Fiona Barton The Widow

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 29 Rezensionen
(0)
(11)
(10)
(8)
(2)

Inhaltsangabe zu „The Widow“ von Fiona Barton

"The ultimate psychological thriller." (Lisa Gardner). We've all seen him: the man - the monster - staring from the front page of every newspaper, accused of a terrible crime. But what about the woman who grips his arm on the courtroom stairs - the woman who stands by him? Jean Taylor's life was blissfully ordinary. Nice house, nice husband. Glen was all she'd ever wanted: her Prince Charming. Until he became that man accused, that monster on the front page. Jean was married to a man everyone thought capable of unimaginable evil. But now Glen is dead and she's alone for the first time, free to tell her story on her own terms. Jean Taylor is going to tell us what she knows. Du Maurier's Rebecca meets We Need To Talk About Kevin and Gone Girl in this intimate tale of a terrible crime. "My book of the year so far." (C L Taylor, author of The Lie).

Behandelt ein sehr wichtiges Thema, aber der Überraschungseffekt am Ende hat gefehlt und es war eher voraussehbar.

— Luiline
Luiline

Auch wenn man lannge vor dem Ende ahnt, worauf es hinauslaufen könnte, war es nach anfänglichen Längen ein gutes, spannendes Buch.

— Queenelyza
Queenelyza

Spannend und realistisch, nimmt zum Ende noch eine kleine Wende.

— bookvamp
bookvamp

Eigentlich eine total gute Idee, die sehr vorhersehbar umgesetzt wurde. Man hätte noch einen letzten unerwarteten Spin einbauen sollen.

— Miia
Miia

Not ultimate, not thrilling. Just nice.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Leider konnte das Buch meine Erwartungen an einen Psychothriller nicht erfüllen.

— Starlet
Starlet

Völlig falsche Vermarktung - nach einem Thriller sucht man hier vergeblich.

— Kittyzer
Kittyzer

Wenn man sich beim Lesen eines Psychothrillers vom Einschlafen abhalten muss ist das meist kein gutes Zeichen. Eher ein ziemlich schlechtes.

— jess020
jess020

ULTIMATE psychological Thriller? - Leider nicht. Wirklich guter Ansatz für eine Story aber leider ohne fesselnde Spannung umgesetzt. Schade

— gluehbuechlein
gluehbuechlein

Ein relativ spannendes Buch, das mich leider nicht vollständig packen konnte.

— Star_walker
Star_walker

Stöbern in Krimi & Thriller

Murder Park

Spannend bis zum Schluss...lohnt sich zu lesen.

Buecherwurm2017

Die Moortochter

eigentlich hätte ich es mir denken können. So hochgelobte Bücher sind einfach nicht meins.

MellieJo

Der Nebelmann

Ein Thriller, der über weite Teile recht unspektakulär ist, so dass das Ende für mich auch nicht mehr das Meiste rausreißen konnte.

Thrillerlady

Die Hatz

Wow, einfach nur spannend, fesselnd.. so müssen Thriller sein !!

BlueOcean8519

Das Opfer Null

Nicht mein Fall

Technoeule

Bretonisches Leuchten

Bunter Mix aus Bretagne-Reiseführer, Krimi und guter Unterhaltung um einen auch in den Ferien ermittelnden Dupin!

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Thriller aber eher dezente Spannung

    The Widow
    Luiline

    Luiline

    22. April 2017 um 15:25

    Heute gibt es eine Rezension zu dem englischen Psychothriller "The Widow" von Fiona Barton.   Das Buch ist mittlerweile auch auf Deutsch erhältlich, unter dem Titel "Die Witwe".  Verlag: Bantam Press (Penguin) / Seitenzahl: 313 / Erscheinungsjahr: 2016 / ISBN: 978-0552173070 / Preis: 12,99 Pfund  Inhalt: Jean Taylor’s life was blissfully ordinary. Nice house, nice husband. Glen was all she’d ever wanted: her Prince Charming. Until he became that man accused, that monster on the front page. Jean was married to a man everyone thought capable of unimaginable evil.But now Glen is dead and she’s alone for the first time, free to tell her story on her own terms.Jean Taylor is going to tell us what she knows. _____________________________________________________________________________ Jean Taylor führt ein ganz normales Leben in einer englischen Kleinstadt: Sie hat ein hübsches Haus und einen netten Ehemann. Glen und sie führen eine gute Ehe.Dann kommt der Tag, der alles ändert: Sie nennen Glen jetzt das Monster. Er soll etwas Unsagbares getan haben. Und Jeans heile Welt zerbricht.Jetzt liegt Glen auf dem Friedhof, und Jean ist zum ersten Mal allein. Allein und frei. Frei ihre Geschichte zu erzählen. Jean Taylor wird uns sagen, was sie weiß.Meine Meinung:Der Einstieg in die Geschichte war sehr gut und man lernt zunächst unterschiedliche Charaktere kennen. Im Fokus steht definitiv Jean Taylor, die Witwe. Die Geschichte wird aber aus mehreren Perspektiven erzählt, u.a. aus der Sicht einer Reporterin und aus der Sicht eines Polizisten. Nach und nach erfährt man, worum es in der Geschichte überhaupt geht, denn der Klappentext verrät dazu nichts. Auch ich werde dazu nicht mehr sagen, denn ich finde, dass man es am besten beim Lesen selbst herausfindet.Das Thema in der Geschichte ist allerdings sehr brisant und wird meiner Meinung nach sehr realistisch und gut behandelt. Jean's Mann Glen wird einer schrecklichen Tat beschuldigt und dann von der Presse verfolgt und verurteilt. Interessant ist hier besonders, wie Jean als Ehefrau damit umgeht. Das Buch spielt in einem Zeitraum von circa 4 Jahren und man begleitet die ganze Zeit diesen Fall. Zeitgleich versucht der Polizist Bob Sparkes die Wahrheit herauszubekommen und als Glen bei einem Unfall stirbt hofft er, dass die Witwe endlich die Wahrheit sagen wird.Der Schreibstil von Fiona Barton hat mir gut gefallen, auch wenn ich mich erst ein wenig daran gewöhnen musste. Das Englisch ist teilweise ein wenig umgangssprachlich. Durch die Perspektivwechsel und Zeitsprünge bekommt das Buch eine schöne Dynamik, auch wenn es für mich noch spannender hätte sein können. Insgesamt ist die Geschichte auch ein wenig vorhersehbar und der große Überraschungseffekt am Ende hat auch gefehlt. Trotzdem war das Buch an keiner Stelle langweilig oder langatmig und es hat mit knapp 300 Seiten eine gute Länge! Fazit:Einen Stern muss ich abziehen, da mich das Buch nicht hundertprozentig überzeugen konnte. Der Klappentext hat hier viel Spannung versprochen, die aber im Buch nicht so gut umgesetzt wurde. Die Thematik ist aber sehr interessant und die Autorin hat eine gute Geschichte dazu geschrieben mit all ihren Facetten.   Daher gibt es von mir 4 Sterne!

    Mehr
  • Halloween-Lesemarathon mit LovelyBooks vom 28.10. - 01.11.2016

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Schaurig-schöne Lesestunden mit dem Halloween-Lesemarathon bei LovelyBooks! Unser letzter gemeinsamer Lesemarathon ist schon eine ganze Weile her, deswegen wird es nun höchste Zeit, sich einmal wieder ein paar Tage am Stück explizit Zeit zum Lesen zu nehmen. Und die kommenden Feiertage eignen sich dafür doch perfekt, findet ihr nicht auch? Wenn draußen Herbststürme das Laub von den Bäumen fegen und die Straßen sich in ein buntes Blättermeer verwandeln, können wir es uns drinnen mit einem guten Buch gemütlich machen. Oder vielleicht sogar mit zwei guten Büchern. Oder drei! ;) Und alle, die gern Halloween feiern, finden sicherlich auch bei allen den vielen "Süßes, sonst gibts Saures!"-Rufen Zeit, sich mit einem guten Buch in eine gruselige Stimmung zu versetzen!Deswegen: Macht euch bereit für 5 schaurig-schöne Lesetage mit dem Halloween-Lesemarathon bei LovelyBooks! Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 28.10. bis 01.11.2016 möchten wir uns Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 5 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 5 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon gehen wir wieder gemeinsam für den Lesemarathon in die Startlöcher. Wir freuen uns auf viele aufregende, romantische, fantastische, magische, lustige – und am allerwichtigsten – wunderschöne Lesestunden mit euch!P.S.: Sagt auch gern bei unserer Facebook Veranstaltung zu und ladet eure Freunde ein! Je mehr mitlesen, desto besser wird es! https://www.facebook.com/events/1099059300211150/

    Mehr
    • 2131
  • Fiona Barton - The Widow

    The Widow
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    12. June 2016 um 20:55

    What happened to little Bella? The 2-year-old girl vanished from the garden and has never since been seen. Soon a man comes into the focus of the police: Glen Tayler. He recently lost his good job at a bank and now earns his living as a delivery man. From the outside he seems to live the perfect life: small house, nice wife, good job. But behind the scenes, a lot is going wrong: Jean Taylor is under constant surveillance of her husband and there are many things he hides from her. Only when the police knock on their door she becomes fully aware of whom she is married to – and suspicious of what a crime he might have committed.I had very high expectations but admittedly I am a bit disappointed. The novel lacks the suspense and thrill I had anticipated. Yea, of course, throughout the story you can never be completely sure who was responsible for which crime, which character is not telling the truth and how all the small pieces, narrated in discontinuity, integrate into one story. What irritated me the most was the protagonist, the widow, Jeanie. At first I had the impression of a very clever and canny woman who knows exactly what she is doing and who is a perfect actor at the same time playing with the press and portraying the image they want to have. I thought she developed into that strong woman from the grey mouse, but while reading she did not become cleverer but duller and naïve – it just did not make sense. The woman of the first few pages is not the one we meet at the end – and those parts play at the same moment. Also her antagonist, journalist Kate, sometimes seemed to be a very battlesome character, but then again she is rather stupid and weak. All in all, a good story, but some aspects just do not fit together and from this type pf novel I expect a bit more thrill.

    Mehr
  • Mitschuldig oder selber Opfer? Hat mir im Original besser gefallen wie in der Übersetzung.

    The Widow
    bookvamp

    bookvamp

    22. May 2016 um 00:03

    Hatte die Möglichkeit, dass Buch sowohl im Original und in der deutschen Übersetzung zu lesen. Ich muss sagen auf englisch hat es mir noch etwas besser gefallen.Die Witwe von Fiona Barton war für mich eine bis zum Ende durchdachte und spannend erzählte Geschichte. Bis zum Schluss war man sich nicht sicher ob Jean (die Witwe) mit in die Tat von Glen, ihrem Ehemann, verstrickt ist.Es wird nach und nach mehr über den Fall von Bella bekannt, zum Teil aus der Sicht von Jean, der Polizei, der Presse und der Mutter von Bella. Jedoch bleibt es schwierig das Puzzel zusammen zusetzten.Sehr realistisch fand ich den Presserummel beschrieben, der bestimmt auch für Jean nicht leicht war, da sie als Frau eines möglichen Kinderschänders doch sehr zu leiden hatte.Am Ende gibt es, dann die ersehnte Auflösung, die nicht aus der Luft gegriffen wird. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, es war allerdings im Mittelteil etwas langatmig.

    Mehr
  • Ein letzter Spin fehlt

    The Widow
    Miia

    Miia

    19. March 2016 um 13:00

    Inhalt: We've all seen him: the man - the monster - staring from the front page of every newspaper, accused of a terrible crime.But what about her: the woman who grips his arm on the courtroom stairs – the wife who stands by him?Jean Taylor’s life was blissfully ordinary. Nice house, nice husband. Glen was all she’d ever wanted: her Prince Charming. Until he became that man accused, that monster on the front page. Jean was married to a man everyone thought capable of unimaginable evil. But now Glen is dead and she’s alone for the first time, free to tell her story on her own terms. Meine Meinung:  Ich finde, dass die Idee der Geschichte sich sehr sehr gut anhört. Normalerweise handeln Bücher meist über den Täter und darüber wie er gefasst wird. Aber die meisten Täter haben auch eine Familie, eine Frau oder sogar Kinder. In diesem Buch erfährt man daher mal die Sicht der Frau? Was denkt sie über ihren eigenen Mann? Wie geht sie mit ihm um? Was hat sie mitbekommen? Ich finde die Idee extrem gut und man hätte das ziemlich spannend aufbauen können. Leider gelingt dies der Autorin nicht. Erstmal handelt es sich hier definitiv nicht um einen Psychothriller, dafür ist es nicht spannend genug. Ein psychologisches Familiendrama passt da schon eher, denn im Endeffekt geht es um die Psychologie eines Menschen und einer Beziehung. Es geht um Manipulation und Geheimniskrämerei. Das Buch ist von Beginn an sehr vorhersehbar. Man weiß also vom Beginn an eigentlich wie es endet und man wird nicht überrascht. Ich hätte es richtig gut gefunden, wenn am Ende einfach nochmal eine total unerwartete Wendung eingebaut hätte. Diese kam aber nicht. Ich denke, man hätte die Geschichte dann noch rausreißen können, weil die Schreibweise ist gut und gerade die Sichten der verschiedenen Personen ist durchaus gut gemacht. Jeder Charaktere ist sehr gut ausgebaut und ich finde man kann ihnen gut folgen und ihre Sichten nachvollziehen. Die Gefühle aller Figuren werden sehr realitätsnah überbracht. Ich werde Fiona Barton trotz dieses kleinen Fails nicht ganz abschreiben. Es war ihr erstes Buch und ich glaube sie kann noch was richtig gutes reißen ;)  Fazit: Es handelt sich hier definitiv nicht um einen Psychothriller, sondern eher um ein psychologisches Familiendrama. Ich finde die Idee richtig gut, allerdings ist die Geschichte zu vorhersehbar. Ein unerwarteter Spin hätte dem Buch richtig gut getan. Ich vergebe hier nur 2 Sterne, aber erwarte dennoch gespannt weitere Werke der Autorin. 

    Mehr
  • Don't cry little widow

    The Widow
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. March 2016 um 22:51

    Jean Taylor lost her husband by an accident. She loved him with all her heart and now she is a widow. Deeply sad and doesn't want to see anybody. Even the press can't understand it. Then Jean's husband Glen seems to be a killer. And the reporters want to know her story. She had to know about him, didn't she? At first: this is my first review in english, so please be kind, if I do mistakes. „The Widow“ is the debut of Fiona Barton and I was curious how ultimate this ultimate thriller could really be. After reading I can say, it was nice. Nice, but not more. Not the ultimate never-seen-before thriller I expected. The story is told by many characters. At first there is the widow Jean, who told us how she feel after her man's death. And how annoying the reporters could be. Jean only wanted to live her life after her man passed away. And she wants to be free, even her husband was some kind of jealous and overbearingly. And then there is the reporter, who gains Jean's trust and find out her side of the story. The reporter shows Jean a world of glamour and all she has to do is to tell her looking at the life with a killer. The third view is from the policeman, who has to investigate the kidnapping of a toddler. It has broken my heart to read this part of the novel. A little girl was kidnapped out of the garden and no one saw anything. The investigation showed up a world full of crime behind normal people. I liked this mix of views, because I could take a look from different sides and saw details I would missed, if there would be only one side to be told. But...it wasn't new at all. The hole story is as old as time and was told so many times I can't count anymore. The big secret of a normal family, a crime, that shake up their lives and a turn you maybe could not expected. I did indeed, because I know that kind of story. So the novel was nice to read but nothing new or thrilling for me. It's a pity! The style of Fiona Barton is easy to read, even for foreign speaker like me. She tells her story with much details, pictorially and straight. I like it and it was one point, why I read this book til the end. Conclusion: The widow is nice for an afternoon, but nothing that has to be read.

    Mehr
  • Leserunde zu "The Widow" von Fiona Barton

    The Widow
    PenguinRandomHouseUK

    PenguinRandomHouseUK

    Neues Jahr, neue Leserunde! Wir wünschen allen ein Frohes Neues Jahr und hoffen ihr habt genau wie wir Bücher zu Weihnachten bekommen und verschenkt. Dieses Jahr gibt es einen kleinen Wechsel in unserem Team. Ich werde mich hier erst einmal nur kurz vorstellen aber im Forum dann später noch mal ausführlicher: Mein Name ist Svenja und ich unterstütze ab jetzt Ulrike indem ich unter anderen die Moderation hier auf LovelyBooks übernehme. Ich hoffe ihr seid alle noch genauso motiviert englische Bücher zu lesen wie letztes Jahr und freue mich schon auf eure Kommentare und Rezensionen! Das erste Buch unserer Jahreschallenge wird THE WIDOW von Fiona Barton sein. Dieser psychologische Thriller ist perfekt für Leser, die nach Gone Girl und Girl on the Train den nächsten Kick brauchen. Wir verlosen 25 Bücher im englischen Original. DAS BUCH We've all seen him: the man - the monster - staring from the front page of every newspaper, accused of a terrible crime. But what about the woman who grips his arm on the courtroom stairs – the woman who stands by him? Jean Taylor’s life was blissfully ordinary. Nice house, nice husband. Glen was all she’d ever wanted: her Prince Charming. Until he became that man accused, that monster on the front page. Jean was married to a man everyone thought capable of unimaginable evil. But now Glen is dead and she’s alone for the first time, free to tell her story on her own terms. Jean Taylor is going to tell us what she knows. DIE AUTORIN Fiona Barton trains and works with journalists all over the world. Previously, she was a senior writer at the Daily Mail, news editor at the Daily Telegraph, and chief reporter at The Mail on Sunday, where she won ‘Reporter of the Year’ at the British Press Awards. The Widow is her first novel. Born in Cambridge, she currently lives in south-west France. 'The ultimate psychological thriller' - Lisa Gardner Hier geht es zur Leseprobe Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen und der Lostopf wird dann entscheiden. Viel Erfolg und liebe Grüße aus London, Svenja

    Mehr
    • 490
  • Leider enttäuschend...

    The Widow
    Gwenfly

    Gwenfly

    08. March 2016 um 11:54

    Endlich fertig! Leider hat mich das Buch enttäuscht - was sich auch an meiner Lesegeschwindigkeit deutlich gezeigt hat, da ich ewig gebraucht habe & mich immer wieder überreden musste das Buch zur Hand zu nehmen. Man hätte aus der Story viel mehr machen können, es hat kaum Wendungen gegeben und die Geschichte plätschert so vor sich hin. Auch aus den einzelnen Charakteren hätte man mehr herausholen können. Ich mag es wenn ich mich mit einer Person identifizieren kann oder zumindest etwas mit ihr gemeinsam habe - leider traf dies nicht wirklich auf jemanden zu.  Wenn ich der Autorin einen Tipp geben könnte, würde ich ihr empfehlen, die Protagonisten besser auszubauen & ihnen mehr Raum zu geben, um sich entfalten zu können.

    Mehr
  • Anders als erwartet...

    The Widow
    Nadja_13

    Nadja_13

    06. March 2016 um 11:58

    The Widow von Fiona Barton Zum Inhalt: Jean Taylor führte ein ziemlich normales Leben. Sie hatte früh geheiratet und auch wenn in ihrer Heirat vielleicht nicht alles perfekt lief, liebte sie ihren Ehemann Glen doch sehr. Daher kann sie es auch nicht glauben, als er beschuldigt wird ein kleines Mädchen entführt zu haben. Sie weiss, dass er nie so etwas Schreckliches tun könnte und so steht sie unerschütterlich an seiner Seite. Doch die Monate und Jahre vergehen, das Mädchen wird nie gefunden und genauso kehrt Jeans Leben nie zur Normalität zurück. Selbst als Glen plötzlich stirbt ist sie nicht frei, denn nun wollen alle ihre Sicht der Geschichte hören... Meine Meinung: Eigentlich sprechen mich Thriller nur eher selten an, doch hier klang der Klappentext einfach richtig interessant und das Zitat, welches das Buch als "ultimativen psychologischen Thriller" bezeichnet klang doch sehr vielversprechend. Leider muss ich hier aber direkt sagen, dass mich das Buch in dieser Hinsicht bitter enttäuscht hat und ich mit völlig falschen Erwartungen an die Geschichte herangegangen bin. Ich würde nicht sagen, dass "The Widow" ein schlechtes Buch ist, doch es war einfach nicht was ich mir erhofft hatte. Ich habe mich auf eine spannende, temporeiche Geschichte, mit vielschichtigen Charakteren und einer unvorhersehbaren Handlung gefreut, bei der man ständig am Rätseln ist, was eigentlich passiert ist. Leider konnte mich das Buch jedoch nie wirklich fesseln und besonders die überraschenden Wendungen blieben leider komplett aus. Die Charaktere waren zwar bis zu einem gewissen Grad interessant, doch ich konnte zu keiner der Figuren wirklich einen Zugang finden. Obschon die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird, was übrigens eines der Dinge war, die mir gut gefallen haben, ist Jean doch klar die Hauptfigur. Anfangs fand ich ihre Figur faszinierend, ich war gespannt darauf herauszufinden was wirklich hinter ihrer Fassade der braven, gehorsamen Ehefrau eines dominanten Mannes steckt. Doch auch wenn sich im Verlaufe der Geschichte andere Facetten ihres Charakters zeigen, konnte ich mir einfach nie ein stimmiges Bild von ihr machen. Ein Problem welches es für mich erschwerte richtig in die Geschichte hineinzufinden, waren die Zeitsprünge. Die Geschichte beginnt drei Wochen nach Glens Tod, doch man springt dann für grosse Teile in die Zeit zurück als Jean und Glen noch ein ganz normales Paar waren und verfolgt auch die Ermittlungen, wie die Polizei schliesslich auf Glens Spur kam und alles was darauf folgte. Mein Problem dabei war, dass man aus der Situation in der Gegenwart (2010), sich natürlich vieles was in der Vergangenheit (von 2006 an) geschieht schon denken kann, was verhinderte, dass richtig Spannung aufkam. Ich hatte fast das Gefühl, dass mir die Geschichte besser gefallen hätte wenn sie linear erzählt worden wäre. Auch wenn das bisher alles sehr negativ klang, gab es doch Dinge die mir gut gefallen haben (und Dinge die ich ohne meine falschen Erwartungen mehr geschätzt hätte). Das Buch hat für einen Thriller ein ziemlich gemütliches Tempo, was auch daran liegt, dass die Geschichte nicht nur aus Jeans (und teilweise Glens), sondern auch aus der Sicht eines Polizisten und einer Journalistin erzählt wird. All diese Sichtweisen waren realistisch geschildert und man bekommt damit ein viel umfassenderes Bild des Falls als in vielen anderen Büchern. Interessant war es auch zu sehen wie es der Mutter des vermissten Mädchens ergeht. Ich fand es besonders interessant die Figuren aus den verschiedenen Sichtweisen zu sehen. Wer aus einer Sicht ein Opfer ist, ist aus der anderen ein Monster und umgekehrt. Auch wenn einem Glen grundsätzlich ziemlich unsympathisch ist, kann man doch fast nicht anders als Mitleid mit ihm zu empfinden, wenn die Presse so gegen ihn hetzt und sein und Jeans Leben zerstört. Oder man beginnt mit dem Polizisten, der einfach nicht vom Fall loskommt, zu zweifeln, ob man den richtigen Spuren gefolgt ist, ob man vielleicht etwas übersehen hat. So gelang es dem Buch trotzdem noch mich teilweise zum Rätseln und zum Nachdenken zu bringen. Fazit: Durch die Art wie das Buch beworben wurde, hatte ich eigentlich einen packenden, wendungsreichen Thriller mit komplexen Charakteren erwartet. Die Überraschung hat leider fast vollständig gefehlt und zu den Figuren habe ich leider kaum einen Zugang gefunden. Besonders die verschiedenen Sichtweisen haben mir jedoch gut gefallen und so ist es der Geschichte, welche ein schwieriges Thema behandelt, auch gelungen mich zum Nachdenken zu bringen.

    Mehr
  • Was weiß die Witwe wirklich?

    The Widow
    Livres

    Livres

    02. March 2016 um 09:04

    Jean und Glen Taylor führten auf den ersten Blick eine perfekte Ehe. Er war immer führsorglich und aufopferungsvoll, sie tat alles für ihren Mann und wähnte sich glücklich. Plötzlich wird die Welt der Taylors von einem Moment auf den anderen auf den Kopf gestellt: Im Jahre 2006 wird Glen bezichtigt, ein furchtbares Verbrechen begangen zu haben: Die kleine Bella wurde aus ihrem Vorgarten entführt und ist seitdem spurlos verschwunden. Dieser Verdacht ändert alles, Polizei, Presse und Öffentlichkeit stürzen sich auf das Ehepaar… 2010 wird Glen bei einem Unfall getötet und die Reporter belagern sofort wieder die Witwe Jean. Denn alle wollen wissen, was Jean wirklich weiß. Und diese ist nun bereit, ihre Seite der Geschichte zu erzählen… Ich durfte dieses Buch im englischen Original im Rahmen einer Leserunde lesen. Fiona Barton liefert mit „The Widow” ihren Debütroman ab, welcher als „ultimate psychological thriller“ bezeichnet wird. Dies weckte jedoch bei mir Erwartungen, die das Buch dann leider nicht erfüllen konnte. Erwartet hatte ich eigentlich einen raffinierten, ideenreichen Thriller mit einigen spannenden Drehungen und Wendungen. Doch „The Widow“ ist eher eine Art psychologische Studie über Jean und ihren Mann Glen. Die Spannung kommt dabei leider immer wieder zu kurz, obwohl das Buch generell nicht uninteressant ist. Doch leider wird dem Leser durch die Vermarktung eine andere Art Buch suggeriert, so dass das „wirkliche“ Buch diese leider nicht zutreffenden Erwartungen nicht erfüllen kann. Das Buch wird aus drei Perspektiven erzählt: Aus der Sicht der Witwe Jean, der Reporterin Kate und des Polizisten Bob. Diese verschiedenen Aspekte ermöglichen dem Leser tiefere Einblicke in das Geschehen und die verschiedenen Gedankenstrukturen der handelnden Personen. Jean bleibt dabei am undurchsichtigsten, denn ihr Handeln und ihre Gedanken sind zum Teil relativ schwer nachzuvollziehen. Kate und Bob werden deutlicher und klarer charakterisiert. Andere Personen bleiben z.T. recht blass und werden nur ungenau gezeichnet. Positiv zu bewerten sind die immer wieder vorkommenden Zeitsprünge, die nach und nach die gesamten Ereignisse zwischen den Jahren 2006 und 2010 thematisieren. Auch die Einblick darin, wie die Medien mit solchen Fällen umgehen und welche Macht die Medien haben können, ist interessant. Ebenso die Ermittlungsarbeiten der Polizei. Daher vergebe ich für „The Widow“ 3,5 von 5 Sternen. Da man hier jedoch nur ganze Punkte geben kann bekommt das Buch hier von mir 3 Sterne.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. March 2016 um 18:02
  • der langweiligste "Psychothriller" aller Zeiten

    The Widow
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    28. February 2016 um 12:53

    Versprochen wird dem Leser hier "the ultimate psychological thriller", doch alles was er bekommt ist eine geradlinige Handlung ohne jegliche Spannungselemente oder Thrill. Es geht um ein kleines Mädchen, das verschwunden ist, einen toten Ehemann, der das Unaussprechliche getan haben soll und eine Ehefrau, die nun endlich die Wahrheit sagt... Das Buch sieht wunderschön aus, keine Frage. Das Schwarz harmoniert wunderbar mit dem Weiß und dem Hellblau/Türkis und das Buch lässt sich zudem auch noch sehr gut lesen. Das Englisch ist leicht verständlich und man ist sofort drin in der Geschichte. Das Problem ist wirklich, dass dahinter eine schlechte Idee steckt. Wäre dieses Buch ein Film, ich hätte mich furchtbar gelangweilt und vermutlich nicht mal bis zum Ende ausgehalten. Es gibt keine Überraschungsmomente und keine Spannung. Ich weiß nicht, wie man auf die Idee kommen kann, dieses Buch so pompös zu vermarkten. Die zwei Sterne rühren allein daher, dass man eine wirklich lange Zeit noch hoffen kann, dass sich etwas ändert, und dass der Schreibstil wirklich nicht schlecht ist. Fazit: Ich bin mehr als enttäuscht und kann dieses Buch höchstens LeserInnen empfehlen, die mal wieder ihr Englisch etwas aufbessern wollen. Ansonsten: Finger weg.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • Leider konnte das Buch meine Erwartungen nicht erfüllen

    The Widow
    Starlet

    Starlet

    24. February 2016 um 16:44

    Das Buch beginnt rasant und man ist sofort in der Handlung. Aufdringliche Reporter, ein Unfall, eine Kindesentführung und dennoch werden neue Nebencharaktere so eingeführt, dass man den Überblick behält. Das hat mir wirklich gut gefallen. Jean, die Witwe, die anfangs überfordert wirkt. Man fragt sich unwillkürlich, was ihr alles schon widerfahren ist. Ich konnte sie nie so richtig einschätzen und bin leider auch nicht wirklich mit ihr warm geworden. Die Handlung wird in verschiedenen Zeiten erzählt – man kommt von der Gegenwart immer wieder in die Vergangenheit und erfährt so Stück für Stück, was geschehen ist. Diese Erzählform gefällt mir immer sehr gut, da man kleine Einblicke bekommt und so langsam erfährt, was sich zugetragen hat. Anfangs hat mir die Handlung auch gut gefallen, nur habe ich immer darauf gewartet, dass es spannend wird, etwas Unvorhergesehenes geschieht oder es auf einmal ganz unerwartete Wendungen gibt. Das erwarte ich von einem Thriller und hier wurde ich leider sehr enttäuscht. Insgesamt war das Buch interessant zu lesen, manchmal etwas langatmig, aber leider nie spannend. Ich würde das Buch auch eher als Drama bezeichnen, aber sicherlich nicht als Thriller. Anhand der Aufmachung des Buches hatte ich mehr erwartet. Zudem hätte man aus den ganzen Charakteren mehr rausholen können, sie waren oftmals zu oberflächlich. Emotionen wurden kurz angerissen, aber nicht weiter verfolgt. Mehr Tiefgang wäre schön gewesen. Was ich wirklich positiv hervorheben möchte ist die Qualität des Taschenbuchs. Es ist sehr hochwertig, fühlt sich samtig an und es sah auch nach dem Lesen noch neuwertig aus. Oftmals lassen sich trotz vorsichtigem Lesen die ungeliebten Leserillen nicht vermeiden. Fazit: Die Handlung hatte gute Momente, aber leider konnte es insgesamt meine Erwartungen nicht erfüllen.

    Mehr
  • Falsche Vermarktung einer Charakterstudie

    The Widow
    Kittyzer

    Kittyzer

    22. February 2016 um 16:50

    I wanted to believe him. I loved Glen. He was my world. I was his, he said. We were each other's. And the idea of me being guilty of pushing him to look at those horrible photos grew in my head, crowding out the questions about Glen. Of course, I didn't find out about his 'addiction' until after the police came knocking on our door that Easter Saturday, and then it was too late to say or do anything. I had to keep his secrets as well as mine. -- INHALT: Jean und Glen führen seit zwanzig Jahren ein ruhiges Eheleben, das bis auf seine Computersucht völlig normal verläuft. Bis eines Tages die Polizei vor der Tür steht und Jean den wahren Grund für Glens "Nonsens" erfährt, wie sie es nennt: Er wird beschuldigt, sich nicht nur Kinderpornos angeschaut, sondern auch ein kleines Mädchen entführt und getötet zu haben. Doch anstatt sich abzuwenden, hält Jean weiterhin zu ihrem Mann, über Jahre der Gerichtsverhandlungen und Anschuldigungen hinweg. Und erst als er schließlich durch einen Unfall stirbt, ist sie bereit, die Geschichte aus ihrer Sicht zu erzählen. MEINE MEINUNG: Als ein psychologischer Thriller wird Fiona Bartons "The Widow" angepriesen, für Fans von "Gone Girl" oder "The Girl on the Train". Kein Wunder, dass sich der Rowohlt Verlag bereits die Rechte gesichert hat; "Die Witwe" erscheint noch im Mai diesen Jahres. Doch durch die Vermarktung und Beschreibungen werden vollkommen falsche Hoffnungen geweckt, denn das Buch ist in keinster Weise ein Thriller. Eher einer Charakterstudie ähnlich wird das Bild einer manipulativen Ehe, schlechter Ermittlungsarbeit und grausamer Medienhetze aufgezeigt. Das könnte interessant sein - wenn man sich nicht etwas völlig anderes vorgestellt hätte. Bis auf den relativ austauschbaren dickköpfigen und gutmütigen Detektiv Sparkes und teilweise die engagierte, intelligente Reporterin Kate gibt es keine Identifikationsfigur. Stattdessen sind die Figuren undurchschaubar, unsympathisch und teilweise regelrecht hassenswert - wie eben Glen, dessen abgebrühte und zugleich manipulative Art einen sowohl unangenehm berührt als auch fasziniert. Auch die völlige Abhängigkeit von Jean, die durch ihren unerfüllten Kinderwunsch so einige Probleme entwickelt hat, ist erschreckend zu beobachten. Figuren muss man nicht mögen, damit sie glaubwürdig sind, hier tragen diese unterschiedlichen, unausstehlichen Persönlichkeiten sogar zur Atmosphäre bei. Gleichzeitig fällt es einem aber auch schwer, weiterzulesen, weil es keinen wirklichen Bezugspunkt gibt. Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus den wechselnden Sichten der Witwe, der Reporterin und des Detektivs, in einzelnen Kapiteln kommen aber auch die Mutter des entführten Mädchens und sogar einmal der verdächtigte Ehemann zu Wort. Durch diese verschiedenen Perspektiven erwartet man einiges an Spannung, die jedoch nie aufkommt. Statt dass es sich wirklich darum dreht, was die Witwe weiß und nun erzählt, geht es lange Zeit nur um die schlampige Ermittlungsarbeit der Polizisten, die Hinweisen teilweise erst Jahre später nachgehen und horrende Fehler machen. Die Handlung tritt Ewigkeiten auf der Stelle, und auch wenn die Medienjagd noch so erschreckend ist, diese reicht nicht, um zu fesseln. Die größte Enttäuschung erwartet einen aber am Ende: Ohne jegliche Überraschung oder auch nur einen winzigen Twist wird alles vor einem ausgebreitet, es ist alles so, wie man es von Anfang an geahnt hat. Und damit lädt auch dieser Schluss nur dazu ein, das Ganze sehr schnell wieder zu vergessen. FAZIT: Wer hier einen spannenden, nervenaufreibenden Thriller erwartet, ist bei "The Widow" völlig falsch - allenfalls als sehr langatmigen Roman mit Krimi-Elementen kann man Fiona Bartons Erstlingswerk beschreiben. Die Frau ist Journalistin und beschreibt die Kniffe der Medien daher sehr gekonnt, der Rest funktioniert aber fast gar nicht. 2 Punkte.

    Mehr
  • weitere