Fernando Pessoa Mein Lissabon

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(5)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Lissabon“ von Fernando Pessoa

Mit Fernando Pessoa auf der Reise durch Lissabon Wenn es einen Dichter dieser Stadt Lissabon gibt, dann ist es zweifellos Fernando Pessoa. In zahllosen Gedichten, Notaten und Reflexionen besingt und bewahrt dieser große europäische Dichter die Sehnsucht und die Geheimnisse der unvergleichlichen Stadt am Tejo, die wie kein anderer irdischer Ort seine Heimat war. In Pessoas Texten schwingt jener melancholische Hauch einer wehmütigen Erinnerung an die großen Zeiten mit, in denen von Lissabon aus die Weltmeere befahren wurden und Nachrichten von fernen und unbekannten Welten hinter den Meeren eintrafen. Mit seinen Texten entdecken wir die verborgensten Winkel der Stadt und erleben das Gefühl mit, das so manchen Besucher in seinen Bann geschlagen hat: die Saudade.

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Der Sommer der Inselschwestern

Ein leichter Roman, der einen verzaubert.

Sarah_Knorr

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mein Lissabon" von Fernando Pessoa

    Mein Lissabon
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    12. September 2010 um 19:22

    Fernando Pessoa persönlich führt den Leser durch seine geliebte Heimatstadt Lissabon. Pessoa hat seinen "Reiseführer", der wahrscheinlich im Jahr 1925 von ihm in englischer Sprache verfasst wurde, zu Lebzeiten nicht veröffentlicht. Teresa Rita Lopes ergänzte sein Skript dann 1992 um zahlreiche Bilder und Zitate aus der Feder des berühmten Dichters. Ausgestattet mit viel Hintergrundwissen und zahlreichen persönlichen Anmerkungen nimmt Pessoa den Leser mit auf eine Fahrt durch die Stadt am Tejo. Er scheint nichts auszulassen, Straßenzüge werden benannt, Umbenennungen begründet, Architektur wird genau datiert, Auswirkungen des großen Erdbebens im Jahr 1755 werden erwähnt, Museen und deren Auftrag detailiert beschrieben...Pessoa hat seine Heimatstadt geliebt. Für mich scheint es, als wollte er nirgends sonst auf der Welt zuhause sein. Hier kannte er jeden Stein, er weiß von vielen historischen Ereignissen zu berichten und schmückt alles präzise und mit viel Herzblut aus. Schnell ist der Rundgang durch Lissabon beendet und ich würde ihn gerne bitten, mich einmal durch seine Stadt zu seiner Zeit zu begleiten.

    Mehr