Fiona McIntosh

 4,3 Sterne bei 101 Bewertungen
Autorin von Das Mädchen im roten Kleid, Die dunkle Gabe und weiteren Büchern.
Autorenbild von Fiona McIntosh (©Anne Stropin, 2010)

Lebenslauf von Fiona McIntosh

Weltenbummlerin und begeisterte Hobby-Bäckerin: Die englische Autorin Fiona McIntosh wurde geboren in Brighton England und beschloss nach diversen Reisen mit ihrer Familie nach Australien überzusiedeln. Schon in ihrer Kindheit hat sie in Tasmanien gelebt und später in Paris gearbeitet. Nachdem sie jahrelang in der Marketing Abteilung, Presse und im Sales tätig gewesen ist, hat sie das Schreiben von Büchern erst später anpacken können. Weil sie viel beschäftigt mit ihrer Karriere als Autorin und Herausgeberin eines Reisemagazines, hat sie nicht viel Zeit Hobbys nachzugehen. Aber für einige Tätigkeiten und Belohnungen versucht sie immer Zeit zu schaffen. Sie liebt es zu backen, morgens Sport zu machen, Schokolade zu Essen und Kaffee zu trinken. Außerdem kann sie ihre Finger nicht von hübschen Winterboots lassen und für eine Reise nach Paris lässt sie sich immer begeistern. McIntosh lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Adelaide, Südaustralien.

Alle Bücher von Fiona McIntosh

Cover des Buches Das Mädchen im roten Kleid (ISBN: 9783734105692)

Das Mädchen im roten Kleid

 (19)
Erschienen am 20.08.2018
Cover des Buches Die dunkle Gabe (ISBN: 9783453533929)

Die dunkle Gabe

 (15)
Erschienen am 07.04.2011
Cover des Buches Der Duft der verlorenen Träume (ISBN: 9783442377121)

Der Duft der verlorenen Träume

 (12)
Erschienen am 17.03.2014
Cover des Buches Die Prophezeiung (ISBN: 9783453533936)

Die Prophezeiung

 (11)
Erschienen am 09.06.2011
Cover des Buches Der letzte Pfad (ISBN: 9783453523968)

Der letzte Pfad

 (9)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Der Schokoladensalon (ISBN: 9783734107405)

Der Schokoladensalon

 (12)
Erschienen am 18.11.2019
Cover des Buches Wenn der Lavendel wieder blüht (ISBN: 9783734102028)

Wenn der Lavendel wieder blüht

 (8)
Erschienen am 15.02.2016
Cover des Buches Herzen aus Gold (ISBN: 9783442377114)

Herzen aus Gold

 (9)
Erschienen am 17.09.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Fiona McIntosh

Cover des Buches Deine Spuren kennt der Wind (ISBN: 9783959737579)Claudia_de_Moras avatar

Rezension zu "Deine Spuren kennt der Wind" von Fiona McIntosh

Eine Suche in der Vergangenheit nach der Wahrheit
Claudia_de_Moravor 4 Monaten

Der Erste Weltkrieg ist gerade vorüber und in Europa wütet die Spanische Grippe. In einem Sanatorium wartet ein englischer Soldat auf die Rückkehrung seines Erinnerungsvermögens. Die Krankenschwestern geben ihm den Namen Jones und von ihnen weiss er, dass er wahrscheinlich während des Krieges in Flandern gekämpft hat.

Eines Tages trifft Jones auf die hübsche Schneiderstochter Eden Valentine. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen und Eden gibt Jones den Vornamen Tom. Obwohl Eden verlobt ist, nimmt sie Tom bei sich und ihrem Vater zu Hause auf.

Eines Tages holt die Vergangenheit Tom ein und reisst das junge Paar auseinander. Eden macht sich auf die Suche nach Toms wahrer Herkunft und auch bei Tom findet sich nach und nach sein Erinnerungsvermögen zurück.

Der Roman zog sich am Anfang etwas dahin. Nach und nach wurde die Geschichte interessanter und sie konnte mich richtig fesseln. Deine Spuren kennt der Wind von Fiona McIntosh ist eine leidenschaftliche und herzzerreissende Liebesgeschichte. Den Schreibstil der Autorin habe ich sehr gemocht, denn das Buch ist flüssig zu lesen. Die Sprache ist einfach gehalten, doch die Leidenschaft der Geschichte spürt man beim Lesen gut heraus.

Die Protagonisten sind authentisch und die beiden Hauptfiguren habe ich gleich in mein Herz geschlossen. Eden ist eine junge und sehr starke Persönlichkeit und hat ein Flair für Mode. Beim Auftreten weiss sie, wie sie sich am besten in Szene setzen kann. Tom wirkt trotz seines Erinnerungsverlusts selbstbewusst und gibt nie die Hoffnung auf. Er ist ein Mann, der weiss, was er im Leben möchte.

Die Umsetzung der Geschichte lässt mich ein wenig ratlos zurück. Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob ein zweimaliger Erinnerungsverlust möglich ist. Es gibt in der Geschichte auch einige Stellen, bei denen man sich überlegt, ob die Handlungsfolge überhaupt möglich oder sinnvoll ist.

Die Liebesgeschichte stand bei mir aber im Vordergrund. Für mich war der Roman deshalb auch sehr lesenswert, weil die Gefühle von Wut, Trauer, Verzweiflung aber auch Leidenschaft und Liebe sehr gut zu spüren waren.

Ein Liebensroman für alle, die echte Gefühle aus dem Roman entnehmen und sich von der Geschichte mitreissen lassen möchten.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Diamantenerbin (ISBN: 9783734109690)Lesegenusss avatar

Rezension zu "Die Diamantenerbin" von Fiona McIntosh

Ein großartiger Roman - purer Lesegenuss
Lesegenussvor 6 Monaten

"Die Diamantenerbin" beginnt im Herbst 1871 in der Kapkolonie Südafrika. Dort lag die 27-jhrige Luoisa Knight in ihrem Zelt, erkrankt an dem tödlichen Fieber. Wehmütig sind ihre Gedanken an das was sie zurücklassen wird. Nicht nur ihren geliebten Mann James, sondern auch ihre so aufgeweckter sechsjährige Tochter Clementine. Und ihre gedanken fliegen auch zu Reggie, ihrem Halbbruder. Dieser lebte auf dem herrschaftlichen Familienanwesen in England. Sie bittet Clementine, James zu holen. Die Familie war nach Afrika gekommen, auf der Suche nach Diamanten. James hoffte auf den ganz großen Fund. Denn bis jetzt lief nichts nach Plan. Obwohl Louisa vermögend war und mehrfach angeboten hatte, die Schiffspassagen zurück nach England zu bezahlen, weigerte sich James, seinen Traum aufzugeben. Dort im Camp lebten sie sehr primitiv. An der Seite der Familie war der Zulu Joseph One-Shoe. Nun forderte Afrika seinen ersten Tribut, das Leben von Louisa. Im späten Frühjahr 1872 erfährt der Rest der Familie in England von Louisas Ableben. Die Familie, das waren nur noch die Witwe Lilian, Louisas Mutter, und Reggie, der Halbbruder, außerehelicher Sohn des Vaters, der aber dort aufgewachsen war. Lilian arrangiert sich mit Reggie. Er soll, egal was sich ihm in den Weg stellt, persönlich nach Afrika begeben und Clementine nach England holen.
Die Autorin schreibt in ihrer Anmerkung, dass sie in einem Goldminen-Camp in Afrika aufgewachsen ist. Zur Familie gehörte viele Jahre Adongo. Fiona McIntosh hat schon einige schöne Geschichten geschrieben. In diesem Buch hat sie ein Stück familiäres in die fiktive Geschichte einfließen lassen. Diese spielt in der Zeit des Diamantenrausch in Afrika. Es geschehen einige Dinge, die Auswirkungen auf Clementines Leben haben. Das Setting in Afrika und England ist sehr gut beschrieben. Die wesentlichen Charaktere haben mir gut gefallen. Die Szenen sind teils so real geschildert, wie auch die Geschichte bewegend ist. Die Verbundenheit zwischen der kleinen Clementine und Joseph One-Shoe ist großartig. Kinder kennen keinen Unterschied der Hautfarben. Und dennoch, schon damals wurde ihr klar gemacht, eine gewisse Distanz zu wahren.
Der Schreibstil fließend und angenehm zu lesen. Man konnte der Handlung gut folgen.
Das Cover ist sehr ansprechend. Ins Auge fällt gleich der Titel in Rot sowie die junge Frau in ihrem langen roten Rock und im Hintergrund das riesige herrschaftliche Anwesen.
Ich habe diesen Roman geliebt und es war wirklich ein Lesegenuss.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Schokoladensalon (ISBN: 9783734107405)HighlandHeart1982s avatar

Rezension zu "Der Schokoladensalon" von Fiona McIntosh

Solide Geschichte
HighlandHeart1982vor einem Jahr

Der Schokoladensalon ist der erste Roman, den ich von Fiona McIntosh gelesen habe. Dieses Buch wurde mir von Blanvalet als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Meine Meinung
Ich mag ja sehr gerne Geschichten, die Anfang den 20. Jahrhunderts spielen, und so fiel es mir auch hier wieder leicht, in die Geschichte hineinzufinden.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, so dass man der Geschichte gut folgen kann.
Die Protagonisten sind ok, ich würde aber auch sagen, dass vor allem Alexandra und Matthew sehr Ich- Bezogen sind. Natürlich kann ich sie verstehen, dass sie keine von ihrer Mutter arrangierte Ehe eingehen möchte. Aber man merkt schon sehr, dass sie ziemlich verwöhnt ist.
Was mich insgesamt in der Geschichte stört ist, dass der titelgebende Schokoladensalon erst zum Ende der über 500 Seiten langen Handlung erscheint. Generell dachte ich anhand von Titel und Klappentext, dass das Thema Schokolade viel mehr im Mittelpunkt der Geschichte steht. Dem war (leider) nicht so.
Fazit
Alles in allem handelt es sich bei der Schokoladensalon um einen soliden, kurzweiligen Roman, der mir ein paar nette Lesestunden bereitet hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks