Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wie Diktatoren ihr Geld ins Ausland schaffen

Worum geht's?

Diskrete Geschäfte sind es, die Wirtschaftsjournalist Florian Horcicka in seinem Buch unter die Lupe nimmt. Arabische Diktatoren wie Gaddafi, Assad oder Ben Ali, der ukrainische Ex-Präsident Janukowitsch, Rakhat Aliyev, der frühere Schwiegersohn des kasachischen Präsidenten, afrikanische Potentaten oder der philippinische Marcos-Clan: Sie alle haben ihr Vermögen ins Ausland transferiert. Österreich ist dabei eine beliebte Destination, dank diskreter Banken, Privatstiftungen und verschwiegener Berater.
Wie verlaufen die Transaktionen? Wie agieren die Drahtzieher und Hintermänner?
Wie arbeitet das Geflecht aus Steuerberatern, Wirtschaftstreuhändern und Anwälten?
Welche Rolle spielen dabei „gute Freunde“ aus Politik und Wirtschaft?

Die Kapitel des Buches tragen Titel wie
„Blutgeld in Wien – das traurige Ende des libyschen Ölministers“
„Die Nordkorea-Pipeline“
• „Der tote Anwalt – warum musste Rebasso sterben?“
• „Geldgrüße von Moskau nach Düsseldorf“
• „Weißes Geld aus Weißrussland“


Akribisch recherchiert, öffnet dieses Buch die Tür zu einer Parallelgesellschaft, in der undurchsichtige Machenschaften an der Tagesordnung sind.

Erscheinungstermin: 6. März 2015

Florian Horcicka

geboren 1975 in Wien, ist seit 2000 als Journalist tätig. Bei News, Österreich und seit 2011 bei Format beschäftigt er sich mit Wirtschaftskriminalität, Ost-Politik und Geheimdiensten.

>> Informationen zum Buch 

 

Bewerbung zur Leserunde: 

Wenn ihr mehr wissen wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 5. März 2015 für eines von 15 Leseexemplaren von "Das schmutzige Geld der Diktatoren". Sagt uns, was euch an diesem Thema interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. 

Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

> Besucht unsere neue Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Florian Horcicka
Buch: Das schmutzige Geld der Diktatoren

Nachtschwärmer

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte mitlesen. Ich studiere als Hobby Politikwissenschaften und seitdem interessiere ich mich noch mehr für die Zusammenhänge von Wirtschaft und Politik, bzw. alles, was im Hintergrund so abläuft und wovon man als "Normalbürger" nichts mitbekommt.
Meine Rezensionen würde ich hier, bei amazon, goodreads und auf meinem Blog veröffentlichen.

lisam

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Buch klingt toll und da muss ich einfach in den Lostopf hüpfen. Da der Autor beim "Format" arbeitet ist meine Erwartungshaltung sehr hoch ;-)

Beiträge danach
144 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Blaustern

vor 3 Jahren

Seite 92 - 144
Beitrag einblenden

Österreich hat zu allen russischen bzw. früheren UdSSR-Staaten ein richtig gutes Verhältnis. Das ist ja interessant. Auch die Ukraine ist dabei. Es geht doch und vielleicht noch besser. Irgendwas hatte ich auch mal mit den Gaslieferungen im Fernseher gesehen aus diesen Gebieten. Allerdings geht es in Russland ziemlich hart zu, aber das weiß man ja. Diebe im Gesetz hat das auch mit sehr veranschaulicht. Russland und Putin das ist schon eine Welt für sich. Das mit dem Fußball und Aserbaidschan finde ich jetzt nicht so erstaunlich. Das ist eine andere Sphäre.

Blaustern

vor 3 Jahren

Seite 144 - 191
Beitrag einblenden

Eine Flut an Informationen, Namen und Firmen. Da kann man sich auch nicht alles behalten und rauscht an einem vorbei. Aber es war trotzdem interessant, was so alles möglich ist. Nie hätte ich gedacht, dass Vermögen etc. in Freihäfen untergebracht wird. Meine Rezension folgt.

Nachtschwärmer

vor 3 Jahren

Seite 46 - 92
Beitrag einblenden

Es ist schon erstaunlich welche Personenkreise involviert sind und dass diese sich nicht immer freiwillig beteiligen sondern unter anderem durch Erpressung dazu gezwungen werden. Außerdem scheint ja nahezu jeder Diktator sein Geld über Österreich in Sicherheit zu bringen, was ich irgendwie bedenklich finde.

Nachtschwärmer

vor 3 Jahren

Seite 92 - 144
Beitrag einblenden

Diesen Abschnitt fand ich bislang am schwersten zu lesen.
Das offenbar jeder den Weg über Österreich geht um Geld in Sicherheit zu bringen und es kaum Möglichkeiten gibt, das zu verhindern macht mich sprachlos.

Nachtschwärmer

vor 3 Jahren

Ich stelle meinen Rezi-Link mal hier ein. Danke für dieses interessante und informative Buch.

http://www.lovelybooks.de/autor/Florian-Horcicka/Das-schmutzige-Geld-der-Diktatoren-1135043345-w/rezension/1156401126/

lisam

vor 3 Jahren

Seite 144 - 191

mein Rezi-Link:

http://www.lovelybooks.de/autor/Florian-Horcicka/Das-schmutzige-Geld-der-Diktatoren-1135043345-w/rezension/1158725259/

Ich habe sie auch auf amazon.de gepostet. Danke, dass ich mitlesen durfte. Jetzt habe ich gerade mit Markus Muliar begonnen und muss schnell weiterlesen :-)

Blaustern

vor 2 Jahren

Seite 144 - 191
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Florian-Horcicka/Das-schmutzige-Geld-der-Diktatoren-1135043345-w/rezension/1236210279/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks