Flix , Bernd Kissel Münchhausen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Münchhausen“ von Flix

Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs wird Sigmund Freud in den Buckingham Palast gerufen, denn ein etwas merkwürdiger alter Mann, der behauptet, er käme vom Erdbeerpflücken auf dem Mond, ist dem Dach gelandet. Es handelt sich um keinen geringeren als Baron Münchhausen. Freud soll nun herausfinden, ob dieser Mann lügt ...

Erfolgsautor Flix ("Faust", "Schöne Töchter" u.v.m.) arbeitet für sein neues Buch mit dem Zeichner Bernd Kissel zusammen. Gemeinsam versetzen sie die Abenteuer des Barons Münchhausen ins 20. Jahrhundert. Eine wundervolle Literaturbearbeitung des Klassikers, die den Lügenbaron in einem völlig neuen Licht zeigt.

Meine erste Graphic Novel und gleich ein sehr unterhaltsames, wenn auch kurzes Lesevergnügen :-)

— eulenmatz

Stöbern in Comic

Dreamin' Sun 1

Die Konstellationen der Personen, das Setting und weil es von Ichigo Takano ist, verspricht eine packende Geschichte!

Sirene

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Eine wunderbare Umsetzung des Buches "Die Stadt der träumenden Bücher" - ein bildgewaltiges Abenteuer

kleeblatt2012

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Die Bilder sind fantastisch, die Idee unglaublich, aber leider konnte ich mich mit dem Hauptcharakter gar nicht anfreunden.

Rikasbookshelf

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsame Neu-Interpretation von Münchhausen

    Münchhausen

    eulenmatz

    09. October 2016 um 11:54

    INHALT: Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs wird Sigmund Freud in den Buckingham Palast gerufen, denn ein etwas merkwürdiger alter Mann, der behauptet, er käme vom Erdbeerpflücken auf dem Mond, ist dem Dach gelandet. Es handelt sich um keinen geringeren als Baron Münchhausen. Freud soll nun herausfinden, ob dieser Mann lügt ... Erfolgsautor Flix ("Faust", "Schöne Töchter" u.v.m.) arbeitet für sein neues Buch mit dem Zeichner Bernd Kissel zusammen. Gemeinsam versetzen sie die Abenteuer des Barons Münchhausen ins 20. Jahrhundert. Eine wundervolle Literaturbearbeitung des Klassikers, die den Lügenbaron in einem völlig neuen Licht zeigt.COVER:Das rote Cover ist ein echter Hingucker und zeigt eine Zeichnung des wohl berühmtesten Motives mit Münchhausen, nämlich auf der Kanonenkugel.MEINUNG:Hierbei handelt es sich um meine erste gelesene Graphic Novel. Ich habe früher bereits gerne Mangas gelesen, aber Graphic Novels sind noch einmal was völlig anderes. Ich habe die Graphic Novel vorab vom Carlsen Verlag erhalten im Rahmen einer Lesung der beiden Autoren, die am 30.09. im Carlsen Verlag in Hamburg stattgefunden hat. Mit der Geschichte des Münchhausens bin bereits im Vorfeld relativ vertraut gewesen, da ich vor Jahren mal Münchhausen von Erich Kästner gelesen habe. Ich also im Vorfeld bereits froher Erwartung, wie die Geschichte in Bildern umgesetzt wurde und ich wurde nicht enttäuscht. Es war leider ein kurzes Lesevergnügen, aber eines, das sich auf jeden Fall gelohnt hat.Die Zeichnungen haben mir außerordentlich gut gefallen. Der Aufbau ist so gestaltet, dass die Zeichnungen sich wunderbar an das Tempo der Geschichte anpassen. So ist z.B. an besonders spannenden Stellen nur ein große Zeichnung. Ganz besonders gut gemacht fand ich auch den farbigen Teil, der sich von den ansonsten schwarz-weißen Bildern abgehoben hat. Alle Bilder sind mit Liebe zum Detail gestaltet und unterstützen die sehr humorvolle und unterhaltsame Geschichte.Besonders gut hat mir als Charakter Dr. Freud gefallen, auch wenn der in die Geschichte fiktiv hinzugefügt worden ist. Seine Zweifel an der Geschichte von Münchhausen waren höchst amüsant und so treffen für seine Person. Die Geschichte von Münchhausen war mir so auch nicht präsent. Ich habe mit Interesse sein, wenn auch zweifelhafte, Lebensgeschichte verfolgt, um die die beiden Autoren eine gut konstruierte Story herum gesponnen haben.FAZIT:Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für diese amüsante und unterhaltsame Story über den bekannten Lügenbaron Münchhausen.Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Einfach genial

    Münchhausen

    lord-byron

    Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs wird Sigmund Freud in den Buckingham Palast gerufen, denn ein etwas merkwürdiger alter Mann, der behauptet, er käme vom Erdbeerpflücken auf dem Mond, ist auf dem Dach gelandet. Es handelt sich um keinen geringeren als Baron Münchhausen. Freud soll nun herausfinden, ob dieser Mann lügt ... Erfolgsautor Flix ("Faust", "Schöne Töchter" u.v.m.) arbeitet für sein neues Buch mit dem Zeichner Bernd Kissel zusammen. Gemeinsam versetzen sie die Abenteuer des Barons Münchhausen ins 20. Jahrhundert. Eine wundervolle Literaturbearbeitung des Klassikers, die den Lügenbaron in einem völlig neuen Licht zeigt. (Quelle Amazon)Und wieder hat eine neue Graphic Novel ihren Weg in mein Bücherregal gefunden. Einen herzlichen Dank an den Carlsen Verlag.Nachdem ich mir alles, was ich an Graphic Novels in unserer Stadtbibliothek gefunden hatte, ausgeliehen und gelesen hatte, bekam ich jetzt die Chance das Buch "Münchhausen" zu bewerten. Und da ich schon immer ein großer Fan des Lügenbarons bin, freute ich mich ganz besonders auf dieses Buch.Rein Optisch ist es schon einmal mehr als gelungen. Das rote Cover mit Münchhausen auf der Kanonenkugel springt einem sofort ins Auge. Dann kommt ein rotes Vorsatzpapier mit einem Ausschnitt von Sigmund Freuds Gesicht darauf und hinten im Buch finden wir Münchhausen. Das Buch ist hochwertig verarbeitet und gehört in jedes Bücherregal.Dann schlug ich das Hardcover auf und war sofort überwältigt von den tollen Zeichnungen. Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die schwarz-weiß Zeichnungen wesentlich besser gefallen als die Farbigen. Sie sind ausdrucksstarker und Bernd Kissel ist ein wahrer Künstler. Seine Zeichnungen sind voller Details und mit viel Liebe angefertigt und man sollte sich wirklich Zeit nehmen, jedes Bild aufmerksam zu betrachten.Die Story fand ich originell und interessant. Freud wird 1939 in den Buckingham Palast gerufen, weil da einer auf dem Dach gelandet ist und behauptet, er wäre auf dem Mond gewesen um Erdbeeren zu pflücken. Freud soll jetzt herausfinden, ob der Mann die Wahrheit sagt, oder ein Spion ist. Der Mondreisende ist natürlich niemand anderer als Baron Münchhausen.Flix hat sich ein paar der bekannten Münchhausen-Geschichten ausgesucht und eine verrückte Story drumherum aufgebaut. Das war so ganz nach meinem Geschmack. Man lernt praktisch das Leben von Münchhausen kennen und erfährt mehr über ihn, als in den anderen Büchern. Auch seine Jugendzeit kommt zur Sprache.Ich vergebe für dieses außergewöhnliche Kunstwerk 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine absolute Leseempfehlung für alle Comicfreunde. Ich werde dieses Buch sicherlich noch oft zur Hand nehmen um darin zu stöbern. Einfach großartig. Und jetzt muss ich mal schauen, dass ich noch mehr von Flix und Bernd Kissel finde. Ich bin infiziert.© Beate Senft

    Mehr
    • 7

    Floh

    04. June 2016 um 05:06
    buchjunkie schreibt Ich habe bisher noch keine Graphik Novel gelesen oder angeschaut! Wird mal Zeit , oder?

    ich überlege auch gerade, ob ich so etwas schon mal in den Händen gehalten habe. Klingt auf jeden Fall sehr gut gemacht. Einen zweiten Blick ist es wert!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks