Fiona Winter Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 34 Rezensionen
(14)
(17)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)“ von Fiona Winter

Die neue Romantasy-Serie für alle Fans von Buffy der Vampirjägerin Über Vampirjägerin inkognito Band 2: Verfluchte Liebe Als die Freundin eines Vampirs hast du es nicht leicht. Schon gar nicht, wenn Vampire, Zauberer, ein uralter Fluch und allen voran eine eifersüchtige Ex-Vampirfreundin es auf deine Beziehung abgesehen haben. Wenn dann noch ominöse Angreifer deinen neuen Bund torpedieren, bevor er überhaupt zustande gekommen ist, deine beiden besten Freunde Beziehungsprobleme haben – und zwar miteinander – und dein Dämon, der eigentlich schon längst in seine Welt zurückgekehrt sein sollte, ein höchst beunruhigendes Verhalten an den Tag legt, kann das nur in einer Katastrophe enden … Erste Leserstimmen „Die magische Liebesgeschichte geht weiter.“ „Ein Vampirroman, der irgendwie anders ist: Fantasy, Romanze und Komödie in einem.“ „Spannend, witzig und fesselnd bis zur letzten Minute.“ „Vampirjägerin inkognito – Verfluchte Liebe ist die perfekte Fortsetzung zum ersten Band!“ „Eine echte Alternative für alle Buffy-Fans" „Fiona Winter hat es mal wieder geschafft, mich in den Bann zu ziehen und zu begeistern.“ Über die Autorin Da Fiona Winter, geboren 1987 bei Frankfurt am Main, schon früh eine große Leidenschaft für das Schreiben hegte, absolvierte sie noch während der Schulzeit einen zweijährigen Schreiblehrgang. Damals schrieb sie vor allem Fantasy-Kurzgeschichten und konnte bis 2007 durch die Teilnahme an Wettbewerben drei Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlichen. Nach der Schulzeit studierte sie Englisch, begann später außerdem ein Psychologiestudium und schrieb ihre ersten Romane. Seit April 2014 lebt sie mit ihrem japanischen Mann in Frankfurt, arbeitet als freiberufliche Übersetzerin und an ihren Romanen.

Gute Fortsetzung

— papaschluff
papaschluff

Eine leichte Lektüre mit Vampiren und Hexen für zwischendurch!

— Katha76
Katha76

In meinen Augen schwächer wie der 1. Band - etwas für Zwischendurch

— Claire20
Claire20

eine schöne Fortsetzung...

— Twin_Kati
Twin_Kati

mal wieder ein toller Fantasyroman

— madamecurie
madamecurie

"Während ich meine Brötchen mit Nutella beschmierte, kreisten meine düsteren Gedanken um Luna und Lucian."

— Cornelia_Ruoff
Cornelia_Ruoff

Der kleine Demon Sassa stellt alles auf dem Kopf...

— MalaikaSanddoller
MalaikaSanddoller

Wer Band 1 mag, wird auch Band 2 mögen!

— mysticcat
mysticcat

Etwas schleppender als der erste Teil, aber dennoch lesenswert =)

— Schiekolini
Schiekolini

Spannende Fortsetzung, dennoch fehlte mir hier die besondere Magie zwischen den beiden Hauptprotagonisten.

— Meine_Magische_Buchwelt
Meine_Magische_Buchwelt
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gelungenes Buch ,das sehr unterhaltsam war

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    26. August 2017 um 13:54

    Amelie hat viel zu tun als neue Sprecherin der Zauberer und Hexen ,die sich mit dem Bund der Vampire einigen wollen.Doch als dann ihr Vampirfreund    plötzlich mehr Zeit für sich haben will und jede Art von Kontakt ablehnt versteht Amelie die Welt nicht mehr .Dann erhält sie einen Anruf aus Rumänien wo sich Lucian auf einer  Versammlung der Vampire aufhalten soll.Amelie  macht sich sofort auf den Weg dorthin ,nicht ahnend das das alles eine Falle ist sorgfältig ausgelegt um sie und Lucian in Mißkredit zu bringen ,denn nicht alle Vampire sind mit einem Bund einverstanden.Dann trifft sie auch noch auf Lucians Exfreundin ,die ihn unbedingt zurück haben will und vor nichts zurück schreckt.Und so finden sich Lucian und Amelie in einem Kampf nicht nur  für den Bund sondern auch in einem Kampf um ihre Beziehung wieder .Zu Beginn fand ich die Geschichte etwas  leicht ,doch dann kam Spannung auf und man fieberte mit Amelie und Co mit .Ein gelungenes Buch ,das  sehr unterhaltsam war 

    Mehr
  • Amelies Jagd geht weiter

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    junia

    junia

    18. August 2017 um 18:59

    Wie kam ich zu diesem Buch?Durch Zufall wurde ich auf den ersten Teil der Vampirjägerin-Reihe bzw. die Autorin aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Fiona Winter gelesen. Ich habe das Buch als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten, was aber keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung hat.Wie finde ich Cover und Titel?Das Cover ist nicht aufsehenerregend, aber durchaus passend. Die Titel der Reihe und des Bandes passen auch ganz gut.Um was geht’s?Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt von Amelie, der frisch gewählten Sprecherin der Zauberer, die für das Bündnis mit den Vampiren kämpft, als sie einen überraschenden Anruf als Rumänien bekommt. Die Story ist logisch und kann durchaus so passiert sein (wenn man mal davon ausgeht, dass es Vampire und Zauberer gibt), ist spannend aufgebaut, hatte einige für mich überraschende Wendungen, einige waren vorhersehbar.Wie ist es geschrieben?Der Schreibstil ist locker-flockig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass der Roman in der Ich-Form geschrieben ist, man versucht sich gleich mit der Protagonistin zu identifizieren. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein. Ein herzerfrischender Humor rundet das Ganze ein wenig ab und trifft genau meinen Geschmack.Wer spielt mit?Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Gegebenheiten sehr gut vorstellen, ich habe mitgefiebert und mitgelitten.Wie steht es mit der Fehlerquote?Das Buch war meines Erachtens recht gut lektoriert/korrigiert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen.Wie kam es bei mir an? / Was hat das Buch ausgelöst?Ich fühlte mich hier wirklich sehr gut unterhalten und konnte in die Story eintauchen, allerdings war Band 2 wesentlich handlungsärmer als Band 1.Mein Fazit?Das Buch hat mir gut gefallen, somit erhält es von mir 4 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese.

    Mehr
  • Kommt nicht ganz an Band 1 heran

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    Blacksally

    Blacksally

    08. August 2017 um 23:29

    CoverMir gefällt das Cover des zweiten Bandes sehr gut, obwohl es Reihentechnisch nicht zum ersten Band passt. Es ist jedoch gut zur Geschichte ausgewählt und ich mag die Farben sehr gerne. ProtagonistinAmelie kennen wir bereits von Band 1 der Geschichte. Ich habe sie in diesem Band ganz anders wahrgenommen. Im ersten Band war sie mir sehr sympathisch und hat auch nachvollziehbare Handlungen ausgeführt. Diesmal bekommen wir ihre schlechten Seiten zu lesen. Denn sie ist naiv und eifersüchtig. Und das hat mir so garnicht gefallen und fand ich eher nervig in diesem Buch. Man hätte das ganze gut am Rande laufen lassen können, anstatt es so in den Vordergrund zu stellen. Ich mag sie als Protagonistin echt gerne, aber dennoch musste ich wegen ihres Verhaltens des öfteren die Augen verdrehen. SchreibstilDer Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Die Geschichte hatte Spannung und Dramatik. Diesmal ist auch mehr Liebe im Spiel, was natürlich auch die Eifersucht nicht auslässt. Dennoch ging es auch noch um andere Dinge, wie zum Beispiel das Bündnis zwischen Vampiren und Zauberer. Dieses Bündnis hätte ich mir jedoch mehr im Vordergrund gewünscht, daher bin ich gespannt was im nächsten Band noch alles auf den Leser zukommen wird.AutorinDa Fiona Kawazoe/Winter, geboren 1987 bei Frankfurt am Main, schon früh eine große Leidenschaft für das Schreiben hegte, absolvierte sie noch während der Schulzeit einen zweijährigen Schreiblehrgang. Damals schrieb sie vor allem Fantasy-Kurzgeschichten und konnte bis 2007 durch die Teilnahme an Wettbewerben drei Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlichen.Nach der Schulzeit studierte sie Englisch, begann später außerdem ein Psychologiestudium und schrieb ihre ersten Romane. 2012 veröffentlichte sie den Fantasy-Roman Götterbund und den Vampirroman Vampirjägerin inkognito, der in einer überarbeiteten Neuauflage nun bei dp DIGITAL PUBLISHERS erscheint. 2013 kamen der Frauenroman Liebster Mitbewohner (ebenfalls in einer überarbeiteten Neuauflage aktuell bei dp DIGITAL PUBLISHERS erhältlich) und der Thriller Endloses Spiel hinzu. Die Arbeit an ihrem Liebesroman Für immer und Sushi? begann Fiona Kawazoe vor etwa zwei Jahren, als sie selbst noch in Tokyo lebte und dort als Sprachlehrerin arbeitete.Seit April 2014 lebt sie mit ihrem japanischen Mann in Frankfurt, arbeitet als freiberufliche Übersetzerin und an ihren Romanen.EinzelbewertungenSchreibstil 4/5Charaktere 4/5Spannung 3/5Ende 4/5Cover 4/5FazitEine Fortsetzung, die ich mir etwas anders vorgestellt habe. Dennoch hat sie mir gefallen und ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin

    Mehr
  • Die Liebesgeschichte zwischen Amélie und Lucian geht weiter

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    Jana_Zimmermann

    Jana_Zimmermann

    12. July 2017 um 12:10

    Nach dem ersten Teil „Vampirjägerin inkognito – Bis(s) zum Sieg“ folgt von der Autorin Fiona Winter mit „Vampirjägerin inkognito – Verfluchte Liebe“ nun der 2. Band der Vampirjägrinreihe. Man muss nicht unbedingt den  ersten Band gelesen haben, um in die Geschichte im zweiten Teil einsteigen zu können, angeraten wäre es aber, zumindest sehe das ich so. Die Charaktere aus dem ersten Teil „Vampirjägerin inkognito – Bis(s) zum Sieg“ finden sich auch im zweiten Band wieder: Amélie, die Zauberin und Lucian, der Vampir, die immer noch die Protagonisten der Geschichte darstellen. Und ja, der niedliche Dämon Sassa darf auch weiterhin seine niedliche Rolle spielen. Mit „Vampirjägerin inkognito – Verfluchte Liebe“ hatte ich zunächst meine Startschwierigkeiten, da die Geschichte sich am Anfang meiner Meinung nach nicht so richtig entwickeln wollte. Doch dann platzte der Knoten und die Spannung kam mehr und mehr auf. Besonders gefallen mir die Parallelen zu unseren realen gesellschaftspolitischen Themen, wie Vorurteile, Toleranz und Liebe. Ja, man darf in diesem Roman sehr gern auch mal zwischen den Zeilen lesen. Ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzung der Vampirjägerinreihe geben wird. Ich jedenfalls würde mich darüber freuen.

    Mehr
  • Guter 2. Teil

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    papaschluff

    papaschluff

    07. July 2017 um 11:38

    Band 2 dieser Geschichte beginnt mit einer kurzen Rückblende, dass macht den Einstieg in das zweite Buch sehr einfach. Auch wenn man Band 1 nicht gelesen hätte, würde man sich dadurch gut zurecht finden. Das war ziemlich gut gemacht. Mir hat dieser zweite Teil gut gefallen. Besonders gut fand ich wie sich die Beziehung von Amelie und Lucian entwickelt, aber auch die Entstehung des Bündnisses war sehr interessant. Da hätte ich mir allerdings etwas mehr Liebe zum Detail und etwas Ausführlichkeit gewünscht, dies ist ja ein wichtiger Teil der Geschichte. Insgesamt hat mich aber auch Band 2 sehr gefesselt und ist auch überwiegend spannend geschrieben. Die Handlung wirkt stellenweise etwas holperig, man könnte auch hier sagen, es fehlen manchmal Details und dadurch wirkt das Gelesene etwas lieblos. Ich gehöre aber auch zu den Lesern, die es gerne etwas ausführlicher mögen, das ist aber Geschmacksache. Amelie hat mir auch in diesem Teil sehr gut gefallen. Sie ist zielstrebig und verliert ihre Ziele kaum aus den Augen. Sie setzt sich für Familie/Freunde ein und hat das Herz am rechten Fleck. Die ist direkt und hat Humor. Ich mag sie. Eine gelungene Fortsetzung, es gibt aber durchaus Luft nach oben.

    Mehr
  • Band 2 der Vampirjägerin inkognito

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    Katha76

    Katha76

    23. June 2017 um 18:53

    Der Einstieg in den zweite Teil ist mir sehr leicht gefallen, es wurde nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig wiederholt.Aber auch ohne den ersten Band zu kennen hätte man gut rein gefunden.Der Schreibstil ist einfach und flüssig, sehr schön zu lesen.Inhaltlich nicht ganz so stark wie der erste Teil, aber die Geschichte ist gut durchdacht und toll umgesetzt.Die Charakter fand ich gut beschrieben, ich hatte ein tolles Bild vor Augen.Es gab wunderbare Wendungen in der Geschichte, die immer neue Spannung rein brachten.

    Mehr
  • Runde 2 für die Liebe zwischen Vampir und Hexe

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    frenzelchen90

    frenzelchen90

    15. June 2017 um 20:28

    Meine Meinung: Der 2. Band der "Vampirjägerin inkognito" - Reihe wird mit einem "was bisher geschah" eingeleitet und der Leser ist somit wieder direkt im Geschehen. Der recht kurze Fantasy-Roman ist durch den lockeren und witzigen Schreibstil der Autorin schnell gelesen. Man erhält viele Details aus der Vergangenheit der Vampire, aber es ist nicht zwingend notwendig Teil 1 vorher gelesen zu haben. Für Spannung ist in diesem Band nicht wirklich gesorgt und die Geschichte plätschert ein wenig vor sich hin, was aber keine Langeweile bedeutet. Wahrscheinlich ist dieser Band eine Überleitung und Einstimmung auf ein hoffentlich finales Geschehen in einem 3. Band.Mein Fazit: Nichts anspruchsvolles, aber ein gutes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Nur für Fans

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    Claire20

    Claire20

    Das Cover finde ich schöner wie vom ersten Band,aber ich fand persönlich den ersten Band vom Aufbau der Geschichte spannender.Der Schreibstil ist einfach und schnell zu lesen.Der Spannungsaufbau ist etwas lasch, da bis auf eine Wendung alles sehr durchsichtig und vorhersehbar war. Diese eine Wendung kam zum Schluss und war wirklich gelungen, aber alles vorherige konnte mich nicht recht überzeugen.In die Protagonistin konnte ich mich wieder hineinversetzen, auch wenn ihre rosarote Brille sehr dominant war.Sie ist wie bisher sehr selbstbewusst, auch wenn ihre Naivität und das Fehlen vom Erkennen von Grenzen sie immer wieder in Auseinandersetzungen mit den anderen Figuren bringt. Ihre Beziehung zu Lucian wird in diesem Band auf mehrere Proben gestellt. Komisch fand ich, dass ihr an Lucian so wichtige und offensichtliche Dinge wie Tattoos nicht schon im ersten Band aufgefallen sind - nicht schlüssig.Zwei der neu hinzukommenden Nebenfiguren bei den Vampiren finde ich besonders interessant.Was super am zweiten Band ist, dass er auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils gut zu lesen ist.Am liebsten mochte ich den kleinen Dämonen.Einen dritten Band würde ich lesen, aber die bisherigen Bände nicht noch einmal.Ich kann den zweiten Teil nur an Leser der Reihe empfehlen oder an junge Einsteiger bei Vampir-Romanen. Wer viele Bücher liest und einen hohen Anspruch an Spannung und Stil hat wird nur wenig Freude an diesem Werk haben.Ein leichter Roman für zwischendurch.Ich vergebe 2-3 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Für mich eine gelungene Fortsetzung...

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    Twin_Kati

    Twin_Kati

    30. May 2017 um 00:37

    Wie bei dem ersten Teil, von der Vampirjägerin inkognito, gefällt mir das Cover hier richtig gut. Die Inhaltsangabe sprach mich auch sehr an und weil ich den ersten Teil ja kenne, wollte ich wissen wie es mit Amelie und Lucian weiter geht. Man traf hier bei dem Buch natürlich auf alte Bekannte und es kamen auch neue Charaktere dazu. Der kleine Dämon Sassa war ebenfalls wieder mit dabei, das fand ich super - denn ihn hab ich mit seiner lustigen Art schon sehr ins Herz geschlossen. Von den neuen Protagonisten muss ich sagen fand ich einige sehr geheimnisvoll, Luna hatte irgendwie eine seltsame Art an sich, richtig sympathisch wirkte das auf mich nicht. Außerdem lernt man u.a. noch Merlin kennen, den ich durchaus erstmal recht nett fand. Von den Handlungen her, hat es mir zum großen Teil gefallen, man hat sich immer gut unterhalten gefühlt und sogar einige unvorhergesehene Wendungen gab es... allerdings hät ich mir bisschen mehr davon gewünscht wie es mit dem Bündnis an sich weiter geht. Das Ende find ich auch gut gewählt, allerdings bleiben für mich doch noch einige Dinge offen, vielleicht gibt es irgendwann mal noch ein 3. ten Band, da wäre ich zumindest nicht abgeneigt von. Auch hier hatte die Autorin wieder einen guten und flüssigen Schreibstil, den ich ja bereits von Band 1 kannte. 

    Mehr
  • Verfluchte Liebe(Die Vampirjägerin)von Fiona Winter

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    madamecurie

    madamecurie

    28. May 2017 um 20:56

    Buchcover:Über Vampirjägerin inkognito Band 2: Verfluchte LiebeAls die Freundin eines Vampirs hast du es nicht leicht. Schon gar nicht, wenn Vampire, Zauberer, ein uralter Fluch und allen voran eine eifersüchtige Ex-Vampirfreundin es auf deine Beziehung abgesehen haben. Wenn dann noch ominöse Angreifer deinen neuen Bund torpedieren, bevor er überhaupt zustande gekommen ist, deine beiden besten Freunde Beziehungsprobleme haben – und zwar miteinander – und dein Dämon, der eigentlich schon längst in seine Welt zurückgekehrt sein sollte, ein höchst beunruhigendes Verhalten an den Tag legt, kann das nur in einer Katastrophe enden …Die Leseprobe hat mich angesprochen ,das Buch ließ sich flüssig lesen und es hat mir sehr gut gefallen.Natürlich gab es mal wieder einen sehr gut aussehenden Vampiren ,bei denen Amelie die Hexe .ein Bündnis zwischen dem Zauberern und Vampiren erreichen möchte.Natürlich fand ich Sassa den frechen Dämonen sehr witzig. Danke das ich dieses tolle Buch lesen durfte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)" von Fiona Winter

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    LESERUNDE FÜR ROMANTASY- UND VAMPIR-LIEBESROMAN-FANSLiebe LESERUNDEN-Fans,es ist soweit! Teil 2 der Vampirjägerin-Reihe ist da und wir starten auch gleich einen Leserunde zu "Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe" von Fiona Winter. Neugierig? Dann macht mit! Wir freuen uns auf Euch!Wir verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 25. April 2017.Worum es geht? „Als die Freundin eines Vampirs hast du es nicht leicht. Schon gar nicht, wenn Vampire, Zauberer, ein uralter Fluch und allen voran eine eifersüchtige Ex-Vampirfreundin es auf deine Beziehung abgesehen haben. Wenn dann noch ominöse Angreifer deinen neuen Bund torpedieren, bevor er überhaupt zustande gekommen ist, deine beiden besten Freunde Beziehungsprobleme haben – und zwar miteinander – und dein Dämon, der eigentlich schon längst in seine Welt zurückgekehrt sein sollte, ein höchst beunruhigendes Verhalten an den Tag legt, kann das nur in einer Katastrophe enden …“Auszug aus: Fiona Winter „Verfluchte Liebe.“ Zur Leseprobe geht es hier: http://www.digitalpublishers.de/2017/04/vampirjaegerin-inkognito-verfluchte-liebe/Zum ersten Teil läuft aktuell auch ein Gewinnspiel hier auf Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Fiona-Winter/Vampirjägerin-inkognito-1316185327-w/buchverlosung/1449062442/www.digitalpublishers.de Leseprobe zu Teil 1: http://www.digitalpublishers.de/2016/08/vampirjaegerin-inkognito-biss-zum-sieg/Zur Autorin: Fiona Kawazoe/Winter, geboren 1987 bei Frankfurt am Main, studierte vorerst Englisch mit dem Ziel, Übersetzerin zu werden. Nach Abschluss des Studiums zog sie nach Tokyo, wo sie als Sprachlehrerin arbeitete und ihren japanischen Mann kennenlernte. Seit 2011 studiert sie außerdem Psychologie und wohnt mittlerweile in Amsterdam, arbeitet als Übersetzerin und schreibt Romane.Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 211
  • Daneben fünf Gläser Nutella.

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    Cornelia_Ruoff

    Cornelia_Ruoff

    23. May 2017 um 12:27

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die ‚Vampirjägerin inkognito‘-Reihe)Fiona Winter E-Buch Text: 239 SeitenErschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 22.03.2017ISBN 9783960871392Genre: Sonstiges „Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die ‚Vampirjägerin inkognito‘-Reihe)“ von Fiona Winter 1. Klappentext: Die neue Romantasy-Serie für alle Fans von Buffy der Vampirjägerin Über Vampirjägerin inkognito Band 2: Verfluchte Liebe Als die Freundin eines Vampirs hast du es nicht leicht. Schon gar nicht, wenn Vampire, Zauberer, ein uralter Fluch und allen voran eine eifersüchtige Ex-Vampirfreundin es auf deine Beziehung abgesehen haben. Wenn dann noch ominöse Angreifer deinen neuen Bund torpedieren, bevor er überhaupt zustande gekommen ist, deine beiden besten Freunde Beziehungsprobleme haben – und zwar miteinander – und dein Dämon, der eigentlich schon längst in seine Welt zurückgekehrt sein sollte, ein höchst beunruhigendes Verhalten an den Tag legt, kann das nur in einer Katastrophe enden … Erste Leserstimmen „Die magische Liebesgeschichte geht weiter.“ „Ein Vampirroman, der irgendwie anders ist: Fantasy, Romanze und Komödie in einem.“ „Spannend, witzig und fesselnd bis zur letzten Minute.“ „Vampirjägerin inkognito – Verfluchte Liebe ist die perfekte Fortsetzung zum ersten Band!“ „Eine echte Alternative für alle Buffy-Fans“ „Fiona Winter hat es mal wieder geschafft, mich in den Bann zu ziehen und zu begeistern.“ Über die Autorin Da Fiona Winter, geboren 1987 bei Frankfurt am Main, schon früh eine große Leidenschaft für das Schreiben hegte, absolvierte sie noch während der Schulzeit einen zweijährigen Schreiblehrgang. Damals schrieb sie vor allem Fantasy-Kurzgeschichten und konnte bis 2007 durch die Teilnahme an Wettbewerben drei Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlichen. Nach der Schulzeit studierte sie Englisch, begann später außerdem ein Psychologiestudium und schrieb ihre ersten Romane. Seit April 2014 lebt sie mit ihrem japanischen Mann in Frankfurt, arbeitet als freiberufliche Übersetzerin und an ihren Romanen. 2. Zum Inhalt: Es spielt in einer Welt, wie unserer, nur zauberhafter, dämonischer und viel bunter. Fiona Winter stellt die Charaktere anschaulich dar. Sie erzählt nicht nur eine Geschichte, sondern, sie nimmt den Leser mit ins Geschehen. Es ist die Liebesgeschichte zwischen einer selbstbewußten Zauberin und einem mächtigen Vampir. Es geht um Freundschaft, Loyalität, Toleranz, Eifersucht und Vertrauen. 3. Charaktere: Sassa ist ein putziger und dabei rotzfrecher Dämon, den ich am liebsten adoptieren würde, ist ohne Frage meine Lieblingsfigur. Genial und liebenswert!Lucian ist ein mächtiger Vampir mit Macho-Allüren, der in der heutigen Zeit zuhause ist, und dennoch von der Vergangenheit eingeholt wird.Amelie hat nicht nur das Problem, dass ihr Partner ein Vampir ist, zu bewältigen, sondern ist für Sassa verantwortlich und muss sich letztendlich zwischen den Zauberern und Lucian entscheiden. 4. Meine Meinung: Das Buch ist der zweite Teil der kurzweiligen Reihe. Es ist aber auch für Quereinsteiger einfach, in die Geschichte einzusteigen, durch die kurze Zusammenfassung des ersten Teiles.Das Cover ist gut gewählt. Zielgruppe sind Young adult, aber für jeden zu empfehlen, der eine spannende Story mit Fantasy, Liebe und unberechenbaren Vampiren mag. Also für jeden!!!Ich gebe 4,5 Punkte.

    Mehr
  • Perfekte Sommerlektüre!

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    MalaikaSanddoller

    MalaikaSanddoller

    22. May 2017 um 08:38

    Amelie hat sich in den Kopf gesetzt, ein Bündnis zwischen Vampiren und Zauberern aufzustellen - eine Zusammenarbeit. Sie ist überzeugt, dass diese Allianz die magische Gesellschaft stärken und vor eventuellen Organisationen wie dem alte Bund, der alle übernatürliche Wesen ausrotten wollte, schützen würde. Aber dann passieren viele Sachen auf einmal: Lucian will nicht mehr mit Amelie und dem Bündnis zu tun haben, die Hexen hingegen, die Amelie und die Zauberergesellschaft nicht wirklich zu schätzen wissen, wollen partizipieren und ein uralter Fluch taucht auf, der alles zu zerstören droht. Und dann ist da auch noch Lucian’s Erschafferin, die alles andere als freundlich zu Amelie ist. Werden Amelie und Lucian wieder zusammen finden?Wenn ihr dachtet, dass Amelie im letzten Buch auf harte Proben gestellt wurde, dann habt ihr keine Ahnung, was die Autorin ihr in diesem Teil antut. Trotz des relativ einfachen Schreibstils hatte ich ein tolles Kopfkino und ein flüssiges Leseerlebnis. Da mir Amelie vom vorherigen Band schon bekannt war, habe ich mich sehr gefreut, ihre Abenteuer weiter mitzuerleben.Auch möchte ich hier den kleinen Demon Sassa erwähnen - ohne diesem irritierenden, lustigen und besserwisserischen Wesen wäre das Buch nicht komplett. Um ihn kann man auch in den aussichtslosesten Situationen lachen. Der Roman schlägt ein paar unerwartete Wege ein, die ihn noch interessanter machen und das Lesevergnügen nur noch steigern. Theoretisch könnte man den zweiten Teil unabhängig vom ersten lesen, das würde ich aber nicht empfehlen. Das Buch ist zwar nicht mein Lieblingsbuch aber alles in allem eine guter Roman, der sich perfekt als Sommerlektüre eignet!

    Mehr
  • Wer Band 1 mag, wird auch Band 2 mögen!

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    mysticcat

    mysticcat

    21. May 2017 um 20:44

    „Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe“ ist der zweite Band der Romantasy Reihe um die Zauberin Amelie. Da die Handlung aufbauend ist, sollte unbedingt der erste Band „Bis(s) zum Sieg“ vor diesem Band gelesen werden. Ob es weitere Bände der Serie geben wird, ist noch nicht sicher. Worum geht es? Nach dem Sieg gegen den Bund wird jetzt auf allen Seiten (Zauberer, Vampire, Hexen) beraten, ob es ein Bündnis geben soll. In den Kurien der Zauberer und Vampire gibt es jeweils stark unterschiedliche Standpunkte. Amelie ist zur Sprecherin der Zauberer gewählt worden, haben doch ihre Freunde bewusst verschwiegen, dass sie ein Verhältnis mit dem Vampir Lucian hat, der ganz überraschend den Kontakt zu ihr abbricht, mit der Bitte, ihm zu vertrauen.   Meine Meinung: Bevor ich mich der Protagonistin widme, möchte ich über meine absolute Lieblingsfigur schreiben: Sassa. Bei diesem Charakter handelt es sich um einen Dämon, bei dessen erster Beschwörung Amelie einen Fehler gemacht hat und nicht weiß, wie sie ihn in sein Reich zurückschicken soll. Sassa ist direkt, frech und durchsetzungsstark – und dabei unglaublich süß, vor allem, wenn er als Fellkugel irgendwo schläft. Außerdem kann er Amelies Gedanken lesen, ist nur sichtbar, wenn Amelie das möchte und hat mit dem, was er wenig charmant von sich gibt, auch immer Recht. Sassa ist meine Projektionsfigur in der Reihe und ich freue mich total, dass er in diesem Band auch wieder eine zentrale Rolle gespielt hat, ich habe mich immer wieder auf seine ätzenden Kommentare gefreut und mich darüber amüsiert. Amelie ist eine sehr mächtige Zauberin, die sich aber ab und zu so richtig unbedacht anstellt, weil sie sehr stark von ihren Emotionen geleitet wird. Dadurch kommt sie im zweiten Band für mich nicht so mächtig rüber und hat jetzt auch keinen großen „zauberhaften“ Einsatz, der dieses Bild korrigieren würde. Lucian ist ein perfekter Vampirname, es steckt auch ein fast perfekter Vampir dahinter. Die Emanzipation scheint an ihm vorbei gegangen zu sein, und auch, wenn er schon Jahrhunderte lebt, hat er noch nicht mitbekommen, dass man bei Frauen, die einem am Herzen liegen, lieber mit offenen Karten spielen sollte. Luna kann ich vom Fleck weg nicht ausstehen – welche Komplexe hat sie nur, die sie zu kompensieren versucht? Auch Chris benimmt sich in diesem Band in meinen Augen eigenartig und warum trägt ein Vampir den Zauberernamen „Merlin“? Die Idee finde ich sehr witzig. Das Buch habe ich in einem Rutsch gelesen, ich konnte es nicht bei Seite legen, denn die Handlungsdichte ist hoch. Immer musste ich wissen, womit es im nächsten Kapitel weitergeht, bis irgendwann das Buch zu einem für mich sehr passenden Abschluss gekommen ist. Einerseits ist die Geschichte abgeschlossen, was ich bei Serien mag, andererseits wäre es gut möglich, eine Fortsetzung zu schreiben, denn hier sind noch zwei Aufhänger offen, die aber hier nicht verraten werden.   Fazit: Eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes, ich habe mich durchgehend gut unterhalten gefühlt.

    Mehr
  • gelungene Fortsetzung der Reihe

    Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)
    lisam

    lisam

    21. May 2017 um 09:37

    Bei "Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe" handelt es sich um den zweiten Band der Reihe. Ich würde empfehlen zuerst den ersten Band zu lesen, um in den vollen Lesegenuss zu kommen. Amelie und Lucian sind jetzt inoffiziell ein Paar. Es sind gerade Verhandlungen im Gang, um ein Bündnis zwischen Zauberern und Vampiren zu gründen, um künftig gemeinsam gegen Feinde vorgehen zu können. Auf beiden Seiten sind natürlich viele Ressentiments vorhanden und diese behindern die aufkeimende Liebe zwischen Amelie und Lucian. Mir hat auch der zweite Teil der Reihe gut gefallen, da in der Geschichte jetzt intensiv die Vampire und ihr Leben beleuchtet werden. Diverse Intrigen, Feind- und Liebschaften machen das ganze spannend und lesenswert. Mein Lieblingscharakter Dämon Sassa ist natürlich wieder mit dabei und sorgt für einige humorvolle Seiten. Ich konnte mir das Ganze gut vorstellen und mitfiebern. Die Romanze zwischen Lucian und Amelie hätte ein wenig romantischer sein können und Lucian weniger geheimnisvoll. Von mir eine Leseempfehlung für eine untypischere Vampirreihe. Eine Fortsetzung würde ich auch gerne wieder lesen.

    Mehr
  • weitere