Finn-Ole Heinrich , Carlos Rodrigues Gesualdi ¿Y entonces? / Und nun?

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „¿Y entonces? / Und nun?“ von Finn-Ole Heinrich

interkultueller Austausch / intercambio intercultural Carlos Rodrigues Gesualdi & Finn-Ole Heinrich Zwei Kurzgeschichten aus zwei Ländern - Argentinien und Deutschland - in zwei Sprachen - Spanisch und Deutsch - zu einem Thema Kinder und Jugendliche müssen, wenn sie zu Trennungskindern werden, ihre neue Lebenssituation erfassen und verarbeiten. Das ist nie einfach, unkompliziert oder schmerzfrei. Der Alltag wird durch getrennt lebende Eltern beeinflusst und verändert. Gibt es für Trennungskinder in Lateinamerika und in Deutschland unterschiedliche Wege, damit klar zu kommen? Die Kurzgeschichten vom argentinischen Schriftsteller Carlos Rodrigues Gesuladi und vom deutschen Buchautoren Finn-Ole Heinrich sind Exempel und gleichzeitig eine Quelle für interkulturelle Interpretationen. Begleitet die beiden Hauptpersonen in den Kurzgeschichten auf ihrer Suche nach einem eigenen Weg, die Trennung der Eltern zu verarbeiten. Viele Kinder und Jugendliche, die von einer Trennung betroffen sind, erleben sich als Opfer. Erst mit dem Bewältigen der neuen Lebenssitutation kann aus einem solchen Ereignis ein Anlass werden, um ehrlicher und gefühlsorientierter weiterzuleben. Vielleicht gehört es zu den Geheimnissen des Lebens, zu verstehen wo der Schmerz ist und zu begreifen, warum genau da. Interkulturell lernen gelingt leichter, wenn man Sprachen lernt, denn Sprachen sind wie ein Schlüssel für Verständigung und Kommunikation. Aus diesem Grund sind beiden Geschichten in ihrem Orginal und in einer Übersetzung, also in Spanisch und in Deutsch in einem Buch vereint. Sprachlerner bekommen so nicht nur wertvolles Alltagsvokabular zu einem wichtigen Thema, sondern können durch die Betrachtung von interkulturellen Unterschieden andere Perspektiven und neue Lösungswege erkennen bzw. entwickeln. ab 12 Jahren bzw. Ende 3. Lehrjahr

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [Rezension] ¿Y entonces? / Und nun? - Finn-Ole Heinrich

    ¿Y entonces? / Und nun?
    Anii-Chan

    Anii-Chan

    21. November 2013 um 18:05

    Rezensionsexemplar vom Amiguitos Verlag Kurzbeschreibung: Zwei Kurzgeschichten aus zwei Ländern - Argentinien und Deutschland - in zwei Sprachen - Spanisch und Deutsch - zu einem Thema Kinder und Jugendliche müssen, wenn sie zu Trennungskindern werden, ihre neue Lebenssituation erfassen und verarbeiten. Das ist nie einfach, unkompliziert oder schmerzfrei. Der Alltag wird durch getrennt lebende Eltern beeinflusst und verändert. Gibt es für Trennungskinder in Lateinamerika und in Deutschland unterschiedliche Wege, damit klar zu kommen? Die Kurzgeschichten vom argentinischen Schriftsteller Carlos Rodrigues Gesuladi und vom deutschen Buchautoren Finn-Ole Heinrich sind Exempel und gleichzeitig eine Quelle für interkulturelle Interpretationen. Begleitet die beiden Hauptpersonen in den Kurzgeschichten auf ihrer Suche nach einem eigenen Weg, die Trennung der Eltern zu verarbeiten.interkultueller Austausch / intercambio intercultural Carlos Rodrigues Gesualdi & Finn-Ole Heinrich Zwei Kurzgeschichten aus zwei Ländern - Argentinien und Deutschland - in zwei Sprachen - Spanisch und Deutsch - zu einem Thema Zum Buch: Wie man durch die Inhaltsangabe merkt, ist das Buch in zwei Sprachen aufgebaut. Dabei sind die die zwei Texte je vollständig in beiden Sprachen lesbar. Was ich sehr schön finde, ist das man gut zwischen den Sprachen hin und her zwischen kann. Da der Satzblock fast gleich ist. Der Originaltext befindet sich jeweils in der rechten Spalte, in der linken die jeweilige Übersetzung, die sich in der Schrift und Farbe unterscheiden gestaltet wurden. Wodurch der Lesefluss auch nicht gestört wird. Auf den letzten Seiten des Buches gibt es noch ein kleines Extra zum besseren Verständnis der spanischen Texte, es gibt Grammatikale Unterstützung, und ein kleines Rätsel welches man lösen kann. Fazit: Ein schönes dünnes Buch, welches das Spanisch lernen unterstützt, allerdings sollte man doch ein wenig Spanisch dafür können.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "¿Y entonces? / Und nun?" von Finn-Ole Heinrich

    ¿Y entonces? / Und nun?
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe Freunde der Jugendbuchliteratur, wir freuen uns sehr, Sie mit einer kommenden Neuerscheinung vertraut zu machen, auf die wir besonders stolz sind. Als unabhängiger Verlag aus Hamburg publizieren wir seit Jahren Kinder- und Jugendbücher, die sich um den Austausch unterschiedlicher Kulturen verdient machen. Unser Augenmerk liegt dabei auf einer altersgerechten und erzählorientierten Vermittlung von Sprachen, den Schwerpunkt bildet das Deutsche und Spanische, doch auch die Vermittlung anderer Sprachen findet ihren Ausdruck in unserem Programm. Daher werden unsere Bücher im Sprachunterricht besonders geschätzt. Im Oktober erscheint mit Und nun? ein Titel, der auch jenseits des Lernfeldes Sprachen und Kulturen große Aufmerksamkeit erfahren dürfte. Denn wir konnten zwei tolle und vielbeachtete Autoren für das Buch gewinnen: Finn-Ole Heinrich, der junge Schriftsteller aus dem hohen Norden, der im vergangenen Jahr mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde und Carlos Rodrigues Gesualdi, der als Argentinier seit einigen Jahren in Deutschland lebt und in Südamerika mit seinen vielen (Jugend-)Büchern zu den Bestsellerautoren zählt. Die besondere Konstellation des Buches: Wir stellen zwei Kurzgeschichten dieser Autoren zu einem Thema einander gegenüber. Das schwierige und umso wichtigere Thema ist der Umgang mit der Lebenssituation, die sich durch die Trennung der Eltern ergibt und das Leben in der neuen Familienkonstellation. Einmal beleuchtet aus argentinischer, einmal aus deutscher Perspektive, von einem jungen Stern am Himmel der Jugendbuchliteratur und einem erfahrenen Bestsellerautor. Beide Geschichten erscheinen in deutscher und spanischer Sprache und richten sich an Leser ab 12 Jahren. Wer sich über Hintergründe zum Thema und dem Buch informieren möchte, dem sei gern das Autorengespräch mit dem Kulturportal stagecat.de empfohlen, das Sie hier finden: http://stagecat.de/interview.php Natürlich freuen sich auch die Autoren über Ihren Besuch: http://www.finnoleheinrich.de/ http://www.gesualdi.eu/ Wir verlosen unter allen Teilnehmern 10 Exemplare des Buches, die die Gewinner exklusiv vor dem offiziellen Erscheinungstermin erhalten! Als Kleinverlag sind wir auf Empfehlungen und Mundpropaganda besonders angewiesen. Wir freuen uns daher besonders, wenn die Gewinner unsere Neuheit hier und anderswo bewerten oder rezensieren wollen. Für alle, die leer ausgehen, noch ein kleiner Hinweis: Bis zur offiziellen Veröffentlichung kann das Buch beim Verlag zum ermäßigten Subskriptionspreis erstanden werden. Unseren Shop finden Sie hier.

    Mehr
    • 60
  • Rezension zu "¿Y entonces? / Und nun?" von Finn-Ole Heinrich

    ¿Y entonces? / Und nun?
    aba

    aba

    11. November 2013 um 08:35

    Kinder und ihre Sorgen "¿Y entonces? Und nun?" ist ein illustriertes Kinderbuch von dem Amiguitos Verlag (Spanisch für "kleine Freunde"), der seit 2004 sowohl mehrsprachige Kinder- und Jugendbücher als auch pädagogische Begleitmaterialien für den Sprachunterricht verlegt. "¿Y entonces? Und nun?" ist ein Buch in zwei Sprachen: Spanisch und Deutsch. Der deutsche Kinderbuchautor Finn-Ole Heinrich und der argentinische Schriftsteller Carlos Rodrigues Gesualdi haben jeweils in ihren Muttersprachen eine Geschichte zum Thema "Trennung der Eltern" geschrieben. Diese zwei Geschichten samt Übersetzung sind Teil des Buches "¿Y entonces? Und nun?". Illustriert wurden sie von der Ecuadorianerin Eulalia Cornejo. Auf jeder Seite steht der Text in der Originalsprache neben der Übersetzung. Diese Art simultaner Übertragung des Sinns der Geschichte sowie Glossar und Arbeitsblätter im hinteren Teil des Buches gehören zum Konzept vom Amiguitos Verlag. Wie bereits erwähnt, haben beide Autoren je eine Geschichte in ihrer Muttersprache geschrieben, in denen sie ihre kleinen Hauptfiguren zu Wort kommen lassen, nachdem sie begriffen haben, dass das Leben nach der Trennung ihrer Eltern nie wieder sein wird wie vorher. Zwei unterschiedliche Kinder versuchen mit der Situation, auf der sie keinen Einfluss haben, klarzukommen. Auch auf den Leser wirken die Geschichten auf unähnliche Weise. Auf die im Grunde gleiche Problematik reagiert Finn-Ole Heinrichs kleiner Held ganz anders als das kleine Mädchen in Carlos Rodrigues Gesualdis Geschichte. Entsprechend werden bei dem Leser unterschiedliche Gefühle ausgelöst. Mir persönlich hat Rodrigues Gesualdis Handlung viel besser gefallen. Auch wenn beide Geschichten unter die Haut gehen, hatte ich Schwierigkeiten, mich in der düsteren Atmosphäre Heinrichs zurechtzufinden. Bei Rodrigues Gesualdi habe ich am Ende ein Fünkchen Hoffnung gespürt. Aus meiner Sicht ist es sehr wichtig, dass die Kinder (Altersempfehlung ab 12 Jahren) während der Lektüre dieses Buches nicht mit ihren Fragen allein gelassen werden. Vor allem in Finn-Ole Heinrichs Geschichte könnten bei einem jungen Leser Verwirrungen bezüglich des Verhaltens des kleinen Helden auftreten, die mit einem Erwachsenen besprochen werden müssten. Entscheidend ist in beiden Fällen die Botschaft, die ganz deutlich vermittelt wird: Die Probleme und Sorgen der Kinder müssen immer ernst genommen werden.

    Mehr
  • Aktuelles Thema zweisprachig

    ¿Y entonces? / Und nun?
    Isador

    Isador

    29. October 2013 um 09:08

    Das Büchlein "Y entonces? Und nun? aus dem Amiguitos-Verlag erzählt zwei Geschichten von Kindern, die mit der Trennung ihrer Eltern konfrontiert werden. Das Besondere ist, dass diese Geschichten jeweils in der Muttersprache des jeweiligen Autors sowie parallel dazu in der Übersetzung spanisch bzw. deutsch aufgeschrieben sind. Die Autoren sind der Deutsche Finn-Ole Heinrich sowie der Argentinier Carlos Rodrigues Gesualdi. Obwohl beide Geschichten vom gleichen Thema handeln, sind sie sehr unterschiedlich. Als Leser kann man sehr mit den Kindern mitfühlen. Dadurch, dass die Übersetzungen nebeneinander stehen, kann man die Texte parallel lesen und kann, wenn man etwas nicht versteht, schnell rüberschauen. Die Geschichten sind empfohlen für Lernende ab 12 Jahren, die sich am Ende des 3. Lernjahres befinden. Das finde ich angemessen, da die Grammatik schon etwas komplizierter ist. Am Ende des Buches befindet sich ein Abschnitt mit zusätzlichen Materialien: Zunächst einige Erklärungen zu speziellen Ausdrücken, die z.B. nur in Argentinien, aber nicht in Spanien gebraucht werden. Schließlich folgt noch eine Textverständnisübung sowie ein Erklärungs- und Übungsteil zum Subjuntivo. In diese Übungen ist auch ein Rätselteil integriert, der zum Üben motiviert! Die Optik des Textes wird durch einige kleine liebevolle Illustrationen abgerundet. Ein nettes Extra ist das zum ersten Text passende Lesezeichen. Dieses Buch ist für fortgeschrittene Spanischlernende wirklich sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • So macht Spanisch lernen Spaß :)...!!!

    ¿Y entonces? / Und nun?
    sunflower86

    sunflower86

    27. October 2013 um 21:46

    ¿Y entonces? / Und nun? - Ein Buch, welches auf 45 Seiten, das sprachliche und kulturelle Lernen miteinander verbindet :)! Die Autoren Finn-Ole Heinrich aus Deutschland und Carlos Rodrigues Gesualdi aus Argentinien beschreiben in den im Buch wie Kinder in Deutschland und Argentinien mit der Trennung ihrer Eltern und den damit verbundenen Veränderungen in ihrem Leben umgehen. Die Kurzgeschichten die beiden Autoren, die jeweils exemplarisch für Kinder in Argentinien und Deutschland, einander gegenübergestellt werden, ermöglichen dem Leser Einblicke in das Leben der Kinder in den beiden Ländern, dass sich durch die Trennung der Eltern so plötzlich ändert. Durch diese Einblicke, lernt man als Leser evtl.  vorhandene kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Lebens in Argentinien und Deutschland kennen :)! Das besondere an dem Buch ist aber, dass beide Kurzgeschichten, gleichzeitig auf Spanisch und Deutsch erzählt werden, so dass das Spanisch lernen auf eine ganz neue, tolle Weise möglich wird. Denn versteht man, als Leser, der so wie ich noch nicht ganz so lange Spanisch lernt, ein Wort nicht, kann man jederzeit in dem deutschen Text gucken, der jeweils auf derselben Seite parallel zum spanischen Text abgedruckt ist. Auf diese Weise muss man als Leser nicht erst im Wörterbuch nach einer Wortbedeutung suchen, sondern kann den spanischen Text direkt fließend weiterlesen :)... Unterstützt wird das Lernen auch durch, im Anschluss an die Kurzgeschichten, angeführte textbezogene Verständnis- und Grammatikfragen. Weiterhin sind auch sehr verständliche Erläuterungen insbesondere zum Subjuntivo enthalten, die zum Lernen / zur Wiederholung (so wie in meinem Fall :)), sehr gut geeignet sind :)... Ich persönlich habe das Buch bereits in meinem Spanischkurs vorgestellt und lese das Buch außerdem gerade mit meiner spanischen Tandempartnerin, die genauso begeistert von dem Buch wie ich :)!!! Ein wirklich sehr gut gelungenes Buch, welches ich jedem empfehlen kann, der für sich das Spanisch lernen spannender und abwechslungsreicher gestalten und gleichzeitig auch noch etwas über die kulturellen Unterschiede zwischen Argentinien und Deutschland lernen möchte :)!!!

    Mehr
  • Wichtiger Inhalt und Zweisprachigkeit - sehr gut!

    ¿Y entonces? / Und nun?
    Kitty411

    Kitty411

    04. October 2013 um 14:01

    Zum Buch: ¿Y entonces? / Und nun? Von Finn-Ole Heinrich und Carlos Rodrigues Gesualdi ist ein Jugendbuch, das am 20.09.2013 im Amiguitos Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/3943079171/lovebook-21 Klappentext: Zwei Kurzgeschichten aus zwei Ländern - Argentinien und Deutschland - in zwei Sprachen - Spanisch und Deutsch - zu einem Thema Kinder und Jugendliche müssen, wenn sie zu Trennungskindern werden, ihre neue Lebenssituation erfassen und verarbeiten. Das ist nie einfach, unkompliziert oder schmerzfrei. Der Alltag wird durch getrennt lebende Eltern beeinflusst und verändert. Gibt es für Trennungskinder in Lateinamerika und in Deutschland unterschiedliche Wege, damit klar zu kommen? Die Kurzgeschichten vom argentinischen Schriftsteller Carlos Rodrigues Gesuladi und vom deutschen Buchautoren Finn-Ole Heinrich sind Exempel und gleichzeitig eine Quelle für interkulturelle Interpretationen. Begleitet die beiden Hauptpersonen in den Kurzgeschichten auf ihrer Suche nach einem eigenen Weg, die Trennung der Eltern zu verarbeiten. Viele Kinder und Jugendliche, die von einer Trennung betroffen sind, erleben sich als Opfer. Erst mit dem Bewältigen der neuen Lebenssitutation kann aus einem solchen Ereignis ein Anlass werden, um ehrlicher und gefühlsorientierter weiterzuleben. Vielleicht gehört es zu den Geheimnissen des Lebens, zu verstehen wo der Schmerz ist und zu begreifen, warum genau da. Interkulturell lernen gelingt leichter, wenn man Sprachen lernt, denn Sprachen sind wie ein Schlüssel für Verständigung und Kommunikation. Aus diesem Grund sind beiden Geschichten in ihrem Orginal und in einer Übersetzung, also in Spanisch und in Deutsch in einem Buch vereint. Sprachlerner bekommen so nicht nur wertvolles Alltagsvokabular zu einem wichtigen Thema, sondern können durch die Betrachtung von interkulturellen Unterschieden andere Perspektiven und neue Lösungswege erkennen bzw. entwickeln. ab 12 Jahren bzw. Ende 3. Lehrjahr Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Das Buch enthält zwei Geschichten, die jeweils in den Sprachen Deutsch und Spanisch erzählt werden. Die Erzählung ist zweispaltig abgedruckt, in der linken Spalte ist der Originaltext in der Muttersprache des Autors abgedruckt, in der rechten Spalte die jeweilige Übersetzung. Covergestaltung: Das Cover ist ebenfalls zweigeteilt, auf der rechten Seite sehen wir ein Bild, das zur ersten Geschichte passt, einen Jungen mit Helm und einer Stahlkette in der Hand. Auf der linken Seite ist ein zur zweiten Geschichte passendes Bild, ein Mädchen, das traurig am Boden sitzt, während hinter ihr die Eltern einander den Rücken zudrehen. Der Hintergrund besteht aus verschiedenen Grüntönen. Zum Autor: Finn-Ole Heinrich wurde am 13.09.1982 bei Hamburg geboren. Schule und Abitur in Cuxhaven, Zivildienst in Hamburg, Studium (Bildende Kunst/Film) in Hannover. Lebt und arbeitet seit 2009 als freier Autor in Hamburg (und im Zug). (Quelle: www.finnoleheinrich.de) Carlos Rodrigues Gesualdi ist ehemaliger Professor für Mittelalterphilosophie und Ästhetik und lebt seit 12 Jahren in Deutschland. Zuvor lebte er in Venezuela, Spanien und Argentinien, wo er in verschiedenen Berufen arbeitete und Romane verfasste. Weitere Informationen unter www.gesualdi.eu . (Quelle: www.amiguitos.de) Meine Meinung: Dieses Buch finde ich sehr gut, sowohl vom Aufbau her, als auch von der Thematik. Auf einfühlsame Weise wird aufgezeigt, wie sich Kinder fühlen, wenn die Eltern sich trennen. Die Protagonisten in diesen beiden Geschichten gehen auf sehr unterschiedliche Weise mit der Trennung der Eltern um, dies ist ein Hinweis darauf, dass jedes Kind anders reagiert. Auch der sprachliche Aspekt in diesem Buch ist sehr gut, durch die Erzählung der gleichen Geschichte in zwei Sprachen parallel zueinander kann man verstaubte Sprachkenntnisse aufpolieren oder neu erlernte verbessern und hat jederzeit die Möglichkeit, in der eigenen Muttersprache nochmal nachzulesen, falls man etwas nicht ganz verstanden hat. Am Ende des Buches gibt es noch ein Glossar mit Begriffserklärungen und einen Teil mit Fragen zum Textverständnis und Grammatik-Erklärungen, was ich auch sehr gut gemacht finde. Der Hersteller empfiehlt das Buch ab ca. 12 Jahren, was ich von der Thematik her angemessen finde, oder aber ungefähr zum Ende des dritten Lehrjahres der Fremdsprache. So ist auch der fremdsprachliche Text nicht mehr zu schwierig. In meinen Augen ein tolles Buch, das man sowohl für sich lesen kann, als auch im Unterricht einsetzen kann. Von mir gibt es 5 Sterne.      

    Mehr
  • ¿Y entonces? / Und nun?

    ¿Y entonces? / Und nun?
    Manu2106

    Manu2106

    03. October 2013 um 16:54

    Klappentext: Zwei Kurzgeschichten aus zwei Ländern - Argentinien und Deutschland - in zwei Sprachen - Spanisch und Deutsch - zu einem Thema Kinder und Jugendliche müssen, wenn sie zu Trennungskindern werden, ihre neue Lebenssituation erfassen und verarbeiten. Das ist nie einfach, unkompliziert oder schmerzfrei. Der Alltag wird durch getrennt lebende Eltern beeinflusst und verändert. Gibt es für Trennungskinder in Lateinamerika und in Deutschland unterschiedliche Wege, damit klar zu kommen? Die Kurzgeschichten vom argentinischen Schriftsteller Carlos Rodrigues Gesuladi und vom deutschen Buchautoren Finn-Ole Heinrich sind Exempel und gleichzeitig eine Quelle für interkulturelle Interpretationen. Begleitet die beiden Hauptpersonen in den Kurzgeschichten auf ihrer Suche nach einem eigenen Weg, die Trennung der Eltern zu verarbeiten.interkultueller Austausch / intercambio intercultural Carlos Rodrigues Gesualdi & Finn-Ole Heinrich In den zwei Geschichten erzählen zwei Kinder unterschiedlicher Nationalitäten wie sie die Trennung ihrer Eltern verarbeiten, dieses tun sie auf sehr Unterschiedlicher Weise. Lesen kann man diese Geschichten in deren jeweiligen Muttersprache, Deutsch und in Spanisch, der Originaltext befindet sich jeweils in der rechten Spalte, in der linken die jeweilige Übersetzung, die sich in der Schrift und Farbe unterscheiden. Mir haben die beiden Geschichten gefallen, auch wenn sie nicht Positiv sind. Beide Geschichten lassen sich flüssig lesen. Auf den letzten Seiten des Buches gibt es noch ein kleines Extra zum besseren Verständnis der spanischen Texte, es gibt grammatikale Unterstützung, und ein kleines Rätsel welches man lösen kann. Ein schönes dünnes Buch, welches das Spanisch lernen unterstützt, allerdings sollte man doch ein wenig Spanisch dafür können.

    Mehr
  • Scheidung auf deutsch und spanisch

    ¿Y entonces? / Und nun?
    Leserin71

    Leserin71

    02. October 2013 um 07:30

    Das dünne Büchlein ¿Y entonces, und nun? hat es in sich. Da ist zum einen die Sprache. Jeweils in ihrer Muttersprache erzählen die zwei Autoren Finn-Ole Heinrich und Carlos Rodrigues Gesualdi eine Geschichte über Kinder, die mit der Trennung der Eltern zurecht kommen müssen. Zum anderen werden die Texte auch jeweils in die andere Sprache übersetzt: Der Originaltext befindet sich in der linken Spalte, die Übersetzung auf der rechten, farblich und in der Schriftart davon abgesetzt. Ich finde es sehr angenehm, den spanischen Text mit der Übersetzungshilfe daneben und das Wort gleich eingebettet in einen Textzusammenhang zu lesen. Die Geschichten spielen in Deutschland und Argentinien. Sie haben mich sehr berührt und zeigen die Trauer der Kinder wegen der Trennung der Eltern. Am Ende des Buches gibt es Zusatzmaterial. Neben einem kleinen Glossar mit Erklärungen zu landesspezifischen Ausdrücken und Aktivitäten zum Textverständnis, gibt es einen Grammatikteil mit Übungen zum Subjunctivo. Ein Rätsel darf dabei nicht fehlen - daran arbeite ich gerade. Sehr empfehlenswert für alle, die schon mindestens 2 Jahre Spanisch lernen!

    Mehr