Fernando Aramburu

 4,2 Sterne bei 166 Bewertungen
Autor von Die Mauersegler, Patria und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Fernando Aramburu

Bestsellerautor aus dem Baskenland: Fernando Aramburu wird 1959 im Norden Spaniens, in der Nähe der französischen Grenze geboren und studiert in Saragossa spanische Philosophie. Seit 1984 lebt er in Hannover, wo er zunächst als Spanischlehrer arbeitet. Für spanische Zeitungen verfasst er Beiträge und Bücher. 2016 erscheint sein Roman "Patria" auf Spanisch, der für großes Aufsehen sorgt. In dem Buch wird die Geschichte der Witwe Bittori erzählt, deren Mann von Terroristen erschossen wurde. Der Roman behandelt kritische Fragen über Schuld, Heimat, Freundschaft und Vergebung. "Patria" wird mit verschiedenen hohen Literaturpreisen ausgezeichnet, darunter der Premio Nacional de Narrativa, der wichtigste spanische Preis für Literatur. In Spanien wird das Buch zudem als Serie umgesetzt. Fernando Aramburu ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)

Die Mauersegler

 (73)
Neu erschienen am 13.09.2022 als Gebundenes Buch bei Rowohlt.
Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783863525590)

Die Mauersegler

Neu erschienen am 13.09.2022 als Hörbuch bei Hierax Medien.

Alle Bücher von Fernando Aramburu

Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)

Die Mauersegler

 (73)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Patria (ISBN: 9783499273612)

Patria

 (60)
Erschienen am 18.06.2019
Cover des Buches Langsame Jahre (ISBN: 9783499291845)

Langsame Jahre

 (12)
Erschienen am 17.11.2020
Cover des Buches Reise mit Clara durch Deutschland (ISBN: 9783499004964)

Reise mit Clara durch Deutschland

 (0)
Erscheint am 16.05.2023
Cover des Buches Langsame Jahre (ISBN: 9783958625242)

Langsame Jahre

 (13)
Erschienen am 16.07.2019
Cover des Buches Patria (ISBN: 9783839816264)

Patria

 (7)
Erschienen am 16.01.2018
Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783863525590)

Die Mauersegler

 (0)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Patria (Andanzas) (ISBN: 9788490663196)

Patria (Andanzas)

 (1)
Erschienen am 31.08.2016

Neue Rezensionen zu Fernando Aramburu

Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)
M

Rezension zu "Die Mauersegler" von Fernando Aramburu

Tolles Buch!
madameeapoevor 15 Minuten

          Der Antiheld Toni will seinem Leben ein Ende setzen - allerdings erst in einem Jahr, in 365 Tagen. In 365 Kapiteln beschreibt der Autor Tonis Beobachtungen, seine Tage, seine Erlebnisse. Interessant wird es jedoch, als er eine Frau trifft, deren Hund ebenfalls Toni heißt und Toni Plan zum schwanken bringt.

Besonders toll war der schwarze Humor, den der Erzähler an den Tag gelegt und der Geschichte damit eine besondere Note verliehen hat. So hatte das Buch zwar ein ernstes Thema, von dem ausgegangen wurde, aber es wurde dennoch nicht zu schwer darüber zu lesen.

Trotz der gewaltigen Seitenzahl, über 800, wurde mir das Lesen nicht zu langwierig, denn die Geschehnisse blieben durchweg interessant. Der Schreibstil war flüssig und regte mich immer wieder dazu an noch ein weiteres Kapitel zu lesen. Hier kann ich eine große Empfehlung aussprechen!

        

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)
L

Rezension zu "Die Mauersegler" von Fernando Aramburu

Schön erzählt - aber langatmig!
leseratte84vor 12 Tagen

          Fernando Aramburu hat mit "Die Mauersegler" einen epischen zeitgenössischen Roman erschaffen, der Historie, Politik und Charakterstudien auf sehr charmante Weise verbindet.
Toni, ein Mitt-Fünfziger und Philosophielehrer an einem Madrider Gymnasium, hat beschlossen der Einöde seines Lebens ein Ende zu setzen, und zwar in genau 365 Tagen. Jeden Tag verfasst er eine Art Tagebucheintrag, in dem er über Vergangenes oder auch aktuelle Erlebnisse berichtet. So lernen wir nach und nach seine Lebensgeschichte kennen, erhalten Einblick in sein Verhältnis zu seinen Eltern und seinem Bruder, erfahren mehr über seine gescheiterte Ehe und seinen Sohn und begleiten seine Freundschaft zu Humpel und schließlich zu Águeda. Während er sich den Ballast von der Seele schreibt und sich nach und nach seiner irdischen Habseligkeiten entledigt, werden sein soziales und emotionales Leben in den 365 Tagen bis zum Finale immer reicher.
Dies ist ein wunderschön erzählter Roman, der einen berührt, belustigt und zum Nachdenken anregt. Man lernt Madrid und die spanische Gesellschaft und Geschichte durch die Augen des Antihelden Toni kennen, bis man sich schließlich selbst zugehörig fühlt. Allerdings fand ich den Roman streckenweise etwas langatmig und redundant, daher ein Stern abzug. Dennoch ist es ein Buch, das sich definitiv zu lesen lohnt.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)
helloagains avatar

Rezension zu "Die Mauersegler" von Fernando Aramburu

Sinnsuche und Abschiede
helloagainvor 15 Tagen

Inhalt:

Toni hat viel um die Ohren. Seine Vergangenheit und auch die Gegenwart belasten seine Psyche. Er schreibt Notizen. Gerade wenn man ihn bemitleiden möchte kommt eine Teufelei zur Sprache. Keine einfache Lektüre.

Das Cover ist schön. Es deutet die Tierliebe an. In diesem Fall zu Hund und Vögeln.

Thema und die Geschichte: 

Todesfälle, Trennung, Substitution der Ehefrau durch einen Hund, eine Puppe und käufliche Liebe. Agueda, seine Jugendliebe freundet sich mit seinem allerbesten Freund an. Wirft sie die kryptischen Nachrichten in seinen Briefkasten?

Schreibstil:

Jeder Tag bringt uns diesen Antihelden näher. Der Schreibstil ist mäandernd, wie der Fluss des Lebens.

die Figuren - Sind sie authentisch:

Zu Beginn des Buches ist eine Grafik über das Beziehungsgeflecht. Die Ehefrau bringt eine Affäre in die Wohnung. Nicht nett. Seine Schüler quälen Toni. Er hat es nicht leicht. Umgeben von extreme Vorkommnissen die außerordentlich belastend sind, abweichend vom Normalzustand, versucht Toni den Kopf über Wasser zu halten. Die Ehefrau beginnt eine Affäre mit einer Frau, Sohn Nicolas versucht sich als Hausbesetzer und Gastronom. Er erbt die Love-Doll Puppe des Vaters. Lediglich bei Bruder Raul und seiner Familie ist augenscheinlich Friede und Normalität zu finden.

Warum ist das Buch interessant:

Der Leser möchte immer noch mehr Informationen um das persönliche Urteil fällen zu können. Ist der Freitod zwingend notwendig. Hat Toni allein schuld oder auch das politische System.

Autor, andere Werke - Übersetzer:

Fernando Aramburo legt einen Bestseller vor, mit talentierter Übertragung.

Meinung und Kritik:

Der Hauptakteur ist tief im Herzen ein guter Mensch. Er hilft seiner Nichte, bringt es nicht übers Herz, die anhängliche Jugendliebe samt Hündin alleine zu lassen.

Empfehlung für andere Leser*innen:

Wer Biografien mag ist hier richtig. Um alles zu verstehen, sollte man gerne öfter hin- und herblaettern und sich viel Zeit mit diesem Roman geben.

        

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe LovelyBooks-Community,

wir möchten euch zu einer Hörrunde mit Fernando Aramburus Langsame Jahre“ einladen.
Hierfür vergeben wir 10 Hörbücher (2 MP3-CDs).

Wir freuen uns über viele Bewerbungen und wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!


Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen.


------------------------------------------------------------------------------------------------

Durch die Augen eines Kindes

Fernando Aramburu blickt auf die Seele eines Volkes


In seinem neuen Roman » Langsame Jahre« beschreibt Fernando Aramburu, wie die Ereignisse ihren Anfang nehmen, die in seinem Bestseller » Patria« aus dem Jahr 2018 einzelne Familien und schließlich ein ganzes Land auseinander brechen lassen. Er wählt er hierfür die Sichtweise eines Jungen. Dadurch schafft er einen unvoreingenommenen Blick auf das Geschehen.

Der Junge wächst bei Verwandten in San Sebastián auf, einer typisch baskischen Familie der sechziger Jahre: Die Tante hat das Sagen, ihr Mann kriegt den Mund nicht auf. Ihre Kinder suchen auf verschiedene Weisen neue Freiheiten. Der Pfarrer versorgt die Jugendlichen mit nationalistischem Gedankengut. Die ETA ist im Entstehen. Der Junge beobachtet alles mit staunenden Augen. Und als er seine Chance bekommt, nutzt er sie. Ein berührender Roman über das Schicksal einer Familie, der einem ans Herz geht und gleichzeitig viel darüber erzählt, wie wir zu dem werden, was wir sind.

Sprecher:
Frank Stöckle interpretiert dieses literarische Meisterwerk mit fein nuancierter Stimme und wird dem nicht umfangreichen, aber in seiner erzählerischen Dichte beeindruckenden Roman in jeder Hinsicht gerecht.

Autor:
Fernando Aramburu, geboren 1959 in San Sebastián, ist ein spanischer Schriftsteller, Dichter und Übersetzer. Große Aufmerksamkeit erregte er mit seinem Roman » Patria« (2016), der in etwa 20 Sprachen übersetzt wurde.
83 BeiträgeVerlosung beendet
Polly16s avatar
Letzter Beitrag von  Polly16vor 3 Jahren

Es tut mir sehr leid für meine Verspätung. Im Nachhinein fand ich das Hörbuch doch besser, als im Moment des Hörens.

://www.lovelybooks.de/autor/Fernando-Aramburu/Langsame-Jahre-2003255996-w/rezension/2322554929/

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks