr gut gefällt.Mein Fazit:Für mich als juristische Abgestellte ist Schirach immer ein Muss. Ganz besonders haben es mir aber seine Kurzgeschichten angetan, obwohl ich solche im Normalfall gar nicht lese! Es ist für mich aber extrem faszinierend und beeindrückend wie es der Autor schafft so viel im den einzelnen Geschichten zu vermitteln.Falls man also an kriminologischen Geschichten interessiert ist, bei denen eben das Gesetz nicht außen vor gelassen wird, muss man dieses Buch lesen und darf sich keinesfalls davon abschrecken lassen, dass es eben Kurzgeschichten und kein Roman sind!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.