Zwischen uns der Mond: Erzählung

von Finlay Weber 
2,0 Sterne bei1 Bewertungen
Zwischen uns der Mond: Erzählung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Yoyomauss avatar

Begann stark, wurde dann aber absurd

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zwischen uns der Mond: Erzählung"

Als der namenlose Protagonist eines Morgens erwacht, erwacht er in einer veränderten Welt. Seine Wohnung hat sich in eine eisige, bizarre Winterlandschaft verwandelt; er selbst liegt unter einer dicken Eisschicht in seinem Bett, unfähig, sich zu regen. Von seiner Frau fehlt jede Spur.

Gefangen in diesem Alptraum, resümiert er sein Leben, erinnert sich an eine zurückliegende Japanreise - und erkennt die Bedeutung jenes Augenblickes, da er und seine Frau dem Mond begegneten, der nichts als tiefes Schweigen hinterließ.

»Zwischen uns der Mond« ist eine symbolisch-metaphorische Geschichte über zwei Suchende und ihre Liebe, die an sich selbst zu scheitern drohen; eine Geschichte über die Macht des Unausgesprochenen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743830394
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:49 Seiten
Verlag:BookRix
Erscheinungsdatum:30.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Begann stark, wurde dann aber absurd
    Begann stark, wurde dann aber absurd

    Zum Inhalt:
    Als der namenlose Protagonist eines Morgens erwacht, erwacht er in einer veränderten Welt. Seine Wohnung hat sich in eine eisige, bizarre Winterlandschaft verwandelt; er selbst liegt unter einer dicken Eisschicht in seinem Bett, unfähig, sich zu regen. Von seiner Frau fehlt jede Spur.

    Gefangen in diesem Alptraum, resümiert er sein Leben, erinnert sich an eine zurückliegende Japanreise - und erkennt die Bedeutung jenes Augenblickes, da er und seine Frau dem Mond begegneten, der nichts als tiefes Schweigen hinterließ.


    Eigener Eindruck:
    Da der Inhalt schon so weit alles sagt, halte ich mich nicht lang daran auf. Die Geschichte kann man kostenlos in den ebook-Stores erhalten. Sie beginnt sehr abstrakt und man muss sich erst einmal in die Gegebenheiten hinein denken. An sich hat mir die Idee auch gefallen, aber die Umsetzung war sehr verwirrend und hat mich oft etwas ratlos zurück gelassen. Einen wirklichen Sinn konnte ich der Geschichte letzten Endes in Hinsicht auf das Eis nicht entnehmen. Dieser eshort ist einer derjenigen, bei denen man sich fragt, ob man so etwas wirklich gelesen haben muss und ob die Leserwelt so etwas auch wirklich braucht. Wäre die Geschichte vielleicht etwas durchsichtiger gewesen und man hätte den Sinn besser greifen können, dann wäre die Geschichte vielleicht auch richtig gut gewesen, aber ich konnte mich mit der Art und Weise einfach nicht anfreunden, weshalb ich das Buch weder empfehlen, noch gut bewerten kann.


    Fazit: Finger weg!


    2 von 5 Sterne - und die auch nur, weil der Beginn wirklich interessant war.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks