Fitzgerald Kusz

 4.6 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Witwendramen, Schweig, Bub! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Fitzgerald Kusz

Fitzgerald Kusz, 1944 in Nürnberg geboren, arbeitete nach seinem Studium der Germanistik und Anglistik in Erlangen und einem Aufenthalt als assistent teacher in Nuneaton (Warwickshire) bis 1982 als Lehrer in Nürnberg. Das Mitglied im PEN-Club und im Verband deutscher Schriftsteller ist seitdem als freier Schriftsteller in Nürnberg tätig. Mit seinem Talent, »Sprachkürze und Denkweite« (Jean Paul) in fränkischer Mundart mit Berliner Witz zu kombinieren, erntete der Lyriker von Beginn an donnernden Applaus. Kusz lebt in Nürnberg und hat drei Kinder. Im ars vivendi verlag erschienen bisher die Titel »Zwedschgä« (2012), »Der Vollmond über Nämberch« (2009), »Muggn« (2007), »Wouhii« (2002), »Der fränkische Jedermann: Nach Hugo von Hofmannsthal« (2001), »Schweig, Bub!: Volksstück« (2001) und »Du, horch: Szenen und Geschichten« (1997).

Alle Bücher von Fitzgerald Kusz

Sortieren:
Buchformat:
Lebensart genießen - in und um Nürnberg

Lebensart genießen - in und um Nürnberg

 (1)
Erschienen am 04.10.2011
Der Vollmond über Nämberch

Der Vollmond über Nämberch

 (0)
Erschienen am 01.08.2009
Das Wütige Heer am Walberla

Das Wütige Heer am Walberla

 (0)
Erschienen am 30.11.2009
Nämberch-Blues

Nämberch-Blues

 (0)
Erschienen am 29.08.2017
Let it be

Let it be

 (0)
Erschienen am 01.01.1994
Witwendramen / Mein Lebtag

Witwendramen / Mein Lebtag

 (0)
Erschienen am 31.03.2004
Schdernla

Schdernla

 (0)
Erschienen am 30.09.2015

Neue Rezensionen zu Fitzgerald Kusz

Neu

Rezension zu "Witwendramen" von Fitzgerald Kusz

Sehr unterhaltsames Theaterstück!
EmmaZeckavor 5 Monaten

Bei Witwendramen handelt es sich um ein besonderes Hörbuch. Hier haben wir nämlich keinen klassischen Roman vor uns, sondern genießen den Livemitschnitt eines Theaterstücks. Auf der Bühne durften die Zuschauer Katharina, Anna und Nellie Thalbach bewundern. Und schon nach wenigen Minuten hatte mich die Interaktion der drei Frauen für sich gewinnen können. Obwohl es sich hier um einen Livemitschnitt handelt und wir also davon ausgehen müssen, dass sich die Schauspielerinnen während der Lesung auch bewegt haben, ist das Hörbuch wirklich gut produziert. Es gibt beispielsweise keine Unterschiede in der Lautstärke und man wird auch nicht durch Nebengeräusche von der Lesung abgelenkt.

Inhaltlich wird in Fitzgeralds Stück Witwendramen das Witwendasein besprochen. Hier wurde auch deutlich, dass die Thalbach Frauen eine ziemlich gute Besetzung für das Theaterstück sind. Sie konnten nämlich die verschiedenen Generationen der Witwe darstellen. Die älteste Witwengeneration, verkörpert von Katharina Thalbach, die viele Jahre mit einem Ehemann verbracht hat und jetzt hin- und her gerissen ist: Einerseits ist sie froh, endlich frei zu sein, andererseits merkt sie, dass sie gar nicht wirklich weiß, was sie mit der neu gewonnenen freiein Zeit anfangen soll.

Dann kommen die jüngeren Witwen, die deutlich machen, dass es das absolut Schlimmste ist, in diesem Alter schon verwitwet sein zu müssen. Die jungen Witwen sehnen sich nach einer neuen Partnerschaft während sich die Witwengeneration von Katharina Thalbach fragt, ob sie sich überhaupt nochmal auf eine Beziehung einlassen soll.

Was man aber unbedingt wissen sollte: Hier und da geht es bei Witwendramen ganz schön unter die Gürtellinie. So gibt es ein paar Scherzfragen oder Witze auf Kosten der Männer, die beim Publikum zwar gut ankamen, mir aber auch ein bisschen die Verbitterung der Witwen zeigen. Diese Witze versuchten etwas Trauriges so zu verpacken, dass es verharmlost werden sollte. Allerdings wurde bei vielen Witzen der Verlust der Witwe für mich nur noch deutlicher hervorgehoben.

Wer nicht gerne Theaterstücke hört, könnte mit dieser Lesung entweder die Liebe zum Theater entdecken oder ist mit der Inszenierung etwas überfordert. Es gibt zwar drei Rollen, auf die die Darstellerinnen immer wieder zurückkommen. Es gibt aber auch immer wieder Monologe echter Witwen, wie beispielsweise von Jacky Kennedy oder der Witwe von Bertold Brecht. Und hier stellt sich natürlich die Frage, wie viel Wahrheit in diesem Monolog steckt. Verwirrt stellte ich manchmal fest, dass mir nicht ganz klar war, ob wir in manchen Szenen noch mitten im Echte-Witwen-Monolog steckten oder schon wieder eine fiktive Witwe vor uns hatten. Allerdings stellt dies kein Kritikpunkt an der Hörbuchgestaltung dar, da mir das auch als Zuschauerin hätte passieren können.

Gesamteindruck
Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir die Inszenierung von Witwendramen an manchen Stellen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert und mir die Lust auf einen Theaterbesuch wieder gebracht hat. Bei Witwendramen handelt es sich um ein Hörbuch, das man unbedingt in dieser Besetzung gehört haben muss. Die Interpretation der Thalbach Frauen ist definitiv gelungen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Witwendramen" von Fitzgerald Kusz

Eine super Lesung der Thalbach's
leniksvor 7 Monaten

Zunächst muss ich sagen, ich habe die CD bereits gehört, bevor sie in den Handel kam. Ich war bei der Aufnahme der szenischen Lesung im Rahmen der Lit.Cologne im Tanzbrunnen in Köln am 09.03.2018 dabei. Ich hatte die Eintrittskarte zu Weihnachten geschenkt bekommen. Allerdings stand da zwar was von Witwengeschichten drauf, aber ich hatte Zweifel. Und so war ich auch dort hingegangen. Danach war ich aber nur noch begeistert. Katharina und Anna Thalbach kenne ich ja bereits von Hörbuchern, aber auch Nelly hat michbegeistert, sozusagen alle drei.  Und die CD bringt die Lesung super rüber, natürlich habe ich den Vorteil und weiss was die drei auf der Bühne für Mimiken gemacht haben. Aber auch ohne bei der Lesung dabei gewesen zu sein ist die Aufnahme einfach großartig. Mit Humor und auch Ernsthaftigkeit bringen die drei Damen das Thema Witwe sein sehr gut rüber. Die Lesung umfasst 18 Tracks mit einer Laufzeit von ca. einer Stunde und dreizehn Minuten.

Kommentieren0
80
Teilen

Rezension zu "Witwendramen" von Fitzgerald Kusz

Was haben Wolken und Männer gemeinsam?
heinokovor 8 Monaten

„Was haben Wolken und Männer gemeinsam? - - Wenn sie sich verziehen, wird es ein schöner Tag.“

 

 

Als gebürtige Nürnbergerin ist mir Fitzgerald Kusz ein Begriff. Sein legendäres Theaterstück „Schweig Bub“, das 1976 im Staatstheater Nürnberg Erstaufführung hatte, war sein größter Erfolg und ist mir bis heute ins Gedächtnis gebrannt. Die Kombination Kusz und drei Generationen Thalbach weckten in mir lachmuskeltechnisch die höchsten Erwartungen an das Hörbuch.

 

Fitzgerald Kusz legt ein Konglomerat aus allen möglichen Textgattungen zum Thema Witwe vor, urkomisch, fromm, derb, ordinär, abgedroschen, ernsthaft, traurig in einer wild gemixten Mischung. Viel Klischees werden aufgefahren, so mancher platte Witz wird gerissen, aber zwischendrin, ganz unscheinbar, scheint auch eine verhaltene Tragik durch das mehrfach geleerte Schnapsglas.

 

So genial auch die Vortragenden, allen voran deutlich herausragend Katharina Thalbach, in dieser szenischen Lesung der Vielfalt der Texte gerecht werden und sich in ihrem Zusammenspiel in großem Tempo die Textbälle zuwerfen - mir fehlte ganz eindeutig die Dimension des Sehens. Dazu sind die drei „Witwen“ viel zu sehr Schauspielerinnen, als dass sie sich nicht in Haltung, Gestik und Mimik zusätzlich ausdrücken würden, insbesondere da es sich ja um einen Live-Mitschnitt handelt und die Reaktionen des Publikums eine Interaktion zwischen ihnen und den Lesenden geradezu herausfordern. Dennoch hatte ich auch beim „Nur-Hören“ durchaus Vergnügen.

 

 


Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks