Neuer Beitrag

WoertersehVerlag

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybookers,

habt ihr schon vom ELECTROBOY Florian Burkhardt gehört?
In seinem Erstlingswerk, erzählt er seine Geschichte und wir möchten gerne mit Euch zusammen DAS KIND MEINER MUTTER lesen – und wenn Ihr Fragen habt an den Autor, beantwortet Euch Florian diese gerne in der Fragenrubrik.

Der Wörterseh Verlag verlost hier 20 Exemplare. Sagt uns einfach, wieso Ihr gerne mitlesen möchtet und meldet euch über den blauen BEWERBEN Button an. Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Richtlinien für Leserunden.

Wir freuen uns auf Euch!

PS: Über Rezensionen auf Lovelybooks, Amazon, Weltbild, Thalia etc. würden wir uns sehr freuen!

Über das Buch:

Bei einem spektakulären, selbst verschuldeten Autounfall verlieren Florian Burkhardts Eltern ihr jüngstes Kind. Einen Buben. Der ältere Sohn und sie selbst überleben. Absolut unversehrt. Als Ersatz für das tote zeugen die Eltern, die immer schon zwei Kinder haben wollten, sofort ein neues. Ihn. Florian. Und von Stund an richtet die Mutter ihren ganzen Fokus und all ihre Energie auf ihn, den neugeborenen Prinzen. Aus Angst, auch ihn zu verlieren, beschützt sie Florian vor allen Einflüssen der »gefährlichen« Außenwelt: Fahrrad fahren, Radio hören, Fernseh schauen, Freunde besuchen und anderweitige Außenkontakte sind verboten oder werden kontrolliert. Noch als Teenager spielt Florian ausschließlich mit jüngeren Kindern; so kann ihn niemand zum Konsum von Drogen oder Alkohol verführen. Raum für eine eigenständige Entwicklung gibt es keinen. Die Überbehütetheit wird zum erdrückenden Gefängnis. Doch erst als die Eltern versuchen, Florians Homosexualität zu unterbinden, begehrt er, inzwischen sechzehn Jahre alt, auf und wird in ein katholisches Internat gesteckt, wo er zum Grundschullehrer ausgebildet werden soll. Nach fünf Jahren hält Florian das Lehrer-Diplom in der Hand. Und damit sein Ticket in die lange ersehnte Freiheit.

Der Autor:

Florian Burkhardt, geb. 1974, wächst in der Innerschweiz auf. Als frisch diplomierter Lehrer – wäre es nach ihm gegangen, hätte er die Kunsthochschule besucht – bricht er nach Amerika auf und erlangt internationalen Ruhm als Topmodel. Wieder zurück in der Schweiz, setzt er sein Leben auf der Überholspur fort. Er – dessen Individualität, Kreativität und Lebensfreude über zwei Jahrzehnte hinweg massiv zurückgebunden wurde – will mehr als Grenzen sprengen. Die Überfürsorge im streng kontrollierenden Elternhaus und die anschließende Reizüberflutung fordern ihren Tribut. Florian Burkhardt ist 27 Jahre alt, als er an einer schweren Angststörung erkrankt und sich selbst in eine psychiatrische Klinik einweisen lässt. Heute lebt er in Bern. Florian Burkhardts Biografie wurde von Regisseur Marcel Gisler mit der international beachteten und mehrfach preisgekrönten Kinodokumentation »Electroboy« verfilmt. Im selben Jahr, in dem der Film herauskam, begann Florian Burkhardt die Geschichte seiner Kindheit und Jugend niederzuschreiben. »Das Kind meiner Mutter« ist sein Erstling.

Trailer zur Doku »Electroboy« (dt. Untertitel)


Autor: Florian Burkhardt
Buch: Das Kind meiner Mutter

angel1843

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Das klingt nach einer sehr traurigen Geschichte. Ich finde es furchtbar, wenn Mütter und Väter ihre Kinder nicht loslassen können... Man kann sich weder entfalten noch eigene Fehler machen... Und das führt dann zu noch größeren Problemen, wenn man dann doch endlich raus kann...

orfe1975

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Nachdem ich durch eure erste Buchverlosung schon auf das Buch aufmerksam geworden bin, muss ich mich einfach bewerben.
Die Geschichte klingt unfassbar. Man kann sich kaum vorstellen, wie so eine Kindheit ausgesehen und sich angefühlt haben mag. Schon der Gedanke, ein "Ersatzkind" zu sein. Kein Wunder, dass im Erwachsenenalter diese Extreme ausgelebt werden (müssen). Ich habe mir den Film bestellt, vielleicht sehe ich ihn bevor oder vielleicht besser, nachdem ich dieses Buch gelesen habe.
Toll finde ich, dass der Autor selbst teilnimmt, so dass auch persönliche Fragen möglich sind, um das Gelesene vielleicht noch besser zu verstehen und einordnen zu können. Ich würde mich freuen, dabei sein zu dürfen.

Beiträge danach
193 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cornelia_Ruoff

vor 5 Monaten

Rezension

Meine Rezension https://www.lovelybooks.de/autor/Florian-Burkhardt/Das-Kind-meiner-Mutter-1428494740-w/rezension/1462137578/

auf meinem blog https://schreibblogg.de
amazon,
thalia
Weltbild
ebooks.de
hugendubel
und facebook, twitter, google+

Dankeschön für das interessante Buch und jederzeit wieder.

Diana182

vor 5 Monaten

Rezension

Vielen lieben Dank, dass ich an der Runde teilnehmen durfte. Ich habe mich mit der Rezension echt schwer getan und musste einige Tage in mich gehen...

Leider wurde mein Geschmack hier nicht so ganz getroffen, wie schon in den einzelnen abschnitten erkennbar war...

https://www.lovelybooks.de/autor/Florian-Burkhardt/Das-Kind-meiner-Mutter-1428494740-w/rezension/1462340999/

Liebe Grüße

angel1843

vor 5 Monaten

Rezension

Danke, das ich die Geschichte lesen durfte. Hier jetzt auch meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Florian-Burkhardt/Das-Kind-meiner-Mutter-1428494740-w/rezension/1465911220/1465911201/

niknak

vor 3 Monaten

2. Leseabschnitt VISION
Beitrag einblenden

Es war schon hart zu lesen, wie dominat die Mutter ist und sie sperrt ihn teilweise aus udn er muss vor der Wohnungstür warten, bis sie sich erbarmt und ihn einlässt. Ich finde es großartig, dass er immer noch einen kleinen Willen hat und noch nicht ganz aufgegeben hat. Trotzdem finde ich sein Leben hart und hoffe, dass es ihm im Internat besser ergehen wird als zu Hause.
Die Szene als er bei Nicole war und ihr Vater ihn so berührt hat nur durch ein paar Worte und eine Umarmung, dass er zu Tränen gerührt war, fand ich sehr traurig und emotional. Da erkennt man als Leser sehr gut, wie es ihm ergangen sein muss im Leben.
Nun bin ich auf den letzten Abschnitt gespannt.

niknak

vor 3 Monaten

3. Leseabschnitt PASSION
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt war sehr interessant und kurzweilig zu lesen. Man erkennt, dass es der Autor nun endlich geschafft hat und einen kleinen Freiraum im Leben bekommen hat. Er hat zwar immer noch die gleichen Grenzen wie vorher, aberer kann besser damit umgehen, da er merkt un erkennt, dass er nicht selbst Schuld an der Situation ist, sondern sie von den anderen so gemacht wurde.
Man erkennt auch seine Stärke, die immer mehr zum Tragen kommt. Auch wenn er teilweise ziemlich abgestumpft ist durch die Situation, erwacht er nun immer mehr zu neuem Leben. Das fand ich in diesem Abschnitt sehr beeindruckend.

niknak

vor 3 Monaten

4. EPILOG
Beitrag einblenden

Ich fand den Epilog zwar interessant zu lesen, aber ich hätte gerne mehr über die Zeit danach erfahren. So bekommt man zwar einen kurzen Einblick, was alles passiert, aber man erfährt nichts genauer, was mich sehr interessiert hätte. Allerdings denke ich, dass es sich anbieten würde aus dem Epilog einen zweiten Band als Buch herauszubringen, um die Zeit danach besser beleuchten zu können und somit Florian besser zu verstehen.

niknak

vor 3 Monaten

Rezension

Vielen Dank dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte und Florians Geschichte erfahren konnte. Ich fand sie berührend und zugleich auch tragisch.

Hier meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Florian-Burkhardt/Das-Kind-meiner-Mutter-1428494740-w/rezension/1480407374/

Ich werde sie in den nächsten Tagen auch noch auf Amazon, Weltbild, Thalia, Tyrolia, Lesejury, eBook.de, und Was liest du? hochladen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks