Fiona Schwarz Gefährten des Mondes

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefährten des Mondes“ von Fiona Schwarz

Nachdem sie Zeugin eines unglaublichen Ereignisses wurde, befindet sich Velina in einem herrschaftlichen Gebäude im sonnenverwöhnten Kroatien, umgeben von einer trügerisch idyllischen Landschaft. Außerdem versucht der überaus attraktive Roman ihr Herz zu gewinnen. Seine graublauen Augen, die an Mondstein erinnern, ziehen sie beinahe magisch in ihren Bann. Da bislang die elterlichen elitären Zwänge ihre Zukunft bestimmten, könnte die neue Situation eigentlich die Erfüllung all ihrer Träume sein – hätte Roman sie nicht hierher entführt. In einem Kampf auf Leben und Tod hatte er sie zuvor vor dem schlimmsten Albtraum einer Frau beschützt. Was die Welt niemals erfahren darf: Er beherbergt ein düsteres Geheimnis. So blieb Roman, dessen Wolf in ihr seine Gefährtin sieht, keine andere Wahl, als sie mit sich zu nehmen und niemals wieder gehen zu lassen. Wird Roman ihre Liebe gewinnen können oder ist Velinas Angst vor dem Tier in ihm stärker?

Tolles Buch für eine jüngere Zielgruppe ab 16 Jahre aufwärts - auch als Einzelband lesbar.

— SelectionBooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum Teil spannend, zum Teil hat mir das "Neue" gefehlt

    Gefährten des Mondes

    anra1993

    06. November 2016 um 16:05

    Originalbewertung 3,4 SterneDas Cover und der KlappentextDas Cover gefällt mir gut. Es ähnelt von der Aufmachung den anderen Büchern und reiht sich gut in die Reihe ein. der Klappentext beschreibt überwiegend den Anfang des Buches und reißt kurz an, um was es genau geht. Ich finde ihn trotz seiner Länge gut gewählt.Der SchreibstilDer Schreibstil der Autorin ist eher jugendlich. Ich brauchte wieder ein paar Seiten bis ich drin war. Er ist gut zu verstehen, aber an manchen Stellen etwas holprig.Die CharaktereIn diesem Teil trifft der Leser auf Velina, eine Präsidententochter, die auf der Flucht ist. Velina hat es nicht leicht im Leben gehabt und der Schock saß für sie tief, als sie auch noch mit ansehen muss, wie Roman Menschen tötet, um sie zu retten. Velina war mir als Charakter persönlich zu oberflächlich gestaltet. Bei ihr hätte ich gerne mehr Tiefe gehabt. Roman hingegen war für mich authentisch. Das kann aber auch daran liegen, dass ich ihn bereits aus dem vorherigen Teil kenne. Der EinstiegIn diesem Teil lässt die Autorin dem Leser kaum Zeit sich in die Geschichte einzufinden. Direkt am Anfang wird es spannend und rasant und blutig. Der Einstieg hat mir gut gefallen, weil nicht erst um den heißen Brei geredet, sondern direkt gehandelt wurde, wodurch die Autorin mich an das Buch fesseln konnte.Die Spannung, Handlung und IdeeDas Buch ist so ähnlich aufgebaut wie die anderen drei Teile. Am Anfang dachte ich, dass es genauso ablaufen wird. Aber da hatte ich mich geirrt. Wo der Anfang sehr ähnlich war, wurde es ab spätestens der Mitte komplett anders. An sich hat mir die Idee gefallen. Allerdings war ich diesmal von den Charakteren nicht überzeugt, da sie mir zum Teil einfach zu hinterlistig waren. Lügen und Intrigen prägen das Buch, wodurch sich Velina schlagen muss. Das nahm mir leider etwas die Leselust. Nachdem alles jedoch aufgeklärt war, hatte mich die Autorin wieder. Ab da war es einfach nur noch spannend und gleichzeitig herzerwärmend. Das EndeDas Ende war ähnlich wie bei den ersten beiden Teilen und leider diesmal viel zu vorhersehbar. Eigentlich wusste ich schon ziemlich früh, wie das Buch ausgehen wird. Allerdings war es auch schön beschrieben und lässt das Herz doch noch einmal für die Gestaltwandler höherschlagen.Mein FazitFür mich war es leider das schwächste Buch der Reihe. Mir fehlte ein bisschen die Tiefe. Leider hat mir auch nicht gefallen, dass die Autorin sich entschieden hat, die sonst so sympathischen Charakteren in ein Lügen- und Hinterhältigkeitsmuster verfallen zu lassen. Das hatte für mich den Lesefluss und die Leselust ein wenig reduziert. Ansonsten gab es aber auch viele Stellen, die herzerwärmend und spannend waren.

    Mehr
  • Tolles Buch für eine jüngere Zielgruppe ab 16 Jahre aufwärts - auch als Einzelband lesbar.

    Gefährten des Mondes

    SelectionBooks

    22. May 2016 um 20:02

    Da der Bonusband als Einzelband lesbar ist, konnte ich mich auch ohne Vorwissen zu der Reihe "Magie des Mondes" gut in der Geschichte zurechtfinden. Der Bonusband bietet einen tollen Vorgeschmack auf die komplette Reihe und ist super zum Reinschnuppern geeignet, um die Autorin kennenzulernen. Velina ist die Tochter des Präsidenten. Doch das strenge Leben mit all seinen Regeln und Vorschriften macht ihr zu schaffen. Kurzerhand ergreift die 20-jährige die Flucht. Doch in den Wäldern von Kroatien wird sie von fremden Männern überwältigt, die sie vergewaltigen wollen. In letzter Sekunde kommt ihr ein junger Mann zur Hilfe. Doch was dann passiert, ist schier unglaublich. Vor ihren Augen verwandelt sich der junge Mann in einen Wolf und tötet die Männer. Ab diesem Zeitpunkt ist Velinas Freiheit für immer verwirkt. Denn die Gestaltenwandler können niemanden am Leben lassen, der ihr Geheimnis kennt. Zu viele von ihnen mussten bereits sterben und daher ist auch ihr Leben strengen Regeln unterworfen. Velina hat keine Wahl, sie muss den jungen Mann in sein Refugium begleiten. Dieses wird ihre Heimat werden, da sie das Refugium nicht mehr verlassen darf, um das Geheimnis der Gestaltenwandler zu wahren. Als wäre das alles nicht schon schlimm genug, bemerkt der Gestaltenwandler Roman während der Rettung des Mädchens, dass sie seine wahre Gefährtin ist. Doch Velina ist verängstigt und denkt nur an die Flucht. Wird es Roman gelingen, Velina von seiner Liebe zu überzeugen? Der Einstieg in das Buch ist mir dank des sehr jugendlichen Schreibstils der Autorin Fiona Schwarz sehr leicht gefallen. Auch ohne die vorhergehenden Bände der Reihe "Magie des Mondes" zu kennen, konnte ich mich gut orientieren. Die vorherigen Ereignisse werden im Laufe der Geschichte kurz zusammengefasst, sodass man einen guten Überblick hat. Velina und Roman sind beide sehr sympathische Protagonisten. Jeder von beiden kämpft gegen die eigenen Schatten der Vergangenheit. Während Roman immer noch den schrecklichen Tod seiner Freunde und Verwandten verarbeiten muss, hat Velina ein schweres Leben als Präsidententochter hinter sich. Alles in ihr sehnt sich nach einem besseren Leben, doch das Leben bei Roman im Refugium kommt für sie nicht in Frage. Durch eine List nach einem Unfall gelingt es Roman, Velina zu täuschen und ihr das Leben im Refugium schmackhaft zu machen. Doch er weiß, irgendwann kommt der Tag, an dem Velina die Wahrheit erfährt. Dann wird sich zeigen, ob er bis dahin ihre Liebe erringen konnte. Durch den jugendlichen Sprachstil fliegt man nur so durch die Seiten, weshalb ich das Buch für eine jüngere Zielgruppe um die 16 Jahre empfehlen würde. Die Geschichte ist spannend und macht durch die angerissenen Ereignisse aus den Bänden der "Magie des Mondes" Reihe Lust auf die vorhergehenden Bücher der Autorin. Fazit: Der Bonusband "Gefährten des Mondes" von Fiona Schwarz wird nicht nur Fans der Autorin Freude bereiten, sondern ist auch ohne weiteres als Einzelband lesbar und bietet einen perfekten Vorgeschmack auf die Reihe "Magie des Mondes". Aufgrund der Storyline und des Sprachstils ist das Buch besonders gut für eine jüngere Zielgruppe ab 16 Jahre aufwärts geeignet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks