Florian Günther Ausgemistet

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ausgemistet“ von Florian Günther

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ausgemistet" von Florian Günther

    Ausgemistet
    HermannBorgerding

    HermannBorgerding

    02. March 2012 um 14:47

    Gedichte zu empfehlen ist immer riskant. Wer zur Hölle liest Gedichte! Nun. Die Gedichte von Florian Günther könnte man als „Alltags-Lyrik“ bezeichnen. Sie sind sowohl beim Friseur, als auch auf der Toilette, im Bett oder auf einer Wiese lesbar. Und – da bin ich sicher – Teenies, Punker, Schlagerfuzzies, Hausfrauen- und Männer und Normalos würden sie verstehen und – wenn sie überhaupt nur den geringsten Funken Gespür für Poesie haben – zu schätzen wissen. Ich halte Florian Günther für einen der momentan besten deutschsprachigen Dichter und stelle ihn mal auf eine Stufe mit Wolf Wondratschek. Da es viel zu viele und meist auch sehr schlechte Bukowski-Epigonen gibt lasse ich diesen Vergleich bewusst weg. Mit „Ausgemistet – Gedichte 1989-2011“ (Verlag Peter Engstler, ISBN 978-3-941126-19-0) liegt nun ein Sammelband vor, den ich Euch nur ans Herz legen kann. 330 Seiten Poesie pur. Ungekünstelt, ohne Reim und so wahrhaftig, dass es manchmal weh tut. Trotzdem voller Herz und mit einem Humor, den nur Menschen haben, die auch die Schattenseiten des Lebens wahrnehmen.

    Mehr