Fiona MacLeod

 3 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Fiona MacLeod

Fiona MacLeodWind und Woge - Keltische Sagen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wind und Woge - Keltische Sagen
Wind und Woge - Keltische Sagen
 (1)
Erschienen am 31.08.2014
Fiona MacLeodSaint Bride von den Inseln
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Saint Bride von den Inseln
Fiona MacLeodFoam of the Past
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Foam of the Past
Foam of the Past
 (0)
Erschienen am 30.04.2014

Neue Rezensionen zu Fiona MacLeod

Neu
Wermoewes avatar

Rezension zu "Wind und Woge - Keltische Sagen" von Fiona MacLeod

Sagen - Ja. Keltisch - Naja.
Wermoewevor 2 Jahren

Der Name der Autorin ist das Pseudonym des schottischen Schriftstellers William Sharp( 1855-1905). Unter diesem Pseudonym verkauften sich seine Bücher besser.
Wind und Woge erschien erstmals als Wind and Wave 1902 ohne den Zusatz "Keltische Sagen" und wurde 1922 von Diederichs in Deutschland herausgebracht. Diese Ausgabe stammt von Anaconda Verlag.

Der Titel "Wind und Woge" hat in mir die Assoziation an Feen, das Meer und grüne Hügel geweckt. Leider wurden diese nur teilweise bestätigt.
Das Buch ist in die Teile "Von der Welt die ist" und  "Von der Welt die war" geteilt. Das Vorwort aus dem Original wurde nicht übernommen. Meiner Meinung nach ein Fehler. Vielleicht hätte man so die die Sagen besser einzuordnen gewusst.

Alle Geschichten spielen in Schottland und sind vom Genre unterschiedlich. Eine ist ein Thriller, andere Geister- oder Liebesgeschichten und auch ein paar legendenähnliche Geschichten findet man.
Vor allem im ersten Teil stellt man schnell beim lesen fest: diese Geschichten könnten so auch im 19. Jahrhundert statt gefunden haben. In der Mehrheit der Erzählungen, auch im zweiten Teil, gibt es viele Bezüge zum Christentum. Es gibt im gesamten Buch nur eine Geschichte in der die Kleinen Leute auftauchen. Zwar findet man eine Geschichte mit einem Stamm Menschen, der von Robben abstammt. Aber die christlichen Verweise haben mir doch etwas die Lust am lesen genommen.
Im zweiten Teil, wie der Name verspricht geht es doch noch etwas in der Zeit zurück. Hier trifft man nun auf Wikinger die in das Land einfallen. Jetzt könnte man denken es käme zur heroischen Schlacht zwischen den Invasoren und den Kelten - aber nein. Es wird gegen Christen und Klöster ins Feld gezogen, welche natürlich kaum eine Chance haben.
In einer der folgenden Geschichten taucht nun das Kleine Volk auf und hilft prompt dem Bösen. Diese Geschichte war eine der wenigen Geschichten die ich wirklich als Keltische Sage einstufen würde.


Wenn man dieses Buch als Sammlung schottischer Sagen sieht, dann kann ich sagen: ja, das sind alle enthaltenen Erzählungen. Aber ich würde nur wenigen zusprechen keltisch zu sein.
Es war interessant zu lesen, aber ich hatte anderes erwartet. Vor allem die sich durchziehenden christlichen Bezüge waren ganz und gar nicht mein Geschmack und finde ich haben mit keltischen Sagen kaum etwas zu tun.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Worüber schreibt Fiona MacLeod?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks