Filiz Penzkofer Cook mal türkisch

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cook mal türkisch“ von Filiz Penzkofer

Viele Köche verderben den Brei, aber viele Kulturen bereichern die Speise, sagt Filiz Penzkofer - und kocht danach. Türkisch-deutsch zu kochen wurde der 29-Jährigen in die Wiege gelegt: Während ihre Mutter türkische Hausmannskost kochte, sautierte ihr deutscher Vater Jakobsmuscheln und flambierte Entrecôtes. Die Idee, Mutters Weinblätter in Vaters Trüffelöl zu marinieren, war also schnell geboren - und getreu dem Motto ihrer türkischen Oma - Wer keine Fehler macht, macht gar nichts! - experimentierte sie weiter. Die Ergebnisse: deutsch-türkische Rezepte wie Döner mit Rote-Beete-Carpaccio und Ziegenkäse oder Ilaras Schwarzwälder Grieskuchen. Cook mal türkisch! ist aber nicht einfach nur ein türkisch-deutsches Kochbuch: Garniert wird der moderne Mix aus Slowfood und Fastfood, Orient und Okzident mit vielen persönlichen Geschichten rund um Filiz türkisch-deutsche Familie, spannende Neuköllner Begegnungen und ihre kulinarischen Erlebnisse mit und in der jungen türkischen Küche.

Allein das Lesen und Erleben ist ein Gaumenschmaus! Die Deutsche und die Türkische Küche vereint! WOW, so leicht und so lecker!

— Floh
Floh

Stöbern in Sachbuch

Freundinnen

Kein Ratgeber, aber eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden von wertvoll/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Voller Inspirationen, Gelüste, Genüsse & Kultur! Die beste Fusion überhaupt!

    Cook mal türkisch
    Floh

    Floh

    In diesem sensationellen Koch-Erlebnis-Reisebericht-und-Genussbuch "Cook mal türkisch" der Deutsch-Türkin Filiz Penzkofer bringt sie die türkische Küche in deutsche Töpfe und bietet somit eine ganz neue Geschmacksexplosion und fusioniert in beiden Kulturen und Traditionen. WOW. Mit Filiz Penzkofer dürfen wir uns durch Länder, Töpfe, Küchen und Riten kochen und genießen. Noch nie habe ich ein so vielseitiges und facettenreiches Kochbuch erlebt und entdeckt, welches all diese wunderbaren Anreize in einem Werk vereint und Fernweh und Reisehunger zum Sattwerden bietet. Allein der optische Eindruck dieses Kochbuches mit den vielen Details, den Verzierungen, den tollen Fotos und dem Dialog der Autorin mit dem Leser sind einzigartig und sehr persönlich. Hier steht nicht nur die türkische Küche im Vordergrund, sondern auch die Menschen und Geschichten dahinter. Filiz Penzkofer bringt nicht nur das Gericht auf den Tisch, sie bringt Hintergründe, Erfahrung, Erlebtes, Vorlieben und Variation. Sie lebt und liebt ihre Passion und ihre Lebensfreude und die der Menschen! Erschienen im GU-Verlag (http://www.gu.de/) Inhalt / Beschreibung: "Cook mal türkisch - spannende Rezepte und persönliche Geschichten aus der jungen deutsch-türkischen Fusionsküche Viele Köche verderben den Brei, aber viele Kulturen bereichern die Speise, sagt Filiz Penzkofer - und kocht danach. Türkisch-deutsch zu kochen wurde der 29-Jährigen in die Wiege gelegt: Während ihre Mutter türkische Hausmannskost kochte, sautierte ihr deutscher Vater Jakobsmuscheln und flambierte Entrecôtes. Die Idee, Mutters Weinblätter in Vaters Trüffelöl zu marinieren, war also schnell geboren - und getreu dem Motto ihrer türkischen Oma - Wer keine Fehler macht, macht gar nichts! - experimentierte sie weiter. Die Ergebnisse: deutsch-türkische Rezepte wie Döner mit Rote-Beete-Carpaccio und Ziegenkäse oder Ilaras Schwarzwälder Grieskuchen. Cook mal türkisch! ist aber nicht einfach nur ein türkisch-deutsches Kochbuch: Garniert wird der moderne Mix aus Slowfood und Fastfood, Orient und Okzident mit vielen persönlichen Geschichten rund um Filiz türkisch-deutsche Familie, spannende Neuköllner Begegnungen und ihre kulinarischen Erlebnisse mit und in der jungen türkischen Küche." Meinung: Mit einem Vorwort meldet sich die sympathische, lebensfrohe und offene Autorin und Köchin Filiz Penzkofer zu Wort, hier gibt sie kurze Einblicke in ihre "Arbeit", in ihr Denken und das richtig intensive Erleben der Vielfalt der Gerichte beider Kulturen. Es gibt nichts Wertvolleres als die Menschen und Töpfe vor Ort bei den Leuten und Menschen kennenzulernen, ihre Gastfreundschaft zu spüren und mit ihnen zu sprechen und zu kommunizieren. So erfährt die Autorin Vorlieben und Traditionen aus der Türkei und aus deutschen Küchen. Dieses Buch baut sich wie eine Reise zwischen den Kulturen auf und verbindet die unterschiedlichsten Einflüsse beider Kulturen zu einem schmackhaften Gericht. Neben den einzelnen Zutaten, welche im Glossar ausführlich beschrieben werden, lernen wir auch die Leute und ihre Einstellungen kennen, dürfen uns über Erlebnisse, Gastfreundlichkeit und Tipps freuen. Filiz Penzkofer vereint hier alles und doch verliert sie den Fokus Kochbuch nicht, denn hierum geht es ja um vielfältige und ländertypische Köstlichkeiten zum Nachkochen und Schwelgen. Die Türkei mit ihren traditionellen Gerichten hat mit schon immer besonders gefallen. Diese Küche fasziniert und lädt ein. Verschiedenste Einflüsse und Motivationen, rund und lecker. Filiz Penzkofer modifiziert ihre traditionellen türkischen Rezepte mit traditionellen deutschen Einflüssen. Was eine wunderbare Hochzeit der Genüsse! Neue Gewürze und schmackhafte Kompositionen, viel Kultur und Wert. Neben vielen facettenreichen und abwechslungsreichen Gerichten und Speisen durch die Regionen und Ländereien gibt es immer wieder tolle Tipps, Anekdoten, Assoziationen und Erlebtes von Land und Leute und von Autorin Filiz Penzkofer als Kind einer türkischen Mutter und eines deutschen Vaters selbst. Trotz der Vielseitigkeit der verschiedenen Gerichte und Verarbeitung und Zubereitung der Lebensmittel, ist dieses Buch ein Kochbuch mit Gelinggarantie, bzw. gute Chancen auf ein köstliches Gericht, denn: wenn es schmeckt, ist es ein Volltreffer! Es werden bekannte und beliebte Rezepte der Menschen und Leute vor Ort vorgestellt und angeleitet, hier gibt es großartige Exotik und Ausflüge rund um die Menschen und deren Vorlieben. Inspiriert vor allem auch dadurch was die jeweilige Region saisonal und marktfrisch anzubieten hat. Im Gesamtkonzept wurde absolut mitgedacht, und so findet man auch bei diesen neuartigen und bisher teilweise unbekannten Rezepten in der Deutschen Küche eine übersichtliche Angabe über Nährwerte, Bearbeitungszeit und Garzeiten. Das finde ich speziell bei seltenen oder gar fremden Zutaten enorm wichtig für eine Gelinggarantie. Loben möchte ich zudem auch die stimmigen Mengen- und Zeitangaben. Hier kann man sich auf die Werte verlassen. Hier gibt es leckere, gesunde, schmackhafte, reichhaltige und abwechslungsreiche Küche, die sich planen und kalkulieren lässt. Viele der Zutaten und Lebensmittel wirken auf uns Deutsche sehr fremd, auch sind sie nicht immer und überall zu bekommen, aber wer den Wunsch hat, der wird im Internet, in Feinkostläden oder bei Landsleuten die in Deutschland wohnen Hilfe und Abhilfe bekommen. Ein rundum gelungenes Kochbuch, welches übersichtlich ist, gut strukturiert und gegliedert und mit appetitlichen Bildern und Fotos, die das Kochen und Backen erleichtert und die Vorfreude auf das fertige Gericht schüren. Dieses komplexe Kochbuch ist trotz der Stärke und des Umfangs recht handlich, fällt aber leider aufgeschlagen immer wieder zu uns muss zusätzlich beschwert werden, damit man beim Kochen nicht immer wieder neu blättern muss. Illustrationen / Angaben: Zu jedem Gericht finden wir eine detaillierte Schritt-für Schritt-Anleitung und einige äußerst schmackhafte Illustrationen. Großer Pluspunkt sind die grandiosen Fotoaufnahmen der Gerichte. Da läuft einem schon das Wasser im Munde zusammen. Die Aufnahmen sind von guter und anschaulicher Qualität, kräftige Farben und klare Bilder. Die fotografierten Speisen machen Appetit und Lust aufs Kochen. Das Buch ist liebevoll designt und bietet überall etwas zu entdecken und viel Hintergrundwissen. Die Mengenangaben sind klar und treffend. Hier gibt es auch eine kurze Erklärung und auch einige mögliche Varianten oder Tipps. Die Gerichte sind in der Regel für 4 Personen bemessen. Filiz Penzkofer gibt jedoch nicht nur Einblick in die Kochtöpfe und Traditionen der Leute und Länder, sie erzählt auch Geschichten, Erlebtes, Wissenswertes, Hintergründiges und Sympathisches über Land, Leute, Region und Vorlieben. Tradition, Gewohnheit und viele Anekdoten, nette Bilder und Reiseabschnitte, Fotos und Mitbringsel. Zur Autorin und zu ihren Rezepten: "Filiz Penzkofers Mutter ist Türkin, ihr Vater Deutscher, Filiz hat in Ankara studiert und lebt in Berlin – dort hat türkisches Essen einen Riesenstellenwert. Diesen trendigen „Berlin Taste of Istanbul“ – das Beste aus zwei Welten – breitet Filiz Penzkofer in Cook mal türkisch in allen Farben und Rezeptvarianten vor uns aus: klassische türkische Spezialitäten vom Pide Rezept bis zum Kebab Rezept, türkische Pizza, türkische Suppen, türkische Salate, türkische Süßspeisen – eben die ganze Bandbreite dessen, was türkische Rezepte bei uns so beliebt macht. Garniert und gewürzt wird ihre sehr persönliche, mit vielen Ideen der Fusion-Küche angereicherte Rezeptsammlung mit netten Geschichten aus Filiz Penzkofers Familie, der Küche ihrer türkischen Mutter, Oma und Tante, und dem Berliner Kiez. Denn anonyme Rezeptsammlungen sind out!" Fazit: Fast ein unschlagbares Kochbuch mit einer ganz neuen Kochkunst! Die deutsche Küche fusioniert mit der türkischen Geschmacksvielfalt! Wer mutig ist, unter Fernweh und Reisehunger leidet, der kann sich hier satt träumen und satt kochen. Mehr als begeistert. Ein 5 Sterne (Reise-)Kochbuch für ein Miteinander auch in der Küche. Toll.

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    26. November 2015 um 09:33