Henkersbraut

von Fiona Limar 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
Henkersbraut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

StefanieFreigerichts avatar

Ein verschwundenes Kleinkind, eine Leiche und viele Anschuldigungen bzgl. Hexerei. Mein Problem: ich kann mit Hexerei nix anfangen.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Henkersbraut"

Ein spannender Psychokrimi aus Sachsen-Anhalt Einführungspreis - nur 99 Cent - nur für kurze Zeit! Unheimliche Gerüchte ranken sich um einen rätselhaften Mord, der sich in Bad Salzelmen, dem ältesten Solebad Deutschlands, ereignet. Hatte sich das Opfer mit dunklen Mächten eingelassen, die es schließlich nicht mehr beherrschen konnte? Die Psychologin Iris Forster glaubt nicht an solche Spukgeschichten. Sie ist davon überzeugt, dass durch den Mord ein anderes Verbrechen vertuscht werden sollte, an dessen Aufklärung sie dringend interessiert ist. Doch als sie nachzuforschen beginnt, kommt es in ihrem Umfeld zu merkwürdigen Ereignissen, für die ein 400 Jahre zurückliegender Hexenprozess offenbar die Vorlage bildet. Will sie jemand auf diese mysteriöse Weise davon abhalten, sich weiterhin mit dem Mord zu beschäftigen? Iris Forster lässt sich nicht einschüchtern, was eine Reihe von dramatischen Ereignissen heraufbeschwört.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781502902184
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:318 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:29.10.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    StefanieFreigerichts avatar
    StefanieFreigerichtvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein verschwundenes Kleinkind, eine Leiche und viele Anschuldigungen bzgl. Hexerei. Mein Problem: ich kann mit Hexerei nix anfangen.
    Hex Hex

    Psychotherapeutin Iris Forster besucht mit ihrem Freund Tobias Wenger eine Aufführung der Laienspielgruppe im Kurort Bad Salzelmen zu einem historischen Fall, der Anklage der erst 13jährigen Lene Dorer als Hexe 1619. Iris ist zu Besuch, einerseits, um ihn bei der Reha zu sehen, andererseits wegen ihrer Patientin  Melanie Kramer, deren damals dreijährige Tochter Mara vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist. Nun hat eine Frau namens Sybille Ariana von Ulmenbach der verzweifelten Mutter einen Brief geschrieben, in dem sie Informationen über das Kind zu besitzen behauptet – die Frau arbeitet als Hellseherin im Kurort, hat aber den Termin mit Iris kurzfristig abgesagt.
    Als das Paar zufällig hinter der Lene-Dorer-Darstellerin hergeht, biegt diese plötzlich ab in Richtung Friedhof. Nachts. Dann ein Schrei – die junge Schauspielerin kniet neben einer Leiche auf dem Friedhof – und laut ihres Kalenders wollte die ermordete Frau sich treffen mit ausgerechnet Iris.

    Wer ist die Tote – und weshalb wurde sie ermordet? Warum tauchen zwei Mitglieder des Ensembles der Aufführung in Iris‘ Praxis in Berlin auf? Wer ist verantwortlich für die merkwürdigen Vorkommnisse in Iris‘ Wohnung? Und was sollen die Gerüchte über angebliche Hexerei um den Kurort herum?

    Band 2 setzt da an, wo Band 1 geendet hat – allerdings könnte man beide auch völlig unabhängig voneinander lesen, was mir immer wichtig ist (die Miniserie hat auch nur 4 Bände). Da Iris seit Band 1 als Expertin für die Therapie rund um Kriminalfälle gilt, ist ihre Verwicklung in den Fall auch durchaus glaubwürdig, auch wenn „normale Menschen“ jenseits von Miss Marple natürlich eher nicht über Leichen stolpern. Mir gefiel diesmal der Einstieg besser, da die bedrohliche Szenerie nicht über mysteriöse Andeutungen gleich zu Beginn, quasi mit dem Holzhammer, aufgebaut wurde (mein kleines Manko bezüglich Band 1), sondern geschickt über den Rücksprung in der Zeit durch die Aufführung, direkt zu der Anklage wegen Hexerei. Mir war es dieses Mal etwas zu viel an Stadthistorie und historischen Figuren, eher nicht für den Tagesausflug wie Band 1, sondern Informationen schon für ein ganzes Wochenende.

    Mir gefällt wieder der Schreibstil, allerdings wurde ich dieses Mal nicht ganz warm mit der Handlung: ich mag schlicht keine Zauberei- und Hexereigeschichten, und hier im Buch gibt es doch so einige Dörfler, die solchen üblen Geschichten weiter nachhängen. Für mich ist das komplett außerhalb meines Horizonts, da steige ich aus. Für andere mag das besser passen. Auch wurden einige Fäden nicht für mich hinreichend zusammengeführt, so der Axteinschlag am Fenster der älteren Nachbarin. Insgesamt jedoch eine Entwicklung in der Geschichte der Figuren, damit ist Band 3 bereits auf den Reader geladen, jedoch statt der guten 4 Sterne von 5 von Band 1 „nur“ 3,5 Sterne (abgewertet, da sonst der Unterschied zu Band 1 nicht zum Tragen käme).

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    Soneas avatar
    Soneavor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks