Florian Beckerhoff

 3.4 Sterne bei 419 Bewertungen
Autor von Frau Ella, Herrn Haiduks Laden der Wünsche und weiteren Büchern.
Florian Beckerhoff

Lebenslauf von Florian Beckerhoff

Florian Beckerhoff verbrachte seine Kindheit in Bonn. Nach seinem Studium an der FU Berlin in Literaturwissenschaften, promovierte Beckerhoff an der Universität Hamburg. 2009 wurde sein erster Roman »Frau Ella« veröffentlicht. Florian Beckerhoff lebt heute in Berlin.

Neue Bücher

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

 (74)
Neu erschienen am 04.01.2019 als Taschenbuch bei HarperCollins.

Sommer bei Gesomina

Erscheint am 01.03.2019 als Hardcover bei HarperCollins.

Alle Bücher von Florian Beckerhoff

Sortieren:
Buchformat:
Frau Ella

Frau Ella

 (197)
Erschienen am 13.10.2010
Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

 (74)
Erschienen am 04.01.2019
Karl Konrads heimliches Afrika

Karl Konrads heimliches Afrika

 (31)
Erschienen am 08.08.2014
Das Landei

Das Landei

 (35)
Erschienen am 16.04.2012
Ein Sofa voller Frauen

Ein Sofa voller Frauen

 (24)
Erschienen am 10.03.2014
Drei nach Norden

Drei nach Norden

 (21)
Erschienen am 05.12.2016
Geschwistergespenster

Geschwistergespenster

 (7)
Erschienen am 17.08.2018
Nickel und Horn

Nickel und Horn

 (6)
Erschienen am 21.08.2017

Neue Rezensionen zu Florian Beckerhoff

Neu

Rezension zu "Geschwistergespenster" von Florian Beckerhoff

Nette Story mit lustigen Wörtern
Lucciolavor einem Monat

Jockel, Jocka und das kleine Jockilein leben auf Gut Wasser, zusammen mit der alten Baronin Heraldine. Eigentlich sind die Gespenster recht glücklich, aber es ist einfach viel zu wenig los, um vernünftig spuken zu können! Doch dann kommt alles ganz anders als geplant, denn die Baronin muss das Gut verlassen und dieses wird in ein Wellness-Hotel verwandelt! Kein Staub, keine knarzenden Türen und quietschenden Fenster mehr - wie soll man denn da vernünftig spuken? Die Geschwister setzten alles daran, ihr Zuhause zu retten und bekommen Hilfe von unerwarteter Seite...

„Wer bitte macht denn hier so eine Stille, wenn ich schlafe!?"

Der Schreibstil des Autors ist schön, für Leseanfänger aufgrund der vielen Wortneuschöpfungen aber eher weniger geeignet. Also eher ein Buch zum Vorlesen und nicht zum Lesen-Üben. Die erfundenen Worte machen die Story witziger und persönlicher, sind aber eben teilweise auch recht schwer zu lesen und lassen einen stolpern. 

„Kinderspenst, Mutterspenst, Omaspenst, was immer du willst. Hauptsache, man hat ein bisschen Spaß, oder nicht? Wozu ist man denn sonst auf der Welt?"

Immer wieder wird der Text von hübschen Illustrationen unterbrochen, die hervorragend zum Inhalt passen. Leider waren in meiner eBook-Version die Bilder zerschnitten, das fand ich sehr schade. Die gebundene Version ist da natürlich sehr viel besser! Insgesamt enthält das Buch sehr viel Text und wenig Bilder, sodass es auch aufgrund dessen eher weniger für absolute Leseanfänger geeignet ist. 

„So viel Dreck und Staub war sogar für ein Geschwisterspenst wie Jockel zu viel. Er war mit Erde verklebt und sah aus wie ein matschiger Schneeball. Er fühlte sich viel zu sichtbar."

Eine nette, lustige Geschichte für Kinder zwischen ca. 5 und 8 Jahren. Älteren Kindern dürfte die Story recht schnell langweilig werden, weil es insgesamt wenig Abwechslung gibt. Die Gespenster sind unglaublich süß und die Wortneuschöpfungen (unsichtbarnackt etc.) machen die Geschichte unvergesslich. 

Fazit

Eine Geschichte rund um die Geschwistergespenster Jockel, Jocka und Jockilein und ihr Abenteuer, das eigene Zuhause zu retten. Eine nette und auch lustige Story mit schönen Illustrationen, die mir aber insgesamt etwas zu kurz kommen. Für ältere Kinder dürfte es schnell langweilig werden, jüngere haben aber sicherlich Spaß mit den lustigen Gespenstern und den vielen Wortneuschöpfungen. Für Leseanfänger aber nicht geeignet, da viele Wörter sehr schwierig sind und die Texte insgesamt sehr lang. 

https://lucciola-test.blogspot.com/2018/12/books-florian-beckerhoff.html

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Geschwistergespenster" von Florian Beckerhoff

Süß zum Vorlesen!
ChristineChristlvor 3 Monaten

Titel: Geschwister-Gespenster, Jetzt geht der Spuk erst richtig los
Autor: Florian Beckerhoff
Verlag: Thienemann
Alter: 6-8 Jahren
Seiten: 112 Seiten ∞ Hardcover
Preis:  D ∞ 12,99€ A ∞ 13,40€

∞ Kinder Buch ∞


Liebevoll-lustiges Gespenster-Abenteuer zum Vorlesen und Selberlesen, für Kinder ab 6 Jahren.

Alarmstufe Rot! Den drei kleinen Gespenstern von Gut Wasser droht die Zwangsräumung! Das alte Gemäuer soll nämlich zu einem superschicken Wellness-Hotel umfunktioniert werden. Im Klartext bedeutet das: Keine zugigen Fenster mehr, keine gemütlichen Staubfäden und vor allem: Kein Schaberspuk mehr! Nur noch Ruhe, blitzblank geschrubbte Böden und gähnende Langeweile. Klar, dass die kleinen Gespenster bei so einer Schreckensnachricht alle Register ziehen, um den Spuk aufs Gut zurückzuholen!


Meine Meinung:
Ich liebe Halloween und den Oktober, und als ich dieses Buch Cover gesehen habe, wusste ich DAS MUSS ICH HABEN.
Das Buch ist wirklich total süß, und super gut geeignet zum Vorlesen. Man ist schnell im Lesefluss und die Geister waren mir gleich von Anfang an Sympathisch.

Die Geschichte ist wirklich liebevoll und witzig. Ich hatte wirklich Spaß beim lesen des Buches.
Laut Vorgabe ist das Buch für 6-8 Jahren, jedoch finde ich das dieses Buch etwas zu viel Text hat für Leseanfänger. Und auch beim Vorlesen hätte ich mir dann doch ein paar mehr Bilder gewünscht die ich herzeigen kann. Auch die, doch oft vorkommenden, Worterschaffungen (sagt man das so? XD), also solch erfundenen Wörter im Text, haben das Vorlesen etwas erschwert. Da könnt ich mir auch vorstellen das Leseanfänger so ihre Probleme damit haben könnten. Deshalb auch der eine Punkt Abzug. Aber ansonsten gibt es wirklich nichts auszusetzen an den süßen Gespenster Kinder.

Besonders genial fand ich den Schluß des Buches, aber liest doch selbst :)

Nach dem lesen wäre meine Empfehlung 8-10 Jahre.
Zum Vorlesen gut geeignet.


Cover:
Das Cover ist wirklich absolut süß. Auch die Bilder sind total lieb gemacht - hätte mir gern mehr Bilder im Buch gewünscht! 

Fazit:
Für mich ein wirklich süßes Buch, was super geeignet ist zum Vorlesen. Ich hätte mir nur ein paar mehr Bilder gewünscht.

Daher gibts von mir 4 von 5 Masken






Danke an den Verlag der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Xo 
Christl 

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Geschwistergespenster" von Florian Beckerhoff

Gruselig nette Geisterspukgeschichte
natalie7vor 3 Monaten

Meine Meinung:
Vorerst möchte ich mich bei NetGalley Deutschland für das Rezensionsexemplar bedanken.

Am Cover sieht man die Gespenstergeschwister Jockel, Jocka und Jockilein. Es ist gerade Nacht und somit Zeit fürs Spuken. Außerdem sieht man noch eine Flasche auf den Stufen liegen, welche eine besondere Bedeutung in der Geschichte hat. Der Kronleuchter, das Turmfenster und die Spinnenweben kommen ebenfalls in der Geschichte vor. Alle Elemente auf dem Cover sind auch in der Geschichte enthalten, diese Verbindung gefällt mir sehr gut.

Das Buch ist passend für die genannte Zielgruppe (6 – 8 Jahre) in einer einfachen Sprache erzählt. Jedoch beinhaltet die Geschichte sehr viel Text, so dass es Erstleser auf keinen Fall alleine lesen können. Ich persönlich würde das Buch ab der 2. Schulstufe zum Selbstlesen empfehlen.

Der Text wird zwischendurch immer wieder durch Illustrationen aufgelockert und man kann sich die Geschichte dadurch noch besser vorstellen.

Es sind immer wieder witzige, selbsterfundene Wörter vom Autor eingebaut, wie z.B. „unsichtbarnackt“. Solche Wörter bringen einen zum Lachen, verleiten jedoch andererseits beim Lesen zum Stolpern. Über diese Stolperwörter musste ich dann langsamer noch einmal drüber lesen.

Die Gespenstergeschwister und auch alle anderen Protagonisten, die mit den Gespenstern in einer engen Beziehung stehen, sind sehr sympathisch.
Man kann klar zwischen „Bösewicht“ und „die Guten“ unterscheiden.

Leseempfehlung:
Es ist eine sehr nette und witzige Geschichte für Kinder. Volksschulkinder sind meiner Meinung nach eine gute Zielgruppe für das Buch. Für ältere Kinder wird das Buch trotz lustiger und spannender Szenen vermutlich ziemlich bald langweilig werden.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Herrn Haiduks Laden der Wünsche" von Florian Beckerhoff

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 03.10.2017 für eines von 20 Leseexemplaren (Hardcover) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Er kam der Liebe wegen nach Berlin: Herr Haiduk. Er blieb, die Liebe nicht. Seitdem betreibt der in die Jahre gekommene Herr seinen winzigen Kiosk, in dem es fast alles gibt: Zeitungen und Kaffee, Geschichten und Lottoscheine. Er genießt sein ruhiges Leben, bis eines Tages die zauberhaft scheue Kundin Alma das Jackpot-Los über 13 Millionen Euro vor dem Laden findet und den rechtmäßigen Gewinner ermitteln möchte.Gemeinsam mit Herrn Haiduk und seinem Gehilfen Adamo macht sie sich auf die Suche: Wer ist der Glückliche? Und kann er so viel Glück überhaupt vertragen?


Du möchtest "Herrn Haiduks Laden der Wünsche" von Florian Beckerhoff lesen?


Dann bewirb dich jetzt um eines der 20 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.


Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Zur Leserunde
EINE VERRÜCKTE SCHWEDENREISE MIT EINER 
RÄTSELHAFTEN KISTE ... MIT LESEPROBE!!!

Von Astrid Lindgren bis Henning Mankell, Geschichten aus Schweden kennen wir alle. Wie aber sieht es wirklich aus in diesem gar nicht so kleinen Land im Norden?


Inhalt
Greta, Cassady und der Halbe Belgier brechen mitten in der Nacht aus Berlin nach Schweden auf. Ihr einziges Gepäckstück: eine geheimnisvolle Kiste, adressiert an zwei alte Menschen, bei denen Greta die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht hat. Was ganz harmlos beginnt, entwickelt sich schnell zu einem rasanten Roadtrip: Plötzlich geht es um die Sicherheit des schwedischen Königs, Elvis Presley schwingt die Hüfte, und ein einbeiniger Rennfahrer sorgt für Aufregung. Und dazu fließt viel Bier im nordischen Sommer ... Eine grandios komische Roadnovel über drei charmante Helden und den Mut, das Leben in die Hand zu nehmen.

HIER GEHT'S ZUR LESEPROBE

Autor
Florian Beckerhoff, geboren in Zürich, aufgewachsen in Bonn, promovierte in Literaturwissenschaften und schlug sich als Sprachlehrer, Museumswärter und Werbetexter durch. Nach einigen erfolglosen Versuchen, sich nach Schweden oder Louisiana abzusetzen, lebt er heute als freier Schriftsteller mit seiner Familie in Berlin.


Verlosung
Zusammen mit dem Rütten & Loening Verlag werden 20 Exemplare von DREI NACH NORDEN verlost unter allen, die das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen, besprechen und rezensieren möchten. Bewerbt Euch, indem Ihr bis zum 22.3.15 im Unterthema Bewerbung/Ich möchte mitlesen schreibt, was Euch spontan zum Thema Schweden einfällt ...  
Letzter Beitrag von  Blausternvor 3 Jahren
Zur Leserunde
Liebe Buchverrückte,
normalerweise liegen wir nachts in unseren Betten, aber was ist schon normal? Fast jeder von uns hat doch schon mal auf einem Sofa geschlafen. Meistens zu Hause, hin und wieder aber doch auch unterwegs. In meinem Roman EIN SOFA VOLLER FRAUEN geht es genau um diese Geschichten, die sich entwickeln, wenn jemand – warum auch immer – für eine Nacht auf einem dieser meist zu kurzen Möbelstücke landet.
Tausende Couchsurfer reisen heute Tag für Tag durch die Welt und kommen bei wildfremden Leuten unter. So lernt man nicht nur neue Städte und Länder, sondern auch neue Menschen kennen. Der Held des Romans, Dickie Decker, macht damit seine ganz eigenen Erfahrungen, wofür allerdings seine besorgten Freunde verantwortlich sind. Denn dieser Mittdreißiger findet einfach keine Frau.
Seit Dickie vor 18 Jahren mit seiner ersten flüchtigen Bekanntschaft gleich ein Kind gezeugt hat, geht da gar nichts mehr. Bis dann endlich die Freunde eingreifen und ihn heimlich beim Couchsurfing anmelden. Plötzlich kann sich Dickie vor lauter weiblichem Besuch gar nicht mehr retten. Und dann steht auch noch sein Sohn vor der Tür, um ihn kennenzulernen. Dickies erster Gedanke: Flucht! Doch dann wird ihm klar, dass es Zeit ist zu handeln: Denn seine erste Besucherin will ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Es entwickelt sich eine rasante Komödie, nicht nur für Sofasegler ...


Die Leserunde startet am 12. März. Der Aufbau-Verlag stellt 25 Freiexemplare zur Verfügung. Diese werden unter allen TeilnehmerInnen verlost, die sich bis zum 5. März bewerben – mit einem Foto von oder zwei Sätzen zu ihrem Sofa! 


Auf Facebook findet Ihr mehr Infos zu mir und zum Buch. Postet da auch gerne die Fotos von Euren Sofas! 


Ich bin gespannt und freue mich!
Euer Florian


PS: Ein paar echte Couchsurf-Gastgeber mit ihren Möbelstücken haben wir schon vorab in einem kleinen Film porträtiert:


###YOUTUBE-ID=iIX3nBS38Dw###
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Florian Beckerhoff wurde am 09. Oktober 1976 in Zürich (Schweiz) geboren.

Florian Beckerhoff im Netz:

Community-Statistik

in 549 Bibliotheken

auf 58 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks