Florian Freistetter

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(21)
(7)
(3)
(0)
(0)

Lebenslauf von Florian Freistetter

Dr. Florian Freistetter, Jahrgang 1977, hat in Wien Astronomie studiert und war danach an verschiedenen Universitätsinstituten und Sternwarten in Wien, Jena und Heidelberg beschäftigt. 2008 rief er den Astronomie-Blog Astrodicticum simplex ins Leben, der zu den meistgelesenen Wissenschaftsblogs in deutscher Sprache gehört. Seit 2011 ist er freier Wissenschaftsautor und brachte 2012 sein erstes Buch „Krawumm: ein Plädoyer für den Weltuntergang“ heraus. Viele seiner Bücher sind mit Preisen ausgezeichnet worden, beispielsweise gewann er 2014 den Preis für das „Wissenschaftsbuch des Jahres“. Seit 2016 erscheint in „Spektrum der Wissenschaft“ seine Kolumne „Freistetters Formelwelt“ und seit Dezember 2012 präsentiert er zudem einen Podcast mit dem Namen „Sternengeschichten“. Er wurde u.a. ausgezeichnet als "Wissenschaftsblogger des Jahres". Freistetter lebt heute in Jena.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Florian Freistetter
  • Der letzte Magier

    Newton - Wie ein Arschloch das Universum neu erfand

    franzzi

    25. November 2017 um 22:30 Rezension zu "Newton - Wie ein Arschloch das Universum neu erfand" von Florian Freistetter

    Isaac Newton. Das ist der, dem ein Apfel auf den Kopf fiel und der daraufhin die Physik mit seiner Gravitationstheorie revolutionierte. Das ist der, nach dem eine Standardeinheit der Physik benannt ist, welche die Gewichtskraft eines Körpers misst. Newton, das ist der, von dem Farin Urlaub sinkt: Newton hatte Recht. Aber womit eigentlich? Wer über den großen Denker nicht viel mehr weiß, als dass er ein großer Denker war, irgendwie revolutionär, mit dem Apfel halt und irgendwas mit Mathe, Physik und Astronomie, für den hat Florian ...

    Mehr
    • 3
  • Die „anderen Seiten“ des Genies betrachtend

    Newton - Wie ein Arschloch das Universum neu erfand

    michael_lehmann-pape

    02. May 2017 um 15:18 Rezension zu "Newton - Wie ein Arschloch das Universum neu erfand" von Florian Freistetter

    Die „anderen Seiten“ des Genies betrachtendFrisch von der Leber weg, fast umgangssprachlich und immer mit einem klaren Blick auf die nicht sonderlich beglückenden Seiten Isaac Newtons, so „schreibt“ sich Freistetter durch die Erkenntnisgeschichte des eigenwilligen Genies, der, zwischenmenschlich betrachtet, eine Katastrophe nach der anderen lancierte.Nicht umsonst schreibt George Bernhard Shaw:„Newton war in der Lage, erstaunliche Fähigkeiten mit einer Leichtgläubigkeit und einem Wahn zu kombinieren, die selbst für einen Hasen ...

    Mehr
  • Zwischen Science und Fiction

    Asteroid Now

    ioreth

    26. April 2015 um 20:26 Rezension zu "Asteroid Now" von Florian Freistetter

    Florian Freistetter ist offensichtlich begeistert von seinem Thema. Ein Mann der Asteroiden liebt... Es handelt sich hier um ein Sachbuch und wir werden auch mit großer Sachkenntnis darüber aufgeklärt was da so durch unser Sonnensystem schwirrt. Der Schwerpunkt liegt aber nicht auf den trockenen Fakten zu Größe, Material und Gewicht der Himmelskörper sondern darauf welche Auswirkungen sie auf unser Leben haben (können). Ganz unesoterisch, es geht nicht um Astrologie, sondern darum das so ein Asteroid mal treffen kann (und wird). ...

    Mehr
  • Rezension zu "Krawumm!" von Florian Freistetter

    Krawumm!

    HeikeG

    04. June 2012 um 20:14 Rezension zu "Krawumm!" von Florian Freistetter

    "Es muss also ordentlich rumsen in der Sonne!" oder Unser Sonnensystem ist ein chaotisches System! . Geht am 21. Dezember 2012 wirklich die Welt unter? Diese Frage stellen sich tausende Menschen und keiner weiß so recht die Antwort. Wenn man dem Maya-Kalender und Nostradamus Glauben schenkt, dann wird uns wohl ein derart übles Schicksal bevorstehen. Aber die Wissenschaftler haben mittlerweile Entwarnung gegeben. Forscher haben im Norden von Guatemala den bislang ältesten Maya-Kalender entdeckt. Und da steht angeblich nix von ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.