Feridun Zaimoglu Kanak Sprak

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(4)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kanak Sprak“ von Feridun Zaimoglu

Feridun Zaimoglu hat die wilden und radikal authentischen Bekentnisse junger Männer türkischer Abstammung aus der Sprache dieser 'Kanakster', einer Mischung aus heimatlichen Dialekten und Straßendeutsch, in all ihrer Härte und Poesie in ein lesbares, nahezu hörbares Deutsch übertragen: Ein schriller, anarchischer Kanon der Misstöne aus dem Kosmos von Kanakistan, einem unbekannten Landstrich am Rande der deutschen Gesellschaft - ein veritables und kräftiges Stück Literatur.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Ein grandioses Debüt! Sehr empfehlenswert!

Blubb0butterfly

Denunziation

Sehen eindringliche Kurzgeschichten über das Leben in Nordkorea. Für mich als Europäerin kaum vorstellbar, so zu leben. Sehr empfehlenswert!

Anne42

Die Tänzerin von Paris

Ein steter Bilder- und Gefühlsrausch!

Monika58097

Underground Railroad

Eine fesselnde Geschichte, welche die Railroad leider nur fiktiv beschreibt. Wer historischen Background erwartet, ist vielleicht enttäuscht

jewi

Sonntags in Trondheim

Ein ungewöhnliches Buch, der Schreibstil, die Familie, einfach alles ist seltsam, interessant, faszienierend und einfach ungewöhnlich.

Lesezeichenfee

Kukolka

Ergreifend und mit einer sympathischen Hauptfigur!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kanak Spraak – 24 Mißtöne vom Rande der Gesellschaft

    Kanak Sprak
    SandraWer

    SandraWer

    Feridun Zaimoglu, Malcom X der Türken gilt als radikaler Schriftsteller, der sich gegen einen versöhnenden Ton seitens der Gastarbeiterliteratur ausspricht und der zweiten Generation, der Einwanderer aus der Türkei eine Stimme verleiht. „Wie lebt es sich als Kanake in Deutschland, war die Frage, die ich mir gestellt habe.“ Dazu hat er einige junge Männer türkischer Abstammung befragt. Darunter Rapper, Stricher, Transsexuelle, ein islamischer Fundamentalist und einige mehr. Die Sprache, eine Mischung aus heimatlichem Dialekt und Straßendeutsch, wird genauso geschrieben, wie sie gesprochen wird. Deshalb ist es teilweise nicht besonders leicht den Inhalt aufs erste Mal sofort zu verstehen. Ich finde das Buch ist keines, dass man vom Anfang bis zum Ende durchlesen möchte, ich finde es aber trotzdem sehr beeindruckend. Zaimoglu ist ein Vertreter jener Generation, die nicht mehr über den Verlust der Heimat-Kultur sowie Muttersprache klagt, sondern das Schimpfwort Kanake akzeptiert. Er greift auf einen aggressiven Diskurs zurück, der mit den rechtsradikalen Skinheads verglichen wurde. Kanake, ein ursprünglich diskriminierendes Wort wurde später als Widerstandswort verwendet, so wie Black Power von den Schwarzen in den USA. Mit Ironie, Komik, schwarzem Humor beschreibt und dokumentiert er die Umgangssprache einer underground – Welt. Meiner Ansicht nach handelt es sich um ein wichtiges Stück moderner deutscher Literatur.

    Mehr
    • 2