Fiona Cummins

 3.7 Sterne bei 109 Bewertungen

Lebenslauf von Fiona Cummins

Fiona Cummins wurde in Großbritannien geboren und arbeitet als Journalistin für große Tageszeitungen wie den Daily Mirror und Magazine. Sie absolvierte an der Faber Academy den Kurs "Writing a Novel". Daraus resultierte schließlich ihr Thriller-Debüt "Der Knochensammler - Die Ernte", der Beginn einer Krimireihe, die auch fürs Fernsehen verfilmt wird. Cummins lebt mit ihrer Familie in Essex.

Alle Bücher von Fiona Cummins

Cover des Buches Der Knochensammler - Die Ernte (ISBN: 9783596036035)

Der Knochensammler - Die Ernte

 (74)
Erschienen am 28.11.2018
Cover des Buches Der Knochensammler - Die Rache (ISBN: 9783596036042)

Der Knochensammler - Die Rache

 (27)
Erschienen am 28.11.2018
Cover des Buches Der Knochensammler – Die Rache (ISBN: 9783839815670)

Der Knochensammler – Die Rache

 (5)
Erschienen am 24.08.2017
Cover des Buches Der Knochensammler – Die Ernte (ISBN: 9783839815496)

Der Knochensammler – Die Ernte

 (3)
Erschienen am 23.03.2017

Neue Rezensionen zu Fiona Cummins

Neu

Rezension zu "Der Knochensammler - Die Ernte" von Fiona Cummins

Einige Kritikpunkte sind vorhanden
Renessavor 9 Monaten

Ein wahrer Wettlauf gegen die Zeit... Welche in dem Buch durch die Aufzählung der einzelnen Wochentage gut dargestellt wird. So kann sich der Leser hervorragend in die Zeitspanne hinein versetzen.
Die Story ist grausam und frustrierend. Während des gesamten Lesens hofft man immer wieder, dass beide Kinder schnellstmöglich aus den Fängen des gruseligen Täters befreit werden können.
Für mich ist das Buch in zu vielen Abschnitten unterteilt, die auch immer sehr kurz ausfallen.
Was ich wirklich nervig finde ist, ständig das Wort,, Ting" wenn jemandem ein Gedanke oder Geistesblitz kommt. Das kommt mir zu häufig vor und nervt im Lesefluss.
Was man während dem Lesen über die Krankheit Münchmeyer-Syndrom erfährt, ist ganz schön erschütternd. Diese Krankheit kann eine Person ganz schön aus der Bahn werfen, besonders wenn Kinder so stark betroffen sind.
Letzten Endes konnte mich das Buch aber nicht so fesseln, wie ich erhofft hätte. Vieles war in meinen Augen sehr langatmig und nicht mit dem Kontext zusammen hängend. Die wirklichen tiefen Spannungsmomente blieben bei mir leider auch aus. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Knochensammler - Die Ernte" von Fiona Cummins

Wehe dem, der eine Knochenanomalie aufweist
Buecherspiegelvor einem Jahr

Von Fiona Cummins stammt das Buch "Der Knochensammler - Die Ernte", ein Thriller, der von Simon Beckett als "Außergewöhnlich und unheimlich gut" bezeichnet wird.
Die Story ist im Prinzip einfach gestrickt. Ein Mann sammelt außergewöhnliche Knochenstrukturen von Menschen. Ganz nach der Tradition der Familie. Heißt: er bekommt vom Bestattungsunternehmer Leichen, die eine Verkrümmung zum Beispiel der Wirbelsäule aufweisen, vielleicht aber auch mehr Rippen als gewöhnlich haben. Oder er klaut die Verstorbenen aus der Leichenhalle eines Krankenhauses. Dieses Hobby wird vom Vater samt der Familiensammlung an den Sohn weitergereicht. Solange es sich hier um Leichen handelt, nun, das haben zu früheren Zeiten auch Wissenschaftler im Namen der Zukunft so gehandhabt. Aber jetzt sind lebende Kinder verschwunden, eines bereits seit einem Jahr.

Der Knochensammler selbst hat von seinem Vater gelernt, mit seiner Umgebung zu verschmelzen und immer das passende Outfit zu tragen. Es wirkt gespenstig, ihm zu folgen. Menschliche Züge zeigt der Kerl nur bei seiner Ehefrau. Man erlebt sie krank, bettlägerig, extrem hilfebedürftig.
Damit beschäftigt, die Kinder wiederzufinden, ist zum Beispiel die Polizistin Etta Fitzroy. Eine vielschichtige Persönlichkeit, die allerdings mit privaten Problemen belastet ist, das schlägt sich auch auf ihre Arbeit nieder. Denn seit einem Jahr ist sie auf der Suche nach einem verschollenen Mädchen. Hinweise übersieht sie zunächst, vorverurteilt den falschen Mann.

Und dann verschwinden kurz hintereinander zwei weitere Kinder. Die Familien kennen sich nicht, wohnen aber dicht beieinander. Wir lernen beide Familien kennen, die unterschiedlicher nicht sein können. Eine ist privilegiert, das jüngste Kind, Clara, verschwindet. Eheprobleme werden sichtbar und Etta hat zunächst den Vater in Verdacht. Durch einen wichtigen Hinweis der Mutter wird Etta klar, es muss einen bestimmten Grund für die Entführung geben.
Mehr noch als Claras Familie kommen wir der von Jakey näher. Er ist das zweite Kind, das verschwindet, wie wir vom Klappentext her wissen, muss er dem Knochensammler in die Hände gefallen sein. Jakey leidet unter einer seltenen genetischen Krankheit, das seinen Körper verknöchern lässt. Sein Vater, Erdmann Frith, und seine Ma Lilith haben untereinander Geheimnisse. Aber nicht nur sie beide, auch Erdmanns Mum hatte sie, die sie sogar mit ins Grab genommen hat. Erdmann wächst bei seiner Mum auf, so lesen wir, vom Vater ist lange keine Rede, von seinem Bruder, seit er verschwunden ist, ebenfalls nicht. Dass das Ganze stark mit dem Verschwinden von Jakey zu tun hat, diese Erkenntnis sickert Seite für Seite bei der Leserschaft durch. Erdmann verliert seinen Job und Lilith den Glauben an ihren Ehemann. Die Entführung der Kinder wird zur starken Belastungserprobung nicht nur für die Ehe von Lilith und Erdmann sondern auch für die Eltern von Clara.
Das Unheimliche an der Story sind diese Sätze, die einen glauben lassen, in einem Horrorfilm von Steven King geraten zu sein. Leider wird das immer nur angerissen, eine Erklärung für die unheimlichen Vorfälle, für die Jakey verantwortlich ist, gibt es nicht. Das finde ich schade, hätte es die Spannung doch noch um ein vielfaches erhöhen können. Doch auch so reicht es aus, um bei miesem Winterwetter gerne mit einer Tasse Tee und Gebäck auf der Couch sich ins Buch hinein zu vertiefen und erst zum Abendessen wieder aufzutauchen. Wahrlich unheimlich ist das Ende der Geschichte. Es gibt übrigens noch weitere Bücher mit dem Knochensammler, „Die Ernte“ war der Auftakt. Der zweite Band trägt den Untertitel „Die Rache“.
Über die Autorin findet sich zum Beispiel auch etwas unter https://www.fischerverlage.de/autor/fiona_cummins/a2473854

Kommentieren0
0
Teilen
D

Rezension zu "Der Knochensammler - Die Rache" von Fiona Cummins

Spoiler, unerwartetes Ende sowie der Grund, warum ich Band 1 & 2 geholt habe.
DerChilligeChillervor einem Jahr

Ich habe mir die Bücher (Der Knochensammler-Band 1 und 2) geholt, da ich dieselbe Krankheit wie Jakey habe und Thriller generell liebe. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich nie gedacht, dass jemand so ein Buch über diese Krankheit schreibt bzw. dass jemand mit dieser Krankheit in einem Thriller vorkommt. Das Buch ist spannend, sogar das Ende war unerwartet.



Achtung Spoiler!

Der Knochensammler ist zurück und denkt, nichts könnte ihn aufhalten, sein Ziel zu erreichen. Falsch gedacht! Saul war gegen Ende derjenige, der mit Mr Silver "gespielt" hat. Mr Silver hatte sich gefreut, sein Meisterwerk durch Jakey zu vollenden. In dem schiefen Haus brachte Saul den Knochensammler mit einem der zwei Messer um, die er mitgebracht hat, um das Leben von Jakey und seinen Vater zu beenden - wenn man an den (eigentlichen) Plan von Mr Silver aus gesehen dachte.





Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Knochensammler - Die Ernte

Kommst du dem Knochensammler auf die Spur?

In London geht ein Mörder um. Das besonders Perfide an ihm: Er sammelt menschliche Knochen. Mit jedem Mord, den er begeht, wächst seine Sammlung. Dabei hinterlässt er eine grausige Spur aus Leichen. Sein nächstes Opfer soll das Glanzstück seiner Sammlung werden: Der kleine Jakey leidet an einer seltenen Knochenkrankheit, die seinen Körper langsam verknöchern lässt. Können die Ermittler dem Knochensammler zuvor kommen, um das Leben des Jungen zu retten?

Das erfährst du, indem du dich auf unserer Aktionsseite selbst auf Spurensuche begibst und das Rätsel um den Knochensammler löst, um eines von 30 Exemplaren von "Der Knochensammler – Die Ernte" von Fiona Cummins zu erhalten!

Über das Buch:     
Er sammelt aus Leidenschaft. Knochen. Menschliche Knochen. Doch das Herzstück fehlt ihm noch in seiner Sammlung. Die Knochen von Jakey. Einem sechsjährigen Jungen, der am Münchmeyer-Syndrom leidet, einer seltenen Knochenkrankheit, die Jakeys Körper langsam verknöchern lässt ...
Den Knochensammler vergisst so schnell niemand mehr: Wie ein Schatten gleitet er durch Londons Straßen und verfolgt einen teuflischen Plan. 

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!    


Über die Autorin:
         
Fiona Cummins ist Journalistin und schreibt für große britische Tageszeitungen und Magazine, wenn sie nicht gerade an einem Roman arbeitet. Ihre ›Knochensammler‹-Thriller sorgten noch vor Erscheinen international für großes Aufsehen und werden fürs Fernsehen verfilmt. Fiona Cummins lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Essex.

###YOUTUBE-ID=8FUvomV2Pik###

Gemeinsam mit FISCHER Scherz vergeben wir in unserer Leserunde 30 Exemplare von "Der Knochensammler – Die Ernte". Was du tun musst, um dabei zu sein? Bewirb dich bis einschließlich 26.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und löse folgende Aufgabe:   

Kannst du das Rätsel auf der Aktionsseite lösen? Enthülle das geheime Codewort und verrate es uns direkt auf der Aktionsseite


Vergiss nicht, dich im Anschluss hier in der Leserunde zu bewerben – aber verrate nicht das Lösungswort!

Ich bin schon gespannt, ob du das Rätsel lösen kannst und drücke euch allen fest die Daumen.         

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  
558 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Fiona Cummins im Netz:

Community-Statistik

in 162 Bibliotheken

auf 50 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks