Fleur Beale Waitara - Die andere Seite des Meeres

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(2)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Waitara - Die andere Seite des Meeres“ von Fleur Beale

Mitte des 19. Jahrhunderts: Die junge, selbstbewusste Hannah kämpft in ihrer neuseeländischen Heimat um die Verwirklichung ihrer Träume. Doch ein dunkles Familiengeheimnis droht ihre Pläne zu durchkreuzen. Quer über den Ozean und bis nach England führt Hannahs Suche nach der Wahrheit. Aber was sie dort findet, ist die Liebe ihres Lebens... Ein Roman, der auf meisterhafte Weise Abenteuer, Romantik und Historie miteinander verknüpft. Eine Autorin, der es gelingt, die Faszination Neuseelands wahrhaft lebendig werden zu lassen. Und eine Heldin, die den Leser Seite für Seite neu verzaubert.

nettes Buch, leider anfangs langatmig und dann ein zu hastiger Schluss.

— akboox
akboox

Stöbern in Jugendbücher

This Love has no End

Konnte mich leider nicht ganz so überzeugen wie erhofft.

Mimmi2601

Mondfunken (Sternenmeer)

Gute Lektüre zum Entspannen mit schönen Szenen - schade, dass es keine Rezepte gibt

Claire20

Auf ewig dein

Anfang wundervoll, dann leider nicht mehr so gut wie Band 1-3. Zu viele Dämonen...

-booklover-

Stormheart - Die Rebellin

Richtig gut geschrieben,konnte es kaum weg legen; Bin schon auf Band 2 gespannt

FantasyWoman

No Return 2: Versteckte Liebe

Eine schöne Fortsetzung, auch wenn sie nicht so gut wie der erste Band war. Ein Buch, das auch zum Nachdenken angeregt hat. Empfehlenswert!

Claves

Bodyguard - Der Anschlag

actionreich in Russland

Monalisa73

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Waitara - Die andere Seite des Meeres" von Fleur Beale

    Waitara - Die andere Seite des Meeres
    Rehlein

    Rehlein

    01. December 2007 um 18:28

    "Waitara" von Fleur Beale spielt im 19. Jahrhundert in England und dessen Kolonie Neuseeland. Kurze Inhaltsangabe: Die 16-jährige Hannah lebt mit ihrem Vater, ihren Geschwistern und ihrer Maori-Stiefmutter in der neuseeländischen Kleinstadt New Plymouth. Ihre Mutter starb nach der Geburt Hannahs und ihres Zwillingsbruders Jamie. Manieren werden ihr deshalb von der besten Freundin ihrer Mutter beigebracht, Tante Francis. Von ihr erfährt Hannah auch, dass ihre Mutter nicht die Heilige war für die sie sie immer gehalten hat und kommt schließlich einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur: ihre Mutter war schon schwanger bevor sie ihren vermeintlichen Vater überhaupt kennen gelernt hatte. Gemeinsam mit ihrem Bruder wagt Hannah eine Reise nach England um ihren leiblichen Vater zu finden und Antworten zu bekommen auf die drängenden Fragen, die in der Vergangenheit ihrer Mutter zu finden sind. "Waitara" beschreibt die Suche eines jungen Mädchens nach sich selbst und ihrem Platz im Leben. Hannah, die Protagonistin, ist eine starke Persönlichkeit, die sich über festgestzte Frauenrollen hinwegsetzt und für ihre Träume und Ziele kämpft. Ein Thema, dass sich durch den ganzen Roman zieht sind die blutigen Kämpfe der weißen, englischen Siedler gegen die Ureinwohner Neuseelands, den Maori, um Land wie zum Beispiel das Gebiet "Waitara", dass für den Glauben der Maori eine große Bedeutung hat. Dieser historische Roman hat mir sehr gut gefallen und das nicht nur weil ich ein großer Neuseeland-Fan bin. Beale schafft mit vielen historischen Details und einer, für damalige Verhältnisse, rebellischen Heldin eine tolle Atmosphäre die einen in das Buch hineinsaugt und alles hautnah miterleben lässt. Von mir aus hätte es noch ein paar mehr Seiten über die Maori, ihr Leben und ihre Kulur geben können, aber Beale hat sich nun mal mehr auf die weißen Siedler konzentriert weil es ja auch hauptsächlich aus deren Sicht ist

    Mehr
  • Rezension zu "Waitara - Die andere Seite des Meeres" von Fleur Beale

    Waitara - Die andere Seite des Meeres
    November

    November

    05. September 2007 um 18:51

    Waitara ist ein nettes Buch über Neuseeland und den Krieg gegen die Maori, aber es reißt einen nun nicht unbedingt vom Hocker. Die Sprache ist einfach gehalten und die Liebesgeschichte läuft auch eher auf Sparflamme. Trotzdem ist es ganz okay geschrieben.

  • Rezension zu "Waitara - Die andere Seite des Meeres" von Fleur Beale

    Waitara - Die andere Seite des Meeres
    Lisa94

    Lisa94

    23. August 2007 um 17:34

    Waitara ist ein spannender Roman, der im Jahre 1850 spielt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl ich Bücher die in früheren Zeiten spielen eigentlich nicht besonders gern lese. In dem Buch war aber auch ziehmlich viel geschrieben, was überhaupt nicht rein gehörte.