Fitzgerald Kusz

 4.6 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Witwendramen, Schweig, Bub! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Fitzgerald Kusz

Fitzgerald Kusz, 1944 in Nürnberg geboren, arbeitete nach seinem Studium der Germanistik und Anglistik in Erlangen und einem Aufenthalt als assistent teacher in Nuneaton (Warwickshire) bis 1982 als Lehrer in Nürnberg. Das Mitglied im PEN-Club und im Verband deutscher Schriftsteller ist seitdem als freier Schriftsteller in Nürnberg tätig. Mit seinem Talent, »Sprachkürze und Denkweite« (Jean Paul) in fränkischer Mundart mit Berliner Witz zu kombinieren, erntete der Lyriker von Beginn an donnernden Applaus. Kusz lebt in Nürnberg und hat drei Kinder. Im ars vivendi verlag erschienen bisher die Titel »Zwedschgä« (2012), »Der Vollmond über Nämberch« (2009), »Muggn« (2007), »Wouhii« (2002), »Der fränkische Jedermann: Nach Hugo von Hofmannsthal« (2001), »Schweig, Bub!: Volksstück« (2001) und »Du, horch: Szenen und Geschichten« (1997).

Alle Bücher von Fitzgerald Kusz

Sortieren:
Buchformat:
Fitzgerald KuszSchweig, Bub!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schweig, Bub!
Fitzgerald KuszLebensart genießen - in und um Nürnberg
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lebensart genießen - in und um Nürnberg
Lebensart genießen - in und um Nürnberg
 (1)
Erschienen am 04.10.2011
Fitzgerald KuszStücke aus dem halben Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stücke aus dem halben Leben
Stücke aus dem halben Leben
 (0)
Erschienen am 01.01.1987
Fitzgerald KuszWouhii
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wouhii
Wouhii
 (0)
Erschienen am 01.09.2002
Fitzgerald KuszZwedschgä
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zwedschgä
Zwedschgä
 (0)
Erschienen am 01.10.2012
Fitzgerald KuszGuuder Moond
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guuder Moond
Guuder Moond
 (0)
Erschienen am 30.09.2015
Fitzgerald KuszLet it be
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Let it be
Let it be
 (0)
Erschienen am 01.01.1994
Fitzgerald KuszNämberch-Blues
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nämberch-Blues
Nämberch-Blues
 (0)
Erschienen am 29.08.2017

Neue Rezensionen zu Fitzgerald Kusz

Neu
lenikss avatar

Rezension zu "Witwendramen" von Fitzgerald Kusz

Eine super Lesung der Thalbach's
leniksvor 2 Monaten

Zunächst muss ich sagen, ich habe die CD bereits gehört, bevor sie in den Handel kam. Ich war bei der Aufnahme der szenischen Lesung im Rahmen der Lit.Cologne im Tanzbrunnen in Köln am 09.03.2018 dabei. Ich hatte die Eintrittskarte zu Weihnachten geschenkt bekommen. Allerdings stand da zwar was von Witwengeschichten drauf, aber ich hatte Zweifel. Und so war ich auch dort hingegangen. Danach war ich aber nur noch begeistert. Katharina und Anna Thalbach kenne ich ja bereits von Hörbuchern, aber auch Nelly hat michbegeistert, sozusagen alle drei.  Und die CD bringt die Lesung super rüber, natürlich habe ich den Vorteil und weiss was die drei auf der Bühne für Mimiken gemacht haben. Aber auch ohne bei der Lesung dabei gewesen zu sein ist die Aufnahme einfach großartig. Mit Humor und auch Ernsthaftigkeit bringen die drei Damen das Thema Witwe sein sehr gut rüber. Die Lesung umfasst 18 Tracks mit einer Laufzeit von ca. einer Stunde und dreizehn Minuten.

Kommentieren0
80
Teilen
heinokos avatar

Rezension zu "Witwendramen" von Fitzgerald Kusz

Was haben Wolken und Männer gemeinsam?
heinokovor 3 Monaten

„Was haben Wolken und Männer gemeinsam? - - Wenn sie sich verziehen, wird es ein schöner Tag.“

 

 

Als gebürtige Nürnbergerin ist mir Fitzgerald Kusz ein Begriff. Sein legendäres Theaterstück „Schweig Bub“, das 1976 im Staatstheater Nürnberg Erstaufführung hatte, war sein größter Erfolg und ist mir bis heute ins Gedächtnis gebrannt. Die Kombination Kusz und drei Generationen Thalbach weckten in mir lachmuskeltechnisch die höchsten Erwartungen an das Hörbuch.

 

Fitzgerald Kusz legt ein Konglomerat aus allen möglichen Textgattungen zum Thema Witwe vor, urkomisch, fromm, derb, ordinär, abgedroschen, ernsthaft, traurig in einer wild gemixten Mischung. Viel Klischees werden aufgefahren, so mancher platte Witz wird gerissen, aber zwischendrin, ganz unscheinbar, scheint auch eine verhaltene Tragik durch das mehrfach geleerte Schnapsglas.

 

So genial auch die Vortragenden, allen voran deutlich herausragend Katharina Thalbach, in dieser szenischen Lesung der Vielfalt der Texte gerecht werden und sich in ihrem Zusammenspiel in großem Tempo die Textbälle zuwerfen - mir fehlte ganz eindeutig die Dimension des Sehens. Dazu sind die drei „Witwen“ viel zu sehr Schauspielerinnen, als dass sie sich nicht in Haltung, Gestik und Mimik zusätzlich ausdrücken würden, insbesondere da es sich ja um einen Live-Mitschnitt handelt und die Reaktionen des Publikums eine Interaktion zwischen ihnen und den Lesenden geradezu herausfordern. Dennoch hatte ich auch beim „Nur-Hören“ durchaus Vergnügen.

 

 


Kommentieren0
12
Teilen
evafls avatar

Rezension zu "Witwendramen" von Fitzgerald Kusz

Kommen Sie zu uns: Aktive Witwen e.V.
evaflvor 3 Monaten

Um das Schicksal der Witwe ranken sich die verschiedensten Dramen, Geschichten und Sprichwörter – und durchaus nicht wenige. Einige davon hat Fitzgerald Kusz zusammengetragen und für diesen unterhaltsamen Theaterabend miteinander verknüpft. Erzählt werden diese Geschichten rund um das Witwendasein von Anna, Nellie & Katharina Thalbach auf sehr gelungene und unterhaltsame Art und Weise.

Ein Hörbuch, bzw. vielmehr eine szenische Lesung, welche von Katharina, Anna und Nellie Thalbach vorgetragen wird, das klang nach sehr guter, kurzweiliger Unterhaltung. Und genau das war es auch, um es mal vorweg zu nehmen.

Das Thema, dem sich Fitzgerald Kusz als Dramatiker und Lyriker angenommen hat, wurde von den drei Thalbach-Damen, Mutter Katharina mit Tochter Anna und deren Tochter Nellie (bzw. Enkelin von Katharina) im Theater aufgeführt. Die szenische Lesung ist auch wenn man sei „nur“ hört, ein wirklicher Hörgenuss, der sehr unterhaltsam und auch immer wieder sehr lustig ist. Die drei Damen haben ein wunderbares Gespür dafür, wie sie sich in den verschiedenen Rollen geben und finden sich prima darin ein.

Inhaltlich hört man vielleicht über das ein oder andere Klischee, welches man über Witwen schon einmal wahrgenommen hat. Die Lesung ist aber soviel mehr – und durchaus abwechslungsreich. Denn da hört man ebenso von berühmten Witwen wie Anna Mahler Werfel, Jackie Onassis oder auch Margot Honecker. Auch gibt es immer wieder interessante Unterhaltungen zwischen Witwen, die sich darüber unterhalten, wie früh man den geliebten Mann wohl verloren hat – oder wie lange man von ihm wohl genervt wurde.

Mir hat diese Lesung sehr gut gefallen, ich wurde wirklich gut unterhalten, sie war sehr lustig, wenngleich manchmal vielleicht ein bißchen arg männerfeindlich bzw. gar makaber. Aber gut –das gehört bei diesem Thema eben einfach dazu. Das Auseinander-halten der drei Thalbach-Frauen war dank der jeweils ganz eigenen Stimmen (bzw. Stimmlagen) und spezifischen Betonungen für mich kein Problem.

Alles in allem fand ich diese szenische Lesung sehr gelungen, mit hat das Ohren viel Spaß gemacht, ich wurde toll unterhalten. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks