Fiona Kelly Ferien im Lake District

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ferien im Lake District“ von Fiona Kelly

Beim Ausflug mit den Mountainbikes sehen Holly, Tracy und Belinda, wie ein Junge von zwei Männern verfolgt wird und dann von einem Felsen in einen See stürzt. Ein neuer Fall für den Mystery Club! (Quelle:'Fester Einband')

Stöbern in Jugendbücher

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Märchenhaftes Buch. Ausführliche Rezi folgt

kati_liebt_lesen

Kieselsommer

Eine schöne Geschichte über die erste Liebe, Freundschaft und Eifersucht, die zeigt, wie wichtig das im Leben eines jungen Menschen ist.

Steffinitiv

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der 13. Fall für Holly, Tracy und Belinda!

    Ferien im Lake District
    Buechergarten

    Buechergarten

    INHALT: Holly, Tracy und Belinda sind auf Abenteuerurlaub! In einem Sommercamp wollen sie einige Tage mit Radtouren, Wandern und vielen weiteren sportlichen Aktivitäten verbringen. Doch bereits auf ihrem ersten Ausflug in die Berge werden sie Zeuge wie ein Junge vor zwei Männern aus einem Auto flieht. Der Mystery Club muss ohnmächtig beobachten wie er auf seiner Flucht über steile Felsen und aus einiger Höhe in den darunterliegenden See stürzt. Die eintreffenden Rettungskräfte müssen unverrichteter Taten wieder abfahren, denn kein Junge konnte gefunden werden. Als die drei Mädchen einige Tage später eine verlassene Holzhütte entdecken in der sich offensichtlich jemand versteckt hält, eine Höhle hinter einem Wasserfall aufspüren und ein mysteriöses Gespräch zwischen Bekannten belauschen wird ihnen klar, dass sie der Aufklärung eines Geheimnisses dicht auf der Spur sind…   EIGENE MEINUNG: Das Titelbild des 13. Falles von Holly, Tracy und Belinda zeigt die drei Mädchen bei einer rasanten Wildwasserfahrt. Diese Szene spielt auch im Buch eine wichtige Rolle. Dieser Band hat für mich auf mehrere Arten etwas Besonderes an sich: 1. sind die drei Mädchen nicht wie sonst in Willow Dale unterwegs, sondern mit einigen Schulkollegen (unter anderem Steffie Smith) in einem Feriencamp. 2. schaffen sie es hier gegen alle Regeln zu verstoßen und ständig gemaßregelt zu werden. Das ist manchmal beim Lesen fast schon anstrengend, trägt aber zum Geschehen einen wichtigen Teil bei. Mir hat dieser Fall besonders am Ende sehr gute gefallen, weil sich die Handlung dort extrem zuspitzt und es wirklich rasant zugeht! Da fliegen einem die Seiten nur noch so um die Ohren ;) Auch davor gibt es einige schöne und humorvolle Stellen, vor allem wenn es um Belindas Höhenangst, Schokoladenvorliebe oder die Kleidungsvorstellungen ihrer Mutter geht! An manchen Stellen haben mir die Mädchen etwas zu langsam geschalten, aber man darf eben auch nicht vergessen, dass dies eine Buchreihe für junge Mädchen darstellt. Und auch wenn man schon mehr weiß als die drei ist und bleibt der Mystery Club für mich ein Leseerlebnis!   FAZIT: Ein schöner und vor allem zum Ende hin höchst rasanter Fall in einem wirklich abenteuerlichen Abenteuercamp! :)

    Mehr
    • 3