Fleur McDonald Wilder Eukalyptus

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wilder Eukalyptus“ von Fleur McDonald

Eine Frau kämpft um Gerechtigkeit – und ihr Glück … Adam Sinclair stirbt bei einem Flugzeugabsturz und hinterlässt seiner jungen Frau Gemma eine große Schaffarm – und ein schweres Erbe. Denn gerade als Gemma wieder Zuversicht schöpft, fällt ein schrecklicher Verdacht auf sie: War Adam in Schiebereien verstrickt? Und wie viel weiß sie selbst darüber? Sie beteuert ihre Unschuld, doch nur ihre Freundin Jess glaubt ihr – und Ben, ein neuer Tierhändler, der umwerfend aussieht und ganz offensichtlich sein Herz an Gemma verloren hat. Gemeinsam stoßen sie auf Adams dunkles Geheimnis, und Gemma versteht, dass nichts in ihrem Leben so war, wie sie dachte … Rote Erde, große Gefühle und ein schreckliches Verbrechen – eine mitreißende Australien-Saga!

Das Buch konnte mich nicht überzeugen, denn es fehlt der absolute Spannungsbogen, sowie eine wirklich aufregende Handlung.

— LaMensch
LaMensch

hat mir leider nicht gefallen

— Nachtfalter89
Nachtfalter89

das war alles irgendwie absehbar,ich habe es zwar bis zum Ende gelesen,aber richtig begeister war ich nicht!

— Goldammer
Goldammer

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich leider nicht überzeugen

    Wilder Eukalyptus
    LaMensch

    LaMensch

    17. August 2015 um 09:55

    Als ihr Mann Adam bei einem Flugzeugabsturz stirbt hinterlässt er Gemma eine riesige Farm und ein dunkles Geheimnis. Schon lange hat die Farm nicht mehr so viel Geld eingebracht und die Haltungskosten, sowie die Angestellten und den Kredit an seine Eltern decken zu können. Er suchte nach einer Lösung und geriet in eine Schiene, der nicht ganz legalen Viehverkäufe. Als nach seinem Tod die Polizei ermittelt rückt Gemma ins Visier der Beamten. Gemeinsam mit ihrem Bruder Patrick und ihrer Freundin Jess decken sie Adams dunkles Geheimnis auf und erledigen somit eine komplette Bande. Leider fehlt mir an der story ein bisschen die Spannung, die wird erst gegen Ende des Buches überhaupt aufgebaut. Der Anfang plätschert einfach nur vor sich hin, es passiert erst nach vielen 100 Seiten wirklich etwas aufregendes. Jedoch hat es die Autorin geschafft die Landschaft so zu beschreiben, dass man sie sich wirklich vorstellen kann. Auch der Schreibstil an sich ist nicht wirklich schwierig und somit ist das Buch leicht verständlich und liest sich gut, auch wenn die Spannung wirklich etwas fehlt. Leider fehlt nicht nur die Spannung, sondern auch die Leidenschaft, welche Gemma für die Farm haben soll. Sie wird beschrieben als leidenschaftliche Pharmakon, jedoch bestätigt der Schreibstil der Autorin das leider nicht. Ich vergebe zweieinhalb von 5 Sternen

    Mehr
  • langweilig

    Wilder Eukalyptus
    Nachtfalter89

    Nachtfalter89

    23. January 2015 um 13:13

    Ich bin sehr von diesem Buch enttäuscht. Ich hatte Mühe es zu Ende zu lesen, da es vom Schreibstil her eher unterdurchschnittlich und seicht geschrieben ist. Es kommt mir vor als würde die Autorin die Geschichte lieblos und ohne Interesse daher erzählen, ohne Höhen und Tiefen. Die Charaktere sind schwach beschrieben und die Handlung teilweise unglaubwürdig. Einzig die Story an sich ist ein Stern wert, man hätte einiges daraus machen können. Dieses Buch ist nicht mit echten Australien Sagas zu vergleichen, daher nicht empfehlenswert.....schade!

    Mehr