Ich kann fliegen!

von Fifi Kuo 
4,5 Sterne bei4 Bewertungen
Ich kann fliegen!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Flaventuss avatar

Gute Farbwahl, ausdrucksstarke Bilder - tolles Bilderbuch!

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich kann fliegen!"

Der kleine Pinguin hat einen großen Traum: Er möchte fliegen können wie die Möwen, die er für ihre eleganten Pirouetten am Himmel bewundert. Sein Vater sagt ihm, dass Pinguine nicht fliegen können aber er findet, er ist doch ein Vogel und Vögel können fliegen! Und er versucht wirklich alles: flattert mit den Flügeln, nimmt Anlauf und versucht abzuheben ? vergeblich. Erst, als er versehentlich ins Wasser rutscht, sein Vater ihm zu Hilfe kommt, die beiden dann beim Schwimmen wunderschöne Erlebnisse haben, merkt der kleine - das ist ja wie fliegen! Nicht in der Luft wie eine Möwe sondern eben wie ein Pinguin im Wasser!
Wunderschöne kunstvolle Illustrationen erzählen die Geschichte in anrührender Weise.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783280035832
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:32 Seiten
Verlag:Orell Füssli Verlag
Erscheinungsdatum:21.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    W
    WinfriedStanzickvor 13 Tagen
    Kunstvolle und schöne Illustrationen erzählen eine warmherzige Geschichte auf ihre Weise


     

     

    Der kleine Pinguin hat ein großes Problem: er träumt davon, so wie die anderen Vögel fliegen zu können. Immer wieder schaut er ihnen am Himmel bewundernd nach, wenn sie dort ihre Kunststücke vorführen. Zwar sagt ihm sagt Vater, dass sie Pinguine seien, und Pinguine eben mal nicht fliegen können, sondern hervorragend ausgestattet seien zum Schwimmen, doch der kleine Pinguin gibt seinen Traum nicht auf.

     

    Immer wieder versucht er es, probiert alles Mögliche: er versucht zu flattern, er nimmt ordentlich Anlauf. Alles umsonst. Auch nachdem ihn sein Vater noch einmal getröstet hat, versucht er es wieder und rutscht einen Eisabhang hinab mitten ins Wasser des Eismeers. Sein Vater, der die ganze Zeit ein Auge auf ihn hatte, kommt ihm zu Hilfe, fängt ihn  auf und zeigt ihm dann im Wasser, wie schön es sein kann zu schwimmen. Da spürt der Pinguin, dass die Fähigkeit, sich so immer Wasser bewegen zu können, ja so etwas ist wie Fliegen. Nicht in der Luft wie eine Möwe, sondern eben wie ein Pinguin im Wasser.


    Kunstvolle und schöne Illustrationen erzählen eine warmherzige Geschichte auf ihre Weise.

     

     

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    neenchens avatar
    neenchenvor 25 Tagen
    “Ich kann fliegen” von Fifi Kuo (2018)

    Pinguine gehören seit Jahren zu den beliebtesten Kinderbuchtieren. Viele Autoren wie auch Sebastian Meschenmoser in “Gordon und Tapir” (2014) und Lita Judges in “Flugschule” (2016) geben den Vögeln, welche nicht fliegen können, eine Geschichte. Auch das nun erschienene Kinderbuch mit dem optimistischen Titel “Ich kann fliegen” von Fifi Kuo erzählt von einem putzigen Pinguin, derseinen Traum verfolgt.

    Der kleine Pinguin wünscht sich nichts sehnlicher als, genauso wie die Möwen fliegen zu können. Immerhin ist er ein Vogel, also muss das auch möglich sein – egal was sein Vater dazu sagt. Und was könnte denn schöner sein als Fliegen?

    Die taiwanesische Künstlerin Fifi Kuo, ausgebildet in Landschaftsarchitektur, ging nach Cambridge um Kinderbuch-Illustration zu studieren. Mit einem großen Talent gesegnet, setzte sie Pandas und Pinguine bereits in anderen Büchern entzückend um. Doch nun widmet sie dem Pinguin mit “Ich kann fliegen” ein eigenes Buch. Sie erzählt locker leicht von der Sehnsucht eines Pinguins, welche sich wunderbar in allerlei Kinderwünsche übertragen lässt und will das Buch mit ihrer Botschaft am Ende versöhnlich abschließen. Doch leider wirkt die Moral der Geschichte nicht hundertprozentig stimmig. Es wäre schön, wenn sie den kleinen Lesern nicht erklären würde, dass Schwimmen wie Fliegen ist, sondern dass Schwimmen genauso gut oder besser als Fliegen ist. So lässt sich die Moral der Geschichte unabsichtlich falsch auslegen, aber pädagogisch kann man das als Elternteil oder Vorleser nachträglich noch wunderbar zurecht rücken.

    Glücklicherweise schmälert das den Genuss des Kinderbuchs kaum. Denn die Illustrationen mit dem kleinen Pinguin sind einfach fantastisch. Zwischen Realität und Comic entführt sie uns mit ihren Bleistift-Zeichnungen in die antarktische Welt. Den süßen Pinguin bei seinen Flugversuchen zu beobachten ist einfach wunderbar. Mit klaren Sätzen und nicht allzu vielen Worten führt Kuo durch die Geschichte und fesselt mit Spannung und Unterhaltungswert die kleinen und großen Leser an die Geschichte.

    Fazit: Das Kinderbuch “Ich kann fliegen” der taiwanesischen Kinderbuchautorin und Illustratorin Fifi Kuo kann man mit seinen entzückenden Bildern, dem goldigen Helden der Geschichte und seiner positiven Einstellung überzeugen. Auch wenn die Botschaft etwas falsch ausgelegt werden kann, kann das Buch auch in didaktischer Hinsicht für kleine Leser ab vier Jahren verwendet werden. Mit Sicherheit werden die Illustrationen und die muntere Geschichte die Leser immer wieder erfreuen.

    Doreen Matthei - testkammer.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Flaventuss avatar
    Flaventusvor einem Monat
    Kurzmeinung: Gute Farbwahl, ausdrucksstarke Bilder - tolles Bilderbuch!
    Mit wenig Worten viel erzählen

    Es bedarf lediglich einiger kräftiger Striche, um dem kleinen Pinguin Leben einzuhauchen. Dabei verwendet Fifi Kuo nur wenig Farben, was der Erzählung ein besonderes Aussehen verleiht, das sehr excellent zum Südpol passt.

    Bilder

    Vor allem die Bewegungen des Pinguins kommen sehr gut zur Geltung. Immerhin ist die Bewegung zentraler Gegenstand des Bilderbuchs, in dem der kleine Pinguin gerne so fliegen möchte wie die Vögel. Auf zahlreichen kleinen Bildern werden ohne Text diese Bewegungen illustriert.

    Das gefällt uns ebenfalls recht gut, dass die Bilder für sich sprechen. Wer die Geschichte dennoch mit ein bisschen Text ausschmücken möchte, hat hier vollste Freiheiten und kann sich sehr gut eigene kleine Texte ausdenken. Aber oftmals braucht es gar nicht großer Worte, vor allem dann nicht, wenn der Stil zu großformatigen Bildern wechselt, die man einfach auf die Kinder wirken lassen kann.

    Das Buch richtet sich an Vier- bis Sechsjährige, wobei die Altershöchstgrenze natürlich in gewohnter Weise flexibel gesehen werden kann. Unser Achtjähriger hatte durchaus Gefallen an den Bildern gefunden, aber für dieses Alter bietet die Geschichte dann doch zu wenig. Für unseren Vierjährigen ist das Bilderbuch hingegen genau richtig.

     

    Fazit

    Mir als Erwachsenen gefällt es durchaus, wenn Bilderbücher mit wenig oder gar keinem Text auskommen und die Bilder für sich sprechen. Teilweise in minimalistischen Zeichenstil schafft es Fifi Kuo seine Geschichte zu erzählen, die bei unseren Kindern sehr gut ankam.

    Sehr gut ist auch die Farbwahl angekommen, die die zugegebenermaßen nur aus Lexika bekannte Welt der Pinguine gut darstellt. Unser Vierjährige hat mir mit großen Augen und mit vollster Begeisterung vom kleinen Pinguin berichtet, der über das Eis schlidderte, um am Ende doch noch zu fliegen. Noch mehr Lob für ein Bilderbuch kann es gar nicht geben.


    Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ramgardias avatar
    Ramgardiavor 2 Monaten
    Bilder zum Eintauchen

    Die Autoren kommt aus Taiwan und die Zeichnungen lassen auf einen asiatischen Hintergrund schließen. Wie mit Kreide gezeichnet, überwiegend in Blautönen gehaltenen Bildersind faszinierend gestaltet. Einige Doppelseiten kommen ohne Worte aus und sagen so viel, man spürt förmlich die Bewegung.

    Der kleine Pinguin hat ein großes Problem, er möchte so gerne fliegen, doch alle Versuche bringen leider nichts. Erst als er ins Wasser fällt, weiß er, dass Schwimmen wie Fliegen ist.

    Wir wissen ja, dass der Pinguin nicht fliege und leiden mit ihm und freuen uns am Ende über sein Glück.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks