Fiona Kawazoe

 3.7 Sterne bei 61 Bewertungen
Fiona Kawazoe

Lebenslauf von Fiona Kawazoe

Seit 2012 veröffentlichte Fiona Winter/Kawazoe Romane im Selfpublishing. Seit 2016 arbeitet sie mit dem Verlag dp Digital Publishers zusammen, bei dem folgende E-Books der Autorin erschienen sind: Für immer und Sushi? (Fiona Kawazoe) - Mai 2016 Ein Mitbewohner zum Verlieben (Fiona Winter) - August 2016 Vampirjägerin inkognito (Fiona Winter) - September 2016

Alle Bücher von Fiona Kawazoe

Fiona KawazoeFür immer und Sushi?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Für immer und Sushi?
Für immer und Sushi?
 (61)
Erschienen am 12.04.2016

Neue Rezensionen zu Fiona Kawazoe

Neu
junias avatar

Rezension zu "Für immer und Sushi?" von Fiona Kawazoe

Liebesgeschichte, verpackt in einem Reiseführer
juniavor 8 Monaten

Wie kam ich zu diesem Buch?
Durch Zufall wurde ich auf die Autorin aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Fiona Kawazoe gelesen.

Wie finde ich Cover und Titel?
Komischerweise unterscheiden sich die Cover von eBook- und Print-Ausgabe. Beide sind ok, nicht aufsehenerregend, passen aber. Der Titel ist auch in Ordnung, wobei Sushi nicht oft genug vorkommt, als dass es einen Platz im Titel verdient hätte.

Um was geht’s?
Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass so einiges passiert in der Welt von Vanessa, die spontan und fluchtartig (was es wohl auch ist) als Au-Pair nach Tokyo reist. Schnell stellt sich die Wohnsituation in der Gastfamilie als ziemlich uncool heraus. Vanessa begibt sich auf die Suche nach einem WG-Zimmer und stößt so auf Saki, die gerade ein Zimmer zu vergeben hat.

Wie ist es geschrieben?
Der Schreibstil ist ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass der Roman in der Ich-Form geschrieben ist, man versucht sich gleich mit der Protagonistin zu identifizieren und ist irgendwie näher dran am Geschehen. Allerdings versteht man sie dadurch nicht besser. Zwischendurch ist immer mal wieder ein Blogeintrag von Saki eingeschoben. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story zu sein.

Wer spielt mit?
Die Charaktere und deren Entwicklung sind angerissen, ich konnte mir die Gegebenheiten vorstellen und habe die Charaktere teilweise kennengelernt. Vanessa bleibt für mich verschwommen und undurchsichtig. Ihre Taten waren für mich nicht immer schlüssig und interessierten mich irgendwann auch nicht mehr. Oft habe ich nicht verstanden, was genau nun ihr Problem ist und was sie eigentlich will. Besonders nervig fand ich den gestelzten Ausdruck der Gastmutter, die aber keine große Rolle spielt, da Vanessa ja schnell bei Saki einzieht.

Wie kam es bei mir an? / Was hat das Buch ausgelöst?
Ich fühlte mich hier teilweise unterhalten, die Story bzw. Problematik konnte ich aber nur teilweise nachvollziehen. Oft wirkte es, als ob einfach nur Wissenswertes über das Leben und Verhalten der Japaner in eine Geschichte gedrückt werden sollte.
Humorgehalt: Hin und wieder gab es etwas zu Schmunzeln, sagen wir mal 20 %.
Schnulzengehalt: Im Grunde soll es wohl die Liebesgeschichte zwischen Vanessa und Sakis bestem Freund beschreiben. Leider zieht sich das Ganze ziemlich, also 60 %.
Spannungsgehalt: 40 %, immerhin wollte ich doch wissen, ob sie sich nun kriegen.

Mein Fazit?
Das Buch hat mir halbwegs gefallen, somit erhält es von mir 3 von 5 Sternchen. Auch wenn mich dieses Buch im Vergleich zu ihren anderen tatsächlich etwas enttäuscht hat, wird es nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese.

Kommentieren0
1
Teilen
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Für immer und Sushi?" von Fiona Kawazoe

Eine Flucht mit kleinem Happy End!
kassandra1010vor einem Jahr

Vanessa flieht aus Deutschland um sich in Japan von ihrem alten Leben zu erholen. Sie fängt klassisch als AuPair bei einer japanischen Familie an und betreut die beiden Zwillingskinder.

Es stellt sich allerdings heraus, dass dies Vanessas Traumjob ist. Durch Zufall trifft Vanessa auf Saki, die ihr gleich einen Job als Übersetzerin und dann auch noch ein Zimmer anbietet.

Es entsteht eine seltsame Freundschaft zwischen den Beiden, bis Takuya, der beste Freund von Saki in das Leben von Vanessa tritt.

Von nun an ist Vanessa hin und hergerissen zwischen Traditionen, dem „Über“leben in Japan und einer aufkeimenden Liebe zu Takuya.

Für immer und Sushi ist für mich kein Liebesroman im eigentlichen Sinn, sondern eine Art Überlebensstrategie für Vanessa, die einen ganz besonderen Grund brauchte, ihrem alten Leben in Deutschland zu entfliehen.

Kommentieren0
3
Teilen
Bambisusuus avatar

Rezension zu "Für immer und Sushi?" von Fiona Kawazoe

Das Leben in Japan
Bambisusuuvor 2 Jahren

Der Liebesroman "Für immer und Sushi?" wurde von der Autorin "Fiona Kawazoe" verfasst und ist im "Digital Publishers Verlag" 2016 erschienen.

Vanessa trifft eine spontane Entscheidung: Sie reist nach Japan um dort als Au-Pair zu arbeiten. Sie ist ganz auf sich allein gestellt, das Leben in der Stadt Tokyo ist ihr fremd. Trotzdem findet sie schnell einen Anschluss. Die zuvorkommende Halbjapanerin Saki spannt Vanessa in ihren interkulturellen Hilfsdienst ein. Dabei schweifen Vanessas Gedanken immer wieder zu einem hier kennengelernten Mann ab, für den sie mehr als nur Freundschaft empfindet. Jetzt fällt es Vanessa noch schwieriger eine Entscheidung zu treffen. Ist das Leben in Japan auch ihr Leben? Oder möchte sich nach Deutschland zurückkehren? Vanessa ist zwiegespalten... 

Das Leben in Japan ist interessant. Das wird mir klar, nachdem ich das Buch gelesen habe. Japan ist für mich ein unbekanntes Land, doch die Autorin bringt einem die Kulisse und das Leben in der Stadt Tokyo näher. Fiona Kawazoes Schreibstil kann man leicht und flüssig folgen. Er ist schlicht und gibt ein wohliges Gefühl. Japanische Begriffe und Redewendungen werden häufig innerhalb der Geschichte verwendet, was mich begeistern konnte. Die japanische Kultur wirkt dadurch authentisch, sodass ich dachte, ich wäre vor Ort.

Vanessas Alltag sah hingegen stressig aus. Ihre Arbeit als Au-Pair ist eine Herausforderung und bringt Vanessa an ihre Grenzen. Trotzdem schafft sie es in kurzer Zeit sich in der großen Stadt einzufinden und lernt schnell tolle Menschen kennen. Vanessas Tapferkeit beweist Mut, denn immerhin hat sie sich für ein völlig unbekanntes Land entschieden und ihre Heimat zurückgelassen. Somit vermittelt das Buch nachdenkliche Themen wie Loslassen, Mut zu Neuem und wahre Freundschaften.

Für einen Liebesroman habe ich jedoch mehr erwartet. Vanessa ist viel mit ihr Arbeit und dem Zurechtfinden in Japan beschäftigt. Man erfährt viel über ihre Gefühle und Gedanken, trotzdem hätte ich mehr Tiefe gewünscht. Das Leben in Deutschland wird kaum erwähnt und auch die Entscheidung zu bleiben oder nicht kam für mich mit zu wenig Details. Außerdem bleibt Vanessas Vergangenheit komplett liegen. Auch ihre Anziehung zu den Männern ist nicht eindeutig. Sie ist sich gar nicht im Klaren, was sie tatsächlich will. So war die Geschichte für mich an vielen Stellen nur schwammig. Erst zum Ende hin kann man von einem wirklichen Liebesroman reden, davor ist der Fokus mehr bei der Kultur und das Leben in Japan.

Eine interessante Geschichte über das Leben in Japan. Die Kultur und die Sitten hat die Autorin toll beschrieben. Man ist in eine andere Welt eingetaucht, die nicht mehr der europäischen zu vergleichen ist. Leider blieb dafür die Liebeshandlung auf der Strecke!

Kommentieren0
107
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar
Liebe Liebesgeschichten-LeserInnen, liebe Japan-Interessierte,

wir starten eine Leserunde zu einem neuen Liebesroman, der vor allem diejenigen unter Euch interessieren wird, die sich für Japan interessieren - denn in dieses faszinierende Land taucht man kopfüber ein: Es geht um Fiona Kawazoes neuen, kurzweiligen Roman "Für immer und Sushi?" - ein emotional facettenreicher Roman, der einem das Leben von Vanessa, der Hauptfigur der Geschichte mit allen Höhen und Tiefen in der japanisch pulsierenden Metropole Tokyo mit Humor, Romantik, Leiden und Liebe näher bringt. 

Neugierig? Dann macht mit!

Wir verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 6. Juni 2016.

Worum es geht? Vanessa hat ein Problem: Und - als sie ihrer besten Freundin davon erzählt, hat diese schnell eine Lösung parat … Kurz darauf findet sich Vanessa in Tokyo wieder. Allein, ohne Japanisch-Kenntnisse, mit einem Job als Au-Pair, der sie an ihre Grenzen bringt und einer Unterkunft, in der sie unmöglich bleiben kann. Damit nicht genug, wird sie schon bald von der Halbjapanerin Saki für ihren interkulturellen Hilfsdienst eingespannt und freundet sich mit einem Mann an, für den sie weit mehr als Freundschaft empfindet. Und schon bald läuft alles auf die eine Frage hinaus: Gehen oder bleiben?

Die Autorin: Da Fiona Kawazoe, geboren 1987 bei Frankfurt am Main, schon früh eine große Leidenschaft für das Schreiben hegte, absolvierte sie noch während der Schulzeit einen zweijährigen Schreiblehrgang. Damals schrieb sie vor allem Fantasy-Kurzgeschichten und konnte bis 2007 durch die Teilnahme an Wettbewerben drei Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlichen.

Nach der Schulzeit studierte sie Englisch, begann später zusätzlich ein Psychologiestudium und schrieb ihre ersten Romane. Unter ihrem anderen Pseudonym Fiona Winter veröffentlichte sie 2012 den Fantasy-Roman Götterbund und den Vampirroman Vampirjägerin incognito als E-Books bei Amazon. 2013 kamen der Frauenroman Liebster Mitbewohner und der Thriller Endloses Spiel hinzu.

Die Arbeit an Für immer und Sushi? begann Fiona Kawazoe vor etwa zwei Jahren, als sie selbst noch in Tokyo lebte und dort als Sprachlehrerin arbeitete. Seit April 2014 lebt sie mit ihrem japanischen Mann in Frankfurt, arbeitet als freiberufliche Übersetzerin und an ihren Romanen.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Fiona Kawazoe wurde am 25. November 1987 in Offenbach (Deutschland) geboren.

Fiona Kawazoe im Netz:

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks