Neuer Beitrag

FlorianBeckerhoff

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Buchverrückte,
normalerweise liegen wir nachts in unseren Betten, aber was ist schon normal? Fast jeder von uns hat doch schon mal auf einem Sofa geschlafen. Meistens zu Hause, hin und wieder aber doch auch unterwegs. In meinem Roman EIN SOFA VOLLER FRAUEN geht es genau um diese Geschichten, die sich entwickeln, wenn jemand – warum auch immer – für eine Nacht auf einem dieser meist zu kurzen Möbelstücke landet.
Tausende Couchsurfer reisen heute Tag für Tag durch die Welt und kommen bei wildfremden Leuten unter. So lernt man nicht nur neue Städte und Länder, sondern auch neue Menschen kennen. Der Held des Romans, Dickie Decker, macht damit seine ganz eigenen Erfahrungen, wofür allerdings seine besorgten Freunde verantwortlich sind. Denn dieser Mittdreißiger findet einfach keine Frau.
Seit Dickie vor 18 Jahren mit seiner ersten flüchtigen Bekanntschaft gleich ein Kind gezeugt hat, geht da gar nichts mehr. Bis dann endlich die Freunde eingreifen und ihn heimlich beim Couchsurfing anmelden. Plötzlich kann sich Dickie vor lauter weiblichem Besuch gar nicht mehr retten. Und dann steht auch noch sein Sohn vor der Tür, um ihn kennenzulernen. Dickies erster Gedanke: Flucht! Doch dann wird ihm klar, dass es Zeit ist zu handeln: Denn seine erste Besucherin will ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Es entwickelt sich eine rasante Komödie, nicht nur für Sofasegler ...


Die Leserunde startet am 12. März. Der Aufbau-Verlag stellt 25 Freiexemplare zur Verfügung. Diese werden unter allen TeilnehmerInnen verlost, die sich bis zum 5. März bewerben – mit einem Foto von oder zwei Sätzen zu ihrem Sofa! 


Auf Facebook findet Ihr mehr Infos zu mir und zum Buch. Postet da auch gerne die Fotos von Euren Sofas! 


Ich bin gespannt und freue mich!
Euer Florian


PS: Ein paar echte Couchsurf-Gastgeber mit ihren Möbelstücken haben wir schon vorab in einem kleinen Film porträtiert:



Autor: Florian Beckerhoff
Buch: Ein Sofa voller Frauen

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Neues vom Aufbau Verlag, das kann nur richtig gut sein. Der Titel jedenfalls ist genial. Gerne möchte ich an der gemütlichen Leserunde teilnehmen! Sofa im Anhang!

1 Foto

Bella5

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde gerne mitlesen & bewerbe mich hiermit.

Beiträge danach
401 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Donauland

vor 3 Jahren

Neunte Surferin (Gesa)
Beitrag einblenden

Gesa fand ich richtig interessant, die Mutter seines Sohns Josch, und Josch selbst kommen zu ihm auf Besuch, das erste Mal seit 18 Jahren sieht er seinen Sohn. Josch war anfangs ziemlich ruhig und beobachtete die Situation eher. Mir gefiel, wie sie sich dann langsam annäherten. Ich fand das war das persönlichste Kapitel von Dickie.
Ich glaube erst jetzt hat er mit seiner Vergangenheit abgeschlossen und kann nach vor schauen!

Wildpony

vor 3 Jahren

Siebte Surferin (Fritzi)
Beitrag einblenden

19angelika63 schreibt:
Oh man ... kaum war sie da, war sie auch schon wieder weg. Jetzt wo er hätte ... will er nicht. Irgendwie tickt der auch nicht ganz sauber. Und dieses Knackschmatzen verfolgt mich auch schon bis in den Schlaf ... :-)

jaaaaa.... treffender könnte ich diesen Abschnitt nicht kommentieren.
Und du hast Recht... der tickt wirklich nicht richtig!

Ich krieg schon langsam bei den Namen Knackschmatzen schon Ausschlag!

Wildpony

vor 3 Jahren

Achte Surferin (Anu)
Beitrag einblenden

YvetteH schreibt:
Ich hab ja geahnt, dass Couchsurfen nicht für mich wäre, aber spätestens seit Anu weiß ich, das machen nur "Verrückte". Am Anfang fand ich sie noch interessant, aber spätestens ab der Verkleidungsnummer war klar, mit der stimmt auch was nicht. Der arme Dickie, beruflich läuft es nicht so toll, die Liebe finder er nicht und seine Freunde, naja.....

Haha.... ich war mir schon von Anfang an das es zwar lustige und ausgeflippte Menschen sind die man da kennen lernen kann... aber für mich wäre das auch absolut überhaupt nichts mit dem Couchsurfen :-)

Wildpony

vor 3 Jahren

Neunte Surferin (Gesa)
Beitrag einblenden

sommerlese schreibt:
Jetzt kommt der Familienbesuch und Dickie ist krank. Glücklicherweise helfen seine Freunde beim Aufräumen und Säubern der Wohnung. Auch Dickies Aussehen wird noch ordentlich aufgepeppt. Ich kann nicht verstehen, wie man einen Sohn haben kann, um den man sich nie persönlich gekümmert hat. Also der Besuch ist kein typischer Couchsurfbesuch! Immerhin kommen sich Vater und Sohn sogar ein wenig näher. Die Fahrt nach Rom ist in meinen Augen wieder so eine "Schlangenschnapsidee" von Dickie. Wird er jetzt in das nächste Chaos hineinschliddern? Kommt sicher im nächsten Roman!

Also ich muß euch zustimmen.
Gesa ist ja keine eigentliche Couchsurferin und das Dickie sich nie um seinen Sohn gekümmert hat ist ja auch irgendwie ein Armutszeugnis.

Ganz ehrlich... so wirklich warm werden konnte ich mit ihm als Protagonisten nicht wirklich. Aber das liegt wohl im Auge des Betrachters.

Wildpony

vor 3 Jahren

Eure Rezension

Leider etwas später, da ich mich mit dem Buch nicht wirklich so anfreunden konnte. Daher hat es sich beim lesen auch mehr gezogen als eigentlich geplant.
Ich danke jedoch das ich mit lesen durfte.
Lieber Aufbau-Verlag, tut mir echt leid das ich mal ein Buch erwischt habe, das mich jetzt nicht so angesprochen hat. Ansonsten liebe ich die Bücher aus dem Verlag. Aber ich möchte auch ganz ehrlich sein.

http://www.lovelybooks.de/autor/Florian-Beckerhoff/Ein-Sofa-voller-Frauen-1084554823-w/rezension/1088585158/

paupau007

vor 3 Jahren

Erste Surferin (Laura)

Ich bin zwar etwas spät dran (ok, viel zu spät, tut mir echt leid, ich entschuldige mich herzlich!), aber würde trotzdem gerne immer noch etwas dazu schreiben... Also bis jetzt gefällt mir das Buch gut, der Schreibstil ist (wie hier schon oft geschrieben) sehr lustig, allerdings habe ich auch manchmal meine Probleme damit und bin verwirrt... Trotzdem bis jetzt ein sehr positiver Eindruck!

iich_

vor 3 Jahren

Würdet Ihr bei Fremden auf dem Sofa übernachten?

Ich bin mir da auch nicht so sicher, ich hätte glaube ich viel zu viel Angst davor obwohl es sicherlich eine lustige Erfahrung wäre.
Meine Freundin will im Herbst in Amerika Coachsurfing probieren, ich bin schon gespannt ob Sie da zu einem Amerikanischen Dickie kommt :)

Neuer Beitrag