Fiona McIntosh Die Prophezeiung

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(2)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Prophezeiung“ von Fiona McIntosh

Die größte Prüfung der Menschheit steht bevor... Schwarze Löcher, die unseren Planeten vernichten könnten - durch neuartige wissenschaftliche Experimente könnte diese Schreckensvision Wirklichkeit werden. Ist dies die Katastrophe, die sich laut Prophezeiung der Maya im Jahre 2012 ereignen wird? Immanuel Gabriel, letzter Nachkomme der berühmten Forscherfamilie, ist der Einzige, der den Untergang verhindern kann.

Leider viel zu unbekannt. Gute Story, tolle Idee!

— Schatten_Fantasy

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Kell und Lila sind mega tolle Charaktere! Freue mich schon auf den 2. Band, kann den Hype aber nicht ganz nachvollziehen.

KleineNeNi

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 4 - Allmacht

Absolut fesselnd! Mir ist die Luft weggeblieben.

Hermione27

Palace of Glass - Die Wächterin

Tolle Welt, spannende Handlung, aber nicht immer konnte die Geschichte mich ganz packen.

KleineNeNi

Das Verlangen des Jägers

Interessante Geschichte allerdings fehlte mir die meiste Zeit die Spannung.

funny1

Animant Crumbs Staubchronik

Traumhafte Geschichte, bei der man mitfühlen kann.

XeniaMorris

Die Grimm-Chroniken (Band 3)

Ab nun gibt es keine zurück mehr.Viele neue Infos ,aber auch neue Rästel und Fragen stehen an.

Moorteufel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Prophezeiung" von Fiona McIntosh

    Die Prophezeiung

    Ruthlinde

    06. July 2010 um 11:42

    Als Band zwei der Trilogie in Ordnung, ich muß jedoch gestehen, dass die Anfangsbegeisterung nachgelassen hat. Die Beschreibung der Charaktere sind nun nicht mehr fesselnd, sondern nur noch ausführlich. Die Handlung ist in manchen Teilen vorhersehbar. Nur eins ist neu: ein Mann, der eingeführte Kriegerheld, muß in dem Körper einer Kriegerin klarkommen. Das scheint nicht neu ist es aber, denn wir haben es hier mit Fantasy zu tun, die in einer adeligen Standeswelt spielt. Leider wird dieser Effekt etwas zunichte gemacht, als der Held dann in eine neue Frauenfigur schlüpfen muß, spätestens da fing ich an, den Roman etwas langatmig zufinden. Auch ging mir die ständige Lobhudelei der Charakterstärken der Adelsgeschlechter auf die Naerven - als ob es so etwas nicht unter uns allen gäbe: Treue, Nervenstärke, Mut Standhaftigkeit etc. Nur Rückenschmerzen, wer hätte je von einem Adeligen mit Rückenschmerzen gehört?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks