Neuer Beitrag

Annabo

vor 7 Monaten

(3)

Inhalt:
Nachdem Lucian und Amelie den alten Bund zerschlagen haben, steht die nächste Herausforderung an. Ein Bündnis zwischen Zauberern und Vampiren. Als Lucian sich unerwartet von Amelie distanziert sieht es nicht nur schlecht für das Bündnis, sondern auch für ihre Beziehung aus. Nach einem überraschenden Anruf fackelt Amelie nicht lange, schnappt sich ihre Dämon Sassa und macht sich auf den Weg, um Lucian vor dummen Fehlern zu bewahren…

Meinung:
„Verfluchte Liebe“ ist der zweite Teil der „Vampirjägerin inkognito“-Reihe rund um den Vampir Lucian und die Zauberin Amelie, von Fiona Winter.
Das Cover gefällt mir gut, auch wenn es nicht ganz so perfekt zum Cover des ersten Teiles passt. Und auch der Titel ist definitiv Programm. Den Schreibstil der Autorin finde ich wieder richtig klasse, man liest sehr flüssig und fließend, sodass Seite um Seite schwindet. Man wird definitiv von ihm mitgerissen und gefesselt.
Durch eine kurze Zusammenfassung zu Beginn fällt es dem Leser leicht in die Geschichte einzusteigen und sich wieder mit den Protagonisten vertraut zu machen. Die Handlung vereint Spannung, Action und Drama und ist gewürzt mit Humor, Witz und Emotionen. Ich habe gelacht, gezittert, gebangt, getrauert, gehofft und viel gerätselt. Stellenweise konnte ich immer wieder überrascht werden. Schon im ersten Teil ans Herz gewachsen ist der plüschige Dämon Sassa, der mit seiner Art einfach unwiderstehlich und witzig ist und der Geschichte immer etwas Besonderes gibt. In diesem Band haben wir so einiges aus der Vergangenheit einiger Protas erfahren, was sehr interessant war und es wurde auch andere Seiten der Charaktere beleuchtet. Dadurch konnte man diese mit ganz neuen Augen sehen und seine Sympathien ganz anders verteilen. Mich konnten die Handlung und die Protas auch dieses Mal wieder überzeugen und haben mir sehr angenehme Lesestunden beschert. Der Fokus der Handlung liegt hier zum Großteil auf dem geplanten Bündnis sowie auf der Beziehung von Lucian und Amelie, die unter schlechten Sternen steht. Zusammen mit der Protagonistin erlebten wir Leser ein wahnsinniges Gefühlschaos.
Das Ende der Geschichte ist wie auch im ersten Teil sehr schön abgerundet und schließt diese Fortsetzung angenehm ab. Dadurch kann der Leser ebenfalls gut mit der Geschichte abschließen und wird nicht in der Luft hängen gelassen. Einen dritten Teil würde ich auf jeden Fall lesen!

Erzählt wird auch dieser Teil wieder aus Amelies Sicht, was natürlich nur einen Einblick in ihre Gedankenwelt gibt. Dennoch hab ich auch dieses Mal mit ihr mitgefiebert und gelitten, war gemeinsam mit ihr hoffnungsvoll, enttäuscht, erfreut, traurig, wütend und weiteres. Eine sehr spannende Persönlichkeit, in deren Umfeld immer was los ist.

Fazit:
Eine wirklich tolle und gelungene Fortsetzung über Verrat, Flüche und einer Liebe, die auf der Kippe steht. Eine tolle Mischung aus Spannung, Action, Witz, Drama und Emotionen! Vor allem die Protagonistin Amelie und ihr sprücheklopfender und unberechenbarer Dämon Sassa geben der Geschichte Schwung und lockern die Stimmung auf. Mir hat es wieder klasse gefallen und ich würde definitiv mehr von der Truppe lesen!

Autor: Fiona Winter
Buch: Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks