Fiona Kelly Der falsche Schatzsucher

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der falsche Schatzsucher“ von Fiona Kelly

In Willow Dale wird eine keltische Grabstätte mit einem Schatz entdeckt. Das merkwürdige Verhalten der Archäologen bringt den Mystery Club auf den Plan.

Stöbern in Jugendbücher

Romina. Tochter der Liebe

Lesenswertes Debüt mit ganz viel Herz!

Melli_Burk

Blutrosen

Ein tolles Finale der Reihe und ich wünschte es kämen noch mehr Bände :(

britsbookworld

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Märchenhaft, wunderschön und ein Einzelband(!)

bibibuecherverliebt

Vom Suchen und Finden

Außergewöhnliche Liebesgeschichte mit Witz

Saebrina1990

Auf ewig dein

Tolle Charaktere, tolles Setting! Nur die Dämonen fand ich unpassend. Das Zeitreisen und "die Alten" hätten als Fantasyelement gereicht.

MelHerz

Morgen lieb ich dich für immer

Ein tolles Buch! Ein Stern Abzug wegen dem langwierigen Anfang. Das Ende war noch mal ein richtiger Schock.

lottehofbauer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • auf falscher Fährte

    Der falsche Schatzsucher
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    15. June 2017 um 09:49

    Das Cover finde ich okay. Die Kapitel sind nicht allzu lange.Der Schreibstil ist gut, sodass auch lesende Kinder oder Jugendliche gut damit zurecht kommen.Der junge Leser kommt ganz gut in das Buch herein. Die Geschichte wird schnell spannender, sodass man mitfiebern kann.Man bekommt einen guten Eindruck, wie unterschiedlich die drei Mädchen doch sind. Das Ende war selbst für mich als erwachsener Leser ein bisschen überraschend.#Fazit: Empfehlenswerter Teil einer Serie für Kinder. Für mich ist das empfohlene Lesealter ab 8 Jahren.

    Mehr
  • Mit einem kleinen Schuss Mythologie...

    Der falsche Schatzsucher
    Buechergarten

    Buechergarten

    05. January 2016 um 19:27

    INHALT: Eine Archäologische Ausgrabung am Rande von Willow Dale! Das kommt Holly für ihren neuen Artikel als Reporterin für die Schülerzeitung gerade recht! Und auch Tracy und Belinda wollen sich die Entdeckung einer keltischen Grabstätte nicht entgehen lassen. Das junge Team an Archäologen lässt die drei an ihrer Arbeit teilhaben, doch auf einmal scheinen vor Ort sowohl Gegner als auch Nutznießer der Grabung aufzutauchen. Als ein wertvoller Fund gemacht wird ist es den Mädchen plötzlich nicht mehr erlaubt sich am Ausgrabungsort aufzuhalten und die drei Mädchen entdecken mehr als nur einen Hinweis, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht…   EIGENE MEINUNG: Auf dem Cover des 8. Bandes der Mystery-Club-Reihe von Fiona Kelly sind sowohl Holly, Tracy als auch Belinda zu sehen. Hier scheinen sie in einer unterirdischen Kammer eine wertvoll scheinende goldene Statue mit ihren Taschenlampen zu beleuchten. Aber ich kann nur sagen: Im Buch ist dies eine der spannendsten und sicher auch gefährlichsten Stellen in einem meiner Lieblingsbände!!! In diesem Teil haben es die Mädchen nicht nur mit Schurken, sondern auch mit anderen lebensbedrohlichen Umständen zu tun und damit alle Hände voll zu tun! Die Grundidee dieses Teiles gefällt mir sehr gut, da es sich um Archäologie dreht, aber auch die drei Mädchen sind mit ihren spitzen Bemerkungen untereinander und ihrem Humor einfach wieder wunderbar. Die weiteren Charaktere im Buch sind wieder einige Altbekannte, jedoch auch neue und ganz und gar abwechslungsreiche, realistische und einfach nur tolle Protagonisten! Von verliebt über verwirrt, zu hinterhältig und gefährlich! Auch die Spurensuche von Holly, Tracy und Belinda macht wieder so richtig Spaß und die drei sind sowohl als Team, auch als Einzelpersonen mit ihren jeweiligen Erlebnissen einfach nur toll! Ein leichter Touch von Mythologie macht das Ganze für mich perfekt!   FAZIT: Ein spannender Fall in dem die Mädchen mehr als einmal nur knapp entkommen, mit rasanter Action, so einigen Gefahren, Humor und viel Spaß am Miträtseln!

    Mehr